Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Betrunkene randalieren vor Asylunterkunft in Grimma

25.

Mai
2017
Donnerstag

Am "Männertag" kommt es in Grimma Ortsteil Bahren vor einer Asylunterkunft zu einer Auseinandersetzung. Zwei betrunkene Männer beleidigen mehrere Bewohner der Unterkunft. Dabei wirft einer der Beiden ein Fahrrad in den Innenbereich der Einrichtung. Die Heimbewohner klettern daraufhin über den Zaun. Die beiden Männer, die zuvor vor der Unterkunft gestanden hatten, werden leicht verletzt.

Hitlergruß und Schlägerei zum Männertag in Zwenkau

25.

Mai
2017
Donnerstag

Am "Männertag" provozieren drei Männer den Wirt einer Gaststätte in Zwenkau. Sie nehmen ein dort befestigtes Schild ab. Daraufhin verweigert der Gastronom ihnen die geforderten Biere.
Als Reaktion darauf attackieren die Drei den Wirt sowie dessen beiden Söhne. Dabei zeigen Sie mehrmals den Hitlergruß und skandieren rechte Parolen. Die herbeigerufene Polizei kann nur noch einen der Täter vor Ort stellen.

Rassistische Parolen an Grundschule in Leipzig-Paunsdorf

23.

Mai
2017
Dienstag

Vor einer Grundschule in Paunsdorf entdeckt eine Lehrerin mehrere rassistische und nationalsozialistische Schmiererein. Vor die Schule sind Hakenkreuze als auch Schriftzüge, wie „Auslä“, „Schlampe“ und „Kanaken Raus“ mit Kreide auf den Boden gemalt.

Angriff auf Asylsuchenden in Oschatz

20.

Mai
2017
Samstag

Am Sonnabend wird ein Asylbewerber am Oschatzer Bahnhof angegriffen. Der aus Marokko stammende Mann wird gegen Mitternacht aus einer Gruppe von etwa zehn Leuten heraus zunächst beleidigt. Anschließend schlägt ihm eine Person aus der Gruppe mit einem Stock auf den Oberschenkel. Eine weitere Person tritt ihm gegen das Bein. Dabei wird der 25-Jährige leicht verletzt. Schließlich kann er vor den Angreifern in Richtung Asylunterkunft flüchten.

Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.

Hakenkreuzschmierereien in Großpösna

16.

Mai
2017
Dienstag

In Großpößna werden zwei kleine Hakenkreuze an die Bushaltestelle gemalt. Entdeckt wurden diese von einem Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, welcher daraufhin die Polizei informierte. Diese ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Neonazistische Schmierereien in Liebertwolkwitz

11.

Mai
2017
Donnerstag

Unbekannte beschmierten mehrere Straßenschilder, Werbeaufsteller und eine Bahnschranke mit Hakenkreuzen und den Worten „Nazi Zone“ sowie der Zahl „88“. Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 somit für "HH", der Abkürzung für "Heil Hitler".

Identitären-Sticker am Westplatz

10.

Mai
2017
Mittwoch

Rings um den Westplatz in Leipzig sind Aufkleber der Identitären Bewegung aufgetaucht. Sie zeigen das von den Identitären verwendete Lambda.

Hakenkreuz in Oschatz gesprüht

8.

Mai
2017
Montag

Unbekannte besprühen mit schwarzer Farbe einen leerstehenden Einkaufsmarkt mit einem Hakenkreuz und dem Schriftzug „ A.C.A.B.“ Die Abkürzung steht für "All Cops Are Bastards" ("Alle Polizisten sind Schweine").

Homosexuellenfeindliches Transparent bei Fußballspiel

7.

