Antisemitische Schmiererei gegen die BSG Chemie

29.

Juni
2010
Dienstag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Dienstag, 29. Juni 2010

An einer Garage nahe der Bernhard-Göring-, Ecke Scheffelstraße wird eine antisemitische Schmiererei gegen den Fußballverein BSG Chemie gesichtet. Offensichlich hatten Gegner_innen des Vereins über einen "Chemie"-Schriftzug mit großer schwarzer Schrift "Juden" geschmiert, dazu einen Davidsstern.

Das Wort "Jude" wird in großen Teilen der (Leipziger) Fanszene als Schimpfwort gebraucht. Gegnerische Spieler_innen und Fans sollen sich, gemäß verbreiteter antijüdischer Vorurteile, als Schädlinge, minderwertig und nicht lebenswert diskriminiert fühlen. Damit werden also nicht nur vermeintliche Gegner_innen beleidigt, sondern antijüdische Vorurteile wiederholt, und Jüd_innen somit massiv abgewertet.

Quelle: 

chronik.LE