Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Neonazistische Musik in Trebsen

15.

Juni
2017
Donnerstag

Nach Polizeiangaben proben zwei männliche Personen regelmäßig, so auch an diesem Donnerstag, in einem Nebengebäude eines Mehrfamilienhauses mit ihrer Band. Dabei werden mehrfach Parolen wie "Ausländer Raus" und "Deutschland, Deutschland über alles" gegrölt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Volksverhetzung wird durch die Polizei eingeleitet.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im März 2018 eingestellt.

Identitäre verteilen Propaganda bei HTWK-Fest

14.

Juni
2017
Mittwoch

Der Leipziger Ableger der "Identitären Bewegung" hängt anlässlich der Festlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) Plakate in deren Räumlichkeiten auf. Auf diesen behaupten sie unter anderem, dass die Identitären für "0% Rassismus" stehen würden. Weiterhin werfen die Mitglieder Flyer aus dem Hochschulgebäude auf ein unten stattfindendes Fest.

Wegen "Machtverschiebung zugunsten des Höcke-Gauland-Flügels": Kreisrat der AfD im Landkreis Leipzig tritt aus Partei aus

14.

Juni
2017
Mittwoch

Seit der Kommunalwahl 2014 ist die AfD mit zwei Personen im Kreistag des Landkreises Leipzig vertreten. Einer der beiden Kreisräte, Bruno Stühmeier aus Bad Lausick, ist jetzt nach eigenen Angaben aus der Partei ausgetreten. Auch sein Mandat im Kreistag will er niederlegen. Über die Annahme dieses Antrags entscheidet das Parlament in seiner Sitzung am 14. Juni.

Neonazistische Schmierereien in Großpösna

11.

Juni
2017
Sonntag

Unbekannte beschmieren in Großpösna mehrere Verteilerkästen, Mauern, Laternenmasten und andere Gegenständen mit Hakenkreuzen und dem Slogan "Nazizone". Letzterer war bereits zwei Wochen vorher schon einmal angebracht worden.

Krass: Ein Video voller Aktionen der Leipziger "Identitären"

11.

Juni
2017
Sonntag

Die Schlingel der der sogenannten "Identitären"-Leipzig haben es wieder krachen lassen. Während ihr Banden-Führer, Martin Sellner, alles daran setzt, um mit weiteren Kamerad_innen im Mittelmeer auf menschenverachtender Mission umhershippern zu können, haben die "Identitären"-Leipzig ihren ganzen Mut, ihr ganzes Können und ihre ganze Kreativität zusammengenommen.

Rassistische Zusammenrottung und versuchter Angriff auf Geflüchteten-Wohnung in Wurzen

9.

Juni
2017
Freitag

Am Freitagabend versammeln sich gegen 20 Uhr etwa 60 aggressive und teilweise betrunkene Neonazis und Rassisten auf dem Wurzener Markt, um Stimmung gegen Geflüchtete in der Stadt zu machen. Laut Polizeiangaben rufen sie Parolen wie „Ausländer raus“ und „Deutschland den Deutschen“. Die anwesende Polizei muss die Personengruppe im Laufe des Abends mit körperlicher Präsenz davon abhalten, ein Haus in der Wenceslaigasse anzugreifen, in dem mehrere Geflüchtete aus verschiedenen Ländern wohnen.

AfD diskutiert in Markkleeberg zum Islam

8.

Juni
2017
Donnerstag

Der Kreisverband der AfD im Landkreis Leipzig führt im Rathaus Markkleeberg eine Veranstaltung unter dem Titel "Islam - Religion, Ideologie oder was?" durch. Moderiert wird die Veranstaltung durch den ehemaligen Sat.1-Moderator Hans-Hermann Gockel, der offen als Symphatisant der AfD auftritt.

Antisemitische Beleidigung in Leipzig-Volkmarsdorf

7.

Juni
2017
Mittwoch

Auf dem Weg zur Straßenbahnhaltestelle wurde am frühen Abend eine Frau von zwei entgegenkommenden Frauen als „Chinzir Yahudi“ (arab.: „Judenschwein“) beschimpft.

Die Betroffene trug eine Kette mit einem Menora-Anhänger. Die ältere der beiden Frauen schaute auf ihre Brust, blieb stehen und seufzte laut, bevor sie sie beschimpfte. Die Betroffene bemerkte erst dann, dass ihre Kette über ihrem T-Shirt zu sehen war, obwohl sie diese sonst bewusst nicht sichtbar trägt.

Aufkleber der Identitären Bewegung im Leipziger Norden

4.