Mai
2017
Sonntag

Zum Stadtligaspiel der Herren zwischen dem KSC 1864 Leipzig und dem LSV Südwest brachten Fans des KSC ein Transparent mit homosexuellenfeindlichen Inhalt an. Das Transparent wurde an einem Wegweiser in der Albersdorfer Straße aufgehangen. Ihre künstlerische und sprachliche Finesse drückten die KSC-Fans mit der Aufschrift "Fuck Leipziger Schwulen Verein" aus, wobei sie "Fuck" sowie die Anfangsbuchstaben der folgenden drei Wörter rot hervorgehoben haben.

Gedenktafel für Opfer der NS-Todesmärsche in Wurzen zerstört

6.

Mai
2017
Samstag

Unbekannte entfernen und zerstören damit erneut die Gedenktafel für die Opfer der Todesmärsche von 1945 am Stadtbad in Wurzen. Dies entdecken Spaziergänger*innen am Sonnabendmorgen. Die Zerstörung erfolgt somit kurz vor dem 18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche am 7. Mai.

Fußball-Fans beleidigen Menschen rassistisch

16.

September
2017
Samstag

In einer mit Fußballfans gefüllten Straßenbahn kommt es zu einem Streit, an dem eine Person mit Migrationshintergrund beteiligt ist. An der nächsten Haltestelle werden die Streitenden gegen ihren Willen aus der Bahn gedrängt. Ein Fußballfan des Vereins RB-Leipzig schickt den Herausgedrängten die Worte "Eure Kamele stehen weiter vorn" hinterher. Beinahe alle in dem Abteil anwesenden lachen daraufhin. Die Aussage bleibt unwidersprochen.

Neonazistische Aufkleber in Leipzig-Stötteritz

13.

September
2017
Mittwoch

In der Günzstraße in Leipzig-Stötteritz werden in regelmäßigen Abständen neonazistische Sticker angebracht. Zumeist sind es Sticker der neonazistischen Kader-Partei der III. Weg. Auf einem der aktuellen Aufklebern ist eine blutverschmierte Israel-Fahne mit der Unterschrift "Terrorstaat Israel" zu lesen. Auf einem weiteren steht "Antifa-Banden zerschlagen". Weiterhin befindet sich dort ein Aufkleber des neonazistischen "Antikapitalistischen Kollektivs".

Erneut zahlreiche rechte Sticker und Plakate in Liebertwolkwitz

25.

September
2017
Montag

Im Leipziger Stadtteil Liebertwolkwitz wurde um das Wochenende herum in großem Ausmaß neonazistische Propaganda verklebt. In der Bornaer Straße sowie an der Straße "Zum Wasserturm" klebten am Montag etwa 15 DIN-A5-große Sticker der JN mit der Parole "Nationaler Sozialismus jetzt". In Meusdorf wurden gleichartige Aufkleber auf dem Schwarzenbergweg verklebt. Bereits am Vorabend sind im Bereich Günzstraße sowie Papiermühlstraße jeweils etwa 40 Sticker von verschiedenen neonazistischen Organisationen, Kampagnen und Versandhandeln bemerkt worden.

Rechte Plakate in Delitzsch

22.

September
2017
Freitag

An verschiedenen Orten in Delitzsch werden 6 x 0,6 Meter große aufgehängte Plakate mit der Aufschrift "Merkel muss weg" bemerkt. Die Polizei entfernte die Plakate. Die Parole "Merkel muss weg" wird regelmäßig in rechten Kreisen verwendet, unter anderem bei LEGIDA-Demonstrationen.

Neonazistische Schmierereien in Liebertwolkwitz

18.

September
2017
Montag

In der Nacht zum Montag werden in Leipzig Liebertwolkwitz im Umkreis der Haltestelle Schwarzes Ross mehrere Schmierereien mit rechtem Hintergrund angebracht. So ist neben "Hate Antifa" auch "Lok Hools" zu lesen. Außerdem werden Sticker der Identitären Bewegung geklebt und Wahlplakate der SPD mit "AfD"-Schriftzügen versehen.

Bereits Anfang September waren in der Gegend zahlreiche rassistische Aufkleber geklebt worden, die sich gegen Geflüchtete richteten.

