Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Neonazis greifen Person in Mockau an

23.

Juni
2019
Sonntag

In der Nacht von Samstag zu Sonntag verprügeln gegen 3 Uhr mehrere Rechte an der Ecke Oelßnerstraße/Wilhelm-Busch-Straße in Leipzig-Mockau eine Schwarze Person. Als die Polizei kommt rufen die Täter laut "Sieg Heil" und "Heil Hitler" sowie weitere rechte Parolen.
Da die Täter scheinbar nicht von der Polizei in Gewahrsam genommen werden, können sie ungestört weiter neonazistische Parolen grölen und Anwohner_innen bedrohen.

Neonazistische Sticker in Meusdorf angebracht

22.

Juni
2019
Samstag

An einem Straßenverkehrsschild an der Ecke Joachim-Gottschalk-Weg und Romain-Rolland-Weg werden mehrere neonazistische Sticker angebracht. So ist auf einem der Slogan "White Power" mit einer Flagge der ehemaligen konföderierten Staaten von Amerika abgebildet. Diese südlichen Bundesstaaten der USA spalteten sich 1861 von den USA ab, unterlagen im US-Bürgerkrieg und kehrten 1865 in den Gesamtstaat zurück. Grund war die Wahl Abraham Lincolns zum Präsidenten sowie dessen ablehnende Haltung zur Sklaverei (welche in den Südstaaten weit verbreitet war).

Betrunkener Radfahrer zeigt Polizei Hitlerguß

21.

Juni
2019
Freitag

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag fährt ein Fahrradfahrer ohne Licht auf dem Täubchenweg entlang. Als ihn deswegen Polizist_innen kontrollieren wollen versucht der Fahrradfahrer zu flüchten, was allerdings misslingt. Im Streifenwagen beleidigt er die anwesenden Polizist_innen und zeigt den Hitlergruß. Bei dem 32-jährigen werden 2.0 Promille Atemalkohol festgestellt.

Neonazistische Schmierereien in Neuschönefeld

17.

Juni
2019
Montag

Mit einem Edding werden auf dem Durchgang von der Marcusgasse zum Bernhardiplatz im Leipziger Stadtteil Neuschönefeld mehrere neonazistische Schmierereien angebracht. Darunter befinden sich mehrere Hakenkreuze, SS-Runen sowie der Slogan "Nazi-Kiez". Mit letzterem wird versucht, einen Anspruch auf eine Vorherrschaft im Stadtviertel deutlich zu machen.

Spielgeräte in Taucha mit schwarz-weiß-roter Farbe bemalt

16.

Juni
2019
Sonntag

In Taucha werden auf einem Spielplatz Spielgeräte in den Farben schwarz-weiß-rot bemalt. Die Farben entsprechen denen der Reichsflagge und wurden von 1933 bis 1945 von den Nationalsozialisten in Abgrenzung zur Flagge der Weimarer Republik verwendet. Die Reichsflagge ist häufig auch bei neonazistischen Demonstrationen zu sehen, da sie im Gegensatz zur Hakenkreuzflagge nicht verboten ist. So posierten Jugendliche aus Taucha am 9.

Rassistischer Angriff bei Stadtfest in Eilenburg

15.

Juni
2019
Samstag

Beim Stadtfest in Eilenburg werden zwei Geflüchtete aus Guinea von einer Gruppe Jugendlicher am Marktplatz/Nicolaiplatz beleidigt und dann angegriffen. Die Täter fliehen, werden im Laufe des Abends jedoch von der Polizei gestellt, darunter ein 19- und ein 20-Jähriger.

Neonazis bedrohen in Leipziger Straßenbahn

14.

Juni
2019
Freitag

Am Leipziger Hauptbahnhof steigen zwei alkoholisierte muskulöse Männer in die TRAM-Linie 3 Richtung Taucha. Sie unterhalten sich über Fußballfans eines anderen Vereins welche "auch nur Juden" seien. Kurz darauf stimmen sie das sogenannte "U-Bahn-Lied" an und besingen darin eine von Probstheida nach Auschwitz zu errichtende U-Bahn-Linie . Mittels dieser U-Bahn sollen gegnerische Fußballfans und unliebsame Personen aus Probstheida (Standort des Lok-Stadions) in das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz geschickt und dort vernichtet werden.

