Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

40 Nazis versuchen eine Spontandemo nach Connewitz

30.

April
2008
Mittwoch

Eine Gruppe von ca. 40 Neonazis versuchte in der Nacht vom 30.4. zum 1.5. eine Spontandemonstration die Karl-Liebknecht-Straße nach Süden Richtung Connewitz zu laufen. Die Gruppe wurde jedoch schon frühzeitig Ecke Hohe Straße von der Polizei gestoppt und am Weiterlaufen gehindert.

Naziaufmarsch in Grünau

29.

April
2008
Dienstag

Am 29.4 kamen knapp 100 Neonazis zu einem kurzfristig angemeldeten Aufmarsch im Leipziger Stadtteil Grünau zusammen. Er war unter dem Motto "Eine sichere Zukunft für unsere Kinder" am vorigen Freitag von einer der Hauptfiguren einer sich selbst als "Freie Kräfte Leipzig" bezeichnenden Neonazikameradschaft angemeldet worden. Der polizeibekannte Nazi hatte bereits jenen Umzug organisiert, bei dem am 12. Januar 2008 mehr als 300 Neonazis durch Reudnitz marschiert waren.

Nazis überkleben Straßenschilder in Borna

28.

April
2008
Montag

In der Nacht zum 29.04. überklebten Nazis in Borna Straßenschilder durch das Anbringen anderer Schilder unter der Verwendung doppelseitigen Klebebands.

NPD nominiert Kandidaten für Kreistagswahl in Nordsachsen 2008

25.

April
2008
Freitag

In Eilenburg soll nach Eigenangaben der NPD die Nominierungsveranstaltung der neonazistischen Partei für die Kreistagswahl am 8. Juni 2008 in Nordsachsen stattgefunden haben.

Pegau: Körperverletzung durch vermeintliche Nazis

21.

April
2008
Montag

In Pegau prügelten am 21.04., gegen 21:50 Uhr, zwei Unbekannte, die nach ersten Ermittlungen der rechten Szene zugeordnet werden, auf einen 30jährigen Mann ein, der durch Tritte und den Wurf einer Bierflasche verletzt wurde. Er musste ins verbracht werden.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Ein politischer Hintergrund kann nicht ausgeschlossen werden.

JN-Verband in Leipzig gegründet

20.

April
2008
Sonntag

Eine Gruppe von Jungnazis suchte sich ausgerechnet den Hitlergeburtstag aus, um an diesem Sonntag eine Ortsgruppe des Jugendverbandes der neonazistischen NPD zu gründen. Unter dem Label "Junge Nationaldemokraten" (JN) gibt es nun auch in Leipzig eine NPD-Jugendgruppe, die der Partei inhaltlich und organisatorisch beseite steht. Bemerkenswert ist hierbei die von der JN selbst mitgeteilte Tatsache, dass man schon vor der Gründung und erst recht danach mit Freien Nationalisten (u.a. die sog. "Freien Kräfte Leipzig") sehr erfolgreich zusammenarbeiten würde.

Nazi-Schmierereien in Grimma

20.

April
2008
Sonntag

Am 20.04. sprühten Unbekannte Hakenkreuze und faschistische und fremdenfeindliche Parolen wie "Adolf Hitler" und "Ausländer raus" auf den Gerichtsweg. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen aufgenommen.

Alternativer Fanladen in Leipzig Connewitz angegriffen

20.

April
2008
Sonntag

In der Nacht zum 20. April wurde der "Fischladen" (eine v.a. aus dem Umfeld des Fußballvereins Roter Stern besuchte Kneipe) in der Wolfgang-Heinze-Straße angegriffen. Unbekannte Täter, welche mit 2 Autos unterwegs waren, warfen mit Steinen Schaufensterscheiben ein und warfen auch einen Brandsatz an die Aussenfassade des Ladens. Letzterer richtete jedoch keine größeren Schäden an.

Nazi-Konzert am Vorabend des 20. Aprils in Borna (Landkreis Leipzig)

19.

