Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Nächtliche neonazistische Parolen im Reudnitzer Park

2.

Juli
2020
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag grölen mindestens zwei Personen zwischen ca. 2 und 4 Uhr im Reudnitzer Park am Täubchenweg verschiedene Parolen. Mindestens dreimal ist dabei auch "Sieg Heil" zu hören. Dabei wird jeweils von einer Person "Sieg" vorgegeben, was von der anderen mit "Heil" erwidert wird.

Rechte Schmiererei in Kleinzschocher von Anwohner_innen korrigiert

2.

Juli
2020
Donnerstag

Unbekannte bringen auf der Brücke zwischen Schwartzestraße und Diezmannstraße im Leipziger Westen den Spruch „südwest Fuck Antifa“ an. Dieser wird kurz darauf durch aufmerksame Anwohner_innen in "südwest Love Antifa" abgeändert.

Rassistische Pöbeleien in Volkmarsdorf

30.

Juni
2020
Dienstag

Gegen 22.30 Uhr schreien sechs augenscheinlich alkoholisierte Personen in der Bernhardstraße rassistische Aussagen wie "Wir bezahlen Steuern für die scheiß Ausländer". Nachdem sich Anwohner_innen über die rassistischen Parolen beschweren antwortet eine der Personen mit einer Drohung. Er kündigt an seine Pistole und seinen Hund zu holen. Ein anderer fordert einen Anwohner dazu auf herunter zu kommen und kündigt an, ihm dann eine "auf's Maul" zu hauen.

Neonazistische Sticker in Machern verklebt

27.

Juni
2020
Samstag

Entlqang des Zeitlitzer Wegs in Machern werden dutzende neonazistische Sticker verklebt. Auf einem großen Sticker der NPD Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN) ist stilisiert ein Löwenkopf sowie das Völkerschlachtdenkmal zu sehen. Daneben finden sich etliche Sticker des Fußballvereins Lokomotive Leipzig sowie Sticker mit der Aufschrift "Mallorca Trouble Makers".

NDK in Wurzen erneut angegriffen

26.

Juni
2020
Freitag

In der Nacht vom Freitag zu Samstag betreten zwei dunkel gekleidete Personen das Grundstück vom Netzwerk für Demokratische Kultur in Wurzen. Einer der beiden zerstört mit dem vor dem Haus befindlichen Fahrradständer zwei Fenster. Wegen wiederholter Zerstörung am Haus angebrachte Kameras filmen den Angriff. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500€. Das NDK bittet in einer Pressemitteilung um Spenden, um die zerstörten Fenster zu ersetzen.

Rechte Naturschützer sprühen Bäume an

26.

Juni
2020
Freitag

Im Schlosspark von Trebsen sind mehrere Bäume mit schwarzer Farbe angesprüht. Die schlecht lesbaren Parolen wie "Fuck AFA" richten sich gegen Antifaschist_innen. Zudem sind einige weitere Tags gesprüht.
Am Parkeingang klebt auf einem Schild zudem ein Sticker der NPD Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN). Auf diesem wird unter anderem gefordert: "Kapitalismus zerschlagen. Natur und Heimat schützen!".

Rassistische Polizeikontrolle in Kuhturmstraße

26.

Juni
2020
Freitag

Zwei Personen fahren bei Rot über eine Ampel. Anwesende Fahrradpolizist_innen halten lediglich die Schwarze Person an, nicht aber die weiße. Ein Polizist beleidigt die Schwarze Person u.a. mit den Worten "Bist du behindert oder was?" und fasst ihn mehrfach rabiat an. Da die Person nur wenig Deutsch kann, versteht sie auch nicht was die Polizist_innen von ihm wollen. Eine Passant_in versucht zu vermitteln und wird von den Polizist_innen ebenfalls beleidigt. Sie solle weggehen, da sie die Polizeiarbeit behindere.

Drohmails Böhlitzer Neonazis an chronik.LE

25.

Juni
2020
Donnerstag

Nachdem das Dokumentationsprojekt chronik.LE über mehrere Angriffe und neonazistische Propaganda in Böhlitz (Landkreis Leipzig) berichtet hatte (Vgl.

Rassistische Pöbelei in Lindenau

24.

Juni
2020
Mittwoch

Gegen 7 Uhr morgens wird eine Person auf der Straße angepöbelt. Vermutlich aus einem fahrenden Auto heraus wird ihr die Parole "Geh doch zurück in dein Land" an den Kopf geworfen.

Rassistischer Angriff in Lindenau

23.

Juni
2020
Dienstag

Gegen 19:40 Uhr läuft ein Syrer vom Lindenauer Markt zur Demmeringstraße, als er plötzlich von vier Männern angepöbelt wird. Dabei verwenden sie rassistische und neonazistische Parolen. Als der Betroffene sie zur Rede stellt, versetzt ihm einer der Männern einen Kopfstoß. Andere Männer aus der Gruppe schlagen und treten auf ihn ein.
Drei männliche Tatverdächtige (29, 35 und 35) können durch die Polizei in unmittelbarer Tatortnähe gestellt werden. Alle drei sind vorbestraft und erhalten Haftbefehle.

