Landkreis Leipzig

Sonntag, 8. April 2012

Unbekannte beschmierten insgesamt neun Objekte, darunter Gebäudewände, ein Fahrkartenautomat sowie einen Fahrzeuganhänger, mit Hakenkreuzen, Doppelsig-Runen sowie der neonazistischen Parole "Nationalsozialismus jetzt". Zudem brachten sie den Schriftzug "Juden töten" an.

Samstag, 31. März 2012

In der Nacht zu Sonntag beschmierten Unbekannte in der Otto-Schmidt-Straße in Taucha mehrere Gartenhäuschen mit Hakenkreuzen. Außerdem wurden zwei als Verkaufsstände genutzte Häuschen aufgebrochen, durchsucht und ebenfalls mit Hakenkreuzen beschmiert. » weiterlesen

Samstag, 31. März 2012

In fünf Fällen haben die Polizeidirektionen Leipzig (davon vier) sowie Westsachsen in ihren Pressemitteilungen im Monat März Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch missachtet. » weiterlesen

Mittwoch, 28. März 2012

Unbekannte beschmierten einen Fahrtkartenautomat am Bahnhof mit dem antisemitischen Schriftzug "Ihr Scheiß Juden raus aus Deutschland".

Sonntag, 25. März 2012

Am Sonntagnachmittag versammelten sich gegen 16:30 Uhr rund 30 überwiegend schwarz gekleidete Neonazis mit weißen Gesichtsmasken im Colditzer Schloss (Landkreis Leipzig), um an diesem historischen Ort (das Schloss diente den Nazis ab 1933 zunächst als "Schutzhaft"-Lager für Systemgegner_innen und ab 1939 als Lager für kriegsgefangene alliierte Offizie » weiterlesen

Dienstag, 20. März 2012

Unbekannte beschmierten in der Waldstraße in Schmannewitz (Ortsteil von Dahlen) eine Aluminiummülltonne an einer Sitzbankgruppe mit einem schwarzen Hakenkreuz in Größe von 30 cm x 30 cm.

In Bad Lausick wurde bereits am 19.03., gegen 8:00 Uhr, an der Ausschenkklappe eines Imbisses, der sich Am Kurpark befindet, ein Hakenkreuz in einer Größe von 25 cm x 25 cm festgestellt.

Montag, 19. März 2012

Unbekannte beschmierten ein Buswartehäuschen mit der neonazistischen Parole "NS-Revolution" sowie SS-Runen.

Montag, 19. März 2012

Gegen 3:30 Uhr schmierten Unbekannte auf die Begrenzungsmauer des Wendehammers im Bereich der Fußgängerpromenade des Markkleeberger Sees den neonazistischen Spruch "GOOD Night + LeFt SIDE" (Polizeimeldung).

Die neonazistische Parole entstand als Reaktion auf die Kampagne "Good Night White Pride", die sich gegen eine Vereinnahmung durch Nazis in der Hardcore-Szene richtete. » weiterlesen

Samstag, 17. März 2012

Bei einem Freizeitfußballturnier in einer Naunhofer Turnhalle sang eine aus zwölf Personen bestehende Gruppe "rechtsradikale Schmähgesänge", wie die Polizei berichtet. Nach Angaben des Veranstalters handelte es sich um das "U-Bahn-Lied", welches von Leuten "gesungen" wurde, die sich einer Brandiser Freizeitfußballmannschaft zurechnen ließen. » weiterlesen

11.

März
2012
Sonntag

Nazi-Schmierereien in Grimma

Sonntag, 11. März 2012

Unbekannte beschmierten die Wände des Grimmaer Bahnhofs mit Hakenkreuzen sowie SS-Runen.

Inhalt abgleichen