Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Plakate der Identitären Bewegung an Prager Straße angebracht

10.

Dezember
2019
Dienstag

Auf der Prager Straße zwischen Probstheida und Völkerschlachtdenkmal kleben dutzende Plakate der "Identitären Bewegung". Auf diesen ist "Festung Europa. Macht die Grenzen dicht" zu lesen.

Neonazistische Schmierereien am Lindenauer Hafen abgebracht

10.

Dezember
2019
Dienstag

Am Lindenauer Hafen werden auf einem Schwimmsteg ein Hakenkreuz und ein SS-Graffiti angebracht. Wie lange die Schmierereien bereits vor Ort sind ist nicht bekannt.

Neonazi-Konzert in Staupitz

7.

Dezember
2019
Samstag

In Staupitz findet unter dem Label "Nikolaus Aftershow Party" ein neonazistisches Konzert mit ca. 230 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Endstufe" (Bremen), "Brutal Attack" (Großbritannien) und "Devils Right Hand". Es sollen Hitlergrüßen gezeigt und entsprechende Parolen gerufen worden sein.
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.

Neonazistische Aufkleber in Taucha

7.

Dezember
2019
Samstag

In der Nacht von Samstag zu Sonntag bringen unbekannte Personen in der Leipziger Straße und dem Stadtpark Taucha verschiedene neonazistische Aufkleber an. Auf diesen ist unter anderem "Leipzig bleibt deutsch" und "NS Area" zu lesen.

Neonazi-Tags in der Wurzener Straße

7.

Dezember
2019
Samstag

An mehreren Laternen auf der Wurzener Straße befinden sich kleine "Nazikiez"-Tags. Anwohner_innen ergänzten diese mit einem "No" davor. Wann genau die Aufschriften angebracht wurden, ist nicht bekannt.

LOK-Fans und Spieler beleidigen Gegenspieler rassistisch

6.

Dezember
2019
Freitag

Beim Spiel zwischen Hertha BSC II und Lok Leipzig in Berlin wird der BSC-Spieler Jessic Ngankam (19) mehrfach rassistisch beleidigt. So ertönen in der ersten Halbzeit mehrfach Affengeräusche aus dem Lok-Fanblock sobald er am Ball ist. Ngankam wendet sich daraufhin an den Schiedsrichter welcher das Spiel für mehrere Minuten unterbricht. Auch der Stadionsprecher versucht auf die Fans einzuwirken. Weiterhin soll ein Lok-Spieler Ngankam als "Affe" bezeichnet haben.

"Spendenaktion" von Uniter in Leipzig

6.

Dezember
2019
Freitag

Mitglieder der Vereinigung Uniter führen am Nikolaustag am Leipziger Hauptbahnhof eine angebliche Spendenaktion für Obdachlose durch. Auf einem Foto von der Aktion sind zwei Männer zu sehen, die eine weiße Fahne mit dem Logo des umstrittenen Vereins in die Kamera halten. Einer der beiden Männer ist der lokale CDU-Funktionär Robert Möritz aus dem Kreisverband Anhalt-Bitterfeld, der das Foto auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Auf seiner Kleidung ist ebenfalls ein Uniter-Patch angebracht. Als wenig später seine Vergangenheit in der Neonazi-Szene bekannt wird (u.a.

Rechte Schmierereien in Markkleeberg angebracht

6.

Dezember
2019
Freitag

An Kleidercontainer in der Markkleeberger Arndtstraße werden mit schwarzer Farbe verschiedene Parolen angebracht. So ist "AfD Kiez" sowie "FCK Antifa" und "LOK" zu lesen.

Rassistischer Kolonialhistoriker erklärt Betroffenen Rassismus

4.

Dezember
2019
Mittwoch

Der Kolonialhistoriker Ulrich van der Heyden, der in der Vergangenheit durch rassismus-verharmlosende Äußerungen und Veröffentlichungen in rechten Medien von sich Reden gemacht hat, stellt in Leipzig sein neuestes Buch vor.
Der Thomasius-Club lädt den Autor in Unkenntnis seiner Positionen zu einer Lesung in das Café der Leipziger Universitätsbibliothek Albertina.

Zwei Männer attackieren feministische Performance

2.

Dezember
2019
Montag

Auf dem kleinen Willy-Brandt Platz vor dem Leipziger Hauptbahnhof findet gegen 15 Uhr eine feministische Performance statt. (Video) Diese thematisiert die Rolle von Staat, Justiz und Polizei bei der Bagatellisierung und Unsichtbarmachung von Vergewaltigung. Die Gruppe bezieht sich dabei auf die chilenische Kampagne der #lastesis und #niunamenos bzw. #keinemehr.

Neulich auf dem Weihnachtsmarkt: Vergewaltigungsphantasien in der Beziehung

20.

