Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Rassistischer Schriftzug in Markkleeberg angebracht

10.

November
2020
Dienstag

Am Wartehäuschen des S-Bahnhof Markkleeberg werden ein Fadenkreuz sowie der Schriftzug "White Power" angebracht. Dieser propagiert eine rassistisch begründete weiße Vorherrschaft.

Neonazistische Schmiererei in Anger-Crottendorf

9.

November
2020
Montag

In Anger-Crottendorf werden mit gelber Farbe mehrere Hakenkreuze sowie die Schriftzüge "Fuck Antifa" und "HTLR" (für Hitler) angebracht. Aufmerksame Passant_innen übermalen die neonazistischen Symbole und Parolen.

Erneut rechte Symbole am Kanal in Plagwitz angebracht

8.

November
2020
Sonntag

Am Kanal in Plagwitz werden zahlreiche rechte Symbole an Geländer und Laternen des Rad- und Fußwegs geschmiert. Darunter befinden sich mit dem Lambda das Symbol der "Identitären Bewegung" und zahlreiche SS-Runen. Rings um den Kanal wurden in der letzten Zeit bereits mehrfach solche Symbole mit einem Edding oder vergleichbarem Stift angebracht.

Querdenken-Demonstration in Leipzig

7.

November
2020
Samstag

Mehrere zehntausend Personen beteiligen sich an verschiedenen Querdenken-Versammlungen im gesamten Stadtgebiet Leipzig. Zunächst findet unter Beteiligung des Leipziger Organisationskreises um Karsten Wolf und Angelika Eysermans ein Auto- und Fahrradkorso von der Alten Messe aus statt. Dieser wird von einem Traktor sowie mehreren als "Friedensfahrzeugen" in Polizeioptik beklebten Pkw angeführt. Der Korso wird durch antifaschistische teilweise aufgehalten und verzögert.

Ebay-Kleinanzeigen nicht für "Kanaken"

7.

November
2020
Samstag

Auf Ebay-Kleinanzeigen stellt ein Nutzer einen Opel Vectra zum Verkauf. Der User "Guenther" schließt die Beschreibung des PKWs mit den Worten, er würde "aus gegebenem Anlass" nicht an Exporthändler, "Kanaken oder Bürger mit internationaler Geschichte" verkaufen.

Neonazistische Graffiti in Paunsdorf gesprüht

7.

November
2020
Samstag

Am Wochenende werden an der Außenmauer einer Sportstätte in Leipzig-Paunsdorf drei Hakenkreuze auf acht mal zwei Meter, zwei SS-Runen sowie eine 88 gesprüht. Die 88 ist ein beliebter neonazistischer Code. Die 8 steht für den achten Buchstaben des Alphabets H. In doppelter Form HH steht das Kürzel für die Parole "Heil Hitler".

Transparent an Wagenplatz zerstört

7.

November
2020
Samstag

Ein an einem Wagenplatz im Leipziger Südwesten angebrachte Plakat zum Thema Rojava wird in der Nacht von Freitag zu Samstag zerstört. Weiterhin wird die Umgebung mit Stickern vom Fußballverein Lok Leipzig versehen.

Corona-Propaganda in Böhlen verteilt

6.

November
2020
Freitag

In Böhlen wird die kostenlose Zeitung "Demokratischer Widerstand" verteilt. Diese wird von Anselm Lenz und Hendrik Sodenkamp herausgegeben, welche in Berlin die ersten Hygiene-Demonstrationen organisierten. In der Zeitung wird Corona immer wieder bagatellisiert und Platz für Verschwörungsideologien eingeräumt. Wenige Tage zuvor wurde bereits ein Corona-verharmlosendes Flugblatt in Böhlitz verteilt.

Querdenken-Propaganda in Engelsdorf und Paunsdorf verteilt

5.

November
2020
Donnerstag

Im Engelsdorf und Paunsdorf werden zahlreiche Flugblätter mit dem Titel "Das Leben mit Corona" in Briefkästen verteilt. In diesem wird behauptet, dass sich Corona nicht nachweisen lasse und Corona nicht gefährlicher sei als eine Grippe. Schwerer als die Corona-Toten würden die Verluste bei mittelständischen Unternehmen und Jobs allgemein ins Gewicht fallen. Der Flyer schließt mit den Worten "Dieser Wahnsinn muss sofort beendet werden!" und wirbt für die bundesweite Querdenken-Kundgebung/Demonstration am 07.11.2020 in Leipzig.

Rechte Propaganda gegen "Kritische Einführungswochen" an der Uni Leipzig

4.

November
2020
Mittwoch

Am Mittwoch werden in der Mensa am Park der Universität Leipzig Flyer von der zweiten Etage der Mensa in den Hauptraum geworfen; insgesamt ca. 300 bis 400 Stück. Die Flyer sind in Farbe, Graphik und Schriftart an die Flyer der "Kritischen Einführungswochen" (KEW) angelehnt. Ein genauerer Blick offenbart allerdings die diffamierende Absicht: unter dem Slogan "Ideologische Hetze" werden Erstsemesterstudierende vor der KEW gewarnt. Das Ziel der KEW sei "ihre extremistischen politischen Standpunkte als Normalität zu verkaufen".

