Ereignisse in Nordsachsen

Samstag, 7. Juli 2012

Nach Angaben des Sächsischen Innenministeriums (Kleine Anfrage) fand im Torgauer Ortsteil Staupitz ein Neonazi-Konzert mit den Bands "Exzess" (Brandenburg), "Legion of Thor" (Berlin), [http://www.netz-gegen-nazis.de/lexiko » weiterlesen

27.

Juni
2012
Mittwoch

Nazi-Fahne in Bad Düben

Mittwoch, 27. Juni 2012

Zwei Personen hingen eine Fahne der "Waffen-SS", wobei der Buchstabe S als Sig-Rune dargestellt war, öffentlich-sichtbar in ein Fenster.

Samstag, 23. Juni 2012

Die "Jungen Nationaldemokraten" (JN) in Nordsachsen haben zusammen mit "Freien Kräften aus der Region" zum zweiten Mal zu einem Fußballturnier geladen. Im vergangenen Jahr fand das Spektakel in Hohenwussen bei Oschatz statt, diesmal in Delitzsch. » weiterlesen

Donnerstag, 21. Juni 2012

Eine Gruppe von 16 Neonazis (plus Fotograf/in) aus Nordsachsen feierte am Donnerstag auf einem Feld bei Eilenburg die "Sommersonnenwende". Dazu türmten sie ein paar Holzlatten zu einer 30 cm hohen Feuerstelle auf - in deren Mitte wurde ein Holzkreuz gesteckt. » weiterlesen

Donnerstag, 14. Juni 2012

Unbekannte ritzten in die Motorhaube eines Pkw ein Hakenkreuz.

10.

Juni
2012
Sonntag

JN-Plakate in Oschatz

Sonntag, 10. Juni 2012

Die NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten" (JN) plakatierte im Oschatzer Stadtgebiet im Zeitraum vom 4. bis 10. Juni 2012. Mit den Plakaten wurde sowohl ein Neonaziaufmarsch in Dresden am 17. Juni 2012 als auch eine neue Kampagne der JN mit dem Titel "Identität Sachsen" beworben. » weiterlesen

03.

Juni
2012
Sonntag

"Sieg Heil"-Rufe in Taucha

Sonntag, 3. Juni 2012

Drei unbekannte Personen riefen die Nazi-Parole "Sieg Heil".

Sonntag, 27. Mai 2012

Zwei Personen grölten in Bad Düben die neonazistische Parole "Sieg Heil".

Sonntag, 20. Mai 2012

Unbekannte beschmierten eine Hauswand mit einem Hakenkreuz.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Am sogenannten Männertag wurden zwei Personen in der Kneipe "Am Delitzscher Wasserturm" von mindestens zehn Männern angepöbelt und als "Scheiß Zecken" beschimpft. Anschließend wurden sie aus dieser Gruppe heraus brutal angegriffen und verletzt. Sie erlitten Schürfwunden, mindestens einer Person wurden Finger gebrochen. » weiterlesen

Inhalt abgleichen