Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Nazis versuchen Kundgebung gegen "Thor Steinar"-Verkaufsstelle zu stören

17.

April
2008
Donnerstag

Bei einer angemeldeten Kundgebung vor dem Bekleidungsgeschäft "Boombastic" im Grünauer Allee-Center, auf der ca. 60 Menschen gegen den Verkauf der Nazimarke Thor Steinar demonstrierten, kam es zu Störversuchen durch der Nazi-Szene angehörige Personen. Zu tätlichen Angriffen ihrerseits kam es nicht.

Alternativer Fanladen in Leipzig Connewitz angegriffen

20.

April
2008
Sonntag

In der Nacht zum 20. April wurde der "Fischladen" (eine v.a. aus dem Umfeld des Fußballvereins Roter Stern besuchte Kneipe) in der Wolfgang-Heinze-Straße angegriffen. Unbekannte Täter, welche mit 2 Autos unterwegs waren, warfen mit Steinen Schaufensterscheiben ein und warfen auch einen Brandsatz an die Aussenfassade des Ladens. Letzterer richtete jedoch keine größeren Schäden an.

40 Nazis versuchen eine Spontandemo nach Connewitz

30.

April
2008
Mittwoch

Eine Gruppe von ca. 40 Neonazis versuchte in der Nacht vom 30.4. zum 1.5. eine Spontandemonstration die Karl-Liebknecht-Straße nach Süden Richtung Connewitz zu laufen. Die Gruppe wurde jedoch schon frühzeitig Ecke Hohe Straße von der Polizei gestoppt und am Weiterlaufen gehindert.

Lok-Fans skandieren auf dem Heimweg Nazi-Parolen

27.

August
2008
Mittwoch

Nach dem Freundschaftsspiel des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen Werder Bremen ziehen am Mittwochabend bis zu 300 Lok-Fans vom Stadion aus durch das Waldstraßenviertel in Richtung Straßenbahn. Dabei skandieren sie lautstark die aus den letzten Tagen reichlich bekannte und anscheinend zunehmend der Identitätsstiftung dienende Nazi-Parole "Todesstrafe für Kinderschänder". Damit setzt sich die fortlaufende Instrumentalisierung der Tötung einer Achtjährigen in Leipzig-Reudnitz nun auch abseits der dortigen, von Neonazis organisierten bzw. dominierten Demonstrationen und Kundgebungen fort.

Rechte Fans jagen Spieler der RSL-Jugend nach Spiel gegen LSV Südwest

13.

Mai
2008
Dienstag

Nach Schlusspfiff des Spiels der A-Jugend LSV Südwest gegen die A-Jugend des Vereins "Roter Stern Leipzig" beschimpften 20 Fans des LSV die Spieler und Anhänger des Roten Sterns mit der Nazi-Parole "Zeckenpack" und sangen den Lok Gesang "Roter Stern - keiner hat euch gern". Anschließend verfolgten sie die RSL-Jugendlichen, welche zu Fuß abreisten, in den dahinterliegenden Park, mit der Absicht diese anzugreifen. Die Verfolgten konnten sich vor den Angreifern flüchten, mussten dabei jedoch Teile ihrer Ausrüstung am Ort des Geschehens zurücklassen.

Prozess wegen ausländerfeindlichem Übergriff im Oktober 2006

12.

Juli
2008
Samstag

Am 22. Oktober 2006 kam es in einer Kneipe in der Jahn-Allee zu einem gewaltsamen Übergriff auf einen Menschen aus Portugal. Aus rassistischem Anlass wurde dieser mit mehreren Faustschlägen und Fußtritten auf den Kopf mißhandelt. Sämtliche Vorderzähne des Opfers wurden dabei angebrochen.

Nazi-Plakate in Leipzig

28.

Januar
2008
Montag

In der Südvorstadt, Reudnitz und anderen Stadtteilen wurden Plakate mit der Aufschrift „Linken Terror aufdecken“ geklebt.

Darauf wurde Menschen, die offensichtlich willkürlich auf Demonstrationen fotografiert worden waren vorgeworfen, "Linke Gewalttäter" zu sein.

Antisemitische Hetze durch Lok-Fans

11.

November
2007
Sonntag

Am 11.11. kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Ultras der “Diablos” und älteren Chemie-Fans der “Metastasen”. Diese kündigten schon im Voraus an, die Auseinandersetzung mit den “Diablos” zu suchen, weil diese sich gegen Rassismus im Stadion verwehren. Anlässlich des Spiels Sachsen Leipzig gegen Sangerhausen kam es tatsächlich zu handgreiflichen Auseinandersetzungen.

