"Radikal seriös": Tony Keil verliert NPD-Mandat im Bornaer Stadtrat wegen Gefängnisaufenthalt

27.

Februar
2012
Montag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Montag, 27. Februar 2012

Der Bornaer NPD-Stadtrat Tony Keil hat sein Mandat in Borna verloren. Grund ist eine achtmonatige Freiheitsstrafe, die der 23-Jährige seit Ende Februar absitzt. Wer seinen Sitz im Stadtrat übernimmt, ist noch unklar.

Grund für die Haftstrafe ist eine Schlägerei in einer Bornaer Bierkneipe, die sich bereits am Weihnachtsabend 2010 zugetragen hat. Im Herbst 2011 wurde der NPD-Stadtrat deshalb wegen vorsätzlicher Körperverletzung verurteilt. In das Strafmaß wurde außerdem ein vorangegangenes Urteil einbezogen. Keil ging zunächst in Revision, zog diese jedoch kurz vor der für Anfang des Jahres angesetzten Verhandlung am Landgericht Leipzig zurück. Am 27. Februuar trat er schließlich seine Haft in der Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen an.

Als seinen Nachfolger im Stadtrat hat Keil den 25-jährigen Peter Kühnel vorgeschlagen. Auch dieser ist bereits wegen Körperverletzung vorbestraft. Grund dafür war ein Angriff auf alternative Jugendliche im Bornaer Stadtpark am Breiten Teich. Laut Oberbürgermeisterin Simone Luedtke wird erst bei der Stadtratssitzeung im April entschieden, wer für Keil nachrückt. Laut Wahlliste sei nicht Kühnel, sondern Sabine Neumann die NPD-Kandidatin mit den meisten Stimmen nach Keil.

Quelle: 

LVZ Borna/Geithain vom 07.03.2012, LVZ-Online vom 06.03.2012