Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Wortergreifungsstrategie: Nazis besuchen Diskussion der BI Großzschocher

9.

Juni
2008
Montag

Am 9.6 wurde eine Veranstaltung der Bürgerinitiative gegen Rechts Großzschocher in der 56. Mittelschule von Nazis besucht. Während sich etwa sieben von ihnen im "autonomen Nationalisten"-Outfit in den Veranstaltungssaal setzten, waren vor der Mittelschule etwa nochmal so viele Nazis präsent. Nach einigem Tumult setzte die Bürgerinitiative ihr Hausrecht durch und verwies die unerwünschten Besucher des Raumes. Unter ihnen befand sich auch Istvan R., der als zentrale Figur der "Freien Kräfte Leipzig" gilt.

Naziübergriff in Connewitz

16.

Februar
2008
Samstag

Samstag Nacht griffen Nazis sowohl am Connewitzer Kreuz als auch weiter in Richtung Südvorstadt zweimal Menschen an, die sie für Linke hielten. Die Opfer konnten nach dem Angriff fliehen und eine Polizeistreife alarmieren, welche die weiter im Kleinbus herumfahrenden Nazis kurz darauf stellte.

Familie als "Fidschis" angepöbelt und geschlagen

14.

Juli
2008
Montag

Beim Ausladen von Einkäufen wurde eine Familie am Abend des 14.7. gegen 21.00 Uhr Opfer eines rassistischen Übergriffes. Zwei Angetrunkene (26/ 19 Jahre) mit Hund folgten dem Vater in das Wohnhaus in der Georg-Schumann-Straße. Sie verlangten nach Bier und beschimpften die vier Familienmitglieder als "Fidschis". Der 50-jährige Familienvater wurde beim Versuch des Wegdrängens der beiden Männer von dem mitgeführten Hund in die Hüfte gebissen. Er musste anschließend ambulant behandelt werden. Parallel schlug der 26-Jährige Täter der Mutter auf Kopf und Rücken.

Nazi-Parolen auf Bank

5.

November
2008
Mittwoch

Am 05.11.2008 wurden gegen 10:35 Uhr auf dem Schkeuditzer Marktplatz eine Bank festgestellt, die mit neonazistischen Parolen beschmiert war.

NPD-Infomobil am Arbeitsamt Leipzig

6.

November
2008
Donnerstag

Mit einem Parteiinfomobil war die NPD in der Zeit von 8 bis 10 Uhr vor dem Arbeitsamt Leipzig in der Georg-Schumann-Straße zugegen. Dabei wurde u.a. ein Flugblatt verteilt, in dem de facto der Ausstieg aus globalen Wirtschafts- und Politikzusammenhängen zugunsten einer völkischen, raumorientierten Wirtschaft gefordert wird.

"Aryan Brotherhood"-Club polizeilich geräumt

31.

Januar
2008
Donnerstag

Das Klubhaus "Aryan Brotherhood" wurde bereits im Januar polizeilich geräumt, da laut Ordnungsamt der Stadt Leipzig ordnungswidrig ein Gewerbe unterhalten wurde. Bekannt wurde dies erst im März durch eine entsprechende Anfrage der Linksfraktion im Stadtrat.

Vor Abgeordnetenbüro LinXXnet geparkter PKW schwer beschädigt

6.

November
2008
Donnerstag

In der Nacht vom 5. auf den 6.11 wurde ein vor dem Abgeordneten- und Projektebüro linXXnet in Leipzig-Connewitz geparktes Auto mit Steinen stark beschädigt. Das Auto ist mit dem Logo der Partei Die Linke beschriftet.
Ein politischer Hintergrund der Tat ist daher anzunehmen.

Mutmaßlicher rechter Angriff auf Kulturzentrum D5 in Wurzen nach EM-Finale

29.

Juni
2008
Sonntag

Nach der Übertragung des EM-Finales Deutschland-Spanien im Kultur- und BürgerInnenzentrum D5 in Wurzen wurden am Sonntagabend zwei Gäste der Veranstaltung durch mehrere Jugendliche geschlagen und verletzt. Gegen 23.00 Uhr lief eine Gruppe von bis zu 30 Personen aus Richtung Domgasse auf den Domplatz und skandierte fußballtypische Sprechchöre. Mindestens eine der Personen rief zudem: "Ich denke hier sind Zecken!", was darauf schließen lässt, dass die Gruppe dem rechten Spektrum zuzuordnen ist und sie vorhatte, die Veranstaltung zu stören.

Neonazis bedrohen und attackieren Linke vor Gerichtsgebäude

17.

Juli
2008
Donnerstag

Am 17. Juli 2008 griffen ca. 35 mit Flaschen bewaffnete Neonazis der Freien Kräfte Leipzig (FKL) und deren Umfeld mehrere linke Jugendliche an.

Lok-Fangruppierung "Blue Caps" bewirbt Demonstration der JN

12.