Rechte Sticker in Liebertwolkwitz

4.

September
2017
Montag

In Leipzig Liebertwolkwitz werden in der Muldentalstrasse, Kirchstrasse und Alte Tauchstrasse in der Woche vom 04. September 2017 eine Vielzahl rechter und rassistischer Sticker geklebt. Die meisten tragen die Aufschrift "Refugees not Welcome". Aber auch die Aufschriften "Refugees go home" sowie "Nein zum Heim" sind zu finden.

Rassistische Schmierereien in Lobstädt

5.

September
2017
Dienstag

In der Nacht von Montag auf Dienstag werden in Lobstädt rassistische Parolen mittels Graffiti angebracht. Eine Parole lautet z.B. "N***** go home". Weiterhin wird ein Hakenkreuz gesprüht.

* Das N-Wort schreiben wir an dieser Stelle nicht aus, um die rassistische Botschaft nicht unnötig zu wiederholen.

Identitäre werfen Schnipsel in Connewitz

12.

März
2017
Sonntag

Mutmaßliche Mitglieder einer selbstbezeichneten "Identitären Bewegung Leipzig" werfen wenige Tage vor einer Nazi-Demo in Leipzig-Connewitz hunderte Papierschnipsel aus einem Auto. Diese sind mit dem Slogan "#Remigration" bedruckt.

Rassistische Hetze bei Informationsveranstaltung zu zukünftiger Asylsuchendenunterkunft in Meusdorf

1.

September
2016
Donnerstag

Die Stadt Leipzig plant für Februar 2017 die Eröffnung einer neuen Unterkunft für Asylsuchende in der Höltystraße Straße in Leipzig-Meusdorf. Die Ausführungen vom zuständigen Sozialbürgermeister Fabian und Sozialamtsleiterin Kador-Probst während einer Informationsveranstaltung zum geplanten Bau wurden immer wieder durch hämisches Gelächter und Zwischenrufe von Zuhörer_innen unterbrochen. Die Mehrzahl der Fragen stellenden Anwohner_innen äußerten sich in der nachfolgenden Fragerunde rassistisch.

Hitlergrüße und Heil-Rufe in Reudnitz

15.

Juli
2016
Freitag

Ein mit einem Yakuza-Pullover bekleideter Jugendlicher zeigt auf offener Straße mehrfach den Hitlergruß. Als er auf ihm bekannte Personen trifft, ruft er mehrfach laut "Heil". Vorbeilaufende Passant_innen reagieren nicht.

Neueste Aktualisierungen

01.06.2016: Entwendung von Gedenktafel zur Erinnerung an die Todesmärsche
01.07.2016: Hitlergruß und Beschimpfung in Oschatz
03.07.2016: Sachbeschädigung an Wohnung von Geflüchteten
08.09.2016: Banner der Anne-Frank-Ausstellung in Borna angezündet
30.09.2016: Neonazis versuchen Punker auf Ballonfest in Nerchau anzugreifen
17.05.2016: Punker in Grimma angegriffen
19.09.2016: 27-Jähriger attackiert Mann und zeigt Hitlergruß
27.03.2016: Neonazis in Beucha wehrt sich mit Armbrust gegen Festnahme
15.03.2016: Neonazis zündet Auto von Pizzeriabesitzer an
11.07.2015: Böhlen: Schüsse auf Geflüchtetenunterkunft
19.10.2015: Nach Pegida-Demo: Nazi greift Gegendemonstranten mit Messer an
30.08.2016: Rassistische Äußerungen bei Informationsveranstaltung zu zukünftiger Asylsuchendenunterkunft in Gohlis
20.07.2016: Neonazistische Graffiti und Sticker in Leipzig-Gohlis
23.07.2016: Geplante Asylunterkunft in Gohlis mit Steinen attackiert
02.02.2017: Rechte werfen Schnipsel mit "Islamisierung Tötet" im Paunsdorf Center
05.03.2015: Neonazistische Schmierereien an Wohnhaus mit Asylsuchendenwohnung
04.03.2015: Steinwurf auf Wohnung von Geflüchteten in Mügeln
11.02.2016: Rassistische Schmierereien in Bad Lausick
17.11.2016: Schild "Schule ohne Rassismus" nach Einweihung entwendet
04.03.2017: Hakenkreuze in Borna
03.03.2016: Anschlag auf Deutsch-Arabischen Verein in Borna
28.08.2015: Bedrohung und Vertreibung: Asylsuchende in Wurzen in eigener Wohung eingesperrt
12.03.2016: Rassistische Schmierereien in Regis-Breitingen
04.05.2016: "Heil Hitler" in den Nacken von Mitschüler geschrieben
20.03.2016: "Sieg Heil"-Rufe in Regionalbahn
14.02.2016: Hitlergruß in Grimma
16.06.2016: JN verklebt rassistische Plakate in Borna
05.02.2017: Hakenkreuze in Kitzscher gesprüht
02.02.2017: Rassistische Aufkleber in Grimma verklebt
06.02.2017: Identitäre Bewegung verklebt Aufkleber in Borna

