Abermals neonazistische Schmierereien in Zschadraß

11.

Januar
2011
Dienstag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Dienstag, 11. Januar 2011

Ein Jugendlicher beschmierte die Wand des Zschadraßer Bahnhofs mit einem Hakenkreuz, einem Keltenkreuz, zwei Doppel-Sigrunen sowie der Parole "Heil Hitler". Weiterhin brachte er die neonazistischen Zahlencodes "8/8" und "14/8".

Dabei ist "88" der Zahlencode für "Heil Hitler". Mit der Zahl 14 wird sich auf die so genannten "14 words" eines US-amerikanischen Neonazis beziehen. Dort wird die "weiße Rasse" auf einen angeblichen "Rassenkrieg" eingeschworen.

Im Zeitraum vom 12. Oktober 2010 bis 11. Januar 2011 beschmierte der Jugendliche mittels eines „Edding-Stiftes“ mehrfach die Wände im Bereich des Personentunnels des Bahnhofs Zschadraß Ortsteil Tanndorf mit neonazistischen Parolen und Symbolen, wofür er im November 2011 verurteilt wurde: