Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Hakenkreuz-Schmiererei an Trafohäuschen

4.

Dezember
2007
Dienstag

In der Nacht vom 4. auf den 5.Dezember beschmierten Nazis ein Trafohäuschen in der Emil-Schubert-Straße (Schönefeld) mit einem 63x76cm großem Hakenkreuz.

Die Stadtreinigung entfernte die Schmiererei sofort.

Rassistische Sprühereien in Markkleeberg

23.

November
2007
Freitag

Über Nacht wurden mehrere Häuser, Mauern und Stromverteilerkästen in Markkleeberg mit Hakenkreuzen, rassistischen Aussagen und neonazistischen Parolen besprüht. Darunter "White Power", ein Motto der rassistisch-neonazistischen Bewegung und "Deutschland den Deutschen"; an einem Fußweg an der Seenallee findet sich mehrmals "Antiantifa". So betiteln sich Neonazis, die Jagd auf antifaschistisch engagierte Menschen machen.
Die betreffenden Stadtteile sind Markkleeberg West und Markkleeberg Mitte.

Nazis greifen Wohnhaus in Reudnitz an

22.

November
2007
Donnerstag

Am 22.11. überfielen gegen 21 Uhr knapp 40 vermummte Nazis ein Wohnhaus in der Holsteinstraße (Reudnitz-Thonberg). Dabei skandierten sie Parolen wie “Rotfront verrecke” und beschossen das Gebäude mit Signalmunition. Nach kurzer Zeit zerstreuten sich die Angreifenden, die nach rund fünf Minuten eintreffende

Antisemitische Hetze durch Lok-Fans

11.

November
2007
Sonntag

Am 11.11. kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Ultras der “Diablos” und älteren Chemie-Fans der “Metastasen”. Diese kündigten schon im Voraus an, die Auseinandersetzung mit den “Diablos” zu suchen, weil diese sich gegen Rassismus im Stadion verwehren. Anlässlich des Spiels Sachsen Leipzig gegen Sangerhausen kam es tatsächlich zu handgreiflichen Auseinandersetzungen.

Nazi-Schmierereien an Kassenhäuschen am AKS

8.

November
2007
Donnerstag

Vor dem Spiel des zweiten Teams des FC Sachsen Leipzig tauchte an einem der Kassenhäuschen am Alfred-Kunze-Sportpark Nazischmierereien in Form von Hakenkreuzen und SS-Runen auf. Weiterhin war der Schriftzug "LOK" zu lesen.

Antisemitische Hetze durch "Freie Kräfte Leipzig" und Lok-Fans

14.

Oktober
2007
Sonntag

Am 14.10. kam es anlässlich des Lokalderbys FC Sachsen (II) gegen Lokomotive gleich zu mehreren Aktionen mit Nazibeteiligung.

Nazidemonstration zum Todestag des SA-Sturmführers Horst Wessel

9.

Oktober
2007
Dienstag

Am 09.10. führten etwa 50 Nazis einen unangemeldeten Aufmarsch in Grünau durch. Treffpunkt war, wie bereits bei früheren Aktionen, das Allee-Center. Anlass diesmal: Der 100. Geburtstag des SA-Sturmführers und Zuhälters Horst Wessel. Im selben Zusammenhang werden in mehreren Stadtteilen thematische Plakate verklebt, zwei einzelne werden auch auf der Bernhard-Göring-Straße in der Südvorstadt gefunden.

Naziangriff auf Anti-Thor-Steinar-Stand

27.

September
2007
Donnerstag

Während des Abbaus eines Informationsstandes gegen den Thor Steinar Laden Tönsberg in der Innenstadt, durchgeführt von der Parteijugend Jusos Leipzig-Borna, versuchten ca. 30 Nazis die Anwesenden anzugreifen. Der versuchte Angriff erfolgt zum Teil aus dem Tönsberg heraus, sowie aus einer nahegelegenen Straßenunterführung. Vor dem Angriff kam es zu massiven verbalen Gewaltandrohungen durch die Nazis.

Die Polizei konnte die angreifenden Nazis zurückdrängen.

Heß-LKW in Leipzig

14.

August
2007
Dienstag

Zum 20-jährigen Todestag von Rudolf Heß haben Neonazis eine LKW-Tour organisiert. Sie führte durch mehrere deutsche Städte: neben Leipzig und Dresden u.a. Dortmund, Berlin, Halbe, Hamburg, Bremen, Düsseldorf, Köln, Gelsenkirchen, Essen und Frankfurt am Main.

Neonazistische Schmierereien in Oschatz

2.

