Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Hakenkreuzmalerei und Verwüstung in Borna

16.

April
2007
Montag

Neonazis haben in der Nacht zum 16. April 2007 Hakenkreuze und rechte Parolen an vielen Orten in Borna hinterlassen. Am Mahnmal in der Löbstädter Straße wurde das Tor eingetreten und der Eingangsbereich verwüstet. Das Monument selbst wurde mit Nazisprühereien überzogen. Am Volksplatz prangte der Schriftzug "Die alten Zeiten kommen wieder".

Torgau: Abermals Scheiben von Linkspartei-Büro eingeschlagen

13.

April
2007
Freitag

Unbekannte rissen die Büroschilder des Linksparteiabgeordneten Peter Porsch in Torgau herunter und stahlen diese. Damit reißt die die Serie von Anschläge auf Büros der Linkspartei.PDS in Sachsen nicht ab.

Bereits zwei Monate zuvor wurden die Scheiben des Büros eingeschlagen.

Neonazistische Plattform "Freies Netz" geht online

3.

April
2007
Dienstag

Am 3. April startete die Website "Freies Netz", die bereits im November vergangenen Jahres als Gegenprojekt zum "Nationalen Beobachter" online gehen sollte, nachdem es zum Streit um die Nähe des Projekts zur NPD kam. Die Website firmiert unter "Mitteldeutsches Infoportal der freien Kräfte" und soll Berichte aus Altenburg, Burg, Delitzsch und Hof enthalten. Auf demselben Webspace liegt auch die Website des "Kampfbundes Deutscher Sozialisten" (KDS).

Anschlag auf Abgeordnetenbüro der Linkspartei in Leipzig

18.

März
2007
Sonntag

Am Wochenende hat es erneut einen Anschlag auf das Leipziger Büro des Landtagsabgeordneten Dietmar Pellmann gegeben.

Nazi-Aufmarsch in Schkeuditz

16.

März
2007
Freitag

Anlässlich des sogenannten „Fall Mitja“ im März 2007 führten Delitzscher und Schkeuditzer Neonazis eine vermeintliche Kampagne unter dem Motto „Schützt unsere Kinder! Sie sind unsere Zukunft.“ durch, deren Start auf den 3. März datiert werden kann.

Nazi-Aufmarsch in Delitzsch

10.

März
2007
Samstag

Anlässlich des sogenannten „Fall Mitja“ im März 2007 führten Delitzscher und Schkeuditzer Neonazis eine vermeintliche Kampagne unter dem Motto „Schützt unsere Kinder! Sie sind unsere Zukunft.“ durch, deren Start auf den 3. März datiert werden kann.

Nazi-Infostand in Schkeuditz

7.

März
2007
Mittwoch

Anlässlich des sogenannten „Fall Mitja“ im März 2007 führten Delitzscher und Schkeuditzer Neonazis eine vermeintliche Kampagne unter dem Motto „Schützt unsere Kinder! Sie sind unsere Zukunft.“ durch, deren Start auf den 3. März datiert werden kann.

Schkeuditz: Neonazis und Bürger_innen in Lichterkette vereint

3.

März
2007
Samstag

Anlässlich des sogenannten „Falls Mitja“ im März 2007 führten Delitzscher und Schkeuditzer Neonazis eine Kampagne unter dem Motto „Schützt unsere Kinder! Sie sind unsere Zukunft“ durch.

Borna: Nazis bedrohen Jugendliche

16.

Februar
2007
Freitag

Im Vorfeld einer von links-alternativen Leuten angemeldeten Demonstration, werden sich auf dem Weg zur Demonstration befindliche Jugendliche von teilweise angetrunkenen Neonazis angepöbelt und bedroht. Einsatzkräfte der Polizei können ein direktes Aufeinandertreffen verhindern.

Scheiben von Abgeordnetenbüro eingeschlagen (Torgau)

14.

Februar
2007
Mittwoch

Unbekannte warfen die Fensterscheiben des Abgeordnetenbüros der Linkspartei.PDS in Torgau ein. Die Partei vermutet gezielte Angriffe von Neonazis.

Nazi-Schmierereien an Grundstücken in Oschatz

13.

Dezember
2008
Samstag

In Oschatz werden in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag mehrere Schmierereien mit - wie es bei der Polizei nur heißt - "rechtem Inhalt" an fünf Grundstücksumfriedungen im Hellmichweg angebracht. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Gegen die unbekannten Täter wird ermittelt.

Hakenkreuz-Schmiererei an Wurzener Wohnhaus

14.

Dezember
2008
Sonntag

Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte am Wochenende in Wurzen ein Wohnhaus in der Badergasse mit einem Hakenkreuz beschmiert. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Brandanschlag auf AsylbewerberInnenheim in Eilenburg

28.

Oktober
2008
Dienstag

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde gegen 1.30 Uhr ein Brandanschlag auf das AsylbewerberInnenheim in der Ziegelstraße in Eilenburg verübt. Die dabei verwendeten, mit Docht und Brandbeschleuniger versehenen Glasflaschen brannten auf dem Parkplatz vor der Flüchtlingsunterkunft ab. Die BewohnerInnen des Heims stammen unter anderem aus der Türkei, dem Iran, Irak, aus Vietnam und Indien. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Polizei findet in Taucha 100 Nazi-Aufkleber

5.

August
2008
Dienstag

Im sächsischen Taucha findet die Polizei Anfang August etwa 100 Aufkleber mit neonazistischem Inhalt.

Nazi-Parolen an vietnamesischem Geschäft und weiteren Gebäuden in Trebsen

13.

Dezember
2008
Samstag

In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte laut einem LVZ-Bericht neonazistische und fremdenfeindliche Parolen und Zeichen an sechs Gebäude und einen Zigarettenautomaten in Trebsen sowie den Ortsteilen Seelingstädt und Altenhain gesprüht. Laut Polizei wurde zum Anbringen der Schmierereien im Ausmaß von etwa 40 bis 50 Zentimetern in allen Fällen die gleiche schwarze Lacksprühfarbe verwendet. In die Ermittlungen sei auch der Staatsschutz eingeschaltet.

Antisemitischer Drohbrief bei der Apfelfront

18.

August
2008
Montag

Am Montag, den 18.8. fand eine Person die im ehemaligen Büro der Satiregruppe "Apfelfront" arbeitet einen Brief mit antisemitischen Äußerungen und Nazisymbolik vor. Der Brief wurde aus Nürnberg (Briefzentrum 90) abgeschickt. Er weist hinsichtlich Inhalt und Stil große Ähnlichleit auf mit einem Brief, der in den letzten Tagen bei der Jüdischen Gemeinde in Dessau vorgefunden worden. Laut einem Focus-Bericht sind zudem drei ähnliche Briefe im März 2007 in Pretzien (Sachsen-Anhalt) aufgetaucht.

Bahren: Ausländerfeindliche Parolen vor Asylbewerberheim gerufen

21.

Juli
2008
Montag

Ein PKW Audi, besetzt mit vier Personen, fuhr gegen 00.25 Uhr am örtlichen AsylbewerberInnenheim vorbei. Auf dem Vorplatz riefen die PKW-Insassen ausländerfeindliche und rassistische Parolen. Nach einer kurzen Diskussion mit dem Verantwortlichen des Heimes entfernten sich die vier Personen. Die Straftat wurde angezeigt. Ermittlungen zu den Tatverdächtigen laufen.

Döbeln: Polizei entdeckt eine große Anzahl von neonazistischer Heß-Propaganda

12.

August
2008
Dienstag

Am 12.08. findet die Polizei zum wiederholten Male eine große Anzahl von Plakaten, Aufklebern sowie Transparenten von Neonazis. In der Nacht darauf werden gegen 1 Uhr vier Personen, die gerade dabei sind, Rudolf-Heß-Plakate im Döbelner Stadtgebiet zu verkleben, von der Polizei gestellt.

Mit den Aktionen wollen die Nazis auf den Tod des Naziverbrechers Rudolf Heß aufmerksam machen.

Grimma: Hakenkreuze und Nazi-Parolen entdeckt

18.

Juli
2008
Freitag

Die Polizei erfährt erst am 18.07.2008 im Zuge von Ermittlungen zu einem Einbruch in einem China-Imbiss von eingeritzten Hakenkreuzen und mehreren Nazi-Parolen in diesem Imbiss. Die BetreiberInnen hatten diese nicht zur Anzeige gebracht.

Polizei und Medien verbreiten Falschmeldung über friedliche Protestaktion vor NPD-Zentrum

5.

