Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Sexistische Bedrohung im Leipziger Westen

18.

Mai
2018
Freitag

Zwei Frauen laufen mit zwei Kindern gegen 20.45 Uhr auf der Dieskaustraße in Leipzig-Kleinzschocher entlang. In der Nähe einer Straßenkreuzung stehen 7-10 rechte Personen auf dem Gehweg. Einer davon pöbelt eine der Frauen an und stellt sich ihr in den Weg, sodass sie mit ihrem Kinderwagen nicht weiter auf dem Gehweg laufen kann. Er sagt: „Lauf doch mit deinem Kind auf der Straße, dann wirst du vielleicht endlich überfahren, du hässliche Fotze!“

Rechte Band spielt beim WGT

18.

Mai
2018
Freitag

Die Band Crisis spielt am Freitag beim WGT in der Volkspalast Kantine im Eventpalast Leipzig.

Frau mit Kopftuch in Eilenburg beschimpft

17.

Mai
2018
Donnerstag

Eine Frau mit Kopftuch wird in Eilenburg beleidigt. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung gegen einen Tatverdächtigen wird im November 2018 eingestellt.

Neonazistische Schmierereien in Kleinzschocher

15.

Mai
2018
Dienstag

In der Dieskaustraße in Leipzig-Kleinzschocher werden an verschiedenen Häusern neonazistische Tags angebracht. Auf diesen ist zumeist "Nazi Kiez" zu lesen.

In der Gegend werden vermehrt neonazistische Sticker und antisemitische Graffiti angebracht, so u.a. am 30. April sowie am 23. April.

Antisemitische Plakate in der Eisenbahnstraße

15.

Mai
2018
Dienstag

Anlässlich der Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem demonstrieren Bewohner_innen des Gaza-Streifens, welcher unter Kontrolle der islamistischen Hamas steht, gegen die Verlegung. Es kommt zu blutigen Zusammenstößen als die palästinensischen Demonstranten die Grenze zu Israel attackieren.

Angriff auf politische Gegner am "Männertag"

11.

Mai
2018
Freitag

In der Nacht von Donnerstag ("Männertag") zu Freitag gegen 2 Uhr pöbelt ein mit einem Lok-Leipzig-Pullover bekleideter Mann zwei vermeintliche Linke in Connewitz an. Er fordert die beiden zu einer Schlägerei auf und schlägt dann selbst mehrfach zu, als nicht auf seine Aufforderung eingegangen wird. Die Angegriffenen werden dabei leicht verletzt. Der vermutlich unter Drogeneinfluss stehende Mann forderte den Geschädigten nun auf, seine „Antifa-Freunde“ zu holen, da er in ihm offensichtlich einen Vertreter dieser sah, ohne dass sich der Geschädigte zu dieser Thematik geäußert hatte.

Rassistischer Angriff in Leipzig

11.

Mai
2018
Freitag

Ein Mann aus Kamerun wird zuerst beleidigt und anschließend mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wird im September 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Beschimpfung in Eilenburg

11.

Mai
2018
Freitag

Ein Iraker wird in Eilenburg rassistisch beschimpft. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung gegen zwei Tatverdächtige wird im November 2018 eingestellt.

Neonazistische Rufe in Frohburg

10.

Mai
2018
Donnerstag

Unbekannte rufen in Frohburg die Parolen "Sieg Heil" und "Ausländer raus" über einen Lautsprecher. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Schmierereien in Grimma angebracht

9.

Mai
2018
Mittwoch

Unbekannte beschmieren eine Bushaltestelle in Grimma mit Hakenkreuzen und den Schriftzügen "Ausländer raus" und "White Power". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Pöbelnde Neonazis treffen sich in Lindenau

6.

April
2019
Samstag

An der Haltestelle Credéstraße steht eine Gruppe jugendlicher Neonazis. Als die Bahn aus der entgegengesetzten Richtung hält, steigen etwa fünf weitere Neonazis aus. Sie beleidigen Wartende an der Haltestelle als "Fotzen", beleidigen und drohen Personen in der Bahn durch die Scheibe. Die beiden Gruppen begrüßen sich grölend mit Hitlergrüßen und "Heil Hitler". Dabei fallen Aussagen wie "Scheiß Fotzen" und "Zecken klatschen". Hinzu kommt eine weitere kleinere Gruppe Neonazis, einer davon mit einem Kind unterwegs. Auch er begrüßt die Gruppe mit Hitlergruß und einem "Grüßt euch Kameraden".