April
2008
Samstag

Laut Auskunft des sächsischen Innenenmimisteriums auf eine Kleine Anfrage zu "Rechten Konzerten in Sachsen 2008" fand am 19. April in Borna (Landkreis Leipzig) ein "rechtsextremistisches" Konzert mit etwa 200 Besuchern statt. Dabei traten, quasi am Vorabend des "Führer-Geburtstags", vor allem lokale oder regionale Bands auf. Darunter die im Verfassungsschutzbericht für 2008 genannten Nazi-Bands "Projekt Irminsul" aus dem nahen Geithain sowie "Aryan Hope" aus Wurzen, zudem "Priorität 18" aus Dresden und "Sperrfeuer" (ebenfalls aus Sachsen).

Nazis versuchen Kundgebung gegen "Thor Steinar"-Laden zu stören

19.

April
2008
Samstag

Vom 17. bis 19. April führte das „Ladenschluss-Bündnis“ Kundgebungen gegen vier Geschäfte, die u.A. auch Thor Steinar verkaufen, in Grünau und in der Innenstadt durch. Während der Kundgebung gegen das „Boombastic“ im Grünauer Allee-Center am 18. April sammelten sich 15 bis 20 Nazis und bedrohten die Anwesenden. Am 19. April versuchte eine Gruppe rechter Fußball-Hooligans die Kundgebung gegen den Thor Steinar Laden "Tönsberg" von der gegenüber liegenenden Straßenseite aus mit Wurfgeschossen und Pyrotechnik anzugreifen. Die Polizei konnte rechtzeitig einschreiten.

NPD verteilt "Leipziger Stimme"

16.

Januar
2009
Freitag

Am Freitagmorgen wurde in den Briefkästen der Stadtteile Portitz und Thekla das NPD-Propaganda-Blatt "Leipziger Stimme" verteilt. Die 4-seitige Zeitung bedient sich üblicher rechtsradikaler Parolen mit explizitem Leipzigbezug.

Das Propaganda-Blatt wurde ausserdem in den Stadtteilen Möckern, Lindenau und Großzschocher verteilt.

Krawalle und Angriff auf Polizei bei Party im NPD-Zentrum

21.

Dezember
2008
Sonntag

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag kam es während einer Veranstaltung im NPD-Zentrum in Lindenau zu mehreren Gewalttaten. Besucher der Veranstaltung bedrohten Passanten, bewarfen ein Polizeiauto mit Flaschen und Feuerwerkskörpern und setzten sich teilweise gewaltsam gegen Polizeimaßnahmen auf dem NPD-Grundstück zur Wehr. Laut einer Mitteilung des Leipziger NPD-Kreisverbandes soll im Objekt an diesem Abend eine Feier von "Anhängern des Fußballvereins Lok Leipzig" stattgefunden haben, die den im Haus befindlichen Versammlungssaal angemietet hatten.

Antisemitische Parolen und rechte Symbole in Grimma

28.

Januar
2009
Mittwoch

Am Nachmittag des 28. Januar wurde am Oberen Bahnhof in Grimma ein Schriftzug mit antisemitischem Inhalt entdeckt. Die unbekannten Tätter hatten zudem weitere rechte Symbole an die Außenfassade des Gebäudes gemalt. Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt.

"Mitteldeutsche Freiheitskämpfer" aus Schkeuditz demonstrieren in Dessau

5.

März
2009
Donnerstag

Zwei Tage vor der Nazi-Demonstration "Gegen das Vergessen - Zum Gedenken der Opfer des Bombenangriffs auf Dessau am 07.03.1945" fand am Donnerstagabend in der Dessauer Innenstadt eine "Warm-up"-Kundgebung mit etwa 45 Teilnehmern statt. Daran beteiligten sich neben "Freien Nationalisten" aus Dessau und Anhalt-Bitterfeld auch einige Neonazis auch Schkeuditz. Diese brachten unter anderem ein Transparent mit der Aufschrift "Mitteldeutsche Freiheitskämpfer" sowie diverse "Straßentheater"-Utensilien wie Kerzen, Skelett- und Sensenmannkostüme, Werkzeugattrappe und Isomatten mit.

NPD- Kandidatenkür für Leipziger Stadtrat mit Bundes-Parteichef Udo Voigt

6.

Februar
2009
Freitag

An einem nicht genannten Ort, möglicherweise im "Nationalen Zentrum" in Lindenau, hat die Leipziger NPD am Freitag, den 6. Februar, ihre Kandidaten für die Stadtratswahl im Juni sowie die Direktkandidaten für die Landtagswahl im August gekürt. Dies gibt die Partei eine ganze Woche später im Internet bekannt.