Dezember
2008
Freitag

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag kam es gegen 22.30 Uhr vor dem NPD-Zentrum in der Odermannstraße zu einer friedlichen Protestaktion von etwa 40-60 Personen. Dabei gab ein Chor laut Augenzeugenberichten verschiedene Lieder zum Besten. Als Reaktion darauf sind vom Gelände des NPD-Zentrums aus mehrere Feuerwerkskörper auf die Straße geworfen worden. Kurze Zeit später erschien die Bereitschaftspolizei, um die Personalien der singenden ProtestlerInnen aufzunehmem und Platzverweise auszusprechen.

Die Bewegung der Pandemie-Leugner:innen in Leipzig

Text

Seit Beginn der Covid-19-Pandemie in Deutschland im März 2020 demonstrieren unterschiedliche Menschen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung und Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Gefordert wird u.a. die Freigabe der Patente, ein solidarisches Gesundheitssystem, wirtschaftliche Unterstützung. Aber auch die extreme Rechte protestiert. In der Öffentlichkeit erhält die Bewegung der Pandemie-Leugner:innen am meisten Aufmerksamkeit (Mullis 2020). Der Text ordnet dieses Phänomen ein und zeichnet die Entwicklung des lokalen Protestgeschehens in Leipzig nach.

Crowdfunding für Podcast "Bei uns doch nicht!"

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Seit Mai 2021 ergänzt der Podcast "Bei uns doch nicht" das Angebot von chronik.LE. Es geht darum, die Arbeit von chronik.LE niedrigschwellig auch als Hörstück zugänglich zu machen, um noch mehr Menschen zu erreichen und damit mehr zivilgesellschaftliches Engagement zu erwirken.
Um eine Weiterarbeit finanzieren zu können, sind die Podcastmacherinnen – ebenso wie chronik.LE – auf Spenden angewiesen.

Podcast-Folge 07: #keinemehr - Gewalt im Geschlechterverhältnis

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Passend zu diesem herbstlichen Sonntag gibt es heute wieder eine neue Folge von „Bei uns doch nicht!“, dem Podcast von chronik.LE. Anlässlich des 25. November sprechen wir über sexualisierte Gewalt und Feminizide. Zusammen mit Frauen für Frauen, #keinemehr Leipzig und Heinz-Jürgen Voß (Professor_in für Sexualwissenschaft und Sexuelle Bildung an der HS Merseburg) betrachten wir die patriarchalen Strukturen unserer Gesellschaft und entwickeln feministische Forderungen!

C.N.: K.O.-Tropfen

Soliparty 10.09.2021

Auf unserer Soliveranstaltung am Freitag, 10.09., haben mindestens zwei Personen vermutlich GHB/GBL (auch bekannt als K.O.-Tropfen) in ihrem Getränk unwissend und unfreiwillig zu sich genommen. Ihnen gilt unsere volle Solidarität.
Falls ihr selbst das auch erlebt oder von weiteren (Verdachts-)Fällen mitbekommen habt, könnt ihr euch damit an uns wenden und wir schauen, wie wir euch unterstützen können.

Neue Dossiers

Der Beitrag erschien zuerst in: Hummel, Steven / Zschocke, Paul (2021): Die Bewegung der Pandemie-Leugner_innen in Leipzig, in: Corona-Monitor 2021 (Hg.): Corona und Gesellschaft. Soziale Kämpfe in der Pandemie. Mandelbaum, kritik & utopie, Wien...
Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Zur Wahl zugelassen sind in Sachsen insgesamt 22 Parteien, darunter mehrere der extremen Rechten wie die AfD, Der III. Weg und die NPD sowie die aus dem Spektrum von...
Die Dokumentationsplattform chronik.LE dokumentiert einen Redebeitrag der Israelin Coral Guter, den sie am 21. Mai bei der Kundgebung "Schalom – Solidarität mit Jüdinnen und Juden in Leipzig“ vor dem Neuen Rathaus in Leipzig gehalten hat....
Am Freitag, den 12. März sprach der Vorsitzende Richter Jens Kaden das Urteil in einem außergewöhnlichen Verfahren. Nach sechs Prozesstagen befand er Philipp Sch., einem ausgebildeten Soldaten des Kommando Spezialkräfte (KSK) für schuldig, gegen das...
Ende September 2020 wird die Telegramgruppe „Freiheitsboten_Nordsachsen_Torgau_Delitzsch_Oschatz“ gegründet, in der der Protest gegen die Corona-Hygienemaßnahmen befördert wird. Inhaber ist der AfD-Stadtrat Ralph Olenizak aus Mügeln. Nach kürzester...
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West