Nazi-Konzert mit 200 Besuchern in Staupitz bei Torgau (Nordsachsen)

12.

April
2008
Samstag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Samstag, 12. April 2008

In der seit Anfang 2009 zu Torgau (Landkreis Nordsachsen) gehörenden Gemeinde Pflückuff, Ortsteil Staupitz, fand laut Auskunft des sächsischen Innenenmimisteriums auf eine Kleine Anfrage zu "Rechten Konzerten in Sachsen 2008" am 12. April ein "rechtsextremistisches" Konzert mit geschätzten 200 Besuchern statt. Es spielten die Nazi-Bands Racial Purity (Dresden), Hatelordz (amerikanische NS-Hardcore-Band) und Frontalkraft (Cottbus). Veranstalter war laut Angaben des Innenministeriums eine Einzelperson.

Staupitz wird im sächsischen Verfassungsschutzbericht für 2008 neben Dresden und dem unmittelbar an Staupitz grenzenden Schildau (ebenfalls Landkreis Nordsachsen) als Beispiel für meist in privatem Besitz befindliche "Szene-Objekte" genannt, in denen 2008 ein Großteil der 43 (bekannt gewordenen) "rechtsextremistischen" Konzerte in Sachsen stattfand. Allein in Staupitz fanden in diesem Jahr mindestens vier Rechtsrock-Konzerte statt.

Quelle: 

Sächs. Innenministerium (Antwort auf Kleine Anfrage, Drs 4/14295, vom 30.01.2009), VS-Bericht 2008