Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Rassistischer Angriff in Lindenau

23.

Juni
2020
Dienstag

Gegen 19:40 Uhr läuft ein Syrer vom Lindenauer Markt zur Demmeringstraße, als er plötzlich von vier Männern angepöbelt wird. Dabei verwenden sie rassistische und neonazistische Parolen. Als der Betroffene sie zur Rede stellt, versetzt ihm einer der Männern einen Kopfstoß. Andere Männer aus der Gruppe schlagen und treten auf ihn ein.
Drei männliche Tatverdächtige (29, 35 und 35) können durch die Polizei in unmittelbarer Tatortnähe gestellt werden. Alle drei sind vorbestraft und erhalten Haftbefehle.

Auto in Böhlitz von Neonazis beschädigt

22.

Juni
2020
Montag

Am Montag abend wird ein Auto am Steinbruch "Spielberg" von Neonazis stark beschädigt.
Bei dem geparkten Auto wird mit einem Stein die Heckscheibe eingeworfen. Der Tankdeckel, die Antenne und die Seitenspiegel werden abgebrochen, sowie sechs Aufkleber der "Identitären Bewegung'' auf der Frontscheibe, den Seitenspiegeln, dem Kofferraum und auf der Stoßstange angebracht. Offensichtlich störten sich die Neonazis an den eigentlichen Aufklebern auf dem Auto, auf denen "Solidarity" und "Bleiberecht" stand.

Corona-Demonstration in Leipzig-Engelsdorf

22.

Juni
2020
Montag

Zum wiederholten Male findet in Leipzig-Engelsdorf eine Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen statt. An dieser beteiligen sich insgesamt 28 Personen. Anmeldet ist die Versammlung durch Volker Zocher. Dieser war Bürgermeister und dann Ortsvorsteher von Engelsdorf und später Bürgermeister von Naunhof. Lediglich einige wenige Teilnehmende tragen Mundschutz, auf Abstand wird verzichtet.

Rechte Hooligansticker in der Huttenstraße

20.

Juni
2020
Samstag

An der Haltestelle Huttenstraße werden mehrere Aufkleber mit der Aufschrift "Troublemakers Mallorca" angebracht. In der Mitte des Stickers ist ein stilisiertes H zu sehen, welches für Hooligans steht. Der Sticker huldigt zwei gewalttätigen Lok-Fans welche im Juni 2019 einen schwarzen Türsteher auf Mallorca zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt haben.

AfD diffamiert Todesopfer rechter Gewalt

17.

Juni
2020
Mittwoch

Zur Stadtratssitzung wird ein Antrag mit dem Titel „Würdiges Gedenken an Todesopfer rechter Gewalt in Leipzig“ behandelt. Der ursprüngliche Antrag der Linksfraktion findet sich hier und wird im Stadtrat von der Abgeordneten Juliane Nagel vorgestellt. Für die CDU stellt Michael Weickert einen Änderungsantrag vor, welcher alle "Opfer politisch motivierter Gewalttaten" in den Fokus rücken soll.

Bornaer Stadtrat Jöricke (AfD) tritt zurück

16.

Juni
2020
Dienstag

Laut LVZ ist der Bornaer Stadtrat Reinhard Jöricke zurückgetreten. Jöricke zog erst mit der letzten Kommunalwahl im Mai 2019 in den Stadtrat ein. Seine Nominierung als Kandidat war damals umstritten und wurde juristisch angefochten, da bezweifelt wurde, ob Jöricke tatsächlich in Borna wohne und damit in den Stadtrat wählbar sei.

Neonazistischer Angriff in Böhlitz

15.

Juni
2020
Montag

In der Nacht zu Dienstag überfallen Neonazis mehrere Personen, die am Steinbruch "Spielberg" in Böhlitz (Ortsteil von Thallwitz bei Wurzen) zelten. Die Truppe aus 13 Personen kommt zunächst gegen 21.30 Uhr an den Steinbruch. Sie hören Lieder der als kriminelle Vereinigung verbotenen Band Landser und singen lauthals mit. Dabei werden auch Parolen wie "Zecken jagen" oder "Scheiß Zecken" gerufen. Gegen 22.30 Uhr verlassen sie den Ort. Die anderen Personen rufen ihnen "Nazis raus" hinterher.

