Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Rechte Schmierereien in Roßbachstraße

10.

Juni
2019
Montag

Auf einem linken Plakat, welches zur Beteiligung an der gewerkschaftlichen Demonstration zum ersten Mai aufruft, werden neonazistische Schmierereien angebracht. Neben einem Hakenkreuz ist der Slogan "Nazikiez" zu lesen.
Kurz vor der Kommunalwahl warben an gleicher Stelle Flyer für die Wahl der AfD.

Jugendliche zeigen Hitlergrüße vor Leipziger Oper

8.

Juni
2019
Samstag

Eine Gruppe Jugendlicher posiert am Samstagabend auf den Treppen der Oper mit einem Hitlergruß. Eine Passantin ruft die Polizei. Die Personalien der Jugendlichen werden von der Polizei festgestellt und sie erhalten einen Platzverweis.

LINKEN-Büro in Grünau erneut angegriffen

8.

Juni
2019
Samstag

Erneut wird das Büro der Partei Die Linke in Grünau angegriffen. Vermutlich in der Nacht schlagen Unbekannte die Scheibe der Eingangstür ein.

Leipziger Neonazis verprügeln Schwarzen Türsteher auf Mallorca

7.

Juni
2019
Freitag

Gegen 21:30 beginnen zwei Tatverdächtige grundlos einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in der Diskothek "Megapark" in Palma de Mallorca anzugreifen, sodass er bewusstlos zu Boden fällt. Als er am Boden liegt schlagen die beiden Angreifer weiter auf ihn ein. Der 44-jährige Senegalese erleidet ernsthafte Schädigungen seines Rückenmarks mit Verdacht auf Querschnittslähmung. Eine Lebensgefahr besteht jedoch nicht, eine Notoperation kann verhindern, dass der Mann querschnittsgelähmt bleibt.

Neonazistische Sticker an Jugendprojekt geklebt

6.

Juni
2019
Donnerstag

In der Nacht zu Donnerstag werden mehrere neonazistische Sticker auf dem Gelände des Jugendprojekts "Alte Spitzenfabrik" in Grimma verklebt.
Diese stammen offenbar aus der neonazistischen Mottenkiste. Auf den Stickern wird das nicht mehr aktive Freie Netz beworben und gegen den Islam gehetzt.

AdPM-Demonstration darf wieder nicht nach Connewitz

5.

Juni
2019
Mittwoch

Nachdem die AfD-Abspaltung "Aufbruch deutscher Patrioten Mitteldeutschland" (AdPM) bereits im Februar und im Mai in Connewitz demonstrieren wollte kündigt sie eine erneute Demonstration im Stadtteil an. Anlass ist dabei die Postadresse der lokalen Roten Hilfe welche im Projekt- und Abgeordnetenbüro Lixxnet zu finden ist.

Neonazis provozieren bei linker Demo

1.

Juni
2019
Samstag

Mehr als 500 zumeist junge Menschen demonstrieren am Samstag für eine solidarische Gesellschaft unter dem Motto "Fight For Your Future". Die Demonstrationsteilnehmenden positionieren sich gegen Nationalismus, Nazi-Gewalt und die Ignoranz weiter Teile der Gesellschaft demgegenüber. Sie fordern den Erhalt und Ausbau von städtischen Grünflächen und fordern eine integrative Gesellschaft, kritisieren dass antifaschistische Projekte im ländlichen Raum kriminalisiert werden und dass Menschen, die andere vor dem Etrinken retteten, nun der Prozess dafür gemacht wird.

Rechte Schmierereien in Schönbachstraße

31.

Mai
2019
Freitag

In der Leipziger Schönbachstraße werden mehrere rechte Schmierereien angebracht. Zu lesen ist unter anderem der Slogan "Anti-Antifa" sowie der neonazistische Zahlencode 88. Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 für "HH" als Abkürzung für "Heil Hitler".
Der genaue Tag der Entstehung der Schmierereien ist nicht bekannt.

Rassistische Fahrkartenkontrolleure in Leipziger TRAM

28.

Mai
2019
Dienstag

Am Dienstag steigen gegen 13:30 Uhr drei Fahrkartenkontrolleure am Friedrich-List-Platz in die Straßenbahn der Linie 1. Einer der Kontrolleure geht direkt auf zwei Schwarze Personen zu und fängt ein Gespräch an, während seine Kollegen sich in der restlichen Bahn verteilen, um Fahrscheine zu kontrollieren. Nach kurzer Zeit bittet einer der zwei kontrollierten Fahrgäste, aussteigen zu dürfen. Der Kontrolleur schubst ihn gewalttätig zurück auf seinen Sitz. Währenddessen kontrolliert einer seiner zwei Kollegen einen anderen Schwarzen Fahrgast.

Neonazis stören Aktionstag in Taucha

25.

Mai
2019
Samstag

Am Samstag, den 25. Mai, findet in Taucha ein Aktionstag statt. Dieser wird von zivilgesellschaftlichen Gruppen aus Taucha organisiert, um der omnipräsenten Raumnahme durch rechte Jugendliche und Neonazis entgegenzutreten. In den letzten Monaten kam es zu einem massiven Auftreten neonazistischer Propaganda und Bedrohungen durch jugendliche Neonazis, so am 11. Mai. 2019 sowie am 22.

