Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Nazidemo in Reudnitz

12.

Januar
2008
Samstag

Etwa 350 Neonazis aus Leipzig, Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Berlin und Bayern marschierten abgeschirmt von 1500 Polizisten durch den Leipziger Osten. Das Motte der Demo war "Jugend braucht Chancen".

Nazi-Sprühereien in Markkleeberg

7.

Januar
2008
Montag

Erneut wurden in Markkleeberg in der Nacht zum Mittwoch neonazistische Sprühereien angebracht. Am "Lidl"-Supermarkt in der Koburger Straße wurde ein großes Hakenkreuz (ca. 2,5 x 2,5m) gesprüht. Am Markkleeberger Ring fand sich ein "Sieg Heil"-Schriftzug.

Hakenkreuz-Schmiererei in Wurzen

1.

Januar
2008
Dienstag

An die Tür eines Abrisshauses schmierten Unbekannte ein Hakenkreuz. Die Polizei konnte keinen Täter ermitteln.

Eilenburg: Nazis greifen Weihnachtsfeier des FC Sachsen an

27.

Dezember
2007
Donnerstag

Zweieinhalb Wochen nach einem brutalen Angriff auf eine Weihnachtsfeier von Anhänger_innen der Fangruppierung "Diablos" mit Familienmitgliedern und Freund_innen durch 50 vermummte Personen griffen in Eilenburg erneut mehrere vermummte und bewaffnete Personen eine Weihnachtsfeier des FC Sachsen Leipzig an.

Hakenkreuzfahne gehisst (Oschatz)

25.

Dezember
2007
Dienstag

In Oschatz wird eine Person beim Hissen einer Hakenkreuzfahne erwischt.

Naziaufmarsch in Großzschocher

21.

Dezember
2007
Freitag

Am 21.12. führten Nazis aus dem Umfeld der “Freien Kräfte Leipzig” einen unangemeldeten Aufmarsch im Stadtteil Großzschocher durch. Daran beteiligten sich maximal 30 Personen, unter ihnen augenscheinlich auch eigens angereiste Kameraden aus Chemnitz. Bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass sich Leipziger Nazis auf dem Weihnachtsmarkt treffen wollen, um dort ihren “Jahresabschluss” zu begehen - in unmittelbarer Nähe zu einer gleichzeitig stattfindenden Kundgebung gegen das Thor-Steinar-Geschäft “Tönsberg”. Von diesem Plan ließen sie wegen der Zahlenverhältnisse offenbar kurzfristig ab.

Wermsdorf: Nazis stören Veranstaltung

18.

Dezember
2007
Dienstag

Während einer Veranstaltung des Netzwerks für Demokratie und Courage (NDC) an der Mittelschule Wermsdorf betraten vier ortsbekannte Neonazis das Gebäude und "begrüßten" einen Referenten mit "Sieg Heil", zudem beleidigten sie ihn. Anschließend verließen sie das Schulgebäude. Der Staatsschutz ermittelt.

Brutaler Angriff auf Weihnachtsfeier von FC-Sachsen-Fans

8.

Dezember
2007
Samstag

Rund 50 vermummte Personen stürmten gegen 22:30 Uhr eine Weihnachtsfeier im Vereinsheim "Sachsenstube", auf der sich Anhänger der Fangruppierung "Diablos" mit Familienmitgliedern und Freunden befanden. Die anwesenden Personen wurden u.a. mit Schlagstöcken und Schreckschusspistolen angegriffen, es gab mehrere Verletzte. Außerdem wurde das Inventar stark beschädigt und der Tresen angezündet - der Sachschaden soll bei 100.000 Euro liegen.

Sabotage öffentlicher Einrichtung

6.

Dezember
2007
Donnerstag

In der Nacht vom 05. zum 06.12. führten Nazis in mehreren sächsischen Orten- darunter Sebnitz, Königstein, Bad Schandau, Meißen, Triebischtal, Pirna, Görlitz, Zittau, Löbau, Ebersbach, Geithain und Leipzig - eine koordinierte Aktion durch, gedacht offenbar als Reaktion auf das Verbot ihres Aufmarsches am 8. Dezember in Bautzen. Dabei wurden die Zugänge zu Ämtergebäuden (Rathäuser, Stadtverwaltungen und Bürgerämter, Arbeitsagenturen, Polizeiwachen) und Lokalredaktionen blockiert, verklebt oder mit Ketten verschlossen.

Hakenkreuz-Schmiererei an Trafohäuschen

4.

Dezember
2007
Dienstag

In der Nacht vom 4. auf den 5.Dezember beschmierten Nazis ein Trafohäuschen in der Emil-Schubert-Straße (Schönefeld) mit einem 63x76cm großem Hakenkreuz.

Die Stadtreinigung entfernte die Schmiererei sofort.

Nazi-Flyer in Bornaer Gartenanlage

8.

Mai
2008
Donnerstag

In den Abendstunden des 08.05. wurden in einer Bornaer Gartenanlage mehrere neonazistische Zettel gefunden. Auf diesen wurde der Holocaust am europäischen Judentum geleugnet sowie die Medien mit dem Begriff "Systemmedien" diffamiert, die die "Auschwitzlüge" propagieren würden. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Nazi-Schmierereien in Grimma

20.

April
2008
Sonntag

Am 20.04. sprühten Unbekannte Hakenkreuze und faschistische und fremdenfeindliche Parolen wie "Adolf Hitler" und "Ausländer raus" auf den Gerichtsweg. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen aufgenommen.

Nazi-Flugblatt gegen "Linksextremisten" in Wurzen

23.