Nächtliche neonazistische Parolen im Reudnitzer Park

2.

Juli
2020
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag grölen mindestens zwei Personen zwischen ca. 2 und 4 Uhr im Reudnitzer Park am Täubchenweg verschiedene Parolen. Mindestens dreimal ist dabei auch "Sieg Heil" zu hören. Dabei wird jeweils von einer Person "Sieg" vorgegeben, was von der anderen mit "Heil" erwidert wird.

Rechte Schmiererei in Kleinzschocher von Anwohner_innen korrigiert

2.

Juli
2020
Donnerstag

Unbekannte bringen auf der Brücke zwischen Schwartzestraße und Diezmannstraße im Leipziger Westen den Spruch „südwest Fuck Antifa“ an. Dieser wird kurz darauf durch aufmerksame Anwohner_innen in "südwest Love Antifa" abgeändert.

NDK in Wurzen erneut angegriffen

26.

Juni
2020
Freitag

In der Nacht vom Freitag zu Samstag betreten zwei dunkel gekleidete Personen das Grundstück vom Netzwerk für Demokratische Kultur in Wurzen. Einer der beiden zerstört mit dem vor dem Haus befindlichen Fahrradständer zwei Fenster. Wegen wiederholter Zerstörung am Haus angebrachte Kameras filmen den Angriff. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500€. Das NDK bittet in einer Pressemitteilung um Spenden, um die zerstörten Fenster zu ersetzen.

Rassistische Pöbeleien in Volkmarsdorf

30.

Juni
2020
Dienstag

Gegen 22.30 Uhr schreien sechs augenscheinlich alkoholisierte Personen in der Bernhardstraße rassistische Aussagen wie "Wir bezahlen Steuern für die scheiß Ausländer". Nachdem sich Anwohner_innen über die rassistischen Parolen beschweren antwortet eine der Personen mit einer Drohung. Er kündigt an seine Pistole und seinen Hund zu holen. Ein anderer fordert einen Anwohner dazu auf herunter zu kommen und kündigt an, ihm dann eine "auf's Maul" zu hauen.

Sachbeschädigung an Plakaten

2.

Juni
2020
Dienstag

Chronik.LE wirbt mit Plakaten für die neue Broschüre "Rechtsaußen in der Kommunalpolitik". Diese werden am Viadukt in Wahren von Unbekannten mit Hakenkreuzen beschmiert.

Hakenkreuz in Machern geschmiert

9.

Juni
2020
Dienstag

Am Bahnhof von Machern werden abermals Nazi-Schmiererein angebracht.
Im inneren Teil des Wartehäuschens in Richtung Wurzen prangt unter anderem ein großes Hakenkreuz.

Nazi-Schmierereien am Steinbruch Spielberg in Böhlitz

22.

März
2020
Sonntag

Auf dem Weg zum Böhlitzer Steinbruch werden diverse menschenverachtende Graffiti gesprüht. In einen Schriftzug wird dazu aufgerufen linksorientierte Menschen, die als "Zecken" abgewertet werden, zu töten. Unweit davon finden sich auch Sticker der selbsternannten "Identitären Bewegung". Außerdem findet sich die Aufschrit "Juden" und "intolerance". An einem weiteren Schild ist mit einem Stift "Anti-Antifa" getaggt.
Einige der Schmierereien befinden sich vermutlich bereits seit längerem vor Ort.

Drohmails Böhlitzer Neonazis an chronik.LE

25.

Juni
2020
Donnerstag

Nachdem das Dokumentationsprojekt chronik.LE über mehrere Angriffe und neonazistische Propaganda in Böhlitz (Landkreis Leipzig) berichtet hatte (Vgl.

Rechte Naturschützer sprühen Bäume an

26.

Juni
2020
Freitag

Im Schlosspark von Trebsen sind mehrere Bäume mit schwarzer Farbe angesprüht. Die schlecht lesbaren Parolen wie "Fuck AFA" richten sich gegen Antifaschist_innen. Zudem sind einige weitere Tags gesprüht.
Am Parkeingang klebt auf einem Schild zudem ein Sticker der NPD Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN). Auf diesem wird unter anderem gefordert: "Kapitalismus zerschlagen. Natur und Heimat schützen!".

Neonazistische Sticker in Machern verklebt

27.

Juni
2020
Samstag

Entlqang des Zeitlitzer Wegs in Machern werden dutzende neonazistische Sticker verklebt. Auf einem großen Sticker der NPD Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN) ist stilisiert ein Löwenkopf sowie das Völkerschlachtdenkmal zu sehen. Daneben finden sich etliche Sticker des Fußballvereins Lokomotive Leipzig sowie Sticker mit der Aufschrift "Mallorca Trouble Makers".