Hitlergruß im Linienbus

2.

April
2019
Dienstag

Eine Gruppe Jugendlicher begrüßt sich im Bus mit "Heil Hitler". Im Gespräch reden sie abfällig über "Kanacken". Zum Abschied zeigt einer der Jugendlichen den Hitlergruß, sein Sitznachbar verabschiedet sich abermals mit "Heil Hitler".

Erneut Neonazi-Angriff in Mockau - drei LINKE-Mitglieder attackiert

28.

Juni
2019
Freitag

Nachdem bereits vergangenen Samstag ein exzessiver körperlicher Angriff durch Neonazis in Mockau erfolgte, werden weitere Personen im Stadtteil attackiert.
Nach Angaben eines Abgeordneten der Partei DIE LINKE hängen gegen 23 Uhr drei Parteimitglieder Veranstaltungsplakate der Partei am Mockau-Center ab.

Neonazistische Sticker in Mockau

2.

März
2019
Samstag

In der Mockauer Straße zwischen Haltestelle Döringstraße und Haltestelle Mockau Post werden diverse neonazistische Sticker angebracht. Ein abgebildeter Slogan ist "Refugess not welcome - MOCKAU VERBOT". Mehrere Sticker stammen dabei von der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" sowie der Schulhof-CD der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationalisten".

Nationalsozialistische Propaganda in Klassenchat geteilt

6.

März
2019
Mittwoch

Mehrere Schüler posten in einem WhatsApp-Klassenchat Beiträge mit nationalsozialistischen und antisemitischen Inhalten. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2019 eingestellt.

Neonazistische Propaganda in Klassenchat gepostet

7.

März
2019
Donnerstag

Zwei Schüler aus Delitzsch posten im Klassenchat Hakenkreuze und Hitlerbilder. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt.

Neonazistische Sticker an Jugendprojekt geklebt

6.

Juni
2019
Donnerstag

In der Nacht zu Donnerstag werden mehrere neonazistische Sticker auf dem Gelände des Jugendprojekts "Alte Spitzenfabrik" in Grimma verklebt.
Diese stammen offenbar aus der neonazistischen Mottenkiste. Auf den Stickern wird das nicht mehr aktive Freie Netz beworben und gegen den Islam gehetzt.

Aufruf zum Mord an Haltestelle

23.

Juli
2019
Dienstag

An der Haltestelle Naunhofer Straße in Stötteritz wird der Schriftzug "Zecken töten" gesprüht. Daneben ist ein ca. 50 x 50 cm großes Hakenkreuz angebracht. In rechten Kreisen werden politische Gegner_innen oft abwertend als Zecken bezeichnet.

Gäste im Café rassistisch beschimpft

17.

August
2019
Samstag

In einem Café im Clara-Zetkin-Park sitzen am Samstagnachmittag viele Gäste im Außenbereich. Anlässlich des Schulanfangs sind auch viele Familien anwesend. Ein auf dem Fahrrad vorbeifahrender ca. 30-jähriger Mann bleibt am Cafe stehen und pöbelt mehrere Gäste minutenlang an. Seiner Meinung nach bekämen die Deutschen zu wenig Kinder, um weiter zu bestehen. Außerdem seien zu viele "Moslems" in Deutschland. Von diesen gehe eine "Vergewaltigungsgefahr" aus.

Neonazistische Schmierereien in Mölkau

18.

August
2019
Sonntag

Auf einer Hauswand in der Zweinaundorferstraße finden sich neonazistisch codierte Schmierereien. Unter anderem ist die Zahlenkombination "444" gesprüht. Die Zahl 4 steht hierbei für den vierten Buchstaben im Alphabet. In neonazistischen Kreisen wird das Kürzel für "Deutschland den Deutschen" verwendet. Daneben findet sich "Fuck A im Kreis" gesprüht. Dies ist als Ablehnung politischer Gegner_innen bzw Anhänger_innen des Anarchismus zu verstehen.
Die Graffiti befinden sich bereits seit längerer Zeit dort.

Neonazis pöbeln Kinder auf Spielplatz an

23.

Juli
2019
Dienstag

Gegen 19:30 Uhr rufen drei junge Männer im Alter von 21 und 22 Jahren in der Nähe des Spielplatz am Alfred-Frank-Platz mehrfach "Hass, Hass, Hass wie noch nie" sowie "Sieg Heil". Dabei zeigen sie den Hitlergruß in Richtung zweier kleiner Kinder, die sich auf dem Spielplatz befinden und von einer Frau mit Kopftuch betreut werden. Kurze Zeit später erscheinen mehrere Polizist_innen, um die Personalien der Männer festzustellen. Unklar ist, ob dies im direkten Zusammenhang mit den Parolen und dem Hitlergruß steht.