August
2007
Donnerstag

Drei Personen beschmierten die Aushangtafel einer Gartensparte mit Hakenkreuzen und neonazistischen Parolen, wie u.a. „Deutschland den Deutschen“.

Heß-LKW in Leipzig

14.

August
2007
Dienstag

Zum 20-jährigen Todestag von Rudolf Heß haben Neonazis eine LKW-Tour organisiert. Sie führte durch mehrere deutsche Städte: neben Leipzig und Dresden u.a. Dortmund, Berlin, Halbe, Hamburg, Bremen, Düsseldorf, Köln, Gelsenkirchen, Essen und Frankfurt am Main.

Grimma: Antisemitische Schmierereien auf Gedenktafel für jüdische Opfer des Nationalsozialismus

21.

Januar
2009
Mittwoch

Am 21.01. wurden in Grimma mehrere rechtsgerichtete sowie antisemitische Schmierereien entdeckt.

Gefunden wurden die Parolen u.a. in einem Eisenbahntunnel im Gerichtsweg. Außerdem wurden auf der Gedenktafel für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus antisemitische Schmierereien entdeckt. In beiden Fällen wurde Anzeige erstattet.

Großpösna: Rechte Schmierereien

20.

Januar
2009
Dienstag

Nach Angaben der Polizei wurde in der Nacht zum 20.01. ein Gebäude in der S.-Verscht-Straße mit "rechtsgerichteten Parolen" beschmiert. Anzeige wurde erstattet, die Ermittlungen laufen.

Grimma: Erneut antiisraelische Schmierereien

23.

Januar
2009
Freitag

In der Nacht zum 23.01. wurde die Frauenkirche einem Polizeibericht zufolge mit antiisraelischen Parolen beschmiert. Den genauen Inhalt hat die Polizei nicht beschrieben.

Bereits am 21.01. wurden auf der Gedenktafel für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus antiisraelische Schmierereien entdeckt.

Es wurde Anzeige erstattet, die Ermittlungen dauern an.

Angriff auf das linXXnet

11.

Mai
2007
Freitag

In der Nacht vom 10. zum 11. Mai 2007 wurde die Schaufensterscheibe des linXXnet, Abgeordneten- und Projektebüros der Linkspartei in Connewitz, eingeworfen. Ein rechter Hintergrund wird vermutet.

Hakenkreuzfahne in Klitzschen/Gemeinde Mockrehna

13.

Januar
2009
Dienstag

In Klitzschen (Gemeinde Mockrehna; bei Torgau) wurde am Abend des 13.01., gegen 21:44 Uhr, auf einem ca. 16m hohen Silo einer Biogasanlage eine 100cm x 150cm große Hakenkreuzfahne festgestellt. Die Feuerwehr entfernte sie mit Hilfe einer Drehleiter. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

45 Maskierte überfallen BSG-Chemie Fans bei Hallenturnier

3.

Januar
2009
Samstag

45 maskierte Personen haben an der Ernst-Grube-Halle Fußballfans der BSG Chemie brutal angegriffen. Dabei wurde eine Person schwer verletzt. Die Fans des Kreisklasseklubs BSG Chemie Leipzig warteten vor der Sporthalle in der Jahnallee auf Einlass zu einem Hallenturnier.

Hakenkreuz-Schmiererei in Döbeln

18.

Dezember
2008
Donnerstag

In Döbeln wurde am Abend des 18.12. an der Skulptur auf der Schiffbrücke ein 10x15cm großes Hakenkreuz mit rotem Stift angebracht. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Keine Überraschungen bei Kandidatenkür der NPD im Landkreis Leipzig

30.

November
2008
Sonntag

Der NPD-Kreisverband Landkreis Leipzig hat sich laut einem Bericht auf seiner immer noch "NPD Muldentalkreis" genannten Website auf die Direktkandidaten für die Bundes- und Landtagswahl 2009 verständigt. An dem Treffen "im schönen Muldental" nahm demnach auch der Leipziger NPD-Vorsitzende und Landesvize Helmut Herrmann teil.

"Sieg Heil"-Rufe am Wiedebachplatz

1.

Januar
2009
Donnerstag

Am frühen Morgen des 1. Januar gegen zwei Uhr riefen circa 15 bis 20 Personen am Wiedebachplatz gemeinsam mehrfach "Sieg Heil". Etwas später griffen einige aus dieser Gruppe in der Nähe der Videothek am Wiedebachplatz Menschen an, die den Vorfall beobachtet hatten und sich dem Ort näherten.

