Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Neulich in Leipzig: Rassistische und homosexuellenfeindliche Fangesänge von BVB-Fans

3.

März
2018
Samstag

Beim Heimspiel von RB Leipzig gegen Dortmund fallen angereiste BVB-Fans mit rassistischen, homofeindlichen und nationalistischen Fanrufen auf. So soll laut Augenzeug_innen eine Gruppe am Bahnhof unter anderem "Schwule an die Wand", "Deutschland den Deutschen" und "Scheiß Asylanten" gerufen haben. Ein Polizist hätte nach Beschwerden zu verstehen gegeben, dass man diese Aussagen in einer Demokratie aushalten müsse.

Neonazi-Seite bewirbt Kältebus in Leipzig

2.

März
2018
Freitag

Ein Leipziger postet auf Facebook, dass er aus eigenen Mitteln einen Kältebus für Obdachlose bereitstellen will. Vorausgegangen war eine Debatte um die Kapazitäten, Zugänglichkeit und Kosten für Übernachtungshäuser für Obdachlose u.a. in der Leipziger Volkszeitung.
Die neonazistische Initiative "Wir für Leipzig" teilt den Beitrag auf Facebook und konnotiert ihn in eigener Sache: Der Stadt und einem konkreten Streetworker wird unterstellt "lieber für die Presse in die Kameras im K(r)ampf gegen Rechts" zu lächeln, als sich wirklich für Leipziger Obdachlose einzusetzen.

Querfront-Werbung in Kreuzer-Beilage

28.

Februar
2018
Mittwoch

Das Leipziger Monatsmagazin Kreuzer gibt jedes Jahr zur Buchmesse eine Beilage mit dem Titel "logbuch" heraus. In dieser werden einige Bücher vorgestellt, welche zur Buchmesse erscheinen. Neben redaktionellen Artikeln beinhaltet das logbuch ebenfalls Werbeanzeigen, die vorrangig von Verlagen genutzt werden. Eine Anzeige bewirbt das zur Buchmesse erscheinende Buch "Die Rechts/Links-Verwirrung" von Fritz Erik-Hoevels, welches vom Ahriman-Verlag veröffentlicht wird.

Rechte Betriebsgruppe verteilt Propaganda bei Porsche

27.

Februar
2018
Dienstag

Die rechte Betriebsgruppe »Zentrum Automobil e.V.« verteilt vor den Werktoren von Porsche Informationsmaterial. Kurz darauf wird bekannt, dass der rechte Verein bei den kurz darauf anstehenden Betriebsratswahlen mit einer eigenen Liste bei Porsche antreten will. Bei der Wahl erreicht »Zentrum Automobil e.V.« lediglich sechs Prozent und damit zwei der 31 Sitze.

Rechtsrock und neonazistische Parolen in S-Bahn

27.

Februar
2018
Dienstag

Fünf Männer steigen gegen 22.30 Uhr in Machern in die S-Bahn Richtung Leipzig. Sie hören über Bluetooth-Lautsprecher Rechtsrock und skandieren "Wir hassen alle Kommunistenschweine!" Die Gruppe steigt in Borsdorf mit "Sieg Heil"-Rufen und Hitlergrüßen wieder aus der Bahn aus.

Propaganda der Identitären Bewegung in der Stadtbibliothek

27.

Februar
2018
Dienstag

In der Leipziger Stadtbibliothek werden A5-Flyer der Identitären Bewegung verteilt. Die Flyer sind als Einlagen hauptsächlich in Büchern der Kategorie "Handarbeit" sowie "Wirtschaft" hinterlegt.
Die diversen Flyer in klassischer Identitären-Aufmachung thematisieren eine vermeintliche Islamisierung und die damit verbundenen Folgen aus verschiedenen Perspektiven. So ist auf einem Flyer der Slogan "Deutschlands Zukunft? - Der Islam gehört nicht zu Deutschland" zu lesen.

Mahnmal für Opfer des Nationalsozialismus in Taucha beschmiert

26.

Februar
2018
Montag

Unbekannte beschmieren in Taucha das 1963 aufgestellte Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus. Sie schmierten mit roter Farbe ein Kreuz sowie die Frage "Und was ist mit unseren Opfern" auf die Stele. Mit der Frage wird auf die vermeintlich unbeachteten deutschen Opfer des zweiten Weltkrieges Bezug genommen. Dass eben jener Krieg als Angriffskrieg von Deutschland ausging und letztlich nur militärisch gewonnen werden konnte, wird in einer solchen Darstellung unterschlagen. Die Verdrehung der Opfer- und Täterrolle ist ein gerne verwendetes Motiv in neonazistischer Propaganda.

