Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Zentrum Automobil zieht in Betriebsrat bei Porsche ein

10.

März
2018
Samstag

Die rechte Gewerkschaft "Zentrum Automobil" wird im Leipziger Porsche-Werk mit sechs Prozent der Stimmen gewählt und erhält damit zwei der 31 Sitze des Betriebsrates. Bundesweit sind ca. 180.000 Sitze in Betriebsräten zu vergeben, wovon "Zentrum Automobil" bisher (Stand 20.04.2018) 21 Sitze an sieben Standorten (Daimler Untertürkheim, Daimler Sindelfingen, Daimler Rastatt, Opel Rüsselsheim, BMW Leipzig, Porsche Leipzig, Stihl Waiblingen) gewinnen kann. Der größten Wahlerfolg wurde dabei im Daimler Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim mit 13% der Stimmen eingefahren.

Hakenkreuze im Unterricht gemalt

9.

März
2018
Freitag

Ein Schüler malt im Kunstunterricht ein Bild mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im April 2018 eingestellt.

Rechte Betriebsgruppe wirbt mit Plakat in der Nähe vom BMW-Werk

9.

März
2018
Freitag

Kurz vor der Betriebsratswahl bei BMW in Leipzig wirbt die rechte Gewerkschaft "Zentrum Automobil" in der Nähe des BMW-Werks mit einem Plakat auf einem Anhänger. Auf diesem werden die bisherigen Betriebsräte als Pfeifen bezeichnet und gefordert die "Vereinbarkeit von Beruf und Familie in das Zentrum zu rücken." Zentrum Automobil erreicht bei der Wahl schließlich 12% und somit vier von 35 Sitzen.

Bedrohung eines Restaurantbetreibers

8.

März
2018
Donnerstag

Eine Person verfasst eine E-Mail an ein Restaurant, in welcher die Betreiber_innen dazu aufgefordert werden, dort keine Treffen grüner oder linker Organisationen zuzulassen, da sonst das Lokal entglast werde. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Nötigung wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

»Sieg Heil«-Rufe in der Öffentlichkeit

8.

März
2018
Donnerstag

Ein Erwachsener ruft in Leipzig in der Öffentlichkeit »Sieg Heil«. Dafür wird er im Mai 2018 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

Rechtes Konzert in Leipzig-Engelsdorf

8.

März
2018
Donnerstag

In Hellraiser-Club in Leipzig-Engelsdorf spielt die Band Crisis. Das Bandmitglied Tony Wakeford, welcher die Reunion von Crisis vorantrieb, war u.a. Mitglied der drei den Neofolk maßgeblich prägenden Bands Death In June (Death in June Hintergründe im Antifaschistischen Infoblatt von 1997 sowie ), Current 93 und Sol Invictus. Wakeford war einst Mitglied der britischen Nazi-Partei "National Front".

Mauszeiger durch Hakenkreuz ersetzt

7.

März
2018
Mittwoch

In einer Leipziger Schule ersetzen zwei Schüler den Mauszeiger eines Computers durch ein Hakenkreuz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Mai 2018 eingestellt.

Propaganda der Identitären Bewegung in Universitäts-Bibliothek

7.

März
2018
Mittwoch

In der Leipziger Universitäts-Bibliothek Abertina werden ca. 80 A5-Flyer der Identitären Bewegung verteilt. Die Flyer sind als Einlagen hauptsächlich in Geschichtsbüchern hinterlegt.

Volksverhetzung im WhatsApp-Chat

6.

März
2018
Dienstag

Eine Erwachsene postet in einer WhatsApp-Gruppe Videos mit volksverhetzenden Inhalten und Hakenkreuzen. Dafür wird sie wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 Tagessätzen verurteilt. Bei der Strafzumessung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Hakenkreuz und SS-Runen am Bahnhof in Borsdorf

6.

März
2018
Dienstag

Unbekannte beschmieren den Aufzug am Bahnhof in Borsdorf mit einem Hakenkreuz, SS-Runen sowie dem Schriftzug „Heil Hitler“. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistisches Lied in Straßenbahn abgespielt

29.

August
2018
Mittwoch

Zwei männliche Personen spielen in einer Straßenbahn-Linie 16 Richtung Messegelände laut das rassistische Lied "N**** auf'm Fahrrad" mit ihrem Smartphone ab. Das Lied stammt von der Neonazi-Band "Lunikoff Verschwörung", einem Solo-Projekt von Sven Regener, dem ehemaligen Frontsänger von "Landser". Landser wurde als erste deutsche Band als kriminelle Vereinigung verboten.
Während sie das Lied abspielen, steht direkt neben ihnen eine Schwarze Person.

