Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Neonazis bedrohen Fahrgäste im Zug von Torgau nach Leipzig und greifen diese an

8.

September
2018
Samstag

Am Rande des sogenannten Tags der Sachsen werden im Zug von Torgau nach Leipzig Fahrgäste von rund 10 jungen Männern beschimpft und angegriffen. Reisende werden als "Zecken" beschimpft. Laut Zeugenaussagen fangen die Männer in der überfüllten Bahn an, Menschen anzuschreien und sie gegen die Scheiben zu drücken. Es kommt zu Handgreiflichkeiten, bei dem ein älterer Mann blutige Kratzer im Gesicht davonträgt. Zudem wird eine Brille zerstört.

Hakenkreuze an Kaufhalle in Kitzscher geschmiert

8.

September
2018
Samstag

Unbekannte beschmieren die Außenfassade einer Kaufhalle in Kitzscher mit einem Hakenkreuz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Dezemeber 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Betrunkener skandiert "Sieg Heil" auf "Tag der Sachsen"

8.

September
2018
Samstag

Ein 33-jähriger Mann sitzt zum Volksfest "Tag der Sachsen" im Torgauer Stadtpark und beleidigt Besucher_innen. Nach einer Ansprache durch die vor Ort eingesetzten Sicherheitskräfte ruft er laut "Sieg Heil". Durch die Polizei wird ein Atemalkoholwert von 2,56 Promille festgestellt.
Dafür wird er wegen Verwedens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Tateinheit mit Beleidigung zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt

Brandstiftung bei VVn-BdA in Torgau

8.

September
2018
Samstag

Unbekannte zünden die Planenabdeckung eines Infostandes der "Vereinigung der Verfolgten des Naziregime - Bund der Antifaschisten" (VVN-BdA) an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hitlergruß am Wilhelm-Leuschner-Platz

7.

September
2018
Freitag

Gegen 10.15 steigt ein ca. 30-jähriger Mann am Wilhelm-Leuschner-Platz aus der Straßenbahn aus. Er ist mit einem Yakuza-Pullover bekleidet. Außerhalb der Straßenbahn positioniert er sich vor einem Fenster, hinter welchem eine Frau mit Kopftuch sitzt. Als die Straßenbahn sich wieder in Bewegung setzt, zeigt er den Hitlergruß.

Hakenkreuze in Torgau angebracht

7.

September
2018
Freitag

Unbekannte bringen in Torgau an einem Betonpfeiler der ehemaligen Ölleitung zur Elbe zwei 1x1 Meter große Hakenkreuze an. Die Schmiererei wird gegen 14:40 Uhr festgestellt.

Neonazi-Propaganda in Wurzen

5.

September
2018
Mittwoch

Ein Erwachsener beleidigt in Wurzen einen Polizeibeamten und ruft "Sieg Heil" sowie "Heil Hitler". Dafür wird er wegen Beleidigung in Tateinheit mit Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen u.a. zu einer Gesamtfreiheitsstrafe in Höhe von vier Monaten verurteilt.

Verschwörungstheoretiker verbreitet in Innenstadt Propaganda

4.

September
2018
Dienstag

Ein Mann verbreitet in der Leipziger Innenstadt antisemitische Verschwörungstheorien. Dazu hat er sich Schilder umgehängt und hält weitere in die Höhe. Auf einem steht "Die Zionisten verbergen sich in dem Geheimdienst darum führen sie den Terror in die Welt", auf einem anderen ist "Die Zionisten verstecken sich in den Rechtsanwälten und sind schuld am Terror" zu lesen.

Rechte Demonstration vor Bundesverwaltungsgericht

2.

September
2018
Sonntag

Die Facebook-Gruppe "Neues Forum 89 Leipzig" bewirbt eine Veranstaltung unter dem Motto "Trump Putin Ralley Leipzig". Als Organisatoren treten Hans-Joachim Müller (Sprecher Neues Forum Leipzig 1989) sowie Nicos Chawales (u.a. bei einprozent aktiv) auf.

Plakate und Sticker der Identitären Bewegung in Wurzen verklebt

2.