Juni
2017
Sonntag

Im Rosenthal in Leipzig sowie in der Umgebung wurden Aufkleber der Identitären Bewegung geklebt.

"Aufrechte Deutsche" gegen linke Aufkleber in Lindenau

4.

Juni
2017
Sonntag

Am Sonntagabend kratzt eine Frau auf dem Lindenauer Markt an der Ecke Demmeringstraße mit einem Messer linke und alternative Aufkleber ab. Ihr Begleiter behält derweil die Umgebung im Blick. Als sie von Passanten auf ihr Treiben angesprochen werden, reagieren sie verbal aggressiv. Die Frau äußert u.a., sie würde sich als "aufrechte Deutsche" fühlen und Muslime, Juden und "Zecken" verachten.

Rassistische Brandstiftung in Leipzig

3.

März
2017
Freitag

Unbekannte brennen den Kinderwagen einer libyschen Familie in einem Hausflur ab und werfen einen Flyer mit der Aufschrift "Refugees not welcome" in deren Briefkasten. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Juni 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Eilenburg angebracht

11.

März
2017
Samstag

Unbekannte beschmieren eine Tür mit einem Hakenkreuz, den Ziffern 14 und 88 sowie den Slogans "Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen" und "Deutschland den Deutschen". Sowohl 14 als auch 88 sind neonazistische Zahlencodes. Ersteres steht dabei für die sogenannten 14 words des US-amerikanischen Neonazis David Eden Lane („We must secure the existence of our people and a future for White children.“, bzw „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und die Zukunft für die weißen Kinder sichern.“). 88 steht für den jeweils achten Buchstaben im Alphabet und somit für "Heil Hitler".

Verherrlichung des Nationalsozialismus bei WhatsApp in Grimma

13.

März
2017
Montag

Mehrere Personen unterhalten sich in einem WhatsApp-Chat. Dabei verwenden sie die Parole "Sieg Heil" und teilen ein Kopfbild von Adolf Hitler. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2018 eingestellt.

Neonazistische Schmierereien in Frohburg

19.

März
2017
Sonntag

Unbekannte beschmieren einen Netto-Markt in Frohburg mit SS-Runen und Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Leipzig

19.

März
2017
Sonntag

Unbekannte beschmieren in Leipzig Mehrfamilienhäuser mit Hakenkreuzen sowie den Slogans "Fuck Antifa" und "Ausländer raus". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechte Schmiererein in Leipzig

30.

April
2017
Sonntag

Eine Person beschmiert eine Hauswand mit Hakenkreuzen und den Sprüchen "Merkel verrecke", "Syria verrecke" und "LWB Kanaken Verein". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im August 2017 eingestellt.

Neonazistische Schmierereien in Grimma

1.

Mai
2017
Montag

Unbekannte beschmieren eine Schalungswand in Grimma mit einem Hakenkreuz und dem Wort "Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuze in Torgau geschmiert

3.

Mai
2017
Mittwoch

Unbekannte schmieren zwei Hakenkreuze an eine Fassade eines Wohnhauses in Torgau. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im August 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien auf Spielplatz in Wermsdorf angebracht

21.

Juni
2017
Mittwoch

Unbekannte beschmieren einen Spielplatz in Wermsdorf mit Hakenkreuzen und Sigrunen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Wurzener bedroht Kinder und dringt mit Hund in Wohnung ein

30.

August
2017
Mittwoch

Ein Wurzener klingelt an diesem Tag an der Wohnung einer geflüchteten Familie. Nachdem ihm die anwesenden Kinder öffnen, bedroht er diese mit seinem großen Hund. Ihre Eltern befinden sich zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Der im Nachbarhaus wohnende Mann sperrt die verängstigten Kinder anschließend aus der Wohnung aus und lässt sich auf dem Sofa der Familie nieder. Dort findet ihn schließlich auch die von Nachbarn informierte Polizei auf. Seine Tat begründet er damit, dass er nicht wolle, dass Ausländer in seiner Nachbarschaft wohnen.

