Borna: weitere "Bombennacht"-Plakate und -Sprühereien

12.

Februar
2009
Donnerstag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Donnerstag, 12. Februar 2009

Am Donnerstag Nachmittag wurden in der Bornaer Sachsenallee weitere Plakate mit Bezug zur "Dresdener Bombennacht" entdeckt und entfernt. Bereits am Dienstag hatte die Bornaer Polizei an einer Bahnbrücke mehrere <a href"/node/708">Bettlaken mit Sprüchen zu diesem, bei Neonazis beliebten Propaganda-Thema sichergestellt. In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag haben Unbekannte zudem das Kassenhäuschen des Rudolf-Harbig-Stadions sowie eine Turnhallenwand mit "Bombennacht"-Schriftzügen beschmiert.

Die sächsische Landeshauptstadt wurde am Ende des Zweiten Weltkriegs am 13./14. Ferbruar 1945 durch die Allierten bombardiert. Wie in den vergangenen Jahren hat das neonazistische "Aktionsbündnis gegen das Vergessen", das aus diesem Anlass am 13. Februar in Dresden einen so genannten Trauermarsch veranstaltet, dazu aufgerufen, im Vorfeld dieser Nazi-Demonstration an verschiedenen Orten "kreative und öffentlichkeitswirksame Aktionen" zum Thema durchzuführen.

Bereits in den Vorjahren hatten sich an dieser "Aktionswoche" auch "Freie Kräfte" aus Borna beteiligt, sowohl mit kleineren Propagandaaktionen als auch mit eigenen Demonstrationen. Um das in diesen Jahr zu verhindern, hat die lokale "Initiative für Demokratie und Zivilcourage" vorab für Freitag einen Sternmarsch mit Kundgebung angemeldet.

Quelle: 

LVZ Borna-Geithain vom 13.12.2009