Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Rudolf Heß Propaganda in Leipzig und Umgebung

7.

August
2008
Donnerstag

Wie LVZ-Online berichtet, sind in den vergangenen Tagen in verschiedenen Bezirken in Leipzig und Orten bei Leipzig Aufkleber und Plakate entdeckt worden, die sich auf Hitler- Stellvertreter Rudof Heß beziehen. In Taucha wurde über 100 Stück verklebt, weitere wurden in Döbeln, Ragewitz, Leipnitz und Böhlen, Zschoppach und Nauberg gefunden.

Hitlergruß aus vorbeifahrenden Auto

10.

August
2008
Sonntag

Am Sonntag Abend gegen 22.00Uhr wurde aus einem vorbei fahrenden schwarzen Auto mit Hamburger Kennzeichen auf der Karl-Liebknechtstraße Höhe Körnerstraße "Heil Hitler" gerufen und der Arm aus dem rechten Seitenfenster gestreckt. Danach beschleunigte der Wagen und bog in die Schenkendorfstraße ein.

Ladenprojekt Atari von Nazis angegriffen

17.

August
2008
Sonntag

Am Sonntagmorgen gegen 3:30 Uhr hat eine Gruppe von rund zehn Nazis das Ladenprojekt Atari im Täubchenweg, Ecke Kippenbergstraße angegriffen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich allerdings noch um die 30 Menschen in der Lokalität. Die Nazis riefen Sprüchen wie "Heil Hitler" und "Zecke verecke" und versuchten gewaltsam, ins Innere des Ladens zu gelangen. Dabei setzten sie Pfefferspray ein und verletzten einen Besucher zumindest leicht.

NPD-Landtagsabgeordneter greift Club-Besucher mit verbotenem Pfefferspray an

17.

August
2008
Sonntag

Der sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel greift bei einer Auseinandersetzung mit einer anderen Person vor einem Club in der Leipziger Hainstraße zu Pfefferspray. Zwei unbeteiligte Frauen werden durch die Pfefferspray-Attacke ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig prüft nun die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen den NPD-Mann wegen Körperverletzung, da der Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen in Deutschland nur der Polizei gestattet ist.

Parolen und Bedrohungen beim Stadtfest in Borna

3.

Oktober
2008
Freitag

Im Vorfeld des Aufmarsches, den das Neonazi-Netzwerk "Freies Netz" am Tag der Deutschen Einheit in Geithain veranstaltet, wird in Borna an mindestens sechs Orten die Parole "Revolution jetzt 3.10 Geithain" an Gebäude gesprüht.

Antisemitische Parole während LOK-Spiel

4.

Oktober
2008
Samstag

Während des Spiels Jena II gegen LOK am Samstag skandierten ca. 40 der 1300 mitgereisten LOK-Fans die antisemitische Parole "Juden Jena". Nach der Aufforderung seitens des Stadionsprechers, die Parole zu unterlassen, verstummten die LOK-Fans.

Demonstration gegen Thor Steinar Laden "Tönsberg" gestört

28.

August
2008
Donnerstag

Am 28.8. fand eine Demonstration des "Ladenschluss. Aktionsbündnis gegen Nazis" statt. Grund dafür war ein weiterer Gerichtstermin gegen den Betreiber des Tönsberg, dessen Geschäft hauptsächlich die Neonazimarke Thor Steiner verkauft. Die Demonstration startete am Südplatz und endete am Williy-Brand-Platz. In der Petersstraße kurz vor dem Markt, dem Ort der Zwischenkundgebung, fuhren zwei Unbekannte mit Fahrrädern an die Demonstration heran und warfen einen Knallkörper in Richtung dieser, danach flüchteten sie. Die Verhandlung zum Tönsberg wurde desweiteren erneut vertagt.

