Spendenaufruf für Imbiss-Betreiber nach Brandanschlag in Eilenburg

Am 29.07.2010 wurde ein Asia-Imbiss in Eilenburg in Brand gesetzt und dadurch völlig zerstört. André Löscher von der Opferberatung der RAA Leipzig teilt dazu mit: „Wir haben innerhalb nur eines Monats von fünf Brandanschlägen erfahren, die sich gegen Migranten sowie Personen richteten, die sich gegen rechts engagieren“. Die Motive der Angriffe liegen für die Betroffenen auf der Hand. So gingen dem Angriff in Eilenburg mehrere rassistische Beleidigungen voraus.

Durch die Angriffe bleiben für die Betroffenen neben den psychischen, vor allem die wirtschaftlichen Folgen. „Oftmals hängt an dem Imbissgeschäft die existentielle Grundlage, welche ihnen nun genommen wurde“ so Löscher weiter. Diese Brandanschläge sind Angriffe auf die Grundwerte unserer demokratischen Gesellschaft. Es ist notwendig, dass die Betroffenen Solidarität erfahren und sie mit den Folgen der Anschläge nicht allein stehen. Solidarität mit den Betroffenen ist eine Möglichkeit, Rassismus und Neonazismus deutlich entgegen zu treten.

Die Opferberatung hat sich auf Grund der vermehrten Angriffe entschieden, ein gemeinsames Spendenkonto zu eröffnen. Die eingehenden Spenden werden gleichermaßen an die Betroffenen aus den oben genannten Brandanschlägen verteilt.

Helfen Sie mit und unterstützen Sie die Betreiber_innen mit Ihrer Spende.

Spendenkonto:
RAA Sachsen e.V.
Konto: 0643998600
BLZ: 850 802 00
Verwendungszweck: Brandanschläge

 

Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar. Wir stellen Ihnen gern Spendenquittungen aus. Die Spender_innen werden - wenn gewollt - veröffentlicht. Anonyme Spenden bitte im Betreff kennzeichnen.

Bei Fragen zu den Fällen in Eilenburg wenden Sie sich an die Opferberatung Leipzig.
Telefon: 0341/2254957
E-Mail: opferberatung.leipzig@raa-sachsen.de