Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Hakenkreuzschmiererein auf Fahrradbrücke

15.

Dezember
2018
Samstag

Auf der Fahrradbrücke vom Torgauer Platz nach Schönefeld wird ein Hakenkreuz gesprüht. Daneben finden sich Tags wie "Schönefeld 347" und "Vincent".

Antizionistische Sticker in Kleinzschocher

14.

Dezember
2018
Freitag

In der Antonienstraße und der Rolf-Axen-Straße im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher werden antizionistische und rechte Sticker angebracht. So ist auf einem eine durchgestrichene Israelfahne mit dem Slogan "Free Palestine, Boykott Israel" zu finden. Ein weiterer Sticker huldigt dem syrischen Staatspräsidenten Baschar al-Assad. Die meisten Sticker werden von engagierten Anwohner_innen entfernt.

Rassistische und sexistische Beschimpfungen in Wurzen

13.

Dezember
2018
Donnerstag

Gegen Abend werden Fußgänger_innen aus einem fahrenden Auto heraus rassistisch und sexistisch beleidigt.

Linken-Politikerin per Mail bedroht

12.

Dezember
2018
Mittwoch

Die Politikerin Juliane Nagel (MdL) der Partie DIE LINKE erhält eine Email, in der sich der_die Absender_in wünscht, dass die Abgeordnete Opfer von Kriminalität durch Geflüchtete werde. Kriminelle Geflüchtete seien nach der Meinung des Absenders nicht schützenswert.

Leipziger CDU-Fraktionsvorsitzender von AfD-Anhänger beschimpft

12.

Dezember
2018
Mittwoch

Die Leipziger CDU-Fraktion berichtet auf ihrem Facebook-Auftritt von ihrer Klausurtagung in Gröbers. Unter dem Beitrag entwickelt sich eine Diskussion zwischen dem CDU-Fraktionschef Frank Tornau und einem AfD-Anhänger. Letzterer fragt den CDU-Mann Tornau: "Willst du freche Volksverräterkröte hier auch noch irgendwas fordern? Guten Ton und nette Worte?" und antwortet dann selbst darauf mit den Worten "Gern: Schwein, Laterne, bald." Dies kann als Drohung gegen den CDU-Vertreter verstanden werden.

Grab auf jüdischem Friedhof geschändet

12.

Dezember
2018
Mittwoch

Auf dem alten jüdischen Friedhof in Eutritzsch wird ein Grabstein einer Familie geschändet. Hinter dem Namen der Familie wird der Zusatz "und Juden Schweine" geschmiert. Das "S" im Wort Schweine wird als Sigrune geschrieben.
Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus unter anderem als doppeltes Symbol von der Schutzstaffel (SS) verwendet.

Identitäre hissen Banner an Universität

6.

Dezember
2018
Donnerstag

Mitglieder der "Identitären Bewegung" hängen gegen 13 Uhr an einem Gebäude am Hauptcampus der Universität Leipzig ein Banner auf. Auf diesem ist "Migrationspakt stoppen" zu lesen. Daneben ist das Lambda-Symbol der "Identitären Bewegung" gemalt.

Rassistische Kontrolleure der LVB

5.

Dezember
2018
Mittwoch

Zwei Kontrolleure unterhalten sich laut in der Buslinie 70 in Richtung Markkleeberg über Geflüchtete. Diesen unterstellen sie eine pathologische Kriminalität und beschweren sich darüber, dass Menschen, die erst seit drei Monaten in Deutschland sind, alle "den dicksten Mercedes, die besten Handys und die teuersten Uhren besitzen." Dies könne nicht mit rechten Dingen zugehen.

AfD-Pressesprecher beschwert sich über Schwarze Person in Werbespot

5.

Dezember
2018
Mittwoch

In einem Werbespot des Wurstherstellers Rügenwalder sitzt - neben vielen anderen Personen - ebenfalls eine Schwarze Person an einem Tisch und konsumiert die Produkte der Firma. Dies nimmt der Pressesprecher des AfD-Kreisverbandes Landkreis Leipzig Horst Juhlemann zum Anlass, um eine Beschwerdemail an die Firma zu schreiben. Die Mail schickt er allerdings nicht nur an die Firma, sondern verschickt sie großflächig. Die Schwarze Person wird als Afrikaner bezeichnet und bezweifelt, dass sich diese gut integrieren könne.

Rassistischer Aufkleber in Johanniterakademie

1.

Dezember
2018
Samstag

In der Johanniterakademie werden Anfang Dezember mehrere Aufkleber der neurechten Kampagnenplattform "einprozent" mit der Aufschrift "Deutschland ist bunt genug" angebracht, auf dem eine verschleierte und eine unverschleierte Frau zu sehen sind. Dadurch soll das Bild einer vermeintlichen Islamisierung der Gesellschaft, in Form der Verschleierung der Frau, durch Zuwanderung erzeugt werden. Die Aufkleber befinden sich auf Bänken, Wänden sowie in den Toiletten.