Erneuter rassistischer Angriff auf Pakistaner

1.

September
2018
Samstag

Erneut kommt es zu einem rassistischen Angriff auf einen aus Pakistan stammenden Mann und seine Familie. Am Samstagmorgen versuchen zwei maskierte Männer, bewaffnet mit einem Baseballschläger und einem Billardqueue in das Wohnhaus einzudringen. Dabei rufen sie die rassistische Parole "Ausländer raus!" In der Wohnung befindet sich zu der Zeit die Ehefrau mit den Kindern. Nachdem es den Angreifern nicht gelingt, in die Wohnung einzudringen, ziehen sie weiter zum Kleingarten der Familie und demolieren dort deren Auto.

Hakenkreuze in Torgau angebracht

7.

September
2018
Freitag

Unbekannte bringen in Torgau an einem Betonpfeiler der ehemaligen Ölleitung zur Elbe zwei 1x1 Meter große Hakenkreuze an. Die Schmiererei wird gegen 14:40 Uhr festgestellt.

Erneut antisemitische Schmierereien in Kleinzschocher

20.

September
2018
Donnerstag

Im Bereich zwischen Adler und Schwartzestraße werden mehrere Werbeplakate mit antisemitischen Aussagen beschmiert. Zudem werden handschriftlich verfasste A4-Blätter mit Verschwörungstheorien angebracht.

Hitlergruß aus Auto

28.

September
2018
Freitag

Ein vollbesetztes Auto hält an der Ampel auf der Wurznerstraße am Torgauer Platz. Als das Auto losfährt, lehnt sich eine Person aus dem hinteren Fenster über das Autodach, macht den Hitlergruß und beschimpft mehrere, auf der gegenüberliegenden Straßenseite stehende Personen mit den Worten "Ihr Scheiß Zecken-Fotzen". Danach entfernt sich das Auto mit hoher Geschwindigkeit über den Torgauer Platz in Richtung Schönefeld.

Homosexuellenfeindliche Aufkleber in Leipzig-Großzschocher

7.

Oktober
2018
Sonntag

Im Leipziger Stadtteil Großzschocher werden in der Kloßstraße und deren Umgebung homosexuellenfeindliche Aufkleber angebracht. Auf diesen ist eine Familie unter einem Regenschirm dargestellt, der diese vor einem Regenbogen schützt. Letzterer steht dabei symbolisch für Vielfalt sexueller Orientierungen und Identitäten. Der Aufkleber stammt vom neonazistischen Medienportal FSN-TV.

"Blood and Honour"-Neonazi fährt in Leipzig als Spediteur Möbel aus

8.

Oktober
2018
Montag

Im Stadtteil Connewitz bekommt eine Person von einer Spedition eine Möbellieferung. Einer der Spediteure trägt am Hals sichtbar den neonazistischen Zahlencode "28". Die Zahlenkombination steht für den zweiten und achten Buchstaben im Alphabet, also BH, und dient unter Rechten als Kürzel für das in Deutschland seit dem Jahr 2000 verbotene Neonazi-Netzwerk "Blood & Honor". Durch dieses weltweit agierende Netzwerk werden v.a. Konzerte organisiert, der Nationalsozialismus propagiert und die extreme Rechte finanziert.

Rechte Aufkleber in der Innenstadt

11.

Oktober
2018
Donnerstag

In der Leipziger Innenstadt werden mehrere Aufkleber des verschwörungstheoretischen und rechten Portals "Der dritte Blickwinkel" angebracht. Betreiber ist der Neonazi-Musiker Frank Kraemer, der u.a. bei der bekannten Rechtsrockband "Stahlgewitter" Gitarre spielt. Er betreibt weiterhin einen neonazistischen Versandhandel.

Rechte Sticker an der Bautzner Straße

17.

Oktober
2018
Mittwoch

An der Haltestelle Bautzner Straße verkleben Unbekannte mehrere Aufkleber mit der Aufschrift "Jugendoffensive Leipzig" sowie der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg".

Neonazi bedrängt engagierte Personen

15.

Oktober
2018
Montag

In der Anton-Zickmantel-Straße in Großzschocher entfernen zwei junge Männer Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" und der sogenannten "Identitären Bewegung". Ein äußerlich der Neonazi-Szene zuzuordnender Mann schreit daraufhin beide an und beginnt sie zu schubsen. Die beiden Männer laufen daraufhin weg.