Oktober
2008
Sonntag

Die Fangruppierung "Blue Caps" wirbt für die am 25.10. stattfindende Demonstration der Jungen Nationaldemokraten (JN). Zwar waren die "Blue Caps" schon öfter bei Veranstaltungen der NPD, auch der Freien Kräfte Leipzig, in Erscheinung getreten. Auf öffentlichen Druck hin reagierte nun aber die Vereinsführung: "Ab sofort sind sämtliche durch Symbole, Schriftzüge oder Ähnlichem der Gruppierung zuordenbare Kleidungsstücke verboten, ebenso deren Fahne.

06.01. KLARDENKEN - Was tun gegen Querdenken in Sachsen?

Veranstaltung 06.01.2022

Sachsen – der Name des Bundeslandes ist wie kein anderer verknüpft mit immer aggressiver werdenden Corona-Protesten. Mit Skandalen rund um neonazistische Strukturen und Personen, die die Krise für die Verbreitung ihrer Ideologie nutzen. Sachsen – wo Polizist:innen „Querdenker:innen“ die Straße frei machen auch gegen linken Gegenprotest. Sachsen – wo rechten Ansammlungen Tür und Tor geöffnet wird, obwohl es Versammlungseinschränkungen gibt.

Podcast-Folge 09: Outcalls als feministische Praxis gegen sexualisierte Gewalt

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Heute, an diesem allerersten Sonntag im Jahr 2022, gibt es wieder eine neue Folge „Bei uns doch nicht!“. Dieses Mal geht es um Outcalls als feministische Praxis gegen sexualisierte Gewalt. Monis Rache, die Ostapotheke in Leipzig oder die Website „Freund, DJ, Täter“ zeigen: Sexismus und sexualisierte Gewalt machen auch vor der eigenen Haustür nicht Halt. Doch Betroffene organisieren sich und schaffen Sichtbarkeit: für konkrete Fälle, für die patriarchalen Strukturen, für eigene Erfahrungen und Widerstand.

Geschäftstüchtig und gewaltbereit. Ein Überblick zur rechten Mischszene in Wurzen

Text

Die Kleinstadt Wurzen im heutigen Landkreis Leipzig galt in den 1990er Jahren als eine der bundesweit ersten „national befreiten Zonen“. Seitdem ist hier eine beachtliche Kontinuität extrem rechter Aktivitäten zu beobachten. In der Dokumentation von chronik.LE sind für die Stadt an der Mulde seit 2008 beinahe 250 einzelne Vorfälle und Ereignisse verzeichnet. Die neonazistische Szene der Stadt verfügt mittlerweile über erhebliche finanzielle Ressourcen und erschließt sich neue Geschäftsfelder. Statt der NPD sitzen mit der AfD und dem „Neuen Forum für Wurzen“ (NFW) gleich zwei extrem rechte Gruppierungen im Stadtrat. Außerdem erfährt die rechte Szene mittlerweile wieder starken Zulauf durch die junge Generation.

Auswertung der Bundestagswahl 2021 in & um Leipzig

Text

Am 26. September 2021 wurde der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Das nahmen wir Anfang September zum Anlass, einen Blick auf die Kandidat_innen verschiedener faschistischer und extrem rechter Parteien sowie solcher aus dem verschwörungsideologischen Spektrum aus dem Raum Leipzig zu werfen. In diesem Text folgt eine kurze Auswertung der Wahlergebnisse dieser Parteien. Aufgrund der hohen Stimmenverluste der CDU wird die AfD sowohl bei den Erst- als auch Zweitstimmen stärkste Partei in Sachsen, obwohl sie selbst Stimmenverluste erfährt. Aufgrund der vielen Direktmandate der AfD, werden keine Kandidat:innen über die Landesliste (Zweitstimmen) in den Bundestag einziehen. Andere extrem rechte und verschwörungsideologische Parteien sind bedeutungslos wegen niedriger Wahlergebnisse.

Dossier zum Download

Neue Dossiers

Die Kleinstadt Wurzen im heutigen Landkreis Leipzig galt in den 1990er Jahren als eine der bundesweit ersten „national befreiten Zonen“. Seitdem ist hier eine beachtliche Kontinuität extrem rechter Aktivitäten zu beobachten. In der Dokumentation von...
Am 26. September 2021 wurde der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Das nahmen wir Anfang September zum Anlass, einen Blick auf die Kandidat_innen verschiedener faschistischer und extrem rechter Parteien sowie solcher aus dem verschwörungsideologischen...
Der Beitrag erschien zuerst in: Hummel, Steven / Zschocke, Paul (2021): Die Bewegung der Pandemie-Leugner_innen in Leipzig, in: Corona-Monitor 2021 (Hg.): Corona und Gesellschaft. Soziale Kämpfe in der Pandemie. Mandelbaum, kritik & utopie, Wien...
Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Zur Wahl zugelassen sind in Sachsen insgesamt 22 Parteien, darunter mehrere der extremen Rechten wie die AfD, Der III. Weg und die NPD sowie die aus dem Spektrum von...
Die Dokumentationsplattform chronik.LE dokumentiert einen Redebeitrag der Israelin Coral Guter, den sie am 21. Mai bei der Kundgebung "Schalom – Solidarität mit Jüdinnen und Juden in Leipzig“ vor dem Neuen Rathaus in Leipzig gehalten hat....
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West