Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Synagogen-Denkmal beschmiert

22.

August
2018
Mittwoch

Ein Unbekannter beschmiert das Synagogendenkmal in der Leipziger Gotsched/Zentralstraße mit einem Edding. Angebracht wird ein 5 x 16 cm großer Schriftzug mit dem Inhalt "KZ-Thekla".

Menschenfeindliche Parolen am S-Bahnhof Leutzsch

18.

August
2018
Samstag

Gegen 22:15 Uhr skandiert eine Gruppe von sechs Personen in der Straßenbahnlinie 7 auf Höhe des S-Bahnhof Leutzsch die Parole "Türken, Zigeuner und Juden - Ultras Chemie".

Der Ausruf wurde in der Vergangenheit wiederholt von Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig verwendet, so u.a. beim letzten Stadtderby im November 2017.

Neonazistische Schmierereien in Colditz angebracht

17.

August
2018
Freitag

Unbekannte bringen an mehreren Orten in Colditz mithilfe einer Schablone verschiedenfarbige Graffiti an. Auf diesen ist jeweils "Anti-Antifa" zu lesen.

Neonazis bedrohen Linke im Gericht

16.

August
2018
Donnerstag

In Leipzig starten die Prozesse (Link zur Dokumentation) gegen die mutmaßlichen Täter, welche am 11. Januar 2016 den Stadtteil Connewitz angegriffen haben und dabei einen enormen Sachschaden anrichteten. Vor dem und im Gerichtssaal sind befreundete Neonazis der beiden ersten Angeklagten anwesend. Diese bedrohen eine andere Person mit den Worten "noch lebste".

Antisemitische Beleidigung und Bedrohung gegenüber chronik.LE

16.

August
2018
Donnerstag

Eine Person versendet über die Funktion "Ereignis melden" auf der Plattform www.chronikle.org einen antisemitischen Post. In diesem werden die Betreiber_innen als "schmierige Systemlinge" und "verlogene Judenschweine" beschimpft. Der Holocaust wird als Lüge bezeichnet. Die kurze Nachricht schließt mit der unverhohlenen Drohung "Euch muss man ermorden!".

Denkmal für Opfer des Faschismus in Taucha beschmiert

13.

August
2018
Montag

Unbekannte beschmieren in Taucha das Denkmal für die Opfer des Faschismus mit einem roten Schriftzug. Was dieser beinhaltete ist nicht bekannt.

Terrorverdacht oder Rassismus?

10.

August
2018
Freitag

Eine 32-jährige Frau meldet sich gegen 19.25 bei der Polizei, weil sie eine verdächtige Person bemerkt hat, welche eine Fernbedienung und Kabel am Bauch getragen haben soll. Die Polizei sperrt daraufhin das Einkaufszentrum Reudnitz-Center, in welchem die Frau einkaufen war sowie die umliegenden Straßen ab und führt eine umfangreiche Untersuchung durch, in dessen Verlauf sich ein möglicher Straftatbestand nicht erhärtet.

Neonazis grölen Parolen in Kleinzschocher

9.

August
2018
Donnerstag

Gegen 22 Uhr grölt eine Männergruppe in Leipzig-Kleinzschocher die neonazistische Parole "Sieg Heil".
In Kleinzschocher taucht seit einiger Zeit vermehrt neonazistische Propaganda auf (siehe u.a. Mai 2018). Weiterhin werden poltitisch Engagierte bedroht (siehe u.a. Mai 2018).

Neonazistisches Graffiti in Miltitz

5.

August
2018
Sonntag

Unbekannte bringen an der S-Bahn-Station Leipzig-Miltitz ein neonazistisches Graffiti an. Auf diesem ist neben einer schwarz-weiß-roten Fahne der Slogan "Stoppt Multikulti" zu lesen.
Ein vor wenigen Wochen anbegrachtes neonazistisches Graffiti wurde erst kurz zuvor entfernt.
Der genaue Zeitpunkt des neuerlichen Anbringens ist nicht bekannt.

"Sieg Heil"-Rufe in Abtnaundorf

4.