Neueste Aktualisierungen

14.07.2008: Familie als "Fidschis" angepöbelt und geschlagen
05.11.2008: Nazi-Parolen auf Bank
06.11.2008: NPD-Infomobil am Arbeitsamt Leipzig
31.01.2008: "Aryan Brotherhood"-Club polizeilich geräumt
06.11.2008: Vor Abgeordnetenbüro LinXXnet geparkter PKW schwer beschädigt
29.06.2008: Mutmaßlicher rechter Angriff auf Kulturzentrum D5 in Wurzen nach EM-Finale
17.07.2008: Neonazis bedrohen und attackieren Linke vor Gerichtsgebäude
12.10.2008: Lok-Fangruppierung "Blue Caps" bewirbt Demonstration der JN
04.10.2008: Nazis stören Feier bei Delitzsch und greifen Polizisten an
02.08.2008: Angriff auf Bunte Platte Cup
15.03.2008: Nazibeflaggung in der Eisenbahnstraße
13.02.2007: Antisemitische Parolen beim Landespokalspiel Lok vs. Aue
16.04.2007: Hakenkreuzmalerei und Verwüstung in Borna
20.07.2007: Angriff auf Döner-Imbissbetreiber
08.11.2007: Nazi-Schmierereien an Kassenhäuschen am AKS
15.01.2008: Wimpelketten "Für ein buntes Reudnitz" heruntergerissen
22.11.2007: Nazis greifen Wohnhaus in Reudnitz an
17.04.2008: Nazis versuchen Kundgebung gegen "Thor Steinar"-Verkaufsstelle zu stören
20.04.2008: Alternativer Fanladen in Leipzig Connewitz angegriffen
30.04.2008: 40 Nazis versuchen eine Spontandemo nach Connewitz
27.08.2008: Lok-Fans skandieren auf dem Heimweg Nazi-Parolen
13.05.2008: Rechte Fans jagen Spieler der RSL-Jugend nach Spiel gegen LSV Südwest
12.07.2008: Prozess wegen ausländerfeindlichem Übergriff im Oktober 2006
28.01.2008: Nazi-Plakate in Leipzig
11.11.2007: Antisemitische Hetze durch Lok-Fans
23.02.2008: Rassistischer Übergriff in Reudnitz
19.04.2008: Nazis versuchen Kundgebung gegen "Thor Steinar"-Laden zu stören
21.08.2008: Spontane Demonstration mit großer Nazibeteiligung nach Fund von Kinderleiche
23.07.2008: Leipziger Neonazi freigesprochen
01.08.2008: Polizisten legen ausländischer Stundentin wegen falschem Verdacht Handschellen an

Redebeitrag Kundgebung "Rechte Hetze ist keine Alternative!"

Redebeitrag 06.03.2020

In Taucha fand, organisiert durch die Initiative "Solidarische Alternativen für Taucha" eine Kundgebung gegen eine AfD-Veranstaltung statt. Wir haben zu dieser einen Redebeitrag zur Situation vor Ort beigesteuert. Alle dokumentierten Ereignisse aus Taucha können hier nachgelesen werden.

Von Legida zu AfD – Rechte Kontinuitäten? Was waren unsere Antworten?

Veranstaltung 22.02.2020

Wir beteiligen uns mit einem Input an der Veranstaltung "Von Legida zu AfD – Rechte Kontinuitäten? Was waren unsere Antworten?" im Rahmen vom Vernetzungstreffen Ost.

Interview mit Jana, beteiligt am Gedenken an Nuno Lourenço

Interview

Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des Angriffs verstarb. Am Lernwelten-Gymnasium Großdeuben beschäftigte sich eine Gruppe Schüler_innen im Rahmen einer Projektwoche mit dem Mord und organisierte die Gedenkveranstaltung. Interview mit einer der beteiligten Schüler_innen.

Nationale Zone Taucha?

Veranstaltung 30.01.2020

Schmierereien, Beleidigungen und Einschüchterungsversuche. Rechte Hetze begegnet uns auch in Taucha und beschäftigt uns als Bürger_innen, Fachkräfte und ehrenamtlichen Akteure. Vor einem Jahr hat sich anlässlich der besorgniserregenden Situation der Runde Tisch Taucha zusammengeschlossen und eine Zustandsbeschreibung durch Bewohner_innen und Sozialarbeiter_innen der Stadt vorgenommen.

Neue Dossiers

Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
Seit der Wende sind in Leipzig und den beiden umliegenden Landkreisen mindestens neun Menschen durch rechte Gewalt zu Tode gekommen (Klaus R., Horst K., Mario L, Bernd Grigol, Achmed Bachir, Nuno Lourenço, Thomas K., Karl-Heinz Teichmann und Kamal...
Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9...
Am 26. Mai 2019 fanden in Sachsen Kommunal- und Europawahlen statt. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament erzielte die AfD sachsenweit 25,3 Prozent und wurde damit vor der CDU mit 23,0 Prozent stärkste Kraft. In der Stadt Leipzig kam die AfD bei...
Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West