Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Freitag, 30. Januar 2009

Zum Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten hatten Neonazis aus dem Umfeld des Freien Netzes in Leipzig-Stötteritz, Borna, Altenburg und Jena Aufmärsche angemeldet. Motto sollte sein: „Zwölf Minuten Freiheit gegen 64 Jahre Zensur und Unfreiheit“. » weiterlesen

Samstag, 28. Februar 2009

Laut einem Bericht beim neonazistischen "Freien Netz Leipzig" fand am 28. Februar in Leipzig die Jahresauftaktversammlung der sächsischen "Jungen Nationaldemokraten" (JN) statt. Die NPD-Jugendorganisation konnte dazu nach eigenen Angaben rund 80 Teilnehmer begrüßen - sowohl "JN-Aktivisten" als auch "Gäste aus dem freien Widerstand in Leipzig". » weiterlesen

Dienstag, 17. März 2009

Mitte März tauchten in Reudnitz Aufkleber menschenverachtenden Inhalts auf. Die Autoren wünschen sich offenbar eine Wiederholung des Holocausts. So findet sich ein Sticker, auf welchem Häftlinge eines Konzentrationslagers sowie das Tor zum Konzentrationslager Auschwitz abgebildet sind. Der Sticker ist untertitelt mit den Worten: "Antifa... » weiterlesen

Samstag, 29. November 2008

Knapp drei Wochen nach dem von ca. 350 Teilnehmer_innen besuchten Nazi-Konzert am 8. November findet am 29. November in Leipzig eine weitere Veranstaltung dieser Art statt, die von der Staatsregierung im Nachhinein ebenfalls "abschließend als rechtsextremistisches Konzert bewertet" wird. » weiterlesen

Sonntag, 7. Juni 2009

Bei den Kommualwahlen hat die NPD in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen insgesamt 16 Mandate errungen. Angetreten war die neonazistische Partei mit 53 Bewerbern (darunter nur sechs Frauen) in 16 Kommunen des Landkreises Leipzig und mit 14 Bewerbern (darunter zwei Frauen) in vier nordsächsischen Gemeinden. » weiterlesen

Donnerstag, 18. Juni 2009

Am 18. Juni beschädigten Unbekannte das Schloß der Eingangstür zum Clubhaus des FSV Rot/Schwarz Eilenburg in der Dr.-Belian-Straße mittels Sekundenkleber. Zudem wurden am Schloß Aufkleber mit "rechtsgerichtetem Inhalt" (Polizeimeldung) angebracht.

21.

November
2008
Freitag

Nazi-Aufkleber in Torgau

Freitag, 21. November 2008

Am Morgen des 21.11. wurden an zwei Verkehrsschildern in der Torgauer Kurstraße Aufkleber mit "rechten Inhalten" (Polizeimeldung) entdeckt. Die Entfernung wurde daraufhin veranlasst.

Montag, 20. April 2009

Am 20.04. wurden im Stadtgebiet von Grimma, Taucha, Großpösna und Beilrode Aufkleber mit "rechten Inhalten" (Polizeimeldung) festgestellt. » weiterlesen

Sonntag, 17. Mai 2009

Am 17. Mai wurden im Stadtgebiet von Dommitzsch 38 Aufkleber mit nach Polizeiangaben "rechtsgerichtetem Inhalt" festgestellt. Die Aufkleber wurden bei der Polizei angezeigt und entfernt.

Mittwoch, 20. Mai 2009

In Trossin (bei Torgau) werden am Morgen des 20. Mai nach Polizeiangaben mehrere Aufkleber mit "rechtsgerichtetem Inhalt" aufgefunden und entfernt. Die Ermittlungsarbeiten dauern an.

Dienstag, 21. April 2009

In der Leipziger Straße wurden an einer Schaufensterscheibe Aufkleber mit "rechtem Inhalt" (Polizeimeldung) festgestellt. Sie wurden entfernt und Anzeige erstattet. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

12.

Januar
2008
Samstag

Nazidemo in Reudnitz

Samstag, 12. Januar 2008

Etwa 350 Neonazis aus Leipzig, Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Berlin und Bayern marschierten abgeschirmt von 1500 Polizisten durch den Leipziger Osten. Das Motte der Demo war "Jugend braucht Chancen".

29.

April
2008
Dienstag

Naziaufmarsch in Grünau

Dienstag, 29. April 2008

Am 29.4 kamen knapp 100 Neonazis zu einem kurzfristig angemeldeten Aufmarsch im Leipziger Stadtteil Grünau zusammen. Er war unter dem Motto "Eine sichere Zukunft für unsere Kinder" am vorigen Freitag von einer der Hauptfiguren einer sich selbst als "Freie Kräfte Leipzig" bezeichnenden Neonazikameradschaft angemeldet worden. » weiterlesen

Donnerstag, 19. Juni 2008

Am Donnerstag versammelten sich ca. 40 Nazis von 18 bis 19 Uhr zu einer Kundgebung in Großzschocher. Das Motto der Veranstaltung lautete: "Sexualstraftäter wegsperren!" Dabei griffen die Neonazis erneut ein Thema auf, mit dem Sie schon in den vergangenen Wochen des Öfteren versucht haben, öffentliche Aufmerksamkeit zu erringen. » weiterlesen

21.

Dezember
2007
Freitag

Naziaufmarsch in Großzschocher

Freitag, 21. Dezember 2007

Am 21.12. führten Nazis aus dem Umfeld der “Freien Kräfte Leipzig” einen unangemeldeten Aufmarsch im Stadtteil Großzschocher durch. Daran beteiligten sich maximal 30 Personen, unter ihnen augenscheinlich auch eigens angereiste Kameraden aus Chemnitz. » weiterlesen

Dienstag, 9. Oktober 2007

Am 09.10. führten etwa 50 Nazis einen unangemeldeten Aufmarsch in Grünau durch. Treffpunkt war, wie bereits bei früheren Aktionen, das Allee-Center. Anlass diesmal: Der 100. Geburtstag des SA-Sturmführers und Zuhälters Horst Wessel. » weiterlesen

Sonntag, 22. Juli 2007

Am 22.07.2007 fand eine spontane Demonstration der Freien Kräfte Leipzig mit ca. 100 Nazis in Grünau statt. Dabei skandierten sie Parolen wie "Nationaler Sozialismus jetzt", auf Transparenten wurde offen zum Kampf gegen die BRD aufgerufen.

Bereits am Tag zuvor zog der Hamburger Nazi-Kader Christian Worch mit 37 Nazis unter einem riesigen Poliezeiaufgebot durch den Leipziger Osten.

Freitag, 22. August 2008

Am Freitagabend zwischen 23:00 und 0:30 Uhr sind erneut bis zu 80 Nazis durch den Leipziger Stadtteil Reudnitz gezogen.

 

Die Spontandemonstration stand erneut unter dem Motto "Todesstrafe für Kinderschänder".Im Gegensatz zu gestern wurde die Spontandemo diesmal jedoch von der Polizei begleitet.

Freitag, 3. Oktober 2008

Am „Tag der deutschen Einheit" marschieren etwa 150 bis 200 Anhänger des neonazistischen "Freien Netzes" durch die Kleinstadt Geithain bei Borna. Das Motto der Demonstration lautet „Revolution ist machbar – Nationaler Sozialismus jetzt!" Die örtliche Versammlungsbehörde hatte den zweiten Teil des Mottos untersagt, was vom Verwaltungsgericht Leipzig aber wieder aufgehoben wurde. » weiterlesen