September
2018
Sonntag

In der Nacht von Sonntag auf Montag bekleben Unbekannte in Wurzen den Bahnhof, die Bahnhofsunterführung, den Vorplatz des Bahnhofs, den Domplatz und den Schaukasten des zivilgesellschaftlichen Vereins "Netzwerk für demokratische Kultur" mit Plakaten und Aufklebern der sogenannten "Identitären Bewegung".

Frau mit Kopftuch in Delitzsch rassistisch bedroht

25.

März
2019
Montag

Einer Frau mit Kopftuch wird in Delitzsch aus einer Gruppe heraus mitgeteilt, dass sie als "Ausländer" in Deutschland nichts zu suchen hätte. Sie wird beleidigt sowie ein Feuerzeug an ihr Kopftuch gehalten. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen insgesamt 7 Tatverdächtige (5 männlich, 2 weiblich) wird im Juli 2019 eingestellt.

Hakenkreuz in Oststraße angebracht

13.

März
2019
Mittwoch

Am Ende der Oststraße wird in der Nähe des Schwimmbads ein Hakenkreuz auf einen Stromkasten geschmiert.

Neonazistische Propaganda in WhatsApp-Chat gestellt

20.

Februar
2019
Mittwoch

Zwei Personen stellen neonazistische Bilder und Parolen in einen WhatsApp-Chat ein. Darunter ein Bild von einem Soldaten und der Aufschrift "SS kaliert gleich".

Rechte Schmierereien in Reudnitz

8.

Februar
2019
Freitag

Unbekannte bringen ein Faden- bzw. Keltenkreuz auf einem Fahrradweg zwischen Dresdner Straße und Geyerstraße in Leipzig-Reudnitz an. Weiterhin sind die Slogans "Fuck Allah" und "WP", was vermutlich für "White Pride" steht, angebracht. Anwohner_innen machen das Graffiti nach kurzer Zeit unkenntlich.

Hakenkreuzfahne in Wurzen mitgeführt

18.

Januar
2019
Freitag

Ein Erwachsener führt in Wurzen eine Hakenkreuzfahne mit sich. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2019 eingestellt.

Vernichtungsphantasien gegenüber Touristenführer in Leipzig

7.

Januar
2019
Montag

Ein Erwachsener schlägt in Leipzig auf die Schulter eines Touristenführers und sagt dabei "Der Zug nach Auschwitz wartet schon auf euch". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Volksverhetzung wird im Juli 2019 eingestellt.

Randale unter neonazistischen Parolen in Borna

1.

Januar
2019
Dienstag

An Silvester randalieren Jugendliche in Borna. Sie schießen mit Raketen und Böllern über den Marktplatz und zerstören Teile eines Weihnachtsbaums vor dem Rathaus. Dabei sind Heil-Hitler-Rufe zu vernehmen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig führt ein Verfahren gegen sieben Tatverdächtige im Alter von 15 bis 37 Jahren, welches aufgrund mangelnder Beweise eingestellt wird. Trotz eines Handyvideos, welches die Vorgänge dokumentiert, konnte keinem eine konkrete Tat nachgewiesen werden.

Rechte Flyer mit Stadtlogo im Leipziger Westen verteilt

27.

August
2019
Dienstag

Kurz vor der am 1. September anstehenden Landtagswahl in Sachsen werfen Unbekannte Flyer in Briefkästen in Grünau. Auf den ersten Blick wirkt der Flyer wie ein offizielles Dokument der Stadt Leipzig, ist doch auf der Vorderseite der Titel "Information zur Wahl" mit einem Logo der Stadt Leipzig zu sehen. Allerdings ist auf dem Flyer niemand als verantwortlich im Sinne des Presserechts (V.i.S.d.P.) angegeben.

Rassistische Morddrohung in Wiederitzsch

20.

August
2019
Dienstag

An einer Glasscheibe der Haltestelle Georg-Herwegh-Straße wird der Mordaufruf "Tötet Islamparasiten! Kopftücher verbrennen!" angebracht. Der Mordaufruf wird von der Reduzierung der Menschen auf ihre Kleidung (Kopftücher) bzw. der Unterstellung einer parasitären Lebensform untermalt.