Linken-Politikerin per Mail bedroht

25.

November
2018
Sonntag

Die Linken-Politikerin Juliane Nagel (MdL Sachsen) ist für ihr gesellschaftspolitisches Engagement bekannt und wird dafür immer wieder angefeindet. Mehrfach erhält sie auch analoge und digitale Zuschriften, die sie diffamieren, herabsetzen und bedrohen. So erhält sie am Sonntag eine Mail, in der sie bezogen auf ihre Mitgliedschaft bei der BSG Chemie Leipzig gefragt wird, ob sie sich schon auf das Derby mit dem 1. FC Lokomotive Leipzig freue.

Rechte Jugendliche bedrohen Grünen-Delegierte

10.

November
2018
Samstag

Nach Ende des zweiten Tages des Grünen-Parteitages, welcher in den Räumlichkeiten der Neuen Messe stattfindet, verlassen einige Delegierte die Veranstaltungsräumlichkeit. Vor dem Gebäude sitzen Musik hörende Jugendliche, die die Delegierten anpöbeln. Sie beleidigen sie als "ihr Grünversifften", "ihr Linken" und "ihr Ausländerfreunde". Zudem fällt der Ausruf "Heil Hitler". Die Polizei nimmt die Personalien einiger Tatverdächtiger auf.

Fans des RB Leipzig homosexuellenfeindlich beleidigt

28.

Oktober
2018
Sonntag

Während des Spiels des RB Leipzig gegen den FC Schalke 04 werden laut einer Stellungnahme der Fangruppe Rainbow Bulls Leipzig Mitglieder beim Aufhängen der Zaunfahne aus dem Gästeblock von Schalker Fans als "schwule Sau" und mit "Schwuchteln haut ab" beleidigt. Keiner der in der Nähe stehenden Fans oder Ordner_innen schreitet ein.

Linken-Politikerin per Mail bedroht

12.

Dezember
2018
Mittwoch

Die Politikerin Juliane Nagel (MdL) der Partie DIE LINKE erhält eine Email, in der sich der_die Absender_in wünscht, dass die Abgeordnete Opfer von Kriminalität durch Geflüchtete werde. Kriminelle Geflüchtete seien nach der Meinung des Absenders nicht schützenswert.

Getränkemarkt-Verbot für Afghanen

22.

November
2018
Donnerstag

Durch einen Aushang im Eilenburger Bilgro-Getränkemarkt in den Sprachen Paschtu und Dari werden Afghanen pauschal von einem Besuch der Getränkefiliale ausgeschlossen.
In einem Statement distanziert sich die Firma Bilgro von dieser Maßnahme: „Mit Entsetzen mussten wir feststellen, dass in unserer Filiale in Eilenburg ausländischen Mitbürgern der Zutritt untersagt wurde. Wir als Bilgro Getränke distanzieren uns entschieden von einer solchen Diskriminierung.“ Die Firma habe veranlasst, dass der entsprechende Zettel entfernt werde.

Ode "Der Tod fürs Vaterland" von Friedrich Hölderlin geklebt

19.

November
2018
Montag

Auf der Karl-Liebknecht-Straße wird an der Ecke Schletterstraße ein Plakat mit Abschnitten aus der Ode "Der Tod fürs Vaterland" von Friedrich Hölderlein geklebt (erste, zweite, dritte und sechste Strophe).
An dieser Stelle befand sich zuvor Stelle ein Plakat in Gedenken an Achmed B., der an diesem Ort 1996 von zwei Neonazis ermordet wurde.

Auto von LINKEN-Politiker ausgebrannt

13.

Oktober
2018
Samstag

Das Wahlkampfauto des LINKEN-Politikers Sören Pellmann (MdB) brennt in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 3.20 Uhr komplett aus. Zwei weitere Fahrzeuge werden durch den Brand ebenfalls stark beschädigt.
Das Auto war nicht als Parteiauto erkennbar, allerdings waren vor dem Feuer ein Foto sowie ein Schriftzug von Pellmann am Auto angebracht gewesen. Weiterhin lagen im Auto Werbematerialien für die bald darauf in Berlin stattfindende "Unteilbar"-Demonstration.

Die AfD Landkreis Leipzig und der Soros-Putsch

18.

Oktober
2018
Donnerstag

Die AfD Landkreis Leipzig verbreitet auf ihrer Facebookseite ein Bild mit der Frage "Gibt es einen Soros-Putsch in Deutschland?" Dazu wird mit der Aufforderung "Video ansehen und eine eigene Meinung bilden" auf ein Video vom Verschwörungstheoretiker Oliver Janich verlinkt. Dieser spricht von einer angeblichen "Wahlmanipulation in Bayern", welche eigentlich ein Putsch und von George Soros organisiert sei.

Hakenkreuze an S-Bahnstation Böhlen Werke

15.