August
2018
Samstag

Ein Unbekannter ruft in der Nacht von Freitag zu Samstag in der Kleingartenanlage Alt Schönefeld "Sieg Heil".

"Ballonaktion" der Identitären Bewegung an der Uni Leipzig

11.

April
2018
Mittwoch

Zum Semesterbeginn lassen Mitglieder der sogenannten "Identitären Bewegung" in den Gebäuden der Universität Leipzig gelbe Luftballons an die Decke steigen, an denen Aufkleber befestigt sind. Diese werden innerhalb kürzester Zeit entfernt.

Neonazistische Parolen in Leipzig gerufen

21.

September
2017
Donnerstag

Mehrere Personen rufen in Leipzig die neonazistischen Parolen "Ausländer raus" und "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen drei Tatverdächtige wegen Volksverhetzung wird im Juni 2018 eingestellt.

Lagerhallen in Grimma mit Hakenkreuzen beschmiert

8.

November
2017
Mittwoch

Unbekannte beschmieren in Grimma zwei Lagerhallen mit Hakenkreuzen und "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuze in Eilenburg angebracht

15.

Dezember
2017
Freitag

Unbekannte beschmieren in Eilenburg den Hausflur eines leerstehenden Mehrfamilienhauses mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Taucha

5.

Januar
2018
Freitag

Unbekannte beschmieren in Taucha einen Stromkasten mit dem Slogan "NS Zone Taucha". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Antisemitischer Kommentar auf Facebook

9.

Januar
2018
Dienstag

Ein Mann aus Leipzig stellt bei Facebook einen antisemitischen Kommentar in Bezug auf das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz ein. Dafür wird er wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen verurteilt.

Bild von Adolf Hitler im Klassenraum angebracht

22.

Januar
2018
Montag

Zwei Schüler bringen in Delitzsch ein Bild von Adolf Hitler im Klassenraum an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Mai 2018 eingestellt.

Hakenkreuze in Leipzig geschmiert

27.

Januar
2018
Samstag

Unbekannte beschmieren in Leipzig einen Gehweg, eine Hauswand sowie einen Briefkasten mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Mai 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Brandis

4.

März
2018
Sonntag

Unbekannte bringen am Sonntagmorgen im Schlosspark von Brandis eine SS-Rune und ein Hakenkreuz auf zwei Baumstümpfen an. Die Polizei entdeckt noch weitere undefinierbare Symbole und ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.
Das Ermittlungsverfahren wird im Juni 2018 eingestellt.

Hakenkreuz und SS-Runen am Bahnhof in Borsdorf

6.

März
2018
Dienstag

Unbekannte beschmieren den Aufzug am Bahnhof in Borsdorf mit einem Hakenkreuz, SS-Runen sowie dem Schriftzug „Heil Hitler“. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neueste Aktualisierungen

24.06.2018: Hitlergruß in Borsdorf gezeigt
14.09.2017: Jugendlicher zeigt in Markranstädt Hitlergruß
25.10.2017: Hakenkreuz bei Facebook eingestellt
15.10.2017: U-Bahnlied in Leipzig gesungen
01.11.2017: Neonazi zeigt Hitlergruß
19.02.2018: T-Shirt mit Hakenkreuz in Delitzsch getragen
10.04.2018: "Sieg Heil" bei WhatsApp eingestellt
04.06.2018: Treppenhaus mit Hakenkreuzen beschmiert
10.04.2017: Hitlergruß und "Sieg Heil"-Rufe in Leipzig
11.12.2017: Rassistische Beleidigungen in Oschatz
07.07.2018: Neonazi-Konzert in Staupitz
10.08.2018: Terrorverdacht oder Rassismus?
25.08.2018: Queeres Projekt auf Mehrgenerationentag bepöbelt und bedrängt
13.08.2018: Denkmal für Opfer des Faschismus in Taucha beschmiert
16.08.2018: Neonazis bedrohen Linke im Gericht
16.08.2018: Antisemitische Beleidigung und Bedrohung gegenüber chronik.LE
24.08.2018: Neulich in Leipzig: Im Zoo "Afrika hautnah erleben"
25.08.2018: Leipziger IB-Aktivist greift in Dresden Journalisten an
18.08.2018: Menschenfeindliche Parolen am S-Bahnhof Leutzsch
25.06.2018: Transfeindlicher Übergriff vor der Universität Leipzig
04.08.2018: "Sieg Heil"-Rufe in Abtnaundorf
26.09.2015: 350 Nazis marschieren als "Offensive für Deutschland" durch Leipzig
29.01.2016: Steinwürfe gegen Asylunterkunft
25.06.2018: Kind antisemitisch beleidigt
26.08.2017: Rassistische Beleidigung beim Fußball
07.11.2017: Rechte greifen Familie in Kleinzschocher brutal an
18.05.2018: Sexistische Bedrohung im Leipziger Westen
28.05.2018: Bedrohung einer engagierten Person in Kleinzschocher
27.07.2018: Exotisches Leben auf der Eisenbahnstraße?
21.07.2018: Antisemitische Vernichtungsdrohung am Rande des CSD

