Leipzig

Donnerstag, 10. September 2009

Der Oberliga-Fußballverein 1. FC Lok Leipzig hat für die Hooligan-Gruppierung "Crime Boys" ein Hausverbot im Bruno-Plache-Stadion, auf dem gesamten Vereinsgelände und im Fanprojekt Leipzig erlassen. Ab sofort seien sämtliche der Gruppe zuordnenbare Symbole, Schriftzüge, Kleidungsstücke oder ähnliches sowie deren Fahne verboten. » weiterlesen

Mittwoch, 9. September 2009

Nach übereinstimmenden Augenzeug_innenberichten riefen am Mittwoch Abend unbekannte Personen neonazistische Parolen, unter anderem "Frei, Sozial und National". Die Gruppe zog mit einem Megaphon durch den Leipziger Ortsteil Großzschocher.

Freitag, 28. August 2009

Nach einer Aufführung im "Theatrium" in der Miltitzer Allee in Grünau haben drei Männer einen Theaterbesucher krankenausreif geschlagen. Die offenbar betrunkenen Angreifer stürmten gegen 21.30 Uhr in den Eingangbereichs des Theaters und begannen zunächst Einrichtungsgegenstände zu demolieren. » weiterlesen

23.

August
2009
Sonntag

NPD-Wahlmobil bei Fußballspiel

Sonntag, 23. August 2009

Beim Stadtduell zwischen den Fußball-Oberligisten FC Sachsen und FC Lok Leipzig begleitete ein Transporter der sich im sächsischen Landtagswahlkampf befindenden NPD die Fans bei der An- und Abreise. Er parkte das gesamte Spiel über in Sichtweite des Zentralstadions, nach dem Schlusspfiff verteilten die Neonazis Exemplare der „Schulhof-CDs“ an Fußball-Fans.

Montag, 17. August 2009

An einer Haltestelle der Leipziger Verkehrsbetriebe bedrohten zwei junge Männer einen schwarzen Rollstuhlfahrer. Nach Aussage des anwesenden Busfahrers hätte einer der beiden Täter "einen Hitlergruß gemacht", worauf der Rollstuhlfahrer reagiert hätte. Dann hätten sie Bierflaschen auf die wartenden Fahrgäste geworfen und dabei eine Frau am Fuß verletzt. » weiterlesen

17.

August
2009
Montag

Nazi-Flashmobs zum Heß-Todestag

Montag, 17. August 2009

Zum Todestag des Nazikriegsverbrechers Rudolf Heß am 17. August haben Neonazis auf einer Internetplattform zu bundesweiten dezentralen "Flash-Mob-Aktionen" aufgerufen. Lokale Nazigruppen sollten sich um 19.30 Uhr zentral an öffentlichen Plätzen versammeln und die letzten Worte Heß' verlesen. Polizei und Gegendemonstrant_innen störten und verhinderten vielerorts in Deutschland die Aktion. » weiterlesen

Samstag, 15. August 2009

Am Sonnabend lud die Produktionsfirma "NuoViso" des Leipziger Filmemachers Frank Höfer zu einer "Informationsveranstaltung über die aktuelle geopolitische Weltlage" nach Plagwitz. » weiterlesen

Donnerstag, 13. August 2009

Der Leipziger Nazikader Istvan Repaczki und ein "Kamerad" störten am Donnerstag einen Infostand der Linkspartei in Grünau. Sie malten mit Kreide ca. 12 mal das Wort "STASI" auf den Fußweg vor dem Parteistand, bevor sie sich wortlos wieder entfernten. » weiterlesen

Samstag, 8. August 2009

Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag ein Nazi-Konzert in Leipzig-Lindenau aufgelöst. Die Beamten seien durch "Ermittlungshinweise" auf die Veranstaltung in den Räumen des Steelwings-Motorradclubs in der Plautstraße aufmerksam geworden. » weiterlesen

Freitag, 7. August 2009

Am Freitag Abend gegen 23 Uhr traten aus der Gartenanlage hinter dem Lidl an der Lindenauer Queckstraße 15-20 junge Erwachsene mit schwarz-weiß-roten Fahnen auf den Parkplatz. Sie riefen "jung-radikal-deutschnational" und zogen sich wieder zurück, berichten Anwohner_innen. Die Polizei wurde gerufen, fand allerdings keine Personen mehr vor.

Inhalt abgleichen