Mitte / Zentrum

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Ein Laden der Brühl-Arkaden führte in der Vorweihnachtszeit ein Schachspiel im Angebot, dass als Verharmlosung der nationalsozialistischen Hitler-Diktatur angesehen werden kann. Laut Berichten der Leipziger Internetzeitung wurde bei dem fragwürdigen Schachspiel der König durch eine Hitlerfigur ersetzt. » weiterlesen

Samstag, 12. Oktober 2013

Am Morgen des 12.10.2013 kam es in einer Straßenbahn der Linie 7 Richtung Sommerfeld zu einem rassistischen Angriff auf einen achtzehnjährigen Schwarzen. Nachdem der junge Auszubildende aus Leipzig am Bahnhof zugestiegen war, wurde er von zwei alkoholisierten Männern (24,27) beleidigt und sollte ihnen seine Uhr aushändigen. » weiterlesen

Samstag, 17. August 2013

Am Samstag, den 17.08.2013 fand in der Leipziger Roscherstraße zwischen 14 und 18 Uhr eine NPD-Kundgebung mit ca. 80 Teilnehmer*innen statt. Die Kundgebung wurde im Rahmen der Deutschland-Tour der NPD unter dem Motto "Maria statt Scharia! Islamisierung und Überfremdung stoppen!" vor der Al-Rahman-Moschee durchgeführt. » weiterlesen

Montag, 5. August 2013

Nach der Schließung des Tunnels, der den Hauptbahnhof mit dem Kleinen Willy-Brandt-Platz verband, kam es zur Eröffnung des ersten Teils des City-Tunnels, der diese Aufgabe nunmehr übernimmt. Mit der Unterführung ist es Fußgänger_innen möglich, unterirdisch den Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt zu betreten oder diese hierüber zu verlassen. » weiterlesen

Samstag, 20. Juli 2013

Anlässlich des Christopher Street Days (CSD) in Leipzig hisste die Stadtverwaltung auch in diesem Jahr wieder die Regenbogenfahne. Kurz vor dem Abschluss der CSD-Woche wurde dieses Symbol der Homosexuellen- bzw. LGBT-Bewegung* jedoch in der Nacht von Freitag zu Sonnabend vom Fahnenmast vor dem Neuen Rathaus gestohlen. » weiterlesen

Samstag, 15. Juni 2013

Bei einer Burschenschaftsfeier im Preußischen Wartesaal im Leipziger Hauptbahnhof wird u.a. das "Deutschlandlied" mit allen Strophen gesungen, außerdem soll es zu weiterem "Vaterlands-Gedöns" (LVZ, 19.06.2013) gekommen sein, wie Ohrenzeugen berichten.
Um welche Burschenschaft es sich handelt ist nicht bekannt. Die Veranstaltung wurde von einer Privatperson als 160-Jahrsfeier angemeldet. » weiterlesen

Sonntag, 12. Mai 2013

Am frühen Sonntagmorgen gegen 05.35 Uhr kam es an der Straßenbahnhaltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz zu einem diskriminierenden Übergriff. Zwei junge Männer beleidigten einen Passanten auf rassistische Weise, bedrängten und schubsten ihn. Einer Person, die den Betroffenen unterstützen wollte und verbal intervenierte, schlugen die Angreifer mehrmals ins Gesicht. » weiterlesen

Mittwoch, 8. Mai 2013

Am Nachmittag wurden zwei Personen im Park am Wilhelm-Leuschner-Platz rassistisch beleidigt. Die Betroffenen liefen gegen 14 Uhr durch die Parkanlage und passierten dabei drei Männer, die zwei Hunde mit sich führten. Einer der drei Männer, der im Skinhead-Look gekleidet gewesen war, beleidigte die zwei Personen als "Neger". » weiterlesen

Mittwoch, 8. Mai 2013

Nach dem Derby der Regionalliga-Mannschaften RB und Lok Leipzig am Mittwoch im Zentralstadion skandierte eine Gruppe von etwa 20-30 Lok-Fans Parolen, in denen der selbsternannte "Nationalsozialistische Untergrund" (NSU) verherrlicht wurde. In Sprechchören wurden unter anderem Solidarität und Bewunderung für die beiden NSU-Mitglieder Beate Zschäpe und Uwe Mundlos bekundet. » weiterlesen

Freitag, 15. Februar 2013

In bestimmten Fußballmilieus nimmt man nach wie vor kein Blatt vor den Mund. Zeug_innen mussten am Freitag an der Straßenbahnhaltestelle miterleben, wie sich Fans der Vereine RB Leipzig und Lok Leipzig lautstark beschimpften und dabei in punkto Diskriminierung und Menschenverachtung alle Register zogen. » weiterlesen

Inhalt abgleichen