Eilenburg: Jugendliche verteilen "Bombennacht"-Flyer

12.

Februar
2009
Donnerstag

Am 12. Februar verteilten mehrere Personen geschichtsrevisionistische Flyer im Eilenburger Stadtgebiet, welche sich mit der Bombardierung Dresdens 1945 beschäftigten.

Zeugen informierten daraufhin die Polizei. Die Beamten stellten drei Jugendliche im Alter von 16, 18 und 19 Jahren fest, welche derartige Flyer mit sich führten. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

"Freies Netz Nordsachsen" wirbt in Wurzen mit Flugblättern für "Trauermarsch" in Dresden

16.

Februar
2009
Montag

In Wurzener Briefkästen tauchte am Montag ein zweiseitiges Flugblatt auf, das mit geschichtsrevisionistischen Behauptungen für die beiden alljährlichen Nazi-"Trauermärsche" in Dresden wirbt - diese fanden am 13. und 14. Februar statt. Als Urheber des Flugblatts wird das "Freie Netz Nordsachsen" genannt. Dieser Ableger der virtuellen "Freies Netz"-Struktur um den Delitzscher Maik Scheffler firmierte bis vor kurzem noch als "Freies Netz Delitzsch".

"Bombennacht"-Holzkreuze in Delitzsch

10.

Februar
2009
Dienstag

Am Morgen des 10.02. wurden im Delitzscher Stadtgebiet zehn weiß lackierte Holzkreuze festgestellt, die die Bombardierung Dresdens 1945 zum Inhalt haben. Mit schwarzer Aufschrift war auf ihnen "300.000 Tote, Dresden 1945" zu lesen

Taucha: "Bombennacht"-Schmierereien

11.

Februar
2009
Mittwoch

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein Garagenkomplex in der Tauchaer August-Bebel-Straße mit schwarzer Farbe besprüht. Die Schmierereien beziehen sich laut LVZ auf die Bombardierung Dresdens im Jahr 1945. Die Polizei ermittelt. Ähnliche Propagandaaktivitäten gab es zuvor bereits in Borna.

Borna: "Bombennacht"-Bettlaken an Bahnbrücke angebracht

10.

Februar
2009
Dienstag

Am Dienstagmorgen hat die Polizei in Borna mehrere Bettlaken sichergestellt, die an der Bahnbrücke in der Deutzener Straße angebracht waren. Wie die Polizei mitteilte, bezogen sich die darauf zu lesenden Sprüche auf die "Dresdener Bombennacht, Massenmord und Holocaust". Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2021"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Pressemitteilung 12.01.2021: Neue Ausgabe der »Leipziger Zustände« erschienen

Pressemitteilung

Das Dokumentationsprojekt chronik.LE des Engagierte Wissenschaft e.V. liefert in der mittlerweile siebten Ausgabe der Broschüre »Leipziger Zustände« u.a. ein umfassendes Bild der jüngsten Corona-Proteste und legt damit einen Schwerpunkt auf die Analyse dieser heterogenen Bewegung. Die alle zwei Jahre erscheinende Publikation bietet außerdem einen Überblick zu Neonazismus, Rassismus und weiteren Formen von Diskriminierung in der Leipziger Region.

Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig

Veröffentlichung

Die neue Broschüre „Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig" kann ab sofort hier auf der Webseite heruntergeladen werden.

Verschwörungsideologien in Zeiten der Corona-Pandemie im Landkreis Leipzig

Text

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert,
Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert,
Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren,
Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems:
Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien.
Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten,
All die Pseudo-Gesellschaftskritiker,
die Elsässer, die KenFM-Weltverbesserer:
Nichts als Hetzer in deutscher Tradition.
Die den Holocaust nicht leugnen, sie deuten ihn um.“
Antilopen Gang: Beate Zschäpe hört U2

Neue Dossiers

Am 7. Januar 2020 laden Journalist*innen von „Funk“, dem jungen Angebot der ARD, eine Reportage ins Netz: „Spannervideos: Wer filmt Frauen auf Toiletten?“. Darin deckt die Journalistin Patrizia Schlosser die Geschichte eines Mannes auf, der heimlich...
„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert, Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert, Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren, Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems: Zu...
Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West