Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Gescheiterte Aktion der "Identitären Bewegung" zum Bachfest

17.

Juni
2018
Sonntag

Ungefähr fünf Personen der "Identitären Bewegung" bringen am Morgen des 17. Juni 2018 ein Transparent am Alten Rathaus an. Anlass ist offenbar das Bachfest, welches auf dem Leipziger Markt stattfindet. Dazu klettern sie gegen 7:30 Uhr auf ein Gerüst und bringen das Transparent an. Als sie dieses danach fotografieren wollten, ist bereits ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma auf die rechten "Aktivisten" aufmerksam geworden, die daraufhin die Flucht ergreifen. Das Transparent wird nach rund 20 Minuten entfernt.

Rechte Schmierereien an Steinbruch in Thallwitz

17.

Juni
2018
Sonntag

Unbekannte beschmieren den Steinbruch Spielberg im Thallwitzer Ortsteil Böhlitz mit rechten Parolen. Zu lesen ist u.a "Anti-Antifa" und "Merkel muss weg".

Neonazi-Graffitis in Delitzsch werden seit Jahren nicht entfernt

14.

Juni
2018
Donnerstag

In Delitzsch sind seit mehreren Jahren Nazi-Graffitis in der Unterführung der Dübener Straße zu sehen. Es sind die Aufschriften "88", "Div. Germania" und "Heil!" zu lesen. An einem Mehrfamilienhaus an der Ecke zur Eisenbahnstraße steht seit Beginn des Jahres der Schriftzug "Zona Fascista". Die Platzierungen sind gut einsehbar und beleuchtet, werden aber nicht entfernt.

Razzia bei 68-Jährigem in Bad Düben wegen Hasskommentaren im Internet

14.

Juni
2018
Donnerstag

Im Rahmen einer bundesweiten Razzia gegen die Verbreitung von sogenannten Hasspostings im Internet wird auch in Bad Düben eine Wohnung durchsucht. Bei einem 68-jährigen Mann werden zwei Computer und andere Speichermedien beschlagnahmt. Laut LKA wird er beschuldigt, "auf einer Internetseite mit rechtsextremistischen Inhalten verbotene Kennzeichen unter einem Pseudonym veröffentlicht" und sich damit wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (§ 86a StGB) strafbar gemacht zu haben.

Antisemitisches Graffiti in Connewitz

12.

Juni
2018
Dienstag

In der Hammerstraße in Connewitz wird in roter Farbe ein Davidstern angebracht, dessen Ecken mit weiterführenden Haken versehen sind, so dass sich Hakenkreuze in der Symbolik erkennen lassen. In diesem Sinne wird dort eine vermeintliche Gleichsetzung des Zionismus mit dem Nationalsozialismus vorgenommen.

Neonazis provozieren bei Gastspiel von Roter Stern Leipzig in Taucha

9.

Juni
2018
Samstag

Bei einem Auswärtsspiel des linken Fußballvereins Roter Stern Leipzig in Taucha provozieren etwa 20 Personen mit nationalsozialistischen Gesängen. Die augenscheinlich zum großen Teil minderjährigen Neonazis posieren außerhalb des Stadions mit schwarz-weiß-roter Fahne und skandieren unter anderem den in der Neonazi-Szene verbreiteten Spruch "Frei, sozial, national!".

Hakenkreuze in Beucha gesprüht

9.

Juni
2018
Samstag

Unbekannte sprühen im Gebiet der Bergkirche Beucha mit blauem und schwarzem Lack Hakenkreuze. Wie lange sie dort schon zu sehen sind, ist unbekannt. In gleicher Farbe sind im kompletten Dorfgebiet "LOK"-Schriftzüge angebracht.

Erneut antizionistische Tags in Plagwitz

8.

Juni
2018
Freitag

Unbekannte beschmieren einen Ticketautomaten an der Haltestelle Adler in Leipzig Plagwitz mit antizionistischen Tags.

Hakenkreuze in Bad Lausick angebracht

6.

Juni
2018
Mittwoch

Im Bad Lausicker Ortsteil Lauterbach werden zwei Hakenkreuze in grüner Farbe auf eine Straße gesprüht. Die Straßenmeisterei Borna hat die Beseitigung veranlasst. Im Mai wurde erst ein Ermittlungsverfahren wegen weiteren Hakenkreuz-Schmierereien eingestellt, weil keine Verdächtigen ermittelt werden konnten.

