Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Erneut Scheiben des Bornaer Parteibüros der LINKEN zerschlagen

14.

Juli
2007
Samstag

In der Nacht vom 14.07. auf den 15.07. warfen Unbekannte die noch nicht beschädigten Scheiben des Büros der Partei "Die Linke" ein. Die anderen Scheiben wurden bereits eine Woche vorher zerschlagen. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000€.

Stolpersteine in Delitzsch beschmiert

12.

Juli
2007
Donnerstag

In der Nacht des 12.07. beschmierten Unbekannte Stolpersteine in der Körnerstraße mit Graffiti. Laut Polizeimeldung hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Auch daraus lässt sich schließen, dass die Stolpersteine mit neonazistischen Parolen beschmiert wurden - trotzdem wird das in der Polizeimeldung nicht erwähnt.

Scheiben des Bornaer Parteibüros der LINKEN zerschlagen

11.

Juli
2007
Mittwoch

In der Nacht zum 08.07. warfen Unbekannte um 00:37 Uhr zwei Scheiben des Büros der Partei "Die Linke" in der Wilhelm-Külz-Straße ein. Das Büro dient auch als Treffpunkt links-alternativer Jugendlicher. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rassistische und antisemitische Parolen bei C-Jugendfußballspiel (Wurzen)

17.

Mai
2007
Donnerstag

Beim C-Jugend-Spiel der Wurzener Fußballmannschaft „Frisch Auf“ gegen Fortuna Chemnitz kam es zu Ausschreitungen, die von lautstarken Parolen begleitet wurden. So beschimpften ca. 30 Fans der Wurzener Mannschaft in rassistischen und antisemitischen Sprechchören Spieler des Teams aus Chemnitz und gaben affenähnliche Laute von sich.

Angriff auf das linXXnet

11.

Mai
2007
Freitag

In der Nacht vom 10. zum 11. Mai 2007 wurde die Schaufensterscheibe des linXXnet, Abgeordneten- und Projektebüros der Linkspartei in Connewitz, eingeworfen. Ein rechter Hintergrund wird vermutet.

Rechte Demonstration in Oschatz

1.

Mai
2007
Dienstag

Am 1.Mai kam es gegen 14:30 Uhr auf dem Oschatzer Neumarkt zu einer spontanen Kundgebung von ca. 100 bis 150 Nazis, welche Fahnen und Transparente mit sich führten.

Hakenkreuzmalerei und Verwüstung in Borna

16.

April
2007
Montag

Neonazis haben in der Nacht zum 16. April 2007 Hakenkreuze und rechte Parolen an vielen Orten in Borna hinterlassen. Am Mahnmal in der Löbstädter Straße wurde das Tor eingetreten und der Eingangsbereich verwüstet. Das Monument selbst wurde mit Nazisprühereien überzogen. Am Volksplatz prangte der Schriftzug "Die alten Zeiten kommen wieder".

Torgau: Abermals Scheiben von Linkspartei-Büro eingeschlagen

13.

April
2007
Freitag

Unbekannte rissen die Büroschilder des Linksparteiabgeordneten Peter Porsch in Torgau herunter und stahlen diese. Damit reißt die die Serie von Anschläge auf Büros der Linkspartei.PDS in Sachsen nicht ab.

Bereits zwei Monate zuvor wurden die Scheiben des Büros eingeschlagen.

Neonazistische Plattform "Freies Netz" geht online

3.

April
2007
Dienstag

Am 3. April startete die Website "Freies Netz", die bereits im November vergangenen Jahres als Gegenprojekt zum "Nationalen Beobachter" online gehen sollte, nachdem es zum Streit um die Nähe des Projekts zur NPD kam. Die Website firmiert unter "Mitteldeutsches Infoportal der freien Kräfte" und soll Berichte aus Altenburg, Burg, Delitzsch und Hof enthalten. Auf demselben Webspace liegt auch die Website des "Kampfbundes Deutscher Sozialisten" (KDS).

Anschlag auf Abgeordnetenbüro der Linkspartei in Leipzig

18.

März
2007
Sonntag

Am Wochenende hat es erneut einen Anschlag auf das Leipziger Büro des Landtagsabgeordneten Dietmar Pellmann gegeben.

"Nationale Jugend Pegau" ruft zu Silvester-Aktion auf

21.

Dezember
2008
Sonntag

Mit einem großflächigen Graffiti kündigt die "Nationale Jugend Pegau" eine Aktion zu Silvester an. „Zeigen wir wer wir sind – Alle in schwarz“ heißt es in der Botschaft.

Unbekannte hinterlassen Nazi-Parolen an Gymnasium in Borna

18.

Dezember
2008
Donnerstag

Zum wiederholten Mal tauchen in Borna "rechtsgerichtete Parolen" (PM der Polizei) auf. Diese werden am 18. Dezember kurz nach Mitternacht an der Mauer neben dem Gymnasium entdeckt. Die Verursacher sind bislang unbekannt.

