Nazi-Sprühereien und Plakate in Eilenburg

13.

Februar
2011
Sonntag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Sonntag, 13. Februar 2011

In der Nacht brachten Unbekannte an mehreren Gebäude in Eilenburg, so u.a. in der Puschkinstraße und am Markt, Plakate und diverse Sprüche an, die einen Bezug zur Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945 hatten.

Laut Angaben der Polizei wurde neben der Nennung des Datums mehrere Fragen gestellt, wie beispielsweise "Wer kennt die Opferzahlen?" oder "Mord war ihr Mittel und Dresden das Ziel".

Die Plakate druckte und verteilte das neonazistische "Aktionsbündnis gegen das Vergessen" (AgdV), das den Aufmarsch am 13. Februar mitorganisierte.

Quelle: 

PM der PD Westsachsen vom 14.02.2011 (Revier Eilenburg)
Twitternachricht des neonazistischen AB Nordsachsen