Dezember
2019
Freitag

Eine Gruppe Männer betrinkt sich an einem Stand auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt. Sie unterhalten sich über die Freundin eines der Männer welche scheinbar zu Hause ist und schläft. Einer der Männer fragt daraufhin einen anderen Mann was er dann mache wenn er nach Hause komme. Daraufhin antwortet der Freund der Frau, dass eben er dann ihre Beine breit machen müsse. Die gesamte Männergruppe lacht.

Sexistischer Brief in Park abgelegt

16.

Februar
2019
Samstag

Im Park am Schwanenteich hinter der Oper wird ein handschriftlicher Brief abgelegt, in dem eine Person diffamierend als Sexarbeiterin darstellt und öffentlich gemacht wird. Auf dem Brief befindet sich auch ein Foto der Person sowie Informationen über ihren angeblichen Zuhälter. Mit dem Brief soll offensichtlich, auf Grundlage anhaltender gesellschaftlicher Stigmatisierung und Verurteilung von Sexarbeit, die Person wegen ihrer vermeintlichen beruflichen Tätigkeit diskreditiert werden.

Rechte demonstrieren erneut für "Frauenrechte"

29.

Juni
2019
Samstag

Bereits vor einem Jahr führt die rechte Initiative „Frauen fordern“ eine Kundgebung mit 70-80 Personen am Leipziger Ring durch. 2018 beschäftigten die Rednerinnen sich u.a. mit Geflüchteten, die nach Deutschland kommen und die einheimischen Frauen bedrohen würden sowie mit dem in rechten Kreisen verbreiteten Schlagworts eines angeblichen „Genderwahn“.

Neonazistische Schmierereien in Grünau angebracht

28.

November
2019
Donnerstag

In der Grünauer Rosenowstraße werden rings um das Berufliche Schulzentrum Robert Blum verschiedene neonazistische Sticker verklebt. Dazu finden sich Graffiti mit dem Logo der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD.

"Verfassungsfeindliche Symbole" an Kindertagestätte in Volkmarsdorf

23.

Dezember
2019
Montag

Über die Feiertage, irgendwann im Zeitraum von 23.12.-02.01., werden an einer Kindertagesstätte in der Konradstraße verfassungsfeindliche Symbole auf zwei Wände gesprüht (auf einer Fläche von etwa 4 Meter x 1 Meter). Die Schmierereien werden am Morgen des 2. Januars gemeldet.

Neonazistische Schmierereien im Rabet

28.

Dezember
2019
Samstag

Im Stadtteilpark Rabet werden eine Turnhalle sowie oberirdisch verlaufende Röhren mit dem Slogan "Nazi Kiez" beschmiert. Weiterhin wird an die Fenster der christlichen Begegnungsstätte "Die Brücke" der Slogan "NS Zone" angebracht.

JN "besetzt" Völkerschlachtdenkmal

31.

Dezember
2019
Dienstag

Die Jungen Nationalisten (JN), die Jugendorganisation der NPD, "besetzt" in Leipzig kurzfristig das Völkerschlachtdenkmal. Dazu wird ein Banner mit der Aufschrift "Deutschland einig Vaterland" und dem JN-Logo von oben herunter gelassen. Daneben stehen insgesamt vier Personen mit acht Leuchtfackeln in den Händen. Der braune Spuk war bereits nach kurzer Zeit wieder vorbei.

Marktverkäuferin und "die Ausländer"

18.

Oktober
2019
Freitag

Die Verkäuferin eines Standes auf dem Leipziger Markt beschwert sich bei einer Kollegin über einen Kunden. Dieser hatte vorher offensichtlich versucht den Preis für die angebotene Waren zu verhandeln. Sein Versuch bringt die Verkäuferin dazu, sich zu äußern: "Wir sind doch keine Geldwäsche wie beim Ausländer."
Außerdem empfiehlt sie, bei eben jenen "Ausländern" zu fragen ob diese nicht billigere Ware hätten.

Hitlergruß bei CrossOver-Festival in Grimma

31.

August
2019
Samstag

Auf dem Gelände der Alten Spitzenfabrik in Grimma findet das CrossOver-Festival statt. Vor dem Einlass sammelt sich eine größere Personengruppe und beschimpft Festivalbesucher_innen. Einer der Pöbeler zeigt dabei den Hitlergruß.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Erneut neonazistische Schmierereien in Taucha angebracht

17.

April
2019
Mittwoch

Im Stadtgebiet von Taucha werden im Zeitraum von Mittwoch, den 17. April, bis Samstag, den 20. April, in mehreren Straßen großflächig rechte Schmierereien und Aufkleber angebracht. Besonders betroffen sind die Portitzerstraße, Lindnerstraße, Bahnhofstraße, Gneisenaustraße, Heinrich-Heine-Straße, Paul-Heinze-Straße, Graßdorferstraße sowie die Straßenbahnendhaltestelle "An der Bürgerruhe". Angebracht werden in roter Farbe Schriftzüge wie "NS Jetzt", "NAZI ZONE" und "100% Nazi Kiez". An anderen Stellen befinden sich SS-Runen und Hakenkreuze.