Stadtteilrundgang Kleinzschocher

Veranstaltung 30.09.

Zwischen Erinnerungskultur und rechtsextremer Propaganda

Gemeinsam erkunden wir den Stadtteil Kleinzschocher und lernen Orte des Widerstands im NS kennen; außerdem beleuchten wir aktuelle rechtsextreme Tendenzen (Sticker, Graffiti, Treffpunkte) im Stadtteil. chronik.LE gibt hierzu Hintergründe und ordnet die unterschiedlichen Strömungen ein.
Reclaim your Kiez!

Wann: 30. September 2018, 15 Uhr (bis ca. 17 Uhr)
Wo: Treffpunkt gegenüber vom REWE-Supermarkt am Adler, Ecke Antonienstraße/Dieskaustraße

Die Teilnahme ist kostenlos.

Spendenaufruf für Jawad aus Bad Düben

Spendenaufruf Opferberatung der RAA Sachsen e.V. für Jawad und seine Familie aus Bad Düben

Solidarität nach erneutem rassistischem Angriff auf Familie bei Leipzig

Es ist der zweite Angriff auf den Menschenrechtsaktivisten innerhalb weniger Wochen. Zwei maskierte Männer versuchten in der Nacht des 1. September gewaltsam in die Wohnung von J. M. einzudringen, in der sich zu diesem Zeitpunkt die Ehefrau mit den fünf Kindern aufhielten. Der Vorfall ereignete sich in einer sächsischen Gemeinde bei Leipzig.

Pressemitteilung Tolerantes Sachsen: Demokratie-Initiativen begrüßen Bekenntnis der Landesregierung zur Zivilgesellschaft

Pressemitteilung des Netzwerks Tolerantes Sachsen vom 29.08.2018

Netzwerk Tolerantes Sachsen fordert klare Positionierung aller Demokraten gegen rechte Hetze und Rückendeckung für angegriffene Projekte

Der Sprecher_innenrat des Netzwerks Tolerantes Sachsen verurteilt die neonazistischen Ausschreitungen der letzten Tage in Chemnitz: „Es ist nicht hinzunehmen, dass Neonazis, rechte Hooligans und andere extreme Rechte aus ganz Deutschland die Stadt zum Angstraum für Migranten, Nicht-Rechte und Journalistinnen machen.“

Soliparty Scherbelburg

Soliparty 17.08.2018

Aus gegebenen Anlass verweisen wir auf die Soliparty am Freitag dem 17.08.2018 auf der Scherbelburg. Los geht's um 23 Uhr.

Floor 1: House/Techno/Bass
23.00-01.30 DJ minusminus
01.30-03.00 XVII & gal
03.00-04.30 Karete Bu
04.30-06.00 Fr Jpla
06.00-07.00 Illousion

Floor 2: HipHop, Trash, Pop
23.30-01.30 Bionda
01.30-04:00 Benzin8000
04.00-05.30 DJ bremen eins

Neue Dossiers

Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir von September bis Dezember 2016 ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Sichtbarmachung rechter Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem...
Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West