Neonazistische Aufkleber in Schkeuditz

04.

März
2012
Sonntag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Sonntag, 4. März 2012

Unbekannte brachten in der Merseburger Straße Aufkleber an, die den 8. Mai zum Thema hatten. Weiterhin wurden Aufkleber geklebt, die die Bombardierung Dresdens thematisierten.

Die Kapitulation Nazi-Deutschlands am 8. Mai 1945 durch den militärischen Sieg der Alliierten bedeutete das Ende des NS-Systems und damit auch die Befreiung der Überlebenden der Konzentrationslager. Heutige Nazis trauern dem System jedoch nach, weswegen sie den Tag nicht als Befreiung sehen.

Mit den alliierten Luftangriffen auf Dresden verbinden Nazis das Motiv der "Trauer" um die deutschen Opfer, womit sie aktiven Geschichtsrevisionismus betreiben, indem sie die Vorgeschichte des NS-Vernichtungskrieges ignorieren und die Deutschen von Tätern zu Opfern des Krieges stilisieren.