Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Borna: Naziparolen in der Innenstadt

23.

September
2008
Dienstag

An eine Bushaltestelle, einem Trafohäuschen sowie einer Hauswand werden "rechtsextreme" Parolen geschmiert.

Nazi-Konzert mit 150-200 Besuchern in Leipzig

20.

September
2008
Samstag

Laut Auskunft des sächsischen Innenenmimisteriums auf eine Kleine Anfrage zu "Rechten Konzerten in Sachsen 2008" fand am 20. September in Leipzig ein "rechtsextremistisches" Konzert mit etwa 150 bis 200 Besuchern statt. Es traten fünf Szene-Bands mit so eindeutigen Namen wie "12 Golden Years", "Priorität 18" (aus Dresden) oder "White Rebell Boys" auf. Der Veranstalter kann laut Innenministerium "nicht genannt werden".

Störaktionen von Nazis gegen zivilgesellschaftliches Engagement in Eilenburg

8.

September
2008
Montag

Um Neonazipropaganda in der Stadt zu entfernen, trafen sich in Eilenburg etwa 30 Menschen am Rathaus, vorwiegend Jugendliche aus verschiedenen Clubs der Stadt. Dazu aufgerufen hatten Kirche und Stadtverwaltung.

Obdachloser stirbt zwei Wochen nach heimtückischem Überfall

6.

September
2008
Samstag

Zwei Wochen nach einem gewaltsamen Übergriff auf ihn ist ein Obdachloser aus Leipzig am Sonnabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Passanten hatten den Mann nach Polizeiangaben am Morgen des 23. August gegen 7.30 Uhr auf einer Parkbank am Schwanenteich bei der Oper entdeckt. Der 59-jährigen Obdachlose war bewusstlos und vom Regen durchnässt. Bei ihm wurden lebensgefährliche Verletzungen am Kopf festgestellt, er war deshalb ins Universitätsklinikum eingeliefert worden.

Angriff auf das linXXnet und das Rote Antiquariat

6.

September
2008
Samstag

In der Nacht vom 5. zum 6. September 2008 wurde zum wiederholten Male die Schaufensterscheibe des linken Angeordneten- und Projektebüros linXXnet und des Buchladens el libro eingeworfen. Gleichzeitig wurde auch im benachbarten Roten Antiquariat ein Schaufenster stark beschädigt. Ein rechter Hintergrund wird schon wegen der gezielten Auswahl der zwei nicht direkt nebeneinander liegenden linken Läden vermutet.

Nazi-Propaganda in Borna

5.

September
2008
Freitag

Nazis haben Aufkleber sowie Wurfschnipsel mit Sprüchen wie "Nieder mit den Lügen von Bon Courage", "Gegen Demokraten und Linksfaschisten - nationale Sozialisten", "Ruhm und Ehre dem deutschen Soldat", "Rudolf Heß - Märthyrer des friedens"* oder "Nationale Revolution jetzt" verteilt. Außerdem wurden Nazi-Parolen wie "Wir kriegen euch alle" oder "Wir wollen eine nationale Sozialismus"* auf Gehwege gesprüht.

( * nationale Rechtschreibung im Original )

NPD-Landtagsabgeordnete beteiligen sich an Neonazi-Kundgebung in Leipzig

1.

September
2008
Montag

Rund 280 Neonazis nehmen am Montagabend an einer Kundgebung im Bereich Oststraße/Hofer Straße teil. Anlass ist wieder der Mord an einem achtjährigen Mädchen vor zwei Wochen in Leipzig, das Motto der Veranstaltung lautet "Unsere Kinder - unsere Zukunft". Unter den Teilnehmern sind neben vielen jüngeren, schwarz gekleideten Neonazis auch mehrere Landtagsabgeordnete der NPD. Zwei Personen werden von der Polizei nicht zu der Versammlung gelassen, weil sie einen Schlagring bzw. Reizgas bei sich führen.

Nazis bedrohen Familie und greifen Polizei an (Oschatz)

31.

August
2008
Sonntag

Auf dem Gelände des Oschatz-Parks bedrohen drei Nazis eine Familie mit Migrationsgeschichte. Dabei zeigt einer der Männer sein auf die Brust tätowiertes Hakenkreuz.

Die Parkleitung alarmiert daraufhin die Polzei. Als diese am Tatort eintrifft wird sie von den drei Nazis angegriffen. Ein Beamter wird leicht verletzt.