Antisemitische Schmiererei im Amtsgericht

13.

Juni
2019
Donnerstag

Auf der öffentlichen Herrentoilette des Amtsgerichts Leipzig ist der Schriftzug "JDN BSG" angebracht. Das Kürzel steht dabei für "Juden BSG" und dient somit als antisemitische Abwertung und Beleidigung gegenüber Anhänger_innen des Fußballvereins BSG Chemie Leipzig. In der Vergangenheit wurden in und um Leipzig mehrfach solche Slogans durch Aufkleber und Graffiti angebracht.

Rechte Schmierereien in Roßbachstraße

10.

Juni
2019
Montag

Auf einem linken Plakat, welches zur Beteiligung an der gewerkschaftlichen Demonstration zum ersten Mai aufruft, werden neonazistische Schmierereien angebracht. Neben einem Hakenkreuz ist der Slogan "Nazikiez" zu lesen.
Kurz vor der Kommunalwahl warben an gleicher Stelle Flyer für die Wahl der AfD.

Jugendliche zeigen Hitlergrüße vor Leipziger Oper

8.

Juni
2019
Samstag

Eine Gruppe Jugendlicher posiert am Samstagabend auf den Treppen der Oper mit einem Hitlergruß. Eine Passantin ruft die Polizei. Die Personalien der Jugendlichen werden von der Polizei festgestellt und sie erhalten einen Platzverweis.

Hakenkreuz-Graffiti samt Mordaufruf an TRAM-Haltestelle angebracht

19.

Juli
2019
Freitag

An der Haltestelle Naunhofer Straße in Probstheida nahe des Wilhelm-Külz-Parks schmiert eine unbekannte Person den Schriftzug "Zecken töten" und darunter ein Hakenkreuz. "Zecken" wird in diesem Kontext als abwertende Bezeichnung für Linke verwendet, die als politische Gegner_innen markiert werden.
Am 30. Juni wurden im Umfeld des Parks Aufkleber mit ähnlichen Botschaften verklebt.

Rechte Sticker rings um Wilhelm-Külz-Park angebracht

30.

Juni
2019
Sonntag

Im und rings um den Wilhelm-Külz-Park im Leipziger Osten werden neonazistische Sticker angebracht. Auf den meisten ist der Slogan "FCK ANTIFA" zu lesen. Neben klar neonazistischen Stickern werden weiterhin Sticker vom Fußballverein 1. FC Lokomotive Leipzig angebracht.

Neonazis verteilen Propaganda und provozieren beim CSD

13.

Juli
2019
Samstag

Beim alljährlichen Christopher-Street-Day (CSD) in Leipzig findet in Leipzig eine Demonstration durch die Innenstadt statt. Dabei kommt es zu drei Vorfällen:

An einem Stand einer antifaschistischen Initiative pöbeln und provozieren Neonazis. Nur drei der vielen daneben stehenden Personen, die um Hilfe gebeten werden, greifen ein. Erst als die Security herbeigeholt wird, können die Neonazis abgewiesen werden.

Identitären-Sticker am Silbersee

4.

Januar
2019
Freitag

Im Park am Silbersee in Leipzig-Lößnig werden mehrfach Sticker der "Identitären Bewegung" angebracht.

Zug-Tisch in Delitzsch mit neonazistischen Parolen beschmiert

5.

Januar
2019
Samstag

Der Tisch eines Zuges wird in Delitzsch mit Hakenkreuzen, SS-Runen sowie den Slogans und Wörtern "ACAB" (All Cops Are Bastards) und "Kanaken" beschmiert. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische antisemitische Mail verschickt

6.

Januar
2019
Sonntag

Eine unbekannte Person versendet eine E-Mail mit den Worten "Kein Mensch braucht dich und eure jüdische Migrationsscheiße. Dreckige Hure!“ Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung und Beleidigung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Antisemitische Beleidigung und Bedrohung gegenüber chronik.LE

6.