Vortrag: Compact und die "Neuen Rechten"

Veranstaltung am 15.11. um 19 Uhr

Am 25.11. findet in Leipzig die jährliche Konferenz des rechten Querfront-Magazins Compact statt. Im Programm der Compact-Konferenz sind dabei RednerInnen eines breiten Spektrums rechter parlamentarischer und außerparlamentarischer Organisationen angekündigt.

Redebeitrag auf der Demonstration "Faschist*innen das Fürchten lehren"

Redebeitrag Demonstration 31.10.2017

Hallo liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, vielen Dank für die Gelegenheit, auf dieser schönen Demonstration unser Projekt chronik.LE vorstellen zu können!

Wie betreiben die Internetplattform www.chronikLE.org – also „Chronik“ wie Chronik und dann die zwei Buchstaben „LE“ für Leipzig und als Endung „.org“ → „ork“ wie die Grunzmonster aus Herr der Ringe.

Broschüre zu NSU-Unterstützerumfeld in Sachsen veröffentlicht

Veröffentlichung Kulturbüro Sachsen e.V.

Das Kulturbüro Sachsen e.V. hat am 20.10.2017 die 50-seitige Broschüre „Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen“ veröffentlicht.

Rassistische Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt ist Realität in Sachsen

Publikation vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V.

Menschen mit Migrationsgeschichte und Geflüchtete erleben bei der Wohnungssuche und -vergabe in Sachsen rassistische Diskriminierung. Das geht aus dem Abschlussbericht eines Testings hervor, welches das Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V. (ADB) im November 2016 durchgeführt hat. Hintergrund und Ergebnisse des Testings sowie die Publikation „Rassistische Diskriminierung auf dem sächsischen Wohnungsmarkt – Situationsbeschreibung & Handlungsempfehlungen“ präsentierte das ADB heute der Öffentlichkeit auf einer Pressekonferenz.

Neue Dossiers

Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
Vom raschen Aufstieg und dem anhaltenden Schrumpfungsprozess einer montäglichen Prozession „für Deutschland“ und ihren Folgen Im Gegensatz zur Dresdner PEGIDA-Bewegung („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“), die im Oktober...
Neonazis in der Fanszene des 1. FC Lok Leipzig Kaum ein Begriff wird von Fußballfans so überladen wie der der Tradition. Traditon ist da per se etwas gutes, Tradition wird von den Fans hochgehalten. Am 31. Oktober 2012 gab es ein "Derby der...
Ein Gasthof am Rande von Torgau bietet Nazi-Bands regelmäßig eine Bühne Ein Gasthof im südlich von Torgau gelegenen Örtchen Staupitz – bis Ende 2008 noch Teil der Gemeinde Pflückuff, die dann nach Torgau eingemeindet wurde – hat sich in den letzten...
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West