Neonazi-Konzert in Staupitz

24.

Februar
2018
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 200 Teilnehmer_innen statt. Die angekündigten Bands sind "D.S.T." (Brandenburg) , "Brainwash" (Sachsen), "Uwocaust" (Berlin) und "Sedition".
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. [https://www.chronikle.org/ort/landkreis-nordsachsen/staupitz Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz]

Sexistische Graffiti an Hausprojekt

20.

Februar
2018
Dienstag

An einem Hausprojekt im Leipziger Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld werden nahe des Klingelschildes mehrere Tags angebracht. Aus diesen ist "Verpisst euch ihr Fotzen (aka Yuppie's")" sowie "Yuppie Fotzen" zu lesen. Die Tags sind offenbar gegen das Hausprojekt und seine Bewohner_innen gerichtet und sollen diese abwerten.

Neulich in Leipzig: Obdachlosenfeindlichkeit

20.

Februar
2018
Dienstag

Bankbesitzer- und Mitarbeiter_innen von Leipziger Banken beschweren sich gegenüber LVZ über Wohnungslose, die sich in ihren Filialen aufhalten. Sie behaupten die Sicherheitslage für Kunden würde sich dadurch verschlechtern, obwohl es "Überfälle oder Diebstähle noch nicht gegeben" (LVZ-Artikel vom 20.02.2018) hat. Die öffentlich zugänglichen Filialen werden meist in den Wintermonaten einer der wenigen Orte, wo Wohnungslose sich bei Minusgraden über Nacht aufhalten können.

Hakenkreuze in Bad Düben geschmiert

21.

September
2016
Mittwoch

Unbekannte beschmieren in Bad Düben eine Trafostation mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Mai 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hitlergruß in Leipzig gezeigt

13.

September
2016
Dienstag

Ein Mann zeigt in Leipzig den Hitlergruß und ruft dabei "Sieg Heil". Er wird dafür wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen verurteilt.

Sachbeschädigung am Büro von Kerstin Köditz

23.

September
2016
Freitag

Unbekannte entwenden das Namensschild des BürgerInnenbüros der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz. Kerstin Köditz ist Sprecherin für Antifaschistische Politik der Linken-Fraktion im sächsischen Landtag und bekannt für ihr Engagement gegen rechts. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl und Sachebschädigung wird im Januar 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Verschwörungstheorien verbreitet

27.

September
2016
Dienstag

Ein Leipziger verbreitet die rassistische Verschwörungstheorie im Netz, dass im Jahr 2017 ca. 15 Millionen Deutsche von Muslimen umgebracht werden sollen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Oktober 2017 eingestellt.

Vernichtungsphantasien gegenüber Muslimen auf Facebook

4.

Oktober
2016
Dienstag

Ein Facebook-User äußert sich mit den Worten "...es bleibt nur die physische vernichtung aller 4 mio. muslime ...“. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im August 2017 eingestellt.

Hakenkreuz in Borna angebracht

7.

Oktober
2016
Freitag

Unbekannte beschmieren in Borna eine Haustür mit einem Hakenkreuz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidrigen Organisationen wird im Februar 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz in Erstaufnahmeeinrichtung

8.

Oktober
2016
Samstag

Eine unbekannte Person schmiert ein Hakenkreuz auf einen Sessel eines Aufenthaltsraumes einer Erstaufnahmeinrichtung. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2016 eingestellt, da keine Tatverdächtige Person ermittelt werden kann.

"Sieg Heil"-Rufe in Liebschützberg

9.

Oktober
2016
Sonntag

Im Liebschützberger Ortsteil Liebschütz ruft eine Gruppe von Personen "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im April 2017 eingestellt.

Demo gegen "islamistischen Terror" floppt

15.

Oktober
2016
Samstag

Zum sechsten Mal ruft die JN-Tarninitiative "Unser Eilenburg" am Sonnabend zu einem Anti-Asyl-"Spaziergang" auf. Dem folgen aber lediglich 40-50 Personen. Nach drei kurzen Ansprachen war die Kundgebung auf dem Markt bereits nach 20 Minuten beendet, der angekündigte Gang durch die Stadt entfiel.
Anlass für die Demonstration war das Bekanntwerden der Planung eines Terroranschlages durch Dschaber al-Bakr, welcher in Eilenburg gemeldet war und dort eine Zeit lang lebte.

Hitlergruß in Leipzig gezeigt

25.

Februar
2016
Donnerstag

Ein Erwachsener zeigt in Leipzig den Hitlergruß und ruft dazu "Sieg Heil". Dafür wird er im Juli 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen verurteilt.