Nazi-Parolen an Markkleeberger Grundschule

17.

Dezember
2008
Mittwoch

Die Grundschule in der Raschwitzer Straße in Markkleeberg wurde laut Polizei von Unbekannten mit "rechten Parolen" beschmiert. Es entstand ein Schaden in noch nicht bekannter Höhe.

Störaktionen von Nazis gegen zivilgesellschaftliches Engagement in Eilenburg

8.

September
2008
Montag

Um Neonazipropaganda in der Stadt zu entfernen, trafen sich in Eilenburg etwa 30 Menschen am Rathaus, vorwiegend Jugendliche aus verschiedenen Clubs der Stadt. Dazu aufgerufen hatten Kirche und Stadtverwaltung.

"Thor Steinar"-Schmierereien am Conne Island

8.

Dezember
2008
Montag

In der Nacht von Montag auf Dienstag werden am Eingangsbereich des linken Jugend-Kulturzentrums "Conne Island" in der Koburger Straße an einer Wand Nazi-Schmierereien angebracht. Es handelt sich um die Schriftzüge "Thor Steinar" und "Tönsberg" - Name des Thor-Steinar-Ladens in der Leipziger Innenstadt - sowie das frühere, wegen starker Ähnlichkeit zu Symbolen des Nationalsozialismus zwischenzeitlich verbotene Logo der rechten Kleidungsmarke. Alle Schmierereien werden schnell entfernt und sind nun nicht mehr zu sehen.

Nazi-Parolen auf Schultoilette in Wurzen

2.

Dezember
2008
Dienstag

Auf der Toilette einer Wurzener Schule wurden laut Polizei mehrere antisemitische Parolen und "rechte Symbole" entdeckt. Die Schmierereien wurden entfernt, die Ermittlungen dauern an.

Nazi-Schmierereien an Grundstücken in Oschatz

13.

Dezember
2008
Samstag

In Oschatz werden in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag mehrere Schmierereien mit - wie es bei der Polizei nur heißt - "rechtem Inhalt" an fünf Grundstücksumfriedungen im Hellmichweg angebracht. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Gegen die unbekannten Täter wird ermittelt.

Hakenkreuz-Schmiererei an Wurzener Wohnhaus

14.

Dezember
2008
Sonntag

Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte am Wochenende in Wurzen ein Wohnhaus in der Badergasse mit einem Hakenkreuz beschmiert. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Brandanschlag auf AsylbewerberInnenheim in Eilenburg

28.

Oktober
2008
Dienstag

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde gegen 1.30 Uhr ein Brandanschlag auf das AsylbewerberInnenheim in der Ziegelstraße in Eilenburg verübt. Die dabei verwendeten, mit Docht und Brandbeschleuniger versehenen Glasflaschen brannten auf dem Parkplatz vor der Flüchtlingsunterkunft ab. Die BewohnerInnen des Heims stammen unter anderem aus der Türkei, dem Iran, Irak, aus Vietnam und Indien. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Polizei findet in Taucha 100 Nazi-Aufkleber

5.

August
2008
Dienstag

Im sächsischen Taucha findet die Polizei Anfang August etwa 100 Aufkleber mit neonazistischem Inhalt.

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2021"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Pressemitteilung 12.01.2021: Neue Ausgabe der »Leipziger Zustände« erschienen

Pressemitteilung

Das Dokumentationsprojekt chronik.LE des Engagierte Wissenschaft e.V. liefert in der mittlerweile siebten Ausgabe der Broschüre »Leipziger Zustände« u.a. ein umfassendes Bild der jüngsten Corona-Proteste und legt damit einen Schwerpunkt auf die Analyse dieser heterogenen Bewegung. Die alle zwei Jahre erscheinende Publikation bietet außerdem einen Überblick zu Neonazismus, Rassismus und weiteren Formen von Diskriminierung in der Leipziger Region.

Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig

Veröffentlichung

Die neue Broschüre „Den Blick schärfen. Eine Momentaufnahme zu rechten Strukturen und Verschwörungsideologien im Landkreis Leipzig" kann ab sofort hier auf der Webseite heruntergeladen werden.

Verschwörungsideologien in Zeiten der Corona-Pandemie im Landkreis Leipzig

Text

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert,
Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert,
Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren,
Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems:
Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien.
Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten,
All die Pseudo-Gesellschaftskritiker,
die Elsässer, die KenFM-Weltverbesserer:
Nichts als Hetzer in deutscher Tradition.
Die den Holocaust nicht leugnen, sie deuten ihn um.“
Antilopen Gang: Beate Zschäpe hört U2

Neue Dossiers

Am 7. Januar 2020 laden Journalist*innen von „Funk“, dem jungen Angebot der ARD, eine Reportage ins Netz: „Spannervideos: Wer filmt Frauen auf Toiletten?“. Darin deckt die Journalistin Patrizia Schlosser die Geschichte eines Mannes auf, der heimlich...
„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert, Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert, Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren, Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems: Zu...
Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West