Hakenkreuze in Oschatz angebracht

5.

Juni
2018
Dienstag

Unbekannte beschmieren eine Holzbank in Oschatz mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hitlergruß in Borsdorf gezeigt

24.

Juni
2018
Sonntag

Eine Person zeigt in Borsdorf den Hitlergruß. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt.

Jugendlicher zeigt in Markranstädt Hitlergruß

14.

September
2017
Donnerstag

Ein Jugendlicher zeigt in Markranstädt den Hitlergruß. Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zur Ableistung von 40 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Weitere abgeurteilte Straftaten haben keinen politischen Hintergrund.

Hakenkreuz bei Facebook eingestellt

25.

Oktober
2017
Mittwoch

Ein Erwachsener veröffentlicht auf Facebook ein Bild mit einem Hakenkreuz. Dafür wird er im Juli 2018 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen verurteilt.

U-Bahnlied in Leipzig gesungen

15.

Oktober
2017
Sonntag

Ein Erwachsener singt in Leipzig in der Öffentlichkeit das U-Bahnlied. Im Lied geht es um eine Bahnlinie von einem Ort bis ins Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Insbesondere im Fußball wird das Lied häufig gegen gegnerische Fans gesungen, denen man ebenfalls die Vernichtung wünscht. Mit dem U-Bahn-Lied wird eindeutig ein positiver Bezug auf den Nationalsozialismus vollzogen. Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau war das größte deutsche Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus.

Neonazi zeigt Hitlergruß

1.

November
2017
Mittwoch

Ein Neonazi zeigt in der Öffentlichkeit in Leipzig den Hitlergruß. Der Täter hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach Twitter- und Facebookeinträge mit Hakenkreuzfahne und Bilder von Adolf Hitler veröffentlicht. Für diese Straftaten wird er im Juli 2018 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in vier Fällen, davon einmal in Tateinheit mit Volksverhetzung, zu einer Gesamtfreiheitsstrafe in Höhe von acht Monaten auf Bewährung verurteilt. In die Strafe einbezogen, ist eine Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen aus einer vorherigen Verurteilung.

T-Shirt mit Hakenkreuz in Delitzsch getragen

19.

Februar
2018
Montag

Ein Mann trägt in Delitzsch ein T-Shirt mit Hakenkreuz-Motiv in der Öffentlichkeit. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt.

"Sieg Heil" bei WhatsApp eingestellt

10.

April
2018
Dienstag

Ein Jugendlicher aus Zwenkau stellt seinen WhatsApp-Status auf "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt.

Treppenhaus mit Hakenkreuzen beschmiert

4.

Juni
2018
Montag

Ein Jugendlicher beschmiert in Leipzig Wände, Fenster und Lampen in einem Treppenhaus mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt.

Hitlergruß und "Sieg Heil"-Rufe in Leipzig

10.

April
2017
Montag

Ein Mann zeigt in Leipzig den Hitlergruß und ruft "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2018 eingestellt.

Rassistische Beleidigungen in Oschatz

11.

Dezember
2017
Montag

In Oschatz werden mehrere "Jugendliche mit Migrationshintergrund" rassistisch beleidigt. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Nötigung wird im Juli 2018 eingestellt.