Neueste Aktualisierungen

03.01.2017: Hakenkreuz in Oschatz gesprüht
24.10.2017: Antisemitische Symbolik auf der Toilette in einer Kneipe
03.03.2017: Rassistische Beleidigung in Straßenbahn
05.03.2017: Rassistische Beleidigung in Straßenbahn
08.08.2017: AfD-Veranstaltung zu innerer Sicherheit in Rötha
19.04.2016: Rassistische Gewaltphantasien auf Facebook
21.04.2016: Hakenkreuzfahne aus Fenster gehangen
22.04.2016: Rassistische Bedrohung in Dahlen
03.05.2016: Rassistischer Angriff in Leipzig
04.05.2016: "Heil Hitler"-Rufe in Eilenburg
01.08.2016: Verleumdung von politischen Gegnern auf Facebook
10.08.2016: Rechte Propaganda in Wohnung geworfen
30.10.2017: Antisemitische Schmierereien in Oschatz
26.02.2016: Rassistischer Angriff in Leipzig
15.05.2016: Neonazi-Konzert in Staupitz
14.08.2016: Verabschiedung mit "Heil Hitler" beim Polizeinotruf
15.08.2016: Geflüchteter ins Gesicht geschlagen
10.11.2017: Oschatz: Antisemitische Schmiererei an Kirche
15.08.2016: Neonazistische Schmierereien in Delitzsch
19.08.2016: Rassistische Körperverletzung in Torgau
26.02.2018: Mahnmal für Opfer des Nationalsozialismus in Taucha beschmiert
24.03.2018: Rechte Graffitis an Supermarkt in Kleinzschocher
31.03.2018: Antisemitische Schmiererei in Connewitz
28.06.2017: Infostand NPD Schönefeld
29.03.2018: Rechte Sticker an Verkehrsschild in Kleinzschocher
26.03.2018: Rechte Demonstration in Wurzen
07.04.2018: Verschwörungstheoretisches Graffiti in Connewitz
01.01.2017: "Sieg Heil"-Rufe in Borsdorf
08.01.2017: Bedrohungen über Twitter vor LEGIDA-Demo
13.01.2017: Neonazistische Propaganda auf Twitter

Sachsen rechts unten

Vortrag 25.04.2018

Die Publikationsreihe „Sachsen rechts unten“ erarbeitet und herausgegeben vom Kulturbüro Sachsen e.V., beschäftigt sich seit 4 Jahren mit verschiedenen Facetten der extremen Rechten in Sachsen. In der Publikation wird exemplarisch beschrieben, wie beständig alte und neue Nazis in Sachsen und Leipzig sind, welche Wirksamkeit sie entfalten können und welche Gefahren daraus resultieren. Dabei werden Schlaglichter angeführt, die zeigen, wie sich Szenen entwickeln und personelle und ideologische Kontinuitäten gefestigte Strukturen entstehen lassen.

Benefizdisco Conne Island

Benefizdisco 07.04.2018

Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die Benefizdisco im Conne Island hin. All styles in the mix. DJs: Kleine Klinke, G-WAWA, JAMESFIRST, Stresserektion. Einlass 23 Uhr.

Konferenz »Wir müssen uns entscheiden: für eine solidarische Zukunft«

Konferenz Leipzig nimmt Platz 06/07.04.2018

Wenn 2019 ein neuer Landtag in Sachsen gewählt wird, könnte am Ende eine schwarz-blaue Koalition die Regierung übernehmen. Die sächsische AfD, jenes Sammelbecken für Rassismus, Frauenfeindlichkeit, GIDA-Fans, Identitäre, alte und neue Nazis, könnte laut aktuellen Umfragen sogar stärkste Kraft werden.

Was droht uns also?

Jahres-Statistik der RAA Sachen zu rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt

Statistik Kooperationspartner

Die Opferberatung der RAA Sachsen e.V., einer Beratungsstelle für Betroffene, Angehörige und Zeug_innen rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt, veröffentlicht jedes Jahr eine Jahresstatistik. Im Jahr 2017 gab es laut RAA Sachsen 229 Angriffe mit 346 Betroffenen und damit 48% weniger Angriffe als noch 2016. Den Rückgang führt Geschäftsführer Robert Kusche auf den Rückgang rassistischer Mobilisierungen zurück: "Im Zuge der rassistischen Mobilisierung gegen Geflüchtete hatten sich die Angriffe 2015 (477) und 2016 (437) im Vergleich zu den Vorjahren nahezu verdoppelt.

Neue Dossiers

Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir von September bis Dezember 2016 ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Sichtbarmachung rechter Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem...
Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West