Januar
2009
Freitag

Im Stadtgebiet von Wurzen findet sich in vielen Briefkästen ein zweiseitiges A4-Flugblatt mit dem Titel "Burgerpost [sic!] #2". Der Untertitel "Für Volksherrschaft, Wahrheit und echte Meinungsfreiheit" spielt offenbar auf den "Bürgerbrief für Demokratie und Zivilcourage" an, den das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) aus Wurzen im vergangenen Jahr dreimal herausgegeben hat, um über Rechtsextremismus aufzuklären und Projekte zur Demokratieförderung vorzustellen.

"Freies Netz"-Initiator wird Landtagskandidat und NPD-"Organisationsleiter" im Regierungsbezirk Leipzig

6.

Dezember
2008
Samstag

Die NPD in Landkreis Nordsachsen hat bei einer Versammlung am Nikolaustag ihre Bewerber für die Bundes- und Landtagswahl bestimmt. Zum Direktkandidaten für den Landtag wurde laut einem Bericht auf dem neonazistischen "Freien Netz Nordsachsen" der ehmalige Delitzscher Kameradschaftsführer und "Freies Netz"-Mitinitiator Maik Scheffler gekürt.

Junger Mann grölt nach Diskobesuch Naziparolen

13.

Juli
2008
Sonntag

Ein junger Röthaer (20) grölte in der Leipziger Innenstadt Nazi-Parolen wie „White Power" und „Sieg Heil", nachdem er gegen 2.40 Uhr eine Disko verlassen hatte. Zur Untermauerung seiner Geisteshaltung streckte er noch den rechten Arm aus. Gegen die folgende Personalienkontrolle durch die Polizei wehrte sich der 20-Jährige nach Leibeskräften. Er klammerte sich an ein Verkehrsschild und trat nach den Beamten. Es wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

NPD-"Suppe für Bedürftige" am Lindenauer Markt

18.

Januar
2009
Sonntag

Am Sonntag führte die NPD von 11 Uhr bis 13.00 Uhr eine Propagandaveranstaltung auf dem Lindenauer Markt durch. Mit "Suppe für Bedürftige" und Propaganda-Material wollte die rechte Partei im Stadtteil ihre vermeintliche soziale Ader zeigen.

Nazis zerstören Döner-Imbiss

30.

April
2008
Mittwoch

Eine Stunde bevor Neonazis einen Nightliner-Bus in Mockau überfielen, kippte die Gruppe aus rassistischen Motiven den Verkaufsanhänger eines Dönerimbisses um. Es entstand ein Sachschaden von 5000 Euro.

Rassistischer Angriff in Möckern: Nasenbeinbruch und Zahn verloren

16.

Februar
2008
Samstag

Ein 37-jähriger Pakistaner ist im Norden Opfer eines rassistischen Übergriffs geworden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der seit Jahren in Leipzig lebende Mann am Sonnabend in der Gartenanlage Heuweg von drei Männern und zwei Frauen, die Fahrräder und Kinderwagen bei sich hatten, zunächst mehrmals beschimpft und dann von einem aus der Gruppe verprügelt. Der Pakistaner erlitt Hämatome, eine Nasenbeinfraktur und verlor einen Zahn. [...]

Nazis verletzen vermeintlich linke Person in Straßenbahn

1.

März
2008
Samstag

In der Nacht zum ersten März bestiegen vier Vermummte im Alter von 18 bis 24 Jahren eine Straßenbahn der Linie 9 in Mockau-Nord. Die Tatverdächtigen vermuteten nach Polizeiangaben in der Tram "Personen des linken Spektrums". Wie die Polizei weiter mitteilte, schlug ein vermummter Angreifer einem 22-Jährigen mit einem Schlagstock ins Gesicht. Das Opfer trug eine Platzwunde davon und mußte ambulant behandelt werden.

Der Vorfall wurde erst im Zuge der Ermittlungen wegen des brutalen Überfalls auf einen Nachtbus in der Nacht zum 1. Mai 2008 bekannt.

Heß-LKW in Leipzig

14.

August
2007
Dienstag

Zum 20-jährigen Todestag von Rudolf Heß haben Neonazis eine LKW-Tour organisiert. Sie führte durch mehrere deutsche Städte: neben Leipzig und Dresden u.a. Dortmund, Berlin, Halbe, Hamburg, Bremen, Düsseldorf, Köln, Gelsenkirchen, Essen und Frankfurt am Main.

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2021"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Pressemitteilung 12.01.2021: Neue Ausgabe der »Leipziger Zustände« erschienen

Pressemitteilung

Das Dokumentationsprojekt chronik.LE des Engagierte Wissenschaft e.V. liefert in der mittlerweile siebten Ausgabe der Broschüre »Leipziger Zustände« u.a. ein umfassendes Bild der jüngsten Corona-Proteste und legt damit einen Schwerpunkt auf die Analyse dieser heterogenen Bewegung. Die alle zwei Jahre erscheinende Publikation bietet außerdem einen Überblick zu Neonazismus, Rassismus und weiteren Formen von Diskriminierung in der Leipziger Region.

Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig

Veröffentlichung

Die neue Broschüre „Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig" kann ab sofort hier auf der Webseite heruntergeladen werden.

Verschwörungsideologien in Zeiten der Corona-Pandemie im Landkreis Leipzig

Text

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert,
Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert,
Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren,
Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems:
Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien.
Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten,
All die Pseudo-Gesellschaftskritiker,
die Elsässer, die KenFM-Weltverbesserer:
Nichts als Hetzer in deutscher Tradition.
Die den Holocaust nicht leugnen, sie deuten ihn um.“
Antilopen Gang: Beate Zschäpe hört U2

Neue Dossiers

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert, Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert, Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren, Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems: Zu...
Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West