CDU

Mittwoch, 13. Februar 2013

Dass der politische Aschermittwoch nicht unbedingt Höhepunkt regionaler Humorversuche ist, dürfte sich herumgesprochen haben. Trotzdem versuchen Politiker_innen immer wieder, den politischen Gegner mit Hilfe meist eigenwilliger Kalauer am wunden Punkt zu treffen. » weiterlesen

Samstag, 6. Oktober 2012

In der Nacht zu Sonntag haben drei Vermummte gegen 2:00 Uhr vier Hakenkreuze (60 x 60 cm) an Fenster und Türen des Vereinssitzes des Netzwerks für Demokratische Kultur (NDK) am Wurzener Domplatz gesprüht. Außerdem haben sie das Gebäude mit Eiern beworfen. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, dass die Täter/innen mit einem Auto vorgefahren sind und danach mit diesen wieder verschwunden. » weiterlesen

Mittwoch, 2. Mai 2012

Während einer Diskussionsveranstaltung des Wurzener "Bündnis für Demokratie gegen Neonazismus" im Plenarsaal des Stadthauses ist es zu tumultähnlichen Szenen und verbalen Ausschreitungen gekommen. » weiterlesen

Montag, 21. November 2011

Der Antwort auf eine kleine Anfrage im Sächsischen Landtag zufolge wurden über das Wochenende vom 19.-21. November Hakenkreuze und Sigrunen auf das Hinweisschild eines Leipziger CDU-Büros geschmiert. Es handelt sich dabei wahrscheinlich um das Büro der Bundestagsabgeordneten Bettina Kudla in Gohlis-Süd. » weiterlesen

Mittwoch, 7. September 2011

Die CDU-Landtagsabgeordneten Rolf Seidel und Georg-Ludwig von Breitenbuch haben bei einem Besuch der Asylbewerber_innen-Heime im Landkreis Leipzig erklärt, an institutionell rassistischen Prinzipien der Unterbringung von Asylbewerber_innen "unbedingt" festhalten zu wollen. » weiterlesen

Dienstag, 6. September 2011

An einer Demonstration des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Sachsen e.V., die sich gegen die Landwirtschaftspolitik der sächsischen Landesregierung sowie industrielle Massentierhaltung richtete, nahmen ungefähr 50 Personen teil. » weiterlesen

Freitag, 23. Juli 2010

In einer Email an die Veranstalter_innen des Christopher Street Day (CSD) in Leipzig hat der sächsische CDU-Politiker Kai Hähner Schwule und Lesben in homophober Weise beleidigt und diskriminiert. Er bezeichnete nicht-heterosexuelle Lebensweisen als "Abnormalität", die der Gesellschaft durch Veranstaltungen wie dem CSD "regelrecht aufgedrängt" werden würden. » weiterlesen

Sonntag, 27. Juni 2010

Nach dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft im Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft zogen mehrere Personen jubelnd zu Fuß und mit Fahrzeugen durch den Leipziger Osten. » weiterlesen

Mittwoch, 6. Mai 2009

Offenbar mit Unterstützung der NPD wurde der Bürgermeister* der Großen Kreisstadt Wurzen, Gerald Lehne (CDU), am Mittwoch in geheimer Wahl für weitere sieben Jahre im Amt bestätigt. » weiterlesen

Donnerstag, 13. November 2008

Während einer von der NPD beantragten Debatte im Landtag hat der Leipziger CDU-Abgeordnete Volker Schimpff seine eigenen Fraktionskollegen für ihren Umgang mit der rechtsextremen Partei kritisiert. Diese hätten Schuld daran, wenn im nächsten Jahr die NPD wieder in den Landtag einziehen würde. » weiterlesen

Inhalt abgleichen