Aktionsbüro Nordsachsen

Sonntag, 25. November 2012

Am Sonntag marschierten rund 110 Menschen unter dem Motto "Höchststrafe für Kinderschänder" durch Geithain. Unter ihnen befanden sich größtenteils Neonazis aus Geithain und den umliegenden Orten des Landkreises Leipzig sowie aus Mittelsachsen, Nordsachsen und Chemnitz. Als Anmelder fungierte der NPD-Stadtrat Manuel Tripp. » weiterlesen

Donnerstag, 30. August 2012

In Delitzsch und Eilenburg wurden am Donnerstag vier Männer im Alter von 24, 26, 30 und 54 Jahren festgenommen, die mit der Droge "Crystal" gehandelt haben. Bei der Durchsuchung von zehn Wohnungen, Garagen und Nebengebäuden wurde neben Rauschgift, Waffen, anabolen Steroiden und mehreren tausend Euro auch "rechtsradikales Material" sichergestellt. » weiterlesen

Samstag, 23. Juni 2012

Die "Jungen Nationaldemokraten" (JN) in Nordsachsen haben zusammen mit "Freien Kräften aus der Region" zum zweiten Mal zu einem Fußballturnier geladen. Im vergangenen Jahr fand das Spektakel in Hohenwussen bei Oschatz statt, diesmal in Delitzsch. » weiterlesen

Donnerstag, 21. Juni 2012

Eine Gruppe von 16 Neonazis (plus Fotograf/in) aus Nordsachsen feierte am Donnerstag auf einem Feld bei Eilenburg die "Sommersonnenwende". Dazu türmten sie ein paar Holzlatten zu einer 30 cm hohen Feuerstelle auf - in deren Mitte wurde ein Holzkreuz gesteckt. » weiterlesen

Montag, 14. Mai 2012

Für den 14. Mai kündigte die NPD Nordsachsen mehrere Infostände unter dem Kampagnen-Motto "Raus aus dem Euro" an. So war die Durchführung in Bad Düben, Delitzsch, Eilenburg, Oschatz und Schkeuditz geplant. Letztlich fanden sie jedoch nur in Eilenburg sowie Bad Düben statt. » weiterlesen

Dienstag, 8. Mai 2012

Unbekannte verunglimpften das Andenken an die im 2. Weltkrieg gefallenen sowjetischen Soldaten, die auf dem Ostfriedhof beerdigt wurden. Sie legten ein weißes Laken auf das Mahnmal, auf dem mit roter Farben „Mörder“ geschrieben stand.

Auf ihrem Twitter-Account bezieht sich das neonazistische "Aktionsbüro Nordsachsen" positiv auf die Tat.

Mittwoch, 2. Mai 2012

Während einer Diskussionsveranstaltung des Wurzener "Bündnis für Demokratie gegen Neonazismus" im Plenarsaal des Stadthauses ist es zu tumultähnlichen Szenen und verbalen Ausschreitungen gekommen. » weiterlesen

Dienstag, 1. Mai 2012

Unter dem Motto “Wir arbeiten – Brüssel kassiert” versammelte die sächsische NPD 150 bis 200 Neonazis im ostsächsischen Bautzen. Der Marsch wurde durch einen Blockadeversuch kurzzeitig aufgehalten. Für den Aufmarsch, bei dem u.a. Parteichef Holger Apfel und Landeschef Mario Löffler Reden hielten, war mit Unterstützung der “Freien Kräfte” geworben worden. » weiterlesen

Mittwoch, 25. April 2012

Eine Handvoll Neonazis versuchte am Mittwochabend eine Veranstaltung mit der Autorin Andrea Röpke zum Thema "Frauen in der rechten Szene" in der Torgauer Stadtbibliothek zu stören. » weiterlesen

Samstag, 17. März 2012

Am 17. März versammelten sich mehrere Neonazis in Eilenburg, um gegen polizeiliche Ermittlungen im Rahmen eines Verfahrens gegen das neonazistische „Aktionsbüro Mittelrhein“ zu protestieren. Zwei Tage zuvor, am 15.März, rechtfertigte sich das neonazistische "Aktionsbündnis Nordsachsen" im Internet für die Protestaktion und rief zu weiteren Protestkundgebungen auf. » weiterlesen

Inhalt abgleichen