Rechte Sticker in Grimma verklebt

15.

Juni
2020
Montag

In Grimma werden an mehreren Orten neonazistische Sticker angebracht. Einer der Sticker ist in schwarz-weiß-rot gehalten und mit dem Slogan "Refugees Not Welcome" beschrieben. Ein weiterer verspricht "Berlin bleibt deutsch". Kleingedruckt findet sich weiterhin die neonazistische Parole "Deutschland den Deutschen". Was die Situation in Berlin mit Grimma zu tun hat ist vermutlich auch den klebenden Neonazis nicht klar.
Einige der Sticker wurden bereits von Engagierten Bürger_innen abgekratzt.

Rassistische Anfeindung in Wurzen

12.

Juni
2020
Freitag

Ein Mädchen wird beim Durchqueren des Parks am Wurzener Bahnhof von einer Gruppe erwachsener Männer rassistisch beleidigt und bedroht. Diese sitzen auf einer Bank im Park und trinken Bier.

Erneut nächtliche "Sieg Heil"-Rufe in Borna

12.

Juni
2020
Freitag

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag laufen ca. 5-6 Personen gegen 2:30 Uhr in der Bornaer Kirchstraße zum Markt. Eine Person gibt dabei mehrfach "Sieg" vor, was von den anderen mit "Heil" ergänzt wird.
[Bereits zwei Wochen zuvor riefen zwei Personen in der selben Straßen "Sieg Heil".(https://www.chronikle.org/ereignis/n%C3%A4chtliche-sieg-heil-rufe-borna)

Nazi-Schmierereien am Steinbruch Spielberg in Böhlitz

22.

März
2020
Sonntag

Auf dem Weg zum Böhlitzer Steinbruch werden diverse menschenverachtende Graffiti gesprüht. In einen Schriftzug wird dazu aufgerufen linksorientierte Menschen, die als "Zecken" abgewertet werden, zu töten. Unweit davon finden sich auch Sticker der selbsternannten "Identitären Bewegung". Außerdem findet sich die Aufschrit "Juden" und "intolerance". An einem weiteren Schild ist mit einem Stift "Anti-Antifa" getaggt.
Einige der Schmierereien befinden sich vermutlich bereits seit längerem vor Ort.

Drohmails Böhlitzer Neonazis an chronik.LE

25.

Juni
2020
Donnerstag

Nachdem das Dokumentationsprojekt chronik.LE über mehrere Angriffe und neonazistische Propaganda in Böhlitz (Landkreis Leipzig) berichtet hatte (Vgl.

Rechte Naturschützer sprühen Bäume an

26.

Juni
2020
Freitag

Im Schlosspark von Trebsen sind mehrere Bäume mit schwarzer Farbe angesprüht. Die schlecht lesbaren Parolen wie "Fuck AFA" richten sich gegen Antifaschist_innen. Zudem sind einige weitere Tags gesprüht.
Am Parkeingang klebt auf einem Schild zudem ein Sticker der NPD Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN). Auf diesem wird unter anderem gefordert: "Kapitalismus zerschlagen. Natur und Heimat schützen!".

Neonazistische Sticker in Machern verklebt

27.

Juni
2020
Samstag

Entlqang des Zeitlitzer Wegs in Machern werden dutzende neonazistische Sticker verklebt. Auf einem großen Sticker der NPD Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN) ist stilisiert ein Löwenkopf sowie das Völkerschlachtdenkmal zu sehen. Daneben finden sich etliche Sticker des Fußballvereins Lokomotive Leipzig sowie Sticker mit der Aufschrift "Mallorca Trouble Makers".

Neonazistischer Angriff in Böhlitz

15.

Juni
2020
Montag

In der Nacht zu Dienstag überfallen Neonazis mehrere Personen, die am Steinbruch "Spielberg" in Böhlitz (Ortsteil von Thallwitz bei Wurzen) zelten. Die Truppe aus 13 Personen kommt zunächst gegen 21.30 Uhr an den Steinbruch. Sie hören Lieder der als kriminelle Vereinigung verbotenen Band Landser und singen lauthals mit. Dabei werden auch Parolen wie "Zecken jagen" oder "Scheiß Zecken" gerufen. Gegen 22.30 Uhr verlassen sie den Ort. Die anderen Personen rufen ihnen "Nazis raus" hinterher.

