Wurzen: Ehrenamtlicher des NDK nach Punkkonzert angegriffen

25.

Oktober
2009
Sonntag
Druckeroptimierte VersionAls Email versenden
Sonntag, 25. Oktober 2009

Nach einem Punkkonzert in Wurzen wurde in der Nacht zu Sonntag ein Besucher angegriffen. Gegen 2.30 Uhr betraten drei unbekannte Personen das Gebäude des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. (NDK). Sie wurden darauf hingewiesen, dass die Party bereits beendet sei. Einer der noch anwesenden Veranstalter folgte ihnen nach draußen, um sicher zu gehen, dass sie wirklich gehen. Dort wurde der 34-Jährige von ihnen geschlagen und verletzt. Im Krankenhaus mussten ihm mehrere Glassplitter aus dem Gesicht entfernt werden. Vermutlich haben die drei Schläger auch einen Tisch vor dem Gebäude demoliert. Die Polizei wurde alarmiert, konnte die Täter aber nicht mehr finden.

Zuvor war während des Konzerts ein Gast von der Veranstaltung verwiesen und ein Hausverbot gegen ihn ausgesprochen worden. Er war laut Augenzeug_innen an dem neonazistischen Angriff auf Fans und Spieler des Fußballvereins Roter Stern Leipzig am gleichen Tag in Brandis beteiligt gewesen. Dies gab er auf Nachfrage selbst zu. Ob die Attacke nach dem Konzert in Zusammenhang mit diesem Rauswurf steht, ist unklar.

Quelle: 

PM der Polizeidirektion Westsachsen vom 26.10.2009, NDK Wurzen