Delitzsch

21.

November
2011
Montag

Hakenkreuz-Schmiererei in Delitzsch

Montag, 21. November 2011

In den Mittagsstunden beschmierten Unbekannte einer Hauswand in der Kohlstraße mit einem Hakenkreuz.

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Der NPD Kreisverband Nordsachsen führte unter dem Motto "Schluß mit der EU-Diktatur" einen Infostand auf dem Roßplatz in Delitzsch durch, der in der Nähe eines Gymnasiums liegt. Laut dem Twitterkanal des neonazistischen "Aktionsbüro Nordsachsen" unterstützten diese sowie die JN Nordsachsen den Infostand der NPD. » weiterlesen

Montag, 3. Oktober 2011

Unbekannte brachten zwei Hakenkreuze sowie "diverse andere Schmierereien" (Polizeimeldung) an der Fassade der Schule im Rosenweg an.

Mittwoch, 10. August 2011

In der Nacht zu Donnerstag beschmierten Unbekannte den Haupteingang der Grundschule sowie eine Bushaltestelle in der Beerendorfer Straße / Ecke Friedrich-Engels-Straße mit neonazistischen Schriftzügen.

Die unbekannten Täter/innen brachten den Schriftzug "CIA SS", in einer Größe von 80 x 80 cm, mittels hellblauer Farbe an, wobei die Buchstaben "S" als Sig-Runen dargestellt waren.

Dienstag, 2. August 2011

Laut der Polizeidirektion Westsachsen brachten Unbekannte in Delitzsch, Borna, Eilenburg und Markkleeberg mehrere Symbole und Schriftzüge, die allesamt einen "politischen Hintergrund" haben, an. » weiterlesen

Dienstag, 7. Juni 2011

Unbekannte beschmierten in der Nacht zum 7. Juni die Fassade eines Supermarktes in der Sachsenstraße mit zwei Hakenkreuzen und "teilweise undefinierbaren Schriftzeichen" (Polizeimeldung).

Mittwoch, 1. Juni 2011

Unbekannte brachten an einen Baucontainer Hakenkreuz-Schmierereien an.

Samstag, 14. Mai 2011

In der Nacht zum 15. Mai beschädigten Unbekannte mit einer Mülltonne die Glaseingangstür eines Hauses. Außerdem wurden zwei Briefkästen aus der Verankerung gerissen und zerstört. In dem Gebäude befindet sich das Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Thomas Kind (Die Linke). Ein neonazistischer Tathintergrund ist deshalb wahrscheinlich. » weiterlesen

Montag, 28. Februar 2011

Unbekannte sprühten zwei Hakenkreuze sowie "rechte Parolen" (Polizeimeldung) an ein Gebäude in der Eilenburger Straße. Laut der Antwort auf die Kleine Anfrage Drs.-Nr.: 5/5496 - "Juristische Folgen von Straftaten im Phänomenbereich "Politisch motivierte Kriminalität - rechts" im Monat Juli 2011" wurde die neonazistische Parole "Sieg Heil!" angebracht.

27.

Februar
2011
Sonntag

"Sieg Heil"-Rufe in Delitzsch

Sonntag, 27. Februar 2011

Ein Jugendlicher rief die Parole "Sieg Heil" und zeigte zudem den so genannten "Hiltergruß".

Inhalt abgleichen