Pressemitteilung 09.06.2021: chronik.LE startet Projekt zur Analyse antidemokratischer Bestrebungen in Leipzig und Umland

Pressemitteilung

Im Juni startet chronik.LE ein neues Projekt zur Dokumentation und Analyse antidemokratischer Bestrebungen in Leipzig und den Umlandgemeinden. Ziel ist die Auflärung über Strukturen, Akteur_innen, Themen und Orte mit antidemokratischen sowie rechtsextremen Bezügen. Dazu Steven Hummel, Sprecher von chronik.LE: „Sowohl in Leipzig als auch den Umlandgemeinden finden sich zahlreiche Beispiele für antidemokratische, rechtsextreme Aktivitäten.

Podcast-Folge 2: Rechte Hegemonie in deutschen Sicherheitsbehörden – Der Fall Philipp Sch.

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Heute erscheint die zweite Folge von "Bei uns doch nicht!", dem Podcast von chronik.LE.

Anlässlich des Falls um Philipp Sch., einem KSK-Soldaten aus Collm, Nordsachsen, bei dem Kriegswaffen und rechtsextreme Artefakte gefunden wurden, wollen wir uns in dieser Folge mit der rechten Hegemonie in deutschen Sicherheitsbehörden beschäftigen. In diesem Zusammenhang werfen wir auch einen Blick auf das Phänomen des Rechtsterrorismus. Dafür sprechen wir mit der Journalistin Sarah Ulrich, dem Politikwissenschaftler Felix Sassmannshausen und Emily von chronik.LE.

16.06. Podiumsteilnahme beim »Dialogforum Digitalisierung & Demokratieentwicklung«

Veranstaltung

Am 15./16. Juni 2021 findet das »Dialogforum Digitalisierung & Demokratieentwicklung« statt. Wir beteiligen uns in diesem Rahmen an einer Podiumsdiskussion. Die Podiumsteilnehmer_innen sind:
* Timo Reinfrank (Amadeu Antonio Stiftung)
* Steven Hummel (Engagierte Wissenschaft e.V. / Projekt chronik.LE)
* Martina Glass (Netzwerk für Demokratische Kultur Wurzen)
* Henry Lewkowitz (Erich-Zeigner-Haus e.V.).

Weitere Infos und Anmeldung: https://www.forum-digitalisierung.de/node/1304.

Pressemitteilung 15.05.2021: Neue Eskalationsstufe rechter Bedrohung gegen demokratische Zivilgesellschaft in Taucha

Pressemitteilung

Seit 2018 häufen sich in Taucha rechtsmotivierte Delikte. Neonazistische Grafitti, Sticker und Parolen prägen seither das Stadtbild. Immer wieder kommt es auch zu Bedrohungen und Übergriffen gegen nicht-rechte und demokratisch engagierte Menschen. Auf Grund dieser Situation gründete sich auch ein Runder Tisch und der Verein Solidarische Alternativen für Taucha e.V.

Neue Dossiers

Am Freitag, den 12. März sprach der Vorsitzende Richter Jens Kaden das Urteil in einem außergewöhnlichen Verfahren. Nach sechs Prozesstagen befand er Philipp Sch., einem ausgebildeten Soldaten des Kommando Spezialkräfte (KSK) für schuldig, gegen das...
Ende September 2020 wird die Telegramgruppe „Freiheitsboten_Nordsachsen_Torgau_Delitzsch_Oschatz“ gegründet, in der der Protest gegen die Corona-Hygienemaßnahmen befördert wird. Inhaber ist der AfD-Stadtrat Ralph Olenizak aus Mügeln. Nach kürzester...
Am 7. Januar 2020 laden Journalist*innen von „Funk“, dem jungen Angebot der ARD, eine Reportage ins Netz: „Spannervideos: Wer filmt Frauen auf Toiletten?“. Darin deckt die Journalistin Patrizia Schlosser die Geschichte eines Mannes auf, der heimlich...
„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert, Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert, Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren, Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems: Zu...
Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West