Januar
2019
Sonntag

Über die "Ereignis melden"-Funktion wird ein Beitrag an die Dokumentationsplattform chronik.LE gesendet. Der Schreiber behauptet, dass die Betreiber_innen des Portals "verlogene Judenschweine" seien, welche gezielt den "Holocaust-Schwindel" verbreiten würden. Neben diffusen Androhungen einer Rechnung, welche anstehe, gibt es auch konkrete Bedrohungen: "Ihr werdet ermordet, wir wissen wer ihr seid."

Vernichtungsphantasien für politische Gegner_innen

12.

Januar
2019
Samstag

Unter einem Post auf Facebook zu einer AfD-Gegendemonstration schreibt ein Mann aus Schönwölkau die Worte "Schwarz ist die Nacht, in der wir euch kriegen. (...) rot ist euer Blut auf dem Asphalt." Die Auslassung wird üblicherweise mit den Worten "Weiß sind die Männer, die für Deutschland siegen" gefüllt. Der gesamte Slogan ist der Refrain des Liedes "Schwarz ist die Nacht " der Neonaziband Frontalkraft. Er ist in Neonazikreisen sehr beliebt, stellt er doch die Vernichtung des politischen Gegners und sonstiges nicht zur neonazistischen Volksgemeinschaft zugehörigen Lebens in Aussicht.

Rassismus und NS-Verharmlosung per Twitter

23.

Januar
2019
Mittwoch

Auf Twitter bezeichnet ein Mann Albaner, Serben und Kroaten als "zigeuner drecksvolk" und merkt an, dass "Hitler gar nicht so krass" gewesen sei. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird eingestellt.

Reichsflagge anlässlich des Besuchs vom Roten Stern gemalt

23.

Januar
2019
Mittwoch

Unbekannte haben vermutlich anlässlich des Spiels zwischen SG Taucha 99 e.V. und dem Roten Stern Leipzig e.V. in der Nähe des Sportplatzes in Taucha die Wand einer Skaterampe mit den Farben schwarze-weiß-rot bemalt.

Neueste Aktualisierungen

13.06.2019: Antisemitische Schmiererei im Amtsgericht
01.03.2016: Erneuter sexueller Übergriff in Leipziger öffentlichen Verkehrsmittel
31.07.2017: Schwarzer Fahrgast wird mit Gewalt aus Bus geworfen
15.04.2018: Neonazistische Schmierereien an Gemeindehaus
18.04.2018: Rassistische Beleidigung und Angriff in Delitzsch
19.04.2018: Hitlergruß in Leipzig gezeigt
29.04.2018: Hitlergruß und "Sieg Heil"-Rufe in Leipzig
31.05.2018: Rassistischer Angriff in Delitzsch
07.06.2019: Leipziger Neonazis verprügeln Schwarzen Türsteher auf Mallorca
23.05.2019: Richter begründet Urteil mit rassistischem Kommentar
08.06.2019: Jugendliche zeigen Hitlergrüße vor Leipziger Oper
08.06.2019: LINKEN-Büro in Grünau erneut angegriffen
15.06.2019: Rassistischer Angriff bei Stadtfest in Eilenburg
01.01.2019: III. Weg verteilt in Leipzig-Grünau Flyer
20.01.2019: Erneuter Angriff auf Abgeordnetenbüro der Linkspartei in Grünau
25.02.2019: LINKEN-Büro in Grünau mit Neonazi-Stickern beklebt
07.05.2018: "Sieg Heil"-Rufe in Beilrode
30.04.2018: "Sieg Heil"-Ruf in Eilenburg
11.05.2018: Rassistischer Angriff in Leipzig
08.06.2018: Ehemaliger Bundestagskandidat per Brief beleidigt
08.06.2018: Sowjetisches Mahnmal in Grimma beschmiert
08.06.2018: Hakenkreuz-T-Shirt in Delitzsch getragen
12.06.2018: Dolche mit NS-Symbolik eingeführt
19.06.2018: Antisemitische Schmiererei an Gedenktafel
22.08.2018: Synagogen-Denkmal beschmiert
20.08.2018: "Sieg Heil" in Leipzig gerufen
19.09.2018: SS-Offizier als WhatsApp-Gruppenbild
16.12.2018: Hakenkreuz an Baum gesprüht
17.06.2019: Neonazistische Schmierereien in Neuschönefeld
30.08.2018: LINKEN-Wahlplakat in Oschatz verbrannt