Rechte Hooligansticker in der Huttenstraße

20.

Juni
2020
Samstag

An der Haltestelle Huttenstraße werden mehrere Aufkleber mit der Aufschrift "Troublemakers Mallorca" angebracht. In der Mitte des Stickers ist ein stilisiertes H zu sehen, welches für Hooligans steht. Der Sticker huldigt zwei gewalttätigen Lok-Fans welche im Juni 2019 einen schwarzen Türsteher auf Mallorca zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt haben.

Rassistische Pöbelei in Lindenau

24.

Juni
2020
Mittwoch

Gegen 7 Uhr morgens wird eine Person auf der Straße angepöbelt. Vermutlich aus einem fahrenden Auto heraus wird ihr die Parole "Geh doch zurück in dein Land" an den Kopf geworfen.

Rassistischer Angriff in Lindenau

23.

Juni
2020
Dienstag

Gegen 19:40 Uhr läuft ein Syrer vom Lindenauer Markt zur Demmeringstraße, als er plötzlich von vier Männern angepöbelt wird. Dabei verwenden sie rassistische und neonazistische Parolen. Als der Betroffene sie zur Rede stellt, versetzt ihm einer der Männern einen Kopfstoß. Andere Männer aus der Gruppe schlagen und treten auf ihn ein.
Drei männliche Tatverdächtige (29, 35 und 35) können durch die Polizei in unmittelbarer Tatortnähe gestellt werden. Alle drei sind vorbestraft und erhalten Haftbefehle.

Rassistische Polizeikontrolle in Kuhturmstraße

26.

Juni
2020
Freitag

Zwei Personen fahren bei Rot über eine Ampel. Anwesende Fahrradpolizist_innen halten lediglich die Schwarze Person an, nicht aber die weiße. Ein Polizist beleidigt die Schwarze Person u.a. mit den Worten "Bist du behindert oder was?" und fasst ihn mehrfach rabiat an. Da die Person nur wenig Deutsch kann, versteht sie auch nicht was die Polizist_innen von ihm wollen. Eine Passant_in versucht zu vermitteln und wird von den Polizist_innen ebenfalls beleidigt. Sie solle weggehen, da sie die Polizeiarbeit behindere.

Auto in Böhlitz von Neonazis beschädigt

22.

Juni
2020
Montag

Am Montag abend wird ein Auto am Steinbruch "Spielberg" von Neonazis stark beschädigt.
Bei dem geparkten Auto wird mit einem Stein die Heckscheibe eingeworfen. Der Tankdeckel, die Antenne und die Seitenspiegel werden abgebrochen, sowie sechs Aufkleber der "Identitären Bewegung'' auf der Frontscheibe, den Seitenspiegeln, dem Kofferraum und auf der Stoßstange angebracht. Offensichtlich störten sich die Neonazis an den eigentlichen Aufklebern auf dem Auto, auf denen "Solidarity" und "Bleiberecht" stand.

Neueste Aktualisierungen

16.06.2020: Bornaer Stadtrat Jöricke (AfD) tritt zurück
17.06.2020: AfD diffamiert Todesopfer rechter Gewalt
07.06.2020: Angriff auf dem Weg zur Black Lives Matter-Demo in Plagwitz
06.06.2020: Neonazis am Weißeplatz feinden Personen an
30.05.2020: Neonazis attackieren Wohnhaus
12.06.2020: Erneut nächtliche "Sieg Heil"-Rufe in Borna
30.05.2020: Nächtliche "Sieg Heil"-Rufe in Borna
15.06.2020: Rechte Sticker in Grimma verklebt
01.06.2020: Sexistische Schmiererei auf Blitzer
30.12.2019: Neonazistische Schmierereien an Wurzener Schule
02.06.2020: Verschwörungstheoretische Kreidebotschaft in Schleußig
27.08.2019: Neonazis im Stadtrat Wurzens und Provokationen bei Antifa-Demonstration im Ort
26.05.2020: Leipziger beleidigt und bedroht bayrische Grünen-Politikerin
21.05.2020: Männergruppe greift in Großzschocher Wagenplatzbewohner_innen und Passant_innen an
27.05.2020: Büro von Bon Courage in Borna angegriffen
13.05.2020: Waffenfund auf dem Privatgelände eines KSK-Soldaten
04.05.2020: Leipziger Burschenschaft empfiehlt Bücherverbrennung
17.05.2020: Taxifahrer im Widerstand
01.04.2020: Racial Profiling am Richard-Wagner-Hain
02.05.2020: Rassistisch motiviertes Anhusten in Connewitz
05.05.2020: Rechte Schmierereien auf dem Klangberg angebracht
22.05.2020: Spielplatz in Portitz beschmiert
25.05.2020: Misogyner Auto-Aufdruck
13.05.2020: Neonazistische Schmierereien und Graffiti in Stötteritz
13.05.2020: Rechte Schmierereien zu Corona am Völkerschlachtdenkmal
08.05.2020: Kundgebung zu Corona in Wurzen
22.05.2020: Rechte Gesänge und "Sieg Heil"-Rufe in Reudnitz
25.05.2020: Sticker der »Identitären Bewegung« im Clara-Zetkin-Park angebracht
17.02.2020: Identitären Sticker in Ludolf-Colditz-Straße verklebt
21.05.2020: Rassistische Anfeindung in Leutzsch

