Neulich in Leipzig

Alltägliche Diskriminierung sichtbar machen

Mit dem Schlagwort "Neulich in Leipzig" steht chronik.LE eine Rubrik zur Verfügung, um Vorfälle zu dokumentieren, die von Täter_innen wie auch Betroffenen oft nicht als diskriminierende Ereignisse wahrgenommen werden. Durch weitgehende Anonymisierung sollen damit Diskriminierungsformen erfasst werden, die mehr oder weniger alltäglich sind, also so oder so ähnlich an vielen Orten und zu jeder Zeit hätten stattfinden können.

Die Rubrik entstand aus der Erkenntnis, dass eine ereignisbezogene Dokumentation die dahinterstehenden diskriminierenden Einstellungsmuster in den Köpfen der Täter_innen und die gesellschaftlichen Strukturen außen vor lässt. Die Einträge zeigen, dass nicht nur stumpfe Gewalt Ausdruck menschenverachtender Ideologie ist: Der dumme Spruch in der Disko, am Arbeitsplatz oder wo auch immer - das ignorante Verhalten oder das "Eigentlich gut gemeinte" Handeln verdeutlichen, dass diskriminierende Denkweisen (beinahe) überall zu finden sind. Als solche müssen sie auch kritisiert werden!

Dies soll auch ein Aufruf sein, jede Art menschenfeindlicher Diskriminierung zu melden - bei den entsprechenden Antidiskriminierungs-Initiativen (zum Beispiel dem Antidiskriminierungsbüro e.V. | www.adb-sachsen.de) und bei chronik.LE. Mit dem "Neulich in Leipzig"-Schlagwort steht ein Mittel zur Verfügung, solche Ereignisse anonymisiert zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung zeigt den Täter_innen, dass es keinen geschützten Raum für menschenverachtendes Handeln gibt!

Samstag, 16. November 2013

In einer Kneipe unweit des Hauptbahnhofes wurde in der Nacht zu Sonnabend das sogenannte "U-Bahn-Lied" gegrölt. In den Schmähgesang, mit dem vor allem selbsternannte Fußball-Fans ihren Gegner_innen ankündigen, eine U-Bahn von deren Heimatort (in diesem Fall: Aue) bis nach Auschwitz, d.h. » weiterlesen

Montag, 5. August 2013

Nach der Schließung des Tunnels, der den Hauptbahnhof mit dem Kleinen Willy-Brandt-Platz verband, kam es zur Eröffnung des ersten Teils des City-Tunnels, der diese Aufgabe nunmehr übernimmt. Mit der Unterführung ist es Fußgänger_innen möglich, unterirdisch den Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt zu betreten oder diese hierüber zu verlassen. » weiterlesen

Sonntag, 30. Juni 2013

Auch nach der Zusammenlegung der Polizeidirektionen Westsachsen und Leipzig zur neuen PD Leipzig werden in Pressemitteilungen der PD die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch weiterhin kontinuierlich missachtet. So in vier Fällen im Monat Juni 2013: » weiterlesen

Freitag, 31. Mai 2013

Auch nach der Zusammenlegung der Polizeidirektionen Westsachsen und Leipzig zur neuen PD Leipzig werden in Pressemitteilungen der PD die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch weiterhin kontinuierlich missachtet. So in vier Fällen im Monat Mai 2013:

Dienstag, 30. April 2013

Auch nach der Zusammenlegung der Polizeidirektionen Westsachsen und Leipzig zur neuen PD Leipzig werden in Pressemitteilungen der PD die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch weiterhin kontinuierlich missachtet. So in zwei Fällen im Monat April 2013:

Sonntag, 31. März 2013

Auch nach der Zusammenlegung der Polizeidirektionen Westsachsen und Leipzig zur neuen PD Leipzig werden in Pressemitteilungen der PD die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch weiterhin kontinuierlich missachtet. So in sechs Fällen im Monat März 2013:

Sonntag, 17. März 2013

Die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt sind rau. Seit der Einführung von "Hartz IV" geht die staatliche Arbeitsvermittlung mit zahlreichen Sanktions- und Zwangsmitteln einher, die arg am Gedanken einer menschenwürdigen staatlichen Arbeitslosenfürsorge zweifeln lassen. » weiterlesen

Sonntag, 3. März 2013

Am Nachmittag beleidigten Fans von Lok Leipzig, die sich in der Begleitung von Polizist_innen befanden, in der Nähe der Red-Bull-Arena einen Mann als "Scheißjapse". Zudem bewarfen sie den Betroffenen mit Schneebällen.

Donnerstag, 28. Februar 2013

Auch nach der Zusammenlegung der Polizeidirektionen Westsachsen und Leipzig zur neuen PD Leipzig werden in Pressemitteilungen der PD die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch weiterhin kontinuierlich missachtet. So in sechs Fällen im Monat Februar 2013: » weiterlesen

Mittwoch, 13. Februar 2013

Dass der politische Aschermittwoch nicht unbedingt Höhepunkt regionaler Humorversuche ist, dürfte sich herumgesprochen haben. Trotzdem versuchen Politiker_innen immer wieder, den politischen Gegner mit Hilfe meist eigenwilliger Kalauer am wunden Punkt zu treffen. » weiterlesen