Neueste Aktualisierungen

03.06.2016: Naunhof: Mann fast zu Tode geprügelt
20.05.2018: Neulich in Leipzig: "Jungfrauenversteigerung" beim Wave-Gotik-Treffen
25.05.2018: Antisemitische Schmierereien in Connewitz
07.10.2015: Rassistische Beleidigung in Markkleeberg
17.11.2015: Rassistische Hetze auf Facebook
21.09.2017: Hakenkreuze in Delitzsch geschmiert
24.09.2017: "Sieg Heil"-Rufe in Leipzig
07.10.2017: Rechte Schmierereien in Neukieritzsch
29.11.2017: Hakenkreuze auf Skateanlage geschmiert
15.12.2017: Hakenkreuze in Bad Lausick geschmiert
19.10.2017: Rassistische Beleidigung in Supermarkt
24.11.2017: Hitlergruß in Torgau
04.11.2016: Rassistischer Angriff in Oschatz
06.07.2017: Hakenkreuztätowierung in der Öffentlichkeit getragen
29.07.2017: Angriff auf politischen Gegner in Wurzen
31.08.2017: Rassistische Beleidigung in Leipzig
16.12.2017: Hakenkreuz im Schulunterricht gemalt
29.12.2017: Neonazistische Schmierereien in Oschatz
05.01.2018: Neonazistische Parole an Schule in Oschatz gesprüht
08.01.2018: Neonazistische Schmierereien in Bad Düben
26.05.2018: Neonazistische Parolen in Naunhof geschmiert
08.06.2018: Erneut antizionistische Tags in Plagwitz
09.06.2018: Hakenkreuze in Beucha gesprüht
31.05.2018: CDU-Stimmen für NPD-Mann in Oschatz
03.02.2018: Neonazi-Konzert in Staupitz
05.02.2018: Rechte Plakate an Beratungsstelle
16.02.2018: Wurzen: Erneut rassistisch-motivierte Gewalt?
18.02.2018: "Völkischer Beobachter" an Polizei geschickt
24.02.2018: Neonazi-Konzert in Staupitz
09.03.2018: Hakenkreuze im Unterricht gemalt

Stadtteilrundgang Kleinzschocher

Veranstaltung 30.09.

Zwischen Erinnerungskultur und rechtsextremer Propaganda

Gemeinsam erkunden wir den Stadtteil Kleinzschocher und lernen Orte des Widerstands im NS kennen; außerdem beleuchten wir aktuelle rechtsextreme Tendenzen (Sticker, Graffiti, Treffpunkte) im Stadtteil. chronik.LE gibt hierzu Hintergründe und ordnet die unterschiedlichen Strömungen ein.
Reclaim your Kiez!

Wann: 30. September 2018, 15 Uhr (bis ca. 17 Uhr)
Wo: Treffpunkt gegenüber vom REWE-Supermarkt am Adler, Ecke Antonienstraße/Dieskaustraße

Die Teilnahme ist kostenlos.

Spendenaufruf für Jawad aus Bad Düben

Spendenaufruf Opferberatung der RAA Sachsen e.V. für Jawad und seine Familie aus Bad Düben

Solidarität nach erneutem rassistischem Angriff auf Familie bei Leipzig

Es ist der zweite Angriff auf den Menschenrechtsaktivisten innerhalb weniger Wochen. Zwei maskierte Männer versuchten in der Nacht des 1. September gewaltsam in die Wohnung von J. M. einzudringen, in der sich zu diesem Zeitpunkt die Ehefrau mit den fünf Kindern aufhielten. Der Vorfall ereignete sich in einer sächsischen Gemeinde bei Leipzig.

Pressemitteilung Tolerantes Sachsen: Demokratie-Initiativen begrüßen Bekenntnis der Landesregierung zur Zivilgesellschaft

Pressemitteilung des Netzwerks Tolerantes Sachsen vom 29.08.2018

Netzwerk Tolerantes Sachsen fordert klare Positionierung aller Demokraten gegen rechte Hetze und Rückendeckung für angegriffene Projekte

Der Sprecher_innenrat des Netzwerks Tolerantes Sachsen verurteilt die neonazistischen Ausschreitungen der letzten Tage in Chemnitz: „Es ist nicht hinzunehmen, dass Neonazis, rechte Hooligans und andere extreme Rechte aus ganz Deutschland die Stadt zum Angstraum für Migranten, Nicht-Rechte und Journalistinnen machen.“

Soliparty Scherbelburg

Soliparty 17.08.2018

Aus gegebenen Anlass verweisen wir auf die Soliparty am Freitag dem 17.08.2018 auf der Scherbelburg. Los geht's um 23 Uhr.

Floor 1: House/Techno/Bass
23.00-01.30 DJ minusminus
01.30-03.00 XVII & gal
03.00-04.30 Karete Bu
04.30-06.00 Fr Jpla
06.00-07.00 Illousion

Floor 2: HipHop, Trash, Pop
23.30-01.30 Bionda
01.30-04:00 Benzin8000
04.00-05.30 DJ bremen eins

Neue Dossiers

Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir von September bis Dezember 2016 ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Sichtbarmachung rechter Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem...
Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West