Prepper und Rechtsterroristen: Die Leipziger Burschenschaft Germania

externe Recherche

Recherchen der Tageszeitung taz und dem Recherche-Projekt "Sachsen-Anhalt rechtsaußen" decken ein bisher unbekanntes Netzwerk von Preppern und Rechtsterroristen auf. Die Leipziger Burschenschaft Germania spielt in diesem Komplex eine herausragende Rolle, wichtige Verbindungen existieren zur Bundeswehr und der AfD. Einige Personen bereiteten sich konkret auf einen "Rassenkrieg" vor und wollten sich in diesen Fall wollten in Beuden (OT Krostitz, Nordsachsen) zusammenfinden.

Pressemitteilung 26.05.2020: Rechtsaußen in der Kommunalpolitik. Sonderausgabe der Leipziger Zustände an 25 Auslageorten in Leipzig. Online-Podiumsdiskussion

Pressemitteilung

Rechtsaußen in der Kommunalpolitik. Sonderausgabe der Leipziger Zustände an 25 Auslageorten in Leipzig / Online-Diskussion mit Erik Wolf (DGB Leipzig-Nordsachsen), Elisa Gerbsch (promoviert im Fachbereich Humangeographie der TU Dresden, Stadtbezirksbeirätin DIE.LINKE) und Stephan Conrad (Treibhaus Döbeln e.V.)

Ein Plädoyer für rassismuskritische Lehramtsbildung

Gastbeitrag

Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv gegen alle Formen von Diskriminierung zu stellen. Doch Lehrer_innen können nur das vermitteln, was sie selbst in ihrem Studium lernen. Die Universität allerdings ist nicht frei von gesellschaftlichen Unterdrückungszusammenhängen, Herrschaftsmechanismen und den Menschen, die diese bewusst sowie unbewusst verschleiern. Besonders hier bedarf es dringend mehr politischer antirassistischer Bildung und einem Verständnis davon das eine antirassistische Grundhaltung nicht vom Himmel fällt, sondern wenn dann Ergebnis langwieriger Auseinandersetzung mit dem Thema ist. Diese Bildungsarbeit muss gesellschaftskritisch, emanzipatorisch und handlungsorientiert sein!

Rechtsaußen in der Kommunalpolitik. Berichte und Analysen zur AfD in Leipzig und Umgebung

Veröffentlichung

Die neue Broschüre „Rechtsaußen in der Kommunalpolitik. Berichte und Analysen zur AfD in Leipzig und Umgebung" kann ab sofort hier auf Webseite heruntergeladen werden. Es handelt sich um eine Sonderausgabe der von chronik.LE alle zwei Jahre herausgegebenen "Leipziger Zustände".

Neue Dossiers

Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv gegen alle Formen von Diskriminierung zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
Seit der Wende sind in Leipzig und den beiden umliegenden Landkreisen mindestens neun Menschen durch rechte Gewalt zu Tode gekommen (Klaus R., Horst K., Mario L, Bernd Grigol, Achmed Bachir, Nuno Lourenço, Thomas K., Karl-Heinz Teichmann und Kamal...
Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9...
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West