Neueste Aktualisierungen

21.09.2018: Schultor mit neonazistischer Propaganda beschmiert
08.09.2018: Hakenkreuze an Kaufhalle in Kitzscher geschmiert
11.08.2018: Rechtes Oi-Konzert in Neukirchen
18.05.2018: Hitlergruß an Schule in Schkeuditz
01.06.2018: "Heil Hitler"-Rufe in Wurzen
01.06.2018: Hakenkreuz und SS-Rune in Bad Lausick
03.06.2018: Antisemitische Schmiererei in Brandis
03.06.2018: Hakenkreuze und Botschaft an Graragen in Bad Düben
03.06.2018: Antisemitischer Schriftzug in Borsdorf
23.06.2018: Rechte Schmierereien in Mehrfamilienhaus
15.07.2018: Hitlergruß und Beleidigung der Polizei
17.07.2018: Denkmal in Taucha mit SS-Runen und SS-Abzeichen beschmiert
31.07.2018: Rassistische Beleidigung und Hitlergruß in Leipzig
05.08.2018: Holocaustleugnung bei Google+
12.08.2018: Neonazistische Schmierereien in Taucha
12.08.2018: Hakenkreuze auf Spielplatz in Kitzscher geschmiert
07.11.2018: Neonazistische Schmierereien in Frohburg angebracht
15.11.2018: Neonazistische Tattoos im Zug getragen
17.11.2018: Neonazigruppe zieht prügelnd durch Volkmarsdorf und Schönefeld
23.11.2018: Hitlergruß und "Sieg Heil" in der Öffentlichkeit
23.11.2018: Hakenkreuze in Wurzener Schule gemalt
25.09.2018: Landser-Pullover in Eilenburg getragen
15.08.2018: Rassistische Beleidigung in Böhlen
29.07.2018: Hakenkreuzschmierereien in Störmthal
29.07.2018: CDU-Abgeordneter vergleicht Klimaaktivisten mit rechten Akteuren
08.07.2018: Rassistischer Angriff in Wurzen
19.06.2018: Neonazistische Schmierereien in Grimma
28.05.2018: "Neues Forum für Wurzen" veranstaltet Informationsabend - gegen das "Netzwerk für Demokratische Kultur" aus Wurzen
25.05.2018: Hakenkreuz-Schmierereien in Naunhof angebracht
07.05.2018: Rassistische Thesen in Wurzener Kirche vorgestellt

Die AfD in und um Leipzig

Veranstaltung 08.10.2019

Im Mai fanden in Sachsen Kommunalwahlen statt. In Leipzig erreichte die AfD dabei lediglich 14,9%, in den beiden benachbarten Landkreisen 19,4% (Nordsachsen) und 21,7% (Landkreis Leipzig). Im Fokus des Vortrages werden die (lokale) Entwicklung der AfD, ihre Themenwahl sowie ihre politischen Aktivitäten stehen. Auch das Ergebnis der Landtagswahl soll diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der kritischen Einführungswochen an der Universität Leipzig statt.

Wann:
Dienstag, 08.10.19
17.00 Uhr

Dokumentation und Analyse gegen rechts

Workshop 04.10.2019 Chemnitz

Um wirksam gegen Rechte vorgehen zu können braucht es zuerst wissen über sie und ihre Aktivitäten. Doch wie bereitet man dieses auf und stellt es einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung? Wie z.B. auf den erneuten rassistischen Übergriff im Dorf aufmerksam machen wenn es scheinbar niemanden interessiert? Wir berichten über unsere Arbeit und freuen uns über einen Austausch mit euch. Wenn ihr an ähnlichen Projekten arbeitet oder bereits Erfahrungen gesammelt habt seid ihr ebenso willkommen wie ohne Vorkenntnisse.

Diskriminierung bei Fahrkartenkontrollen der LVB

LVB

Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9) nach sich. Viele der Kontrollen verlaufen dabei ohne besondere Vorkommnisse. In einer nicht unerheblichen Anzahl von Kontrollen kommt es allerdings zu diskriminierendem und gewalttätigem Verhalten seitens der Kontrolleur_innen. Diese Vorfälle waren auch jüngst Anlass zweier Stadtratsanfragen (Vgl. Anfrage vom 26.06.2019 sowie Anfrage vom 04.09.2019).

Podium: Zusammenhalten statt Spalten. Wie kann die Zivilgesellschaft in Wurzen die Rechten in die Schranken weisen?

Veranstaltung 26.08.2019

Wir nehmen an einer Podiumsdiskussion der taz in Wurzen teil. Nachfolgend der Ankündigungstext:

Eine schmucke Stadt, die den nicht unberechtigten Ruf trägt, ein Pflaster von Rechten zu sein, aber in der eine Zivilgesellschaft lebt, die sich gegen dieses Image und gegen das Rechte wehrt.

Wie Sich-Wehren aussehen kann, worauf es ankommen muss und wie man zusammenhalten statt spalten kann, werden wir mit Politiker*innen und zivilgesellschaftlichen Initaitiven dieser Stadt debattieren.

Neue Dossiers

Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9...
Am 26. Mai 2019 fanden in Sachsen Kommunal- und Europawahlen statt. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament erzielte die AfD sachsenweit 25,3 Prozent und wurde damit vor der CDU mit 23,0 Prozent stärkste Kraft. In der Stadt Leipzig kam die AfD bei...
Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West