Neueste Aktualisierungen

02.07.2020: Nächtliche neonazistische Parolen im Reudnitzer Park
02.07.2020: Rechte Schmiererei in Kleinzschocher von Anwohner_innen korrigiert
26.06.2020: NDK in Wurzen erneut angegriffen
30.06.2020: Rassistische Pöbeleien in Volkmarsdorf
02.06.2020: Sachbeschädigung an Plakaten
09.06.2020: Hakenkreuz in Machern geschmiert
22.03.2020: Nazi-Schmierereien am Steinbruch Spielberg in Böhlitz
25.06.2020: Drohmails Böhlitzer Neonazis an chronik.LE
26.06.2020: Rechte Naturschützer sprühen Bäume an
27.06.2020: Neonazistische Sticker in Machern verklebt
15.06.2020: Neonazistischer Angriff in Böhlitz
20.06.2020: Rechte Hooligansticker in der Huttenstraße
24.06.2020: Rassistische Pöbelei in Lindenau
23.06.2020: Rassistischer Angriff in Lindenau
26.06.2020: Rassistische Polizeikontrolle in Kuhturmstraße
22.06.2020: Auto in Böhlitz von Neonazis beschädigt
22.06.2020: Corona-Demonstration in Leipzig-Engelsdorf
21.05.2020: Rassistische Beleidigungen und rechte Symbolik am Männertag
29.05.2020: Anfeindungen in Neustadt-Neuschönefeld
31.05.2020: Rassistische Beleidigungen im Täubchenweg
19.05.2020: "Schule ohne Rassismus - Schule vom Courage"-Plakat verunglimpft
16.05.2019: Erschießung bei Sachbeschädigung?
05.06.2020: Neonazistische Propaganda in Taucha
02.06.2020: Hakenkreuz-Schmiererei in Oschatz
07.06.2020: Angriffe im Kontext der Black Lives Matter-Demo
12.06.2020: Rassistische Anfeindung in Wurzen
16.06.2020: Bornaer Stadtrat Jöricke (AfD) tritt zurück
17.06.2020: AfD diffamiert Todesopfer rechter Gewalt
07.06.2020: Angriff auf dem Weg zur Black Lives Matter-Demo in Plagwitz
06.06.2020: Neonazis am Weißeplatz feinden Personen an

Prepper und Rechtsterroristen: Die Leipziger Burschenschaft Germania

externe Recherche

Recherchen der Tageszeitung taz und dem Recherche-Projekt "Sachsen-Anhalt rechtsaußen" decken ein bisher unbekanntes Netzwerk von Preppern und Rechtsterroristen auf. Die Leipziger Burschenschaft Germania spielt in diesem Komplex eine herausragende Rolle, wichtige Verbindungen existieren zur Bundeswehr und der AfD. Einige Personen bereiteten sich konkret auf einen "Rassenkrieg" vor und wollten sich in diesen Fall wollten in Beuden (OT Krostitz, Nordsachsen) zusammenfinden.

Pressemitteilung 26.05.2020: Rechtsaußen in der Kommunalpolitik. Sonderausgabe der Leipziger Zustände an 25 Auslageorten in Leipzig. Online-Podiumsdiskussion

Pressemitteilung

Rechtsaußen in der Kommunalpolitik. Sonderausgabe der Leipziger Zustände an 25 Auslageorten in Leipzig / Online-Diskussion mit Erik Wolf (DGB Leipzig-Nordsachsen), Elisa Gerbsch (promoviert im Fachbereich Humangeographie der TU Dresden, Stadtbezirksbeirätin DIE.LINKE) und Stephan Conrad (Treibhaus Döbeln e.V.)

Ein Plädoyer für rassismuskritische Lehramtsbildung

Gastbeitrag

Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv gegen alle Formen von Diskriminierung zu stellen. Doch Lehrer_innen können nur das vermitteln, was sie selbst in ihrem Studium lernen. Die Universität allerdings ist nicht frei von gesellschaftlichen Unterdrückungszusammenhängen, Herrschaftsmechanismen und den Menschen, die diese bewusst sowie unbewusst verschleiern. Besonders hier bedarf es dringend mehr politischer antirassistischer Bildung und einem Verständnis davon das eine antirassistische Grundhaltung nicht vom Himmel fällt, sondern wenn dann Ergebnis langwieriger Auseinandersetzung mit dem Thema ist. Diese Bildungsarbeit muss gesellschaftskritisch, emanzipatorisch und handlungsorientiert sein!

Rechtsaußen in der Kommunalpolitik. Berichte und Analysen zur AfD in Leipzig und Umgebung

Veröffentlichung

Die neue Broschüre „Rechtsaußen in der Kommunalpolitik. Berichte und Analysen zur AfD in Leipzig und Umgebung" kann ab sofort hier auf Webseite heruntergeladen werden. Es handelt sich um eine Sonderausgabe der von chronik.LE alle zwei Jahre herausgegebenen "Leipziger Zustände".

Neue Dossiers

Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv gegen alle Formen von Diskriminierung zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
Seit der Wende sind in Leipzig und den beiden umliegenden Landkreisen mindestens neun Menschen durch rechte Gewalt zu Tode gekommen (Klaus R., Horst K., Mario L, Bernd Grigol, Achmed Bachir, Nuno Lourenço, Thomas K., Karl-Heinz Teichmann und Kamal...
Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9...
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West