Neonazistisches Graffiti in Miltitz

23.

Juli
2018
Montag

Unbekannte bringen an der S-Bahn-Station Leipzig-Miltitz ein neonazistisches Graffiti an. Auf diesem ist neben einer schwarz-weiß-roten Fahne der Slogan "Stoppt Multikulti" zu lesen.
Ein vor wenigen Wochen anbegrachtes neonazistisches Graffiti wurde erst kurz zuvor entfernt.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittlelt werden können.

Holocaust vs. Flüchtlingspolitik

14.

September
2016
Mittwoch

Eine Person bezeichnet die aktuelle Flüchtlingspolitik auf Facebook als "modernen Ablasshandel wegen holocaustbedingtem Schuldkomplex". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Januar 2017 eingestellt.

Syrer an Tankstelle in Schkeuditz angegriffen

18.

September
2016
Sonntag

Zwei Syrer werden an einer Tankstelle in Schkeuditz angegriffen. Einem der Geschädigten wird ins Gesicht geschlagen. Der Angreifer beschädigt weiterhin die Tankstellentür. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird im Mai 2017 eingestellt.
Im Zuge weiterer Ermittlungen wird ein Erwachsener im Februar 2019 zu einer Geldstrafe in Höhe von 70 Tagessätzen verurteilt.

Hakenkreuze an TRAM angebracht

4.

Januar
2019
Freitag

Unbekannte bringen an der Scheibe der TRAM 7 ein Hakenkreuz an. Dieses wurde gegen 14 Uhr bei einer Fahrt vom Hauptbahnhof in Richtung Böhlitz-Ehrenberg bemerkt.

Gründung Republikaner Kreisverband Leipzig

3.

Februar
2007
Samstag

Zur Gründung des Leipziger Kreisverbands der Republikaner am 03.02. in Reudnitz, kam es neben den Vorstandswahlen auch zu Grußworten von Republikaner-Funktionären von Bundes- und Landesebene.

Neonazi-Konzert in Staupitz

28.

Dezember
2018
Freitag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 230 TeilnehmerInnen statt. Die angekündigten Bands sind "Die Lunikoff Verschwörung" (Berlin), "Kommando Skin" (Baden-Württemberg), sowie "Stahlwerk".
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

Neonazistischer Sticker am Leipziger Hauptbahnhof geklebt

2.

März
2019
Samstag

An der Straßenbahnhaltestelle Hauptbahnhof wird ein gelber Sticker mit der Aufschrift "NS Area" angebracht. Darunter sind Hammer und Sichel, die Sterne der Europäischen Union sowie das Logo der Antifaschistischen Aktion durchgestrichen. Weiterhin ist der Slogan "Unser Viertel, unsere Regeln" zu lesen.

Identitären-Banner an Leipziger Schule

16.

November
2018
Freitag

Am Wilhelm-Ostwald-Gymnasium in Leipzig-Lößnig wird ein Transparent mit der Aufschrift "Linken Lehrer in den Kaffee spucken. Identitäre Bewegung jetzt auch an deiner Schule." aufgehängt. Mit dem Transparent soll auf eine hippe und moderne Art und Weise vermeintlich linke Positionen an Schule diskreditiert werden. Als Korrektiv bietet sich hier die rechte "Identitäre Bewegung" an.

Denkmal für Opfer des Faschismus in Taucha beschmiert

10.