Pressemitteilung 09.06.2021: chronik.LE startet Projekt zur Analyse antidemokratischer Bestrebungen in Leipzig und Umland

Pressemitteilung

Im Juni startet chronik.LE ein neues Projekt zur Dokumentation und Analyse antidemokratischer Bestrebungen in Leipzig und den Umlandgemeinden. Ziel ist die Auflärung über Strukturen, Akteur_innen, Themen und Orte mit antidemokratischen sowie rechtsextremen Bezügen. Dazu Steven Hummel, Sprecher von chronik.LE: „Sowohl in Leipzig als auch den Umlandgemeinden finden sich zahlreiche Beispiele für antidemokratische, rechtsextreme Aktivitäten.

Podcast-Folge 2: Rechte Hegemonie in deutschen Sicherheitsbehörden – Der Fall Philipp Sch.

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Heute erscheint die zweite Folge von "Bei uns doch nicht!", dem Podcast von chronik.LE.

Anlässlich des Falls um Philipp Sch., einem KSK-Soldaten aus Collm, Nordsachsen, bei dem Kriegswaffen und rechtsextreme Artefakte gefunden wurden, wollen wir uns in dieser Folge mit der rechten Hegemonie in deutschen Sicherheitsbehörden beschäftigen. In diesem Zusammenhang werfen wir auch einen Blick auf das Phänomen des Rechtsterrorismus. Dafür sprechen wir mit der Journalistin Sarah Ulrich, dem Politikwissenschaftler Felix Sassmannshausen und Emily von chronik.LE.

16.06. Podiumsteilnahme beim »Dialogforum Digitalisierung & Demokratieentwicklung«

Veranstaltung

Am 15./16. Juni 2021 findet das »Dialogforum Digitalisierung & Demokratieentwicklung« statt. Wir beteiligen uns in diesem Rahmen an einer Podiumsdiskussion. Die Podiumsteilnehmer_innen sind:
* Timo Reinfrank (Amadeu Antonio Stiftung)
* Steven Hummel (Engagierte Wissenschaft e.V. / Projekt chronik.LE)
* Martina Glass (Netzwerk für Demokratische Kultur Wurzen)
* Henry Lewkowitz (Erich-Zeigner-Haus e.V.).

Weitere Infos und Anmeldung: https://www.forum-digitalisierung.de/node/1304.

Pressemitteilung 15.05.2021: Neue Eskalationsstufe rechter Bedrohung gegen demokratische Zivilgesellschaft in Taucha

Pressemitteilung

Seit 2018 häufen sich in Taucha rechtsmotivierte Delikte. Neonazistische Grafitti, Sticker und Parolen prägen seither das Stadtbild. Immer wieder kommt es auch zu Bedrohungen und Übergriffen gegen nicht-rechte und demokratisch engagierte Menschen. Auf Grund dieser Situation gründete sich auch ein Runder Tisch und der Verein Solidarische Alternativen für Taucha e.V.

Neue Dossiers

Am Freitag, den 12. März sprach der Vorsitzende Richter Jens Kaden das Urteil in einem außergewöhnlichen Verfahren. Nach sechs Prozesstagen befand er Philipp Sch., einem ausgebildeten Soldaten des Kommando Spezialkräfte (KSK) für schuldig, gegen das...
Ende September 2020 wird die Telegramgruppe „Freiheitsboten_Nordsachsen_Torgau_Delitzsch_Oschatz“ gegründet, in der der Protest gegen die Corona-Hygienemaßnahmen befördert wird. Inhaber ist der AfD-Stadtrat Ralph Olenizak aus Mügeln. Nach kürzester...
Am 7. Januar 2020 laden Journalist*innen von „Funk“, dem jungen Angebot der ARD, eine Reportage ins Netz: „Spannervideos: Wer filmt Frauen auf Toiletten?“. Darin deckt die Journalistin Patrizia Schlosser die Geschichte eines Mannes auf, der heimlich...
„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert, Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert, Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren, Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems: Zu...
Seit einigen Monaten kommt es im und um den Steinbruch Spielberg in Böhlitz (Thallwitz) vermehrt zu Propagandaaktivitäten, Bedrohungen und Angriffen von Neonazis. Diese richten sich hauptsächlich gegen Klettersportler_innen, die häufig aus...
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West