Nazis nehmen zukünftiges AJZ Grünau ins Visier

14.

Mai
2008
Mittwoch
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Mittwoch, 14. Mai 2008

Nach einem Treffen im KOMM-Haus in Leipzig-Grünau, bei dem es um die Zukunftsperspektive für ein Alternatives Jugendzentrum im Stadtteil ging, tauchten ungebeten zwei Nazis auf, welche begannen die Teilnehmenden zu fotografieren. Bereits in der vorhergehenden Woche bekamen die TeilnehmerInnen des Stadtrundganges mit dem Oberbürgermeister Jung durch Grünau ungebetenen Besuch von zwei bis drei jungen Menschen, die sich nach dem Stand in Sachen AJZ erkundigten. Erst später stellte sich heraus, dass es sich hierbei um Nazis gehandelt hatte. Im Stadtteil sind massiv Heß-Aufkleber und Nazi-Graffities zu finden.

Quelle: 

Ladenschluss-Bündnis