Erneut neonazistische Aufkleber an Linksparteibüro (Grimma)

12.

Februar
2012
Sonntag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Sonntag, 12. Februar 2012

Erneut haben Unbekannte an die Hinweistafel des Büros der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz (Die Linke) in der Malzhausgasse Aufkleber neonazistischen Inhalts angebracht. Auf den Aufklebern war "Denkmal Dran - Aktionsbündnis gegen das Vergessen" zu lesen.

Seit 2007 organisiert das so genannte „Aktionsbündnis gegen das Vergessen“ („AgdV“) am Abend des 13. Februars einen Fackelmarsch, um der deutschen Bombenopfer „authentisch“ und „in Würde“ zu gedenken. Mit dem Motiv der "Trauer" um die Opfer der Luftangriffe betreiben Nazis aktiven Geschichtsrevisionismus, indem sie die Vorgeschichte des NS-Vernichtungskrieges ignorieren und die Deutschen von Tätern zu Opfern des Krieges stilisieren.