Neueste Aktualisierungen

23.01.2009: Nazi-Flugblatt gegen "Linksextremisten" in Wurzen
06.12.2008: "Freies Netz"-Initiator wird Landtagskandidat und NPD-"Organisationsleiter" im Regierungsbezirk Leipzig
13.07.2008: Junger Mann grölt nach Diskobesuch Naziparolen
18.01.2009: NPD-"Suppe für Bedürftige" am Lindenauer Markt
30.04.2008: Nazis zerstören Döner-Imbiss
16.02.2008: Rassistischer Angriff in Möckern: Nasenbeinbruch und Zahn verloren
01.03.2008: Nazis verletzen vermeintlich linke Person in Straßenbahn
14.08.2007: Heß-LKW in Leipzig
21.01.2009: Grimma: Antisemitische Schmierereien auf Gedenktafel für jüdische Opfer des Nationalsozialismus
20.01.2009: Großpösna: Rechte Schmierereien
23.01.2009: Grimma: Erneut antiisraelische Schmierereien
11.05.2007: Angriff auf das linXXnet
13.01.2009: Hakenkreuzfahne in Klitzschen/Gemeinde Mockrehna
03.01.2009: 45 Maskierte überfallen BSG-Chemie Fans bei Hallenturnier
18.12.2008: Hakenkreuz-Schmiererei in Döbeln
30.11.2008: Keine Überraschungen bei Kandidatenkür der NPD im Landkreis Leipzig
01.01.2009: "Sieg Heil"-Rufe am Wiedebachplatz
15.11.2008: NPD-Abgeordnetenbüro eröffnet in Leipzig
18.12.2008: Mehrfacher Übergriff auf Jugendliche am Lindenauer Markt
21.12.2008: "Nationale Jugend Pegau" ruft zu Silvester-Aktion auf
18.12.2008: Unbekannte hinterlassen Nazi-Parolen an Gymnasium in Borna
17.12.2008: Nazi-Parolen an Markkleeberger Grundschule
08.09.2008: Störaktionen von Nazis gegen zivilgesellschaftliches Engagement in Eilenburg
08.12.2008: "Thor Steinar"-Schmierereien am Conne Island
02.12.2008: Nazi-Parolen auf Schultoilette in Wurzen
13.12.2008: Nazi-Schmierereien an Grundstücken in Oschatz
14.12.2008: Hakenkreuz-Schmiererei an Wurzener Wohnhaus
28.10.2008: Brandanschlag auf AsylbewerberInnenheim in Eilenburg
05.08.2008: Polizei findet in Taucha 100 Nazi-Aufkleber
13.12.2008: Nazi-Parolen an vietnamesischem Geschäft und weiteren Gebäuden in Trebsen

Klettern im völkischen Terrain

Text

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus benachbarten Städten nach Böhlitz anreisen, um dort ihrem Hobby nachzugehen. Vor Ort werden jedoch nicht die Neonazis, sondern Falschparker_innen und Müll als Problem ausgemacht.

Rechte Codes & Symbole erkennen

Veranstaltung 21.11.2020

Früher waren Neonazis leicht zu erkennen. Doch mit einer Ausdifferenzierung der extremen Rechten fällt eine Einordnung zunehmend schwerer. Wie lässt sich die extreme Rechte erkennen? Welche Codes und Symbole werden aktuell verwendet? Über diese und weitere Fragen wollen wir in einem interaktiven digitalen Workshop ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Landkreis Leipzig, steht aber allen Interessierten offen.

Wann:
Samstag, 21.11., 13.00 - 15:00

Rechte Strukturen im Landkreis Leipzig

Veranstaltungen 16. & 30.11.2020

Was gibt es eigentlich für rechte Vorfälle und Strukturen im Landkreis Leipzig? Ausgehend von einer Vorstellung der Arbeit von chronik.LE wollen wir über rechte Parteien und Wähler*innenvereinigungen sprechen und dabei die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl in den Blick nehmen. Darüber hinaus gibt es im Landkreis klassische Neonazi-Strukturen und verschiedene Ausprägungen der "Neuen Rechten".

Die Coronaproteste in Leipzig - Eine heterogene Mischung selbsternannter Querdenker_innen

Gastbeitrag

​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung handelte, die seit März 2020 über einhundert Veranstaltungen durchführte. Die Formate waren hierbei ganz unterschiedlich und reichten von Spaziergängen, über klassische Demonstrationen, Meditationen bis hin zu Tanz- und Diskussionsrunden im Park. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick über die Entwicklung der „Coronademos“ in Leipzig geben.

Ein Gastbeitrag von Christoph Hedtke und Julia Fröhlich

Neue Dossiers

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West