Reichspropaganda im Nibelungenring

25.

November
2020
Mittwoch

Am Balkon eines Hauses in der Nibelungensiedlung sind zwei Schilder in schwarz-weiß-roter Optik angebracht. Eines zeigt neben der Flagge des Kaiserreichs beziehungsweise des anfänglichen "Dritten Reichs" den Schriftzug "Deutschland mein Vaterland" sowie einen Adler mit eisernem Kreuz. Ein zweites Schild zeigt neben einem schwarz-weiß-roten Wappen einen Adler und den Schriftzug "Deutsches Schutzgebiet". Als solches wurden im Kaiserreich auch die deutschen Kolonien bezeichnet.

Neonazistische Sticker in Gerichshain angebracht

22.

November
2020
Sonntag

An der S-Bahnstation Gerichshain werden mindestens vier neonazistische Sticker verklebt. Auf diesen ist "Make Germany white Again" zu lesen. Darunter befinden sich drei eiserne Kreuze.

Rechte Sticker in Borna verklebt

22.

November
2020
Sonntag

Am Bahnhof in Borna werden mehrere Aufkleber der rechten Kampagne "Schülersprecher.info" verklebt. Auf diesen ist eine stilisierte Schulklasse zu sehen, in welcher Weiße eine Minderheit darstellen. Der rassistischen Ideologie der Jungen Nationalisten nach stellt dies einen unhaltbaren Zustand dar. Deshalb werden die Leser_innen aufgefordert, sich dagegen zu wehren. Die Kampagne Schülersprecher wird durch die Jugendorganisation der NPD, den Jungen Nationalisten (JN), getragen.

Rassistische Propaganda in Südvorstadt verteilt

3.

November
2020
Dienstag

In die Briefkästen eines WG-Hauses auf der August-Bebel-Straße wird rechte Propaganda eingeworfen. Offenbar im Selbstverlag gedruckt, finden sich jeweils drei lose DIN A 4 Seiten in den Briefkästen. Der Inhalt besteht aus Verschwörungsmythen zu angeblichen Eliten eines "ekelhaften Plans der Reichen" und deren Einfluss auf Migrationsbewegungen. Im weiteren werden zahlreiche Lügen und rassistische Stereotype ausgebreitet.

Nazi-Graffiti in Kleinzschocher gesprüht

14.

November
2020
Samstag

An der Kreuzung Gießerstraße/Rolf-Axen-Straße wir in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Hauswand angesprüht. In mehreren Schriftzügen wird sich gegen antifaschistisches Engagement ausgesprochen und Neonazismus gut geheißen. Zu lesen ist in codierten Schriftzügen unter anderem: LOK, 1312, ACAB, NZS beste, Fuck Cops, Hate Antifa.

Angriff wegen LINKEN-Button

8.

September
2018
Samstag

Eine Person trägt einen Button der Partei DIE.LINKE. Eine andere schlägt diese Person um an ihr Handy heranzukommen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung wird eingestellt.

Volksverhetzung im WhatsApp-Chat

6.

März
2018
Dienstag

Eine Erwachsene postet in einer WhatsApp-Gruppe Videos mit volksverhetzenden Inhalten und Hakenkreuzen. Dafür wird sie wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 Tagessätzen verurteilt. Bei der Strafzumessung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Neonazistische Propaganda per WhatsApp

1.

Dezember
2018
Samstag

Eine Person stellt Nachrichten mit Doppelsigrune und Wolfsangel in einen WhatsApp-Gruppenchat ein. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt.

Antisemitische Schmiererei in Schkeuditz

10.

März
2020
Dienstag

Unbekannte beschmieren einen Stein in Schkeuditz mit den Worten "Juden raus". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechte Schmiererei in Eilenburg angebracht

18.

Dezember
2019
Mittwoch

Ein Erwachsener beschmiert in Eilenburg eine Rutsche mit dem Schriftzug "AfD". Da es sich um Bezugnahme zu einer Partei handelt, wird die Handlung als politisch-motivierte Kriminalität erfasst. Dafür wird wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