"Nationaler Sozialismus"-Plakate in Lößnig

28.

August
2008
Donnerstag

In der Nacht zum 28. August wurden im Stadtteil Lößnig mehrere große Plakate unter anderem mit der Aufschrift "Nationaler Sozialismus" geklebt. Die Polizei stößt nach einem Bürgerhinweis am frühen Morgen in der Zwickauer Straße, der Hans-Marchwitza-, Wate-, Willy-Bredel- und Johannes-R.-Becher-Straße auf mehrere Plakate im A3-Format (150 x 100 cm) an Stromkästen, Litfasssäulen, Werbeaufstellern und Altkleider-Containern. Die Beamten stellen einige der Plakate sicher und lassen den Rest vom Stadtordnungdienst entfernen.

Versandhandel "Front Records" im Visier des Verfassungsschutzes

28.

August
2008
Donnerstag

In einem "Gemeinsamen Lagebild der Verfassungsschutzbehörden Sachsen und Brandenburg zu aktuellen Entwicklungen im Rechtsextremismus 2008" wird als Beispiel für die länderübergreifende Zusammenarbeit im Bereich rechtsextreme Musik neben "PC-Records" aus Chemnitz auch auf "Front Records" aus Wurzen (Landkreis Leipzig) hingewiesen. Es handele sich bei der Firma um "eine(n) der bedeutendsten Vertriebe bundesweit". Große Vertriebe wie dieser hätten erfahrungsgemäß mehrere Tausend Kunden im In- und Ausland und kämen auf einen Jahresumsatz von mehreren 100.000 Euro.

Taucha: Hakenkreuze gesprüht

2.

Juni
2008
Montag

Bisher Unbekannte besprühten mehrer Objekte in Taucha mit Hakenkreuzen. Bemerkt wurde die Straftat am 2.6.2008, gegen 8.20 Uhr. Es wurde ein Reisebus besprüht und dessen Lack beschädigt, außerdem wurde eine Pizzeria und ein Fahrschule beschmiert. Der Staatsschutz hat seine Ermittlungen aufgenommen.

Colditz: Verdacht auf "Volksverhetzung"

16.

Juni
2008
Montag

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Volksverhetzung gegen einen 20-Jährigen. Der Mann wurde in der Nacht mit seinem Wagen in Colditz gestoppt. Die Aufschrift „Ruhm und Ehre der Waffen-SS“ auf seinem T-Shirt sei zwar nicht strafbar, doch im Kofferraum seines Autos fanden die Beamten auch eine größere Anzahl von CDs. Diese und das T-Shirt wurden sichergestellt und dem Staatsschutz übergeben. Dieser überprüft nun die strafrechtliche Relevanz.

Burgstädt: Scheiben des Parteibüros "Die Linke" werden eingeschlagen

28.

Juni
2008
Samstag

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Samstag mit einem Pflasterstein eine Fensterscheibe und die Scheibe der dahinter befindlichen Glastür des Bürgerbüros der Partei „Die Linke" auf der Goethestraße ein. Der Schaden beziffert sich auf etwa 2 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mockau: mutmaßliche Lok-Fans sprühen "Sieg Heil" an Hauswand

29.

Juni
2008
Sonntag

Unbekannte sprühten an einem Wohnblock in der Essener Straße 64 die Worte "Freiheit", "Sieg Heil", "LOK", "Scheiß Chemie" und "Odin(z)". Auf dem Parkplatz gegenüber des Wohngrundstückes wurden noch drei PKW`s mit den Worten „OPIZ" bzw. „ODIN" und „LOK" beschmiert.

Eilenburg: Hakenkreuze und Parolen gesprüht

29.

Juni
2008
Sonntag

Mehrere Graffiti und ein Hakenkreuz sprühten Unbekannte am Wochenende auf die Schulfassade in der Puschkinstraße. Außerdem wurde Müll auf dem Schulhofgelände verteilt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Döbeln: Stolpersteine entfernt

1.

Juli
2008
Dienstag

Unbekannte Täter entfernen vor dem Wohnhaus Bahnhofstraße/Ecke Friedrichstraße zwei als Gedenksteine in das Pflaster eingelassene Messingtafeln. Diese tragen die Inschriften ehemals in dem Haus wohnender jüdischer Bürger und wurden im Rahmen der Aktion "Stolpersteine" verlegt.