Rassistischer Übergriff in Reudnitz

23.

Februar
2008
Samstag

Am frühen Morgen wird in einer Tram Richtung Reudnitz ein Mann von zwei 26 und 27-jährigen Nazis aus rassistischen Motiven angegriffen. Sie beschimpften das Opfer als "Neger", schlugen ihn und traten ihn aus der offenen Tram.

Nazis versuchen Kundgebung gegen "Thor Steinar"-Laden zu stören

19.

April
2008
Samstag

Vom 17. bis 19. April führte das „Ladenschluss-Bündnis“ Kundgebungen gegen vier Geschäfte, die u.A. auch Thor Steinar verkaufen, in Grünau und in der Innenstadt durch. Während der Kundgebung gegen das „Boombastic“ im Grünauer Allee-Center am 18. April sammelten sich 15 bis 20 Nazis und bedrohten die Anwesenden. Am 19. April versuchte eine Gruppe rechter Fußball-Hooligans die Kundgebung gegen den Thor Steinar Laden "Tönsberg" von der gegenüber liegenenden Straßenseite aus mit Wurfgeschossen und Pyrotechnik anzugreifen. Die Polizei konnte rechtzeitig einschreiten.

Die AfD in und um Leipzig

Veranstaltung 08.10.2019

Im Mai fanden in Sachsen Kommunalwahlen statt. In Leipzig erreichte die AfD dabei lediglich 14,9%, in den beiden benachbarten Landkreisen 19,4% (Nordsachsen) und 21,7% (Landkreis Leipzig). Im Fokus des Vortrages werden die (lokale) Entwicklung der AfD, ihre Themenwahl sowie ihre politischen Aktivitäten stehen. Auch das Ergebnis der Landtagswahl soll diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der kritischen Einführungswochen an der Universität Leipzig statt.

Wann:
Dienstag, 08.10.19
17.00 Uhr

Dokumentation und Analyse gegen rechts

Workshop 04.10.2019 Chemnitz

Um wirksam gegen Rechte vorgehen zu können braucht es zuerst wissen über sie und ihre Aktivitäten. Doch wie bereitet man dieses auf und stellt es einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung? Wie z.B. auf den erneuten rassistischen Übergriff im Dorf aufmerksam machen wenn es scheinbar niemanden interessiert? Wir berichten über unsere Arbeit und freuen uns über einen Austausch mit euch. Wenn ihr an ähnlichen Projekten arbeitet oder bereits Erfahrungen gesammelt habt seid ihr ebenso willkommen wie ohne Vorkenntnisse.

Diskriminierung bei Fahrkartenkontrollen der LVB

LVB

Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9) nach sich. Viele der Kontrollen verlaufen dabei ohne besondere Vorkommnisse. In einer nicht unerheblichen Anzahl von Kontrollen kommt es allerdings zu diskriminierendem und gewalttätigem Verhalten seitens der Kontrolleur_innen. Diese Vorfälle waren auch jüngst Anlass zweier Stadtratsanfragen (Vgl. Anfrage vom 26.06.2019 sowie Anfrage vom 04.09.2019).

Podium: Zusammenhalten statt Spalten. Wie kann die Zivilgesellschaft in Wurzen die Rechten in die Schranken weisen?

Veranstaltung 26.08.2019

Wir nehmen an einer Podiumsdiskussion der taz in Wurzen teil. Nachfolgend der Ankündigungstext:

Eine schmucke Stadt, die den nicht unberechtigten Ruf trägt, ein Pflaster von Rechten zu sein, aber in der eine Zivilgesellschaft lebt, die sich gegen dieses Image und gegen das Rechte wehrt.

Wie Sich-Wehren aussehen kann, worauf es ankommen muss und wie man zusammenhalten statt spalten kann, werden wir mit Politiker*innen und zivilgesellschaftlichen Initaitiven dieser Stadt debattieren.

Neue Dossiers

Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9...
Am 26. Mai 2019 fanden in Sachsen Kommunal- und Europawahlen statt. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament erzielte die AfD sachsenweit 25,3 Prozent und wurde damit vor der CDU mit 23,0 Prozent stärkste Kraft. In der Stadt Leipzig kam die AfD bei...
Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West