August
2018
Freitag

Unbekannte beschmieren in Taucha das Denkmal für die Opfer des Faschismus mit den Worten "Lüge" und "Ghost" in roter Farbe. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung wird im Januar 2109 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neueste Aktualisierungen

08.12.2008: "Thor Steinar"-Schmierereien am Conne Island
02.12.2008: Nazi-Parolen auf Schultoilette in Wurzen
13.12.2008: Nazi-Schmierereien an Grundstücken in Oschatz
14.12.2008: Hakenkreuz-Schmiererei an Wurzener Wohnhaus
28.10.2008: Brandanschlag auf AsylbewerberInnenheim in Eilenburg
05.08.2008: Polizei findet in Taucha 100 Nazi-Aufkleber
13.12.2008: Nazi-Parolen an vietnamesischem Geschäft und weiteren Gebäuden in Trebsen
18.08.2008: Antisemitischer Drohbrief bei der Apfelfront
21.07.2008: Bahren: Ausländerfeindliche Parolen vor Asylbewerberheim gerufen
12.08.2008: Döbeln: Polizei entdeckt eine große Anzahl von neonazistischer Heß-Propaganda
18.07.2008: Grimma: Hakenkreuze und Nazi-Parolen entdeckt
05.12.2008: Polizei und Medien verbreiten Falschmeldung über friedliche Protestaktion vor NPD-Zentrum
23.09.2008: Borna: Naziparolen in der Innenstadt
26.09.2008: Gefährliche Körperverletzung in Mügeln
23.10.2008: Borna: Naziparolen an Gebäuden
04.10.2008: KOMM-Haus in Grünau mit mehr als 60 Naziaufkleber beklebt
22.10.2008: Naziplakate mit gesundheitschädigender Substanz versetzt
01.11.2008: Nazischmierereien in Groitzsch
16.07.2008: Versuchter Brandanschlag auf Wohnheim für körperlich und geistig Behinderte
01.11.2008: Angriff von Nazis in Waldheim
05.11.2008: Groitzsch: Zwei Männer rufen Nazi-Parolen
24.11.2008: Brandanschlag auf das Stadtteilzentrum KOMM-Haus in Grünau
15.11.2008: Putzaktion gegen Nazipropaganda in Grünau wird gestört
28.08.2008: Versandhandel "Front Records" im Visier des Verfassungsschutzes
23.11.2008: Scheiben am KOMM-Haus in Grünau eingeschlagen
13.08.2008: Grünau wird zur Angriffsfläche für Heß-Propaganda
15.05.2008: Nazis stören Gründungstreffen einer Bürgerinitiative in Grünau
07.11.2008: Vier Jugendliche in der Innenstadt von Nazis angegriffen
09.08.2008: Nazi-Schaulaufen aus Anlass des Geburtstages von Hajo Herrmann in der Gedächtnisstätte Borna
14.11.2008: Hakenkreuz-Aufkleber in Torgau

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2021"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Pressemitteilung 12.01.2021: Neue Ausgabe der »Leipziger Zustände« erschienen

Pressemitteilung

Das Dokumentationsprojekt chronik.LE des Engagierte Wissenschaft e.V. liefert in der mittlerweile siebten Ausgabe der Broschüre »Leipziger Zustände« u.a. ein umfassendes Bild der jüngsten Corona-Proteste und legt damit einen Schwerpunkt auf die Analyse dieser heterogenen Bewegung. Die alle zwei Jahre erscheinende Publikation bietet außerdem einen Überblick zu Neonazismus, Rassismus und weiteren Formen von Diskriminierung in der Leipziger Region.

Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig

Veröffentlichung

Die neue Broschüre „Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig" kann ab sofort hier auf der Webseite heruntergeladen werden.

Verschwörungsideologien in Zeiten der Corona-Pandemie im Landkreis Leipzig

Text

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert,
Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert,
Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren,
Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems:
Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien.
Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten,
All die Pseudo-Gesellschaftskritiker,
die Elsässer, die KenFM-Weltverbesserer:
Nichts als Hetzer in deutscher Tradition.
Die den Holocaust nicht leugnen, sie deuten ihn um.“
Antilopen Gang: Beate Zschäpe hört U2

Neue Dossiers

Am 7. Januar 2020 laden Journalist*innen von „Funk“, dem jungen Angebot der ARD, eine Reportage ins Netz: „Spannervideos: Wer filmt Frauen auf Toiletten?“. Darin deckt die Journalistin Patrizia Schlosser die Geschichte eines Mannes auf, der heimlich...
„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert, Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert, Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren, Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems: Zu...
Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West