Angriff beim Teichfest

13.

Juli
2008
Sonntag

Während und nach dem traditionellen Teichfest provozierten und schlugen mehrere mutmaßliche Rechte, die zum Teil bekannt sind, Gäste und Einwohner. Die informierte Polizei soll Platzverweise ausgesprochen haben, nahm allerdings Warnungen der Veranstalter, dass die sich kurzzeitig entfernten Angreifer sicherlich wieder kämen, nicht ernst. Zudem, so beschreiben es Zeugen, machte sich mindestens einer der Rechten über die anwesende Polizisten lustig. Ein anderer drohte damit, "seine Freunde" als Verstärkung zu holen.

Brandanschlag auf Rochlitzer Jugendklub

17.

Juli
2008
Donnerstag

Unbekannte haben auf den alternativen Jugendtreff "Alte Schmiede" einen Brandanschlag verübt. Gegen 22.30 Uhr, kurz nachdem die letzten BesucherInnen die "Schmiede" verlassen hatten, werden drei Autos in der Nähe des Objektes gesichtet. Als diese fluchtartig die Gegend verliessen, wurde ein Brand an der "Schmiede" entdeckt. Nur durch das schnelle Eingreifen von Besuchern eines benachbarten Jugendhauses konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Personen kamen nicht zu Schaden.

NPD hält "Mahnwache" vor Zentrum in der Odermannstraße ab

5.

Dezember
2008
Freitag

Am Abend des 5.12. fand gegen 18 Uhr auf dem Lindenauer Markt eine Protestveranstaltung gegen das NPD-Zentrum statt. Im Anschluss daran versammelten sich ca. 10-12 NPD-AnhängerInnen vor dem Grundstück Odermannstr. 8. Während einige sich mit Fackeln in der Hand auf dem Gehweg vor dem meterhohen Zaun postierten, der das Zentrum gegen neugierige Blicke schützen soll, versuchten andere einen Medienvertreter am Fotografieren der "Mahnwache" zu hindern.

Nazi-Schmierereien in Wedelwitz (Eilenburg)

9.

Juni
2009
Dienstag

Am Vormittag des 9. Juni wurden an der Fußgängerunterführung in der Weinbergstraße rote Farbsprühereien mit "rechten Inhalten" (Polizeimeldung) festgestellt. Wann diese genau angebracht worden sind, konnte im Nachgang nicht festgestellt werden.

Klettern im völkischen Terrain

Text

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus benachbarten Städten nach Böhlitz anreisen, um dort ihrem Hobby nachzugehen. Vor Ort werden jedoch nicht die Neonazis, sondern Falschparker_innen und Müll als Problem ausgemacht.

Rechte Codes & Symbole erkennen

Veranstaltung 21.11.2020

Früher waren Neonazis leicht zu erkennen. Doch mit einer Ausdifferenzierung der extremen Rechten fällt eine Einordnung zunehmend schwerer. Wie lässt sich die extreme Rechte erkennen? Welche Codes und Symbole werden aktuell verwendet? Über diese und weitere Fragen wollen wir in einem interaktiven digitalen Workshop ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Landkreis Leipzig, steht aber allen Interessierten offen.

Wann:
Samstag, 21.11., 13.00 - 15:00

Rechte Strukturen im Landkreis Leipzig

Veranstaltungen 16. & 30.11.2020

Was gibt es eigentlich für rechte Vorfälle und Strukturen im Landkreis Leipzig? Ausgehend von einer Vorstellung der Arbeit von chronik.LE wollen wir über rechte Parteien und Wähler*innenvereinigungen sprechen und dabei die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl in den Blick nehmen. Darüber hinaus gibt es im Landkreis klassische Neonazi-Strukturen und verschiedene Ausprägungen der "Neuen Rechten".

Die Coronaproteste in Leipzig - Eine heterogene Mischung selbsternannter Querdenker_innen

Gastbeitrag

​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung handelte, die seit März 2020 über einhundert Veranstaltungen durchführte. Die Formate waren hierbei ganz unterschiedlich und reichten von Spaziergängen, über klassische Demonstrationen, Meditationen bis hin zu Tanz- und Diskussionsrunden im Park. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick über die Entwicklung der „Coronademos“ in Leipzig geben.

Ein Gastbeitrag von Christoph Hedtke und Julia Fröhlich

Neue Dossiers

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West