Podium: Zusammenhalten statt Spalten Wie kann die Zivilgesellschaft in Wurzen die Rechten in die Schranken weisen?

Veranstaltung 28.08.2019

Wir nehmen an einer Podiumsdiskussion der taz in Wurzen teil. Nachfolgend der Ankündigungstext:

Eine schmucke Stadt, die den nicht unberechtigten Ruf trägt, ein Pflaster von Rechten zu sein, aber in der eine Zivilgesellschaft lebt, die sich gegen dieses Image und gegen das Rechte wehrt.

Wie Sich-Wehren aussehen kann, worauf es ankommen muss und wie man zusammenhalten statt spalten kann, werden wir mit Politiker*innen und zivilgesellschaftlichen Initaitiven dieser Stadt debattieren.

Die Akte Connewitz – rechte Gewalttäter vor Gericht

Veranstaltung 16.08.2019

"Das Einzige, was ich bedauere ist, heute keine 9 mm dabei zu haben."

Mit diesem Satz kommentiert ein NPD-Jurist das Verfahren gegen seinen Mandanten, der sich für den Angriff auf Connewitz vor Gericht verantworten muss.

Am 11.01.16 griffen über 250 Neonazis und Hooligans Connewitz an, zerstörten einen Straßenzug und verletzten Menschen. Sie werden schließlich von Cops gekesselt, aber einzelne Gruppen von Neonazis schaffen es zu entkommen.

Versuchte Abschiebung, die Polizei und eine Frühgeburt

Text

In der Hildegartstraße im Leipziger Osten leitet die Polizei am 9./10. Juli 2019 eine Abschiebung eines 23-jährigen Syrers nach Spanien ein. Währenddessen bricht die Mutter zusammen. Menschen welche spontan gegen die Abschiebung protestieren werden von der Polizei brutal behandelt und tragen teilweise (schwere) Verletzungen davon.

Auswertung Kommunalwahl 2019

Kommunalwahl 2019

Am 26. Mai 2019 fanden in Sachsen Kommunal- und Europawahlen statt. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament erzielte die AfD sachsenweit 25,3 Prozent und wurde damit vor der CDU mit 23,0 Prozent stärkste Kraft. In der Stadt Leipzig kam die AfD bei dieser Wahl auf 15,5 Prozent, in Nordsachsen auf 26,7 Prozent und im Landkreis Leipzig auf 25,2 Prozent.

Bei den Kreistagswahlen kam die AfD in den zehn sächsischen Landkreisen auf Werte zwischen 19 und 29 Prozent. Stärkste Kraft wurde die Partei in den Landkreisen Bautzen (29,4 Prozent) und Görlitz (29,1 Prozent). In Nordsachsen erzielte sie 19,4 Prozent (16 von 80 Sitze), im Landkreis Leipzig 21,4 Prozent (19 von 86 Sitze). In beiden Kreistagen stellt die AfD damit zukünftig die zweitstärkste Fraktion hinter der CDU mit 29 bzw. 23,3 Prozent (23 bzw. 20 Sitze). In Nordsachsen stellt auch die NPD noch einen Kreisrat (1,3 Prozent).

Neue Dossiers

Am 26. Mai 2019 fanden in Sachsen Kommunal- und Europawahlen statt. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament erzielte die AfD sachsenweit 25,3 Prozent und wurde damit vor der CDU mit 23,0 Prozent stärkste Kraft. In der Stadt Leipzig kam die AfD bei...
Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir von September bis Dezember 2016 ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Sichtbarmachung rechter Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem...
M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West