06.01. KLARDENKEN - Was tun gegen Querdenken in Sachsen?

Veranstaltung 06.01.2022

Sachsen – der Name des Bundeslandes ist wie kein anderer verknüpft mit immer aggressiver werdenden Corona-Protesten. Mit Skandalen rund um neonazistische Strukturen und Personen, die die Krise für die Verbreitung ihrer Ideologie nutzen. Sachsen – wo Polizist:innen „Querdenker:innen“ die Straße frei machen auch gegen linken Gegenprotest. Sachsen – wo rechten Ansammlungen Tür und Tor geöffnet wird, obwohl es Versammlungseinschränkungen gibt.

Podcast-Folge 09: Outcalls als feministische Praxis gegen sexualisierte Gewalt

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Heute, an diesem allerersten Sonntag im Jahr 2022, gibt es wieder eine neue Folge „Bei uns doch nicht!“. Dieses Mal geht es um Outcalls als feministische Praxis gegen sexualisierte Gewalt. Monis Rache, die Ostapotheke in Leipzig oder die Website „Freund, DJ, Täter“ zeigen: Sexismus und sexualisierte Gewalt machen auch vor der eigenen Haustür nicht Halt. Doch Betroffene organisieren sich und schaffen Sichtbarkeit: für konkrete Fälle, für die patriarchalen Strukturen, für eigene Erfahrungen und Widerstand.

Geschäftstüchtig und gewaltbereit. Ein Überblick zur rechten Mischszene in Wurzen

Text

Die Kleinstadt Wurzen im heutigen Landkreis Leipzig galt in den 1990er Jahren als eine der bundesweit ersten „national befreiten Zonen“. Seitdem ist hier eine beachtliche Kontinuität extrem rechter Aktivitäten zu beobachten. In der Dokumentation von chronik.LE sind für die Stadt an der Mulde seit 2008 beinahe 250 einzelne Vorfälle und Ereignisse verzeichnet. Die neonazistische Szene der Stadt verfügt mittlerweile über erhebliche finanzielle Ressourcen und erschließt sich neue Geschäftsfelder. Statt der NPD sitzen mit der AfD und dem „Neuen Forum für Wurzen“ (NFW) gleich zwei extrem rechte Gruppierungen im Stadtrat. Außerdem erfährt die rechte Szene mittlerweile wieder starken Zulauf durch die junge Generation.

Auswertung der Bundestagswahl 2021 in & um Leipzig

Text

Am 26. September 2021 wurde der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Das nahmen wir Anfang September zum Anlass, einen Blick auf die Kandidat_innen verschiedener faschistischer und extrem rechter Parteien sowie solcher aus dem verschwörungsideologischen Spektrum aus dem Raum Leipzig zu werfen. In diesem Text folgt eine kurze Auswertung der Wahlergebnisse dieser Parteien. Aufgrund der hohen Stimmenverluste der CDU wird die AfD sowohl bei den Erst- als auch Zweitstimmen stärkste Partei in Sachsen, obwohl sie selbst Stimmenverluste erfährt. Aufgrund der vielen Direktmandate der AfD, werden keine Kandidat:innen über die Landesliste (Zweitstimmen) in den Bundestag einziehen. Andere extrem rechte und verschwörungsideologische Parteien sind bedeutungslos wegen niedriger Wahlergebnisse.

Dossier zum Download

Neue Dossiers

Die Kleinstadt Wurzen im heutigen Landkreis Leipzig galt in den 1990er Jahren als eine der bundesweit ersten „national befreiten Zonen“. Seitdem ist hier eine beachtliche Kontinuität extrem rechter Aktivitäten zu beobachten. In der Dokumentation von...
Am 26. September 2021 wurde der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Das nahmen wir Anfang September zum Anlass, einen Blick auf die Kandidat_innen verschiedener faschistischer und extrem rechter Parteien sowie solcher aus dem verschwörungsideologischen...
Der Beitrag erschien zuerst in: Hummel, Steven / Zschocke, Paul (2021): Die Bewegung der Pandemie-Leugner_innen in Leipzig, in: Corona-Monitor 2021 (Hg.): Corona und Gesellschaft. Soziale Kämpfe in der Pandemie. Mandelbaum, kritik & utopie, Wien...
Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Zur Wahl zugelassen sind in Sachsen insgesamt 22 Parteien, darunter mehrere der extremen Rechten wie die AfD, Der III. Weg und die NPD sowie die aus dem Spektrum von...
Die Dokumentationsplattform chronik.LE dokumentiert einen Redebeitrag der Israelin Coral Guter, den sie am 21. Mai bei der Kundgebung "Schalom – Solidarität mit Jüdinnen und Juden in Leipzig“ vor dem Neuen Rathaus in Leipzig gehalten hat....
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West