Neueste Aktualisierungen

04.11.2020: Corona-verharmlosendes Flugblatt in Böhlen verteilt
02.11.2020: Corona-verharmlosendes Flugblatt in Marienbrunn verteilt
02.05.2020: Rassistisch motiviertes Anhusten in Connewitz
25.03.2020: AfD Landkreis Leipzig hetzt gegen Angela Merkel
29.07.2020: Lutherdenkmal in Borna mit Hakenkreuzen versehen
28.09.2020: Die Maske als Hakenkreuz?
03.11.2020: Hakenkreuze auf Transporter gesprüht
07.04.2020: Rassistische Anfeindung in Torgau
25.06.2020: Hitlersticker über WhatsApp versendet
02.11.2020: Nazigraffiti in Altenhain gesprüht
30.10.2020: Rechte Sticker in Mölkau verklebt
31.10.2020: Rechtsterrorist als Jesus?
29.10.2020: Hakenkreuz in Rolf-Axen-Straße angebracht
03.11.2020: Querdenken-Propaganda im Leipziger Musikerviertel verteilt
20.04.2020: Störung von Online-Gottesdienst der israelitischen Regilionsgemeinde Leipzig
14.07.2019: Antisemitische Todesdrohung
17.11.2019: Antisemitische Schmiererei in Schkeuditz angebracht
03.09.2020: Antizionistisches Graffiti in Neustadt-Neuschönefeld
21.10.2020: Zahlreiche Querdenken-Sticker am Lindenauer Markt angebracht
03.10.2020: Neonazistische und antisemitische Schmierereien am Sportforum
17.10.2020: Wegen Maskenpflicht: Fahrgast greift Busfahrer an
28.10.2020: Haltestelle mit neonazistischen Symbolen beklebt
30.09.2020: Person stolziert mir Schwarzer Sonne umher
05.10.2020: Spielplatz mit Hakenkreuzen beschmiert
06.10.2020: Naziangriff in Großzschocher
11.10.2020: Auto mit faulen Eiern beworfen
19.10.2020: Maskenverweigerer hindern Frau am Ausstieg aus Straßenbahn
21.10.2020: SS-Runen am Kanal angebracht
23.10.2020: Antisemitische Schmiererei am Geisteswissenschaftlichen Zentrum
22.10.2020: Rechte Sticker in Kleinzschocher angebracht

Klettern im völkischen Terrain

Text

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus benachbarten Städten nach Böhlitz anreisen, um dort ihrem Hobby nachzugehen. Vor Ort werden jedoch nicht die Neonazis, sondern Falschparker_innen und Müll als Problem ausgemacht.

Rechte Codes & Symbole erkennen

Veranstaltung 21.11.2020

Früher waren Neonazis leicht zu erkennen. Doch mit einer Ausdifferenzierung der extremen Rechten fällt eine Einordnung zunehmend schwerer. Wie lässt sich die extreme Rechte erkennen? Welche Codes und Symbole werden aktuell verwendet? Über diese und weitere Fragen wollen wir in einem interaktiven digitalen Workshop ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Landkreis Leipzig, steht aber allen Interessierten offen.

Wann:
Samstag, 21.11., 13.00 - 15:00

Rechte Strukturen im Landkreis Leipzig

Veranstaltungen 16. & 30.11.2020

Was gibt es eigentlich für rechte Vorfälle und Strukturen im Landkreis Leipzig? Ausgehend von einer Vorstellung der Arbeit von chronik.LE wollen wir über rechte Parteien und Wähler*innenvereinigungen sprechen und dabei die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl in den Blick nehmen. Darüber hinaus gibt es im Landkreis klassische Neonazi-Strukturen und verschiedene Ausprägungen der "Neuen Rechten".

Die Coronaproteste in Leipzig - Eine heterogene Mischung selbsternannter Querdenker_innen

Gastbeitrag

​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung handelte, die seit März 2020 über einhundert Veranstaltungen durchführte. Die Formate waren hierbei ganz unterschiedlich und reichten von Spaziergängen, über klassische Demonstrationen, Meditationen bis hin zu Tanz- und Diskussionsrunden im Park. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick über die Entwicklung der „Coronademos“ in Leipzig geben.

Ein Gastbeitrag von Christoph Hedtke und Julia Fröhlich

Neue Dossiers

Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
​Die erste Coronaschutzverordnung war in Sachsen gerade zwei Wochen alt, da fanden sich auch in Leipzig Menschen zusammen, die hier etwas bewegen wollten. Was genau, war und blieb diffus, da es sich um eine unübersichtliche und heterogene Bewegung...
Schulen haben den Auftrag, jungen Menschen Mündigkeit sowie eine freiheitlich-demokratische Haltung zu vermitteln, die demokratische Gesellschaften idealerweise auszeichnen. Dazu gehört auch, sich aktiv allen Formen von Diskriminierung entgegen zu...
Am 04. Juli 2019 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Markkleeberg-Gaschwitz eine Gedenkveranstaltung für Nuno Lourenço statt. Dieser wurde 1998 von acht Neonazis nach einem verlorenen Deutschlandspiel so schwer verprügelt, dass er an den Spätfolgen des...
Am heutigen Sonnabend bestreitet die erste Herrenmannschaft des Roten Stern Leipzigs in der Landesklasse Nord mal wieder ein Spiel beim ATSV Frisch Auf Wurzen. Nach dem letzten Gastspiel der Sterne in Wurzen hatten mehrere Vermummte das...
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West