Januar
2019
Dienstag

An der S-Bahnhaltestelle Böhlenwerke in Richtung Leipzig werden durch Unbekannte mehrere Hakenkreuz angebracht.

Bedrohung gegenüber chronik.LE

11.

Januar
2019
Freitag

Erneut bekommt die Dokumentationplattform chronik.LE über das Ereignis melden-Formular Bedrohungen zugeschickt. Ähnliche Nachrichten gab es bereits am 16.08.2018, am 02.01.2019 sowie am 06.01.2019.

Neueste Aktualisierungen

17.07.2018: Neonazistische Schmierereien in Delitzsch
30.07.2018: Hakenkreuz-Schmierereien in Grimma
19.08.2018: Hakenkreuz in Gästebuch geschmiert
27.08.2018: Hakenkreuzschmiererei in Wermsdorfer Klassenzimmer
17.11.2018: Neonazi-Konzert in Staupitz
16.07.2018: Neonazi-Schmierereien an Schulgebäude in Grimma
16.04.2018: Neonazistische Schmierereien in Großzschocher
29.04.2018: Hitlergruß bei Lok Leipzig Nachwuchs
12.12.2018: Grab auf jüdischem Friedhof geschändet
15.12.2018: Hakenkreuzschmiererein auf Fahrradbrücke
16.11.2018: Identitären-Banner an Leipziger Schule
20.07.2018: Neonazistische Schmierereien in Leipzig
26.07.2018: Rassistische Beleidigung in Mölkau
15.08.2018: "Judenpack" auf Auto geschmiert
28.08.2018: Schriftzug "Danke NSU"
30.08.2018: Rassistischer Angriff in Leipziger Straßenbahn
30.08.2018: Hitlergruß im Stadion in Taucha gezeigt
08.09.2018: Brandstiftung bei VVn-BdA in Torgau
22.09.2018: Antisemitische Markierung im Wohnumfeld
13.10.2018: Neonazi-Konzert in Staupitz
28.10.2018: Antizionistische Schmierereien am Adler
29.10.2018: Rassistisches Gespräch in Straßenbahn
22.10.2018: Propaganda der Identitären Bewegung an Gymnasium in Grimma
23.07.2018: Neonazistisches Graffiti in Miltitz
22.08.2018: Synagogen-Denkmal beschmiert
15.07.2018: Rechter randaliert in Reudnitz
30.10.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
19.11.2018: Hakenkreuz im Herbstlaub in Taucha
22.09.2018: Drohungen und Beleidigungen beim Aktionstag "Taucha ohne Rassismus"
09.07.2018: Rechte Schmierereien in Miltitz

Neonazismus, Rassismus und rechte Strukturen in Borna und Umgebung

Veranstaltung 20.03.2019 Borna

Das Vereinsbüro von Bon Courage e. V. ist in den vergangenen Jahren immer wieder Ziel von neonazistischen Angriffen geworden, so im Mai 2016 und im Juni 2017. Durch die Anschläge wird versucht die Arbeit des Vereins zu beenden. Im April 2018 tauchten rechte Aufkleber am Büro auf, welche die Arbeit des Vereins diskreditieren. Weiterhin finden sich in unregelmäßigen Abständen rechte Schmierereien und Aufkleber im Stadtgebiet und jenseits der Stadtgrenze. Einige Geflüchtete erfahren im Landkreis Ablehnung und körperliche Angriffe.

Rechte Strukturen in Nordsachsen – Vortrag und Diskussion

Veranstaltung 05.03.2019 Schildau

Rechte Netzwerke sind im Freistaat Sachsen seit Langem verbreitet. Doch aufgrund des gesellschaftlichen Klimas der letzten Jahre fühlen sich rechten Gruppierungen zunehmend im Aufwind. Ihre Akteurinnen und Akteure treten immer häufiger offen auf und die Verankerung vor Ort nimmt zu. Sie organisieren geschichtsrevisionistische Veranstaltungen, Konzerte und Szenetreffs. Dabei stellen sie, weitgehend unverhohlen ihr rechtsextremes Weltbild zur Schau, vernetzen sich weit über bestehende Strukturen hinaus und sammeln Geld für die Szene.

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2019"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Release LEIPZIGER ZUSTÄNDE 2019

Veröffentlichung Leipziger Zustände 21.01.2019

Die Dokumentationsplattform chronik.LE präsentiert die mittlerweile sechste Ausgabe der "Leipziger Zustände". Diese alle zwei Jahre erscheinende Broschüre bietet einen Überblick zu Faschismus, Rassismus und Diskriminierung in der Leipziger Region. In der aktuellen Broschüre beschäftigt sich eine Vielzahl von Autor_innen auf 116 Seiten mit den Themenkomplexen Migration & Rassismus, Geschlecht & Sexismus, organisierte Neonazis, AfD & Friends sowie Verdrängung.

Neue Dossiers

Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir von September bis Dezember 2016 ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Sichtbarmachung rechter Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem...
Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West