Neueste Aktualisierungen

12.12.2019: Die Ausländerbehörde Leipzig und Legida
04.12.2019: Rassistischer Kolonialhistoriker erklärt Betroffenen Rassismus
10.04.2019: Hitlergruß im Schulflur gezeigt
24.04.2019: Kind in Delitzsch mit Messer bedroht
12.08.2019: Rassistisches Plakat an Leipziger Bahnhof angebracht
14.12.2019: Rassistische Slogans gegen kurdische Demo
20.12.2019: Neonazistische Graffiti in Großzschocher angebracht
01.12.2019: Tauchaer Jugendliche zeigen im SAX Hitlergruß
29.12.2019: Neonazistische Schmierereien im Lene-Voigt-Park
30.12.2015: Diskotheken verwehren Geflüchteten Zutritt
13.11.2017: Neonazi-Propaganda in WhatsApp-Chat geteilt
09.07.2018: Neonazistische Tätowierungen in der Öffentlichkeit gezeigt
06.06.2018: "Sieg Heil"-Rufe und Hitlergruß in Oschatz
27.05.2017: Rassistischer Angriff in Leipzig
19.10.2018: "Sieg Heil"-Rufe in Markkleeberg
10.10.2017: Rassistischer Angriff in Leipzig
17.01.2017: Rassistische Bedrohung in Leipzig mit Machete
13.10.2017: Neonazistische Parolen in Torgau gerufen
02.05.2019: Neonazistische Schmierereien in Machern angebracht
08.05.2019: Hitlerverehrung in Schkeuditz
17.05.2019: Rassistischer Angriff in Leipzig
31.10.2015: Neonazi-Propaganda in Kirchentür eingeritzt
29.01.2017: Rassistischer Angriff in Leipzig
29.08.2015: Rassistischer Angriff in Leipzig
21.01.2016: Rassistische Körperverletzung in Leipzig
25.12.2015: Rassist schlägt nach Streit Scheibe in Lindenauer Kneipe ein
09.10.2015: Neonazistische Propaganda in Neukieritzsch
21.09.2015: Angriff auf Linke
29.08.2015: "Sieg Heil"-Rufe in Leipzig
21.07.2015: Sachbeschädigung an Unterkunft für Geflüchtete in Rötha

Von Legida zu AfD – Rechte Kontinuitäten? Was waren unsere Antworten?

Veranstaltung 22.02.2020

Wir beteiligen uns mit einem Input an der Veranstaltung "Von Legida zu AfD – Rechte Kontinuitäten? Was waren unsere Antworten?" im Rahmen vom Vernetzungstreffen Ost.

Interview mit Jana, beteiligt am Gedenken an Nuno Lourenço

Interview

Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des Angriffs verstarb. Am Lernwelten-Gymnasium Großdeuben beschäftigte sich eine Gruppe Schüler_innen im Rahmen einer Projektwoche mit dem Mord und organisierte die Gedenkveranstaltung. Interview mit einer der beteiligten Schüler_innen.

Nationale Zone Taucha?

Veranstaltung 30.01.2020

Schmierereien, Beleidigungen und Einschüchterungsversuche. Rechte Hetze begegnet uns auch in Taucha und beschäftigt uns als Bürger_innen, Fachkräfte und ehrenamtlichen Akteure. Vor einem Jahr hat sich anlässlich der besorgniserregenden Situation der Runde Tisch Taucha zusammengeschlossen und eine Zustandsbeschreibung durch Bewohner_innen und Sozialarbeiter_innen der Stadt vorgenommen.

Netzwerk voller Einzeltäter – Vier Jahre nach dem Neo-Nazi-Angriff auf Connewitz

Veranstaltung 11.01.2020

Am 11. Januar vor vier Jahren verwüsteten über 300 Neonazis Connewitz, verletzten min. 3 Personen und verursachten einen Sachschaden von über 110.000 €. Über zweieinhalb Jahre nach ihrer Tat beginnt die juristische Abarbeitung, die immer noch äußerst schleppend voran kommt und de facto keine Aufklärung über die Hintergründe verspricht. Falschaussagen und Widersprüche werden ignoriert, vorbestrafte Neonazis erhalten „günstige Kriminalprognosen“ und Bewährungsstrafen. Weniger als ein Drittel der Täter ist bisher rechtskräftig verurteilt.

Neue Dossiers

Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
Seit der Wende sind in Leipzig und den beiden umliegenden Landkreisen mindestens neun Menschen durch rechte Gewalt zu Tode gekommen (Klaus R., Horst K., Mario L, Bernd Grigol, Achmed Bachir, Nuno Lourenço, Thomas K., Karl-Heinz Teichmann und Kamal...
Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9...
Am 26. Mai 2019 fanden in Sachsen Kommunal- und Europawahlen statt. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament erzielte die AfD sachsenweit 25,3 Prozent und wurde damit vor der CDU mit 23,0 Prozent stärkste Kraft. In der Stadt Leipzig kam die AfD bei...
Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West