Hausdorf

Samstag, 25. Juni 2011

Unbekannte brachten im Zeitraum vom 25. Juni bis 2. Juli ein ca. 40cm x 40cm großes, schwarzes Hakenkreuz an der rechten Seite eines Fahrzeuges an.

Montag, 24. Januar 2011

Am Nachmittag versammelten sich auf dem Colditzer Markt ca. 35 Nazis, um eine Kundgebung durchzuführen, die im Vorfeld beim Landratsamt von einer Person aus Zschadraß von 17 bis 18 Uhr angemeldet wurde. Laut Angaben des Polizeireviers Grimma endete die Versammlung bereits gegen 17:25 Uhr. » weiterlesen

Samstag, 22. Januar 2011

Das Ordnungsamt untersagte am Sonnabend ein Nazi-Konzert im Gasthof Zollwitz in Hausdorf mit dem Verweis auf die mangelnde Umsetzung von Brandschutzbestimmungen. Geplant war ein Auftritt der Bands Nordglanz, Racial Purity, Asatru und Death on Horizon. » weiterlesen

Samstag, 8. Januar 2011

Am Sonnabend fand im Colditzer Ortsteil Hausdorf ein Konzert mit den drei Nazi-Bands "Sachsenblut", "Painful Awakening" und "Murder in Society" statt. Dazu kamen nach Angaben des sächsischen Innenministeeriums 100 bis 150 Besucher/innen. In dem Gasthof in Hausdorf fanden bereits mehrere Konzerte dieser Art statt. Die nächste Veranstaltung am 22. » weiterlesen

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Die Polizei hat den Gasthof Zollwitz in Hausdorf bei Colditz sowie ein Wohnhaus in Kohren-Sahlis durchsucht. Die Razzien im Landkreis Leipzig waren Teil einer großangelegten Polizeiaktion in Sachsen und Türingen, berichtet die LVZ. » weiterlesen

Samstag, 11. September 2010

Der einstige Anführer der 1973 gegründeten "Wehrsportgruppe Hoffmann" (WSG), Karl-Heinz Hoffmann, hat am Sonnabend im Gasthof Zollwitz in Hausdorf bei Colditz (Landkreis Leipzig) über die 1980 verbotene, rechtsterroristische WSG referiert. » weiterlesen

Freitag, 9. Juli 2010

Am Abend fand in Zschadraß, OT Hausdorf (bei Coldiz) ein Nazi-Konzert unter dem Titel "Democrazy???…Mosh it down" statt. Wahrscheinlich wurde das Konzert im Gasthof Zollwitz durchgeführt. Laut einer parlamentarischen Anfrage an die sächsische Regierung sollen zwischen 150 und 200 Neonazis die Veranstaltung besucht haben. » weiterlesen

Inhalt abgleichen