Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Rassistische Sticker rund um den Cossi

1.

August
2021
Sonntag

Entlang des Radwegs rund um den Cospudener See werden diverse rechte Sticker verklebt. Diese richten sich in rassistischer Weise gegen Geflüchtete, propagieren heterosexistische Vorstellungen und Männlichkeitsbilder und warnen vor einem angeblichen "Kulturmarxismus" unter Nutzung eines SS-Totenkopfs.

Nazisymbole am Tauchaer Bahnhof

1.

August
2021
Sonntag

In der Unterführung des Tauchaer Bahnhofs und darum werden mehrere neonazistische Symbole mit weißer Farbe gesprüht. Neben einem SS- und einem SA-Schriftzug finden sich auch Hakenkreuze. Zudem werden mehrere Aukleber mit der Aufschrift "Ein Herz für Deutschland" verklebt.

Drittes VNL-Transparent gehisst

1.

August
2021
Sonntag

Zum dritten Mal innerhalb eines Monats wird an einem leerstehenden Bahnhofsgebäude in Stötteritz ein Transparent entrollt. Auch dieses ist wiederum der Gruppierung "Vereinigte Nationalisten Leipzig" zuzurechnen. Die Aufschrift lautet dieses Mal "Lasst unser Viertel nicht aussehen wie Connewitz". Inhaltlich richtet sich der Inhalt des Transparents wieder gegen politische Gegner_innen der neonazistischen VNL.

VNL-Neonazi-Schmierereien in Stötteritz

1.

August
2021
Sonntag

Die Haltestelle Rathaus in Stötteritz wird mit mehreren neonazistischen Symbolen beschmiert. Neben einem Hakenkreuz und SS-Runen wird auch der Schriftzug VNL angebracht.
Diese Abkürzung steht für "Vereinigte Nationalisten Leipzig". Unter dieser Bezeichnung werden seit drei Wochen in großem Ausmaß in Stöttieritz Sticker verklebt, Schmierereien angebracht und mehrfach Transparente aus einem leerstehenden Bahnhofsgebäude gehisst.

Tötungsfantasie gegenüber Linken geäußert

31.

Juli
2021
Samstag

Samstagabend um kurz vor Zehn bei einem Supermarkt in Probstheida: Drei Neonazis stehen davor herum als zwei Jugendliche mit linken Motiven auf ihrer Kleidung sie passieren. Die Neonazis äußern ihnen gegenüberi: "Ey, die kotzen mich so an." sowie den Tötungswunsch "Totschlagen müsste man die."

Naziparolen im Zug nach Wurzen

31.

Juli
2021
Samstag

Gegen zwei Uhr Nachts befindet sich ein Regionalzug aus Gerichshain kommend in Richtung Wurzen. Eine Gruppe von vier bis fünf Jugendlichen stimmt darin lautstark nationalsozialistishce Parolen an. Ein Teil der Gruppe verlässt den Zug in Bennewitz. Der Rest steigt in Wurzen aus und beleidigt dabei den Schaffner, ehe sie den Bahnhof verlassen.

Nazisymbolik an Berufsschule in Grünau

30.

Juli
2021
Freitag

Unbekannte sprühen mit roter Sprühfarbe Graffiti an die Wand einer Grünauer Berufsschule. Neben dem Schriftzug "EL KNODO" wird ein 1x1 Meter großes Hakenkreuz gesprüht. Weiterhin finden sich die Schriftzüge "FCK AFA" sowie "NS ZONE".

Hitler-Gebrüll unweit der Klingerbrücke

30.

Juli
2021
Freitag

Samstag Nacht in Lindenau: Aus Richtung des nördlichen Wegs entlang des Elsterflutbeckens bei der Klingerbrücke wird "Adolf Hitler" geschrien. Aufmerksame Passant:innen entgegnen den Schreihälsen, dass die Person ruhig sein soll. Es folgt Stille.

Unbekannte demolieren Fahrrad einer politisch aktiven Person

30.

Juli
2021
Freitag

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag demolieren Unbekannte das Fahrrad einer politisch aktiven Person vor dessen Wohnhaus. Der Schaden beträgt 160 €. Bereits im Mai hatten Unbekannte die Privatadresse und den Namen des Geschädigten auf Stickern im Tauchaer Stadtgebiet veröffentlicht. Das vorausgegangene Outing legt den Verdacht nahe, dass es sich bei der Sachbeschädigung des Fahrrads um eine zielgerichtete Aktion handelt.

20 JN-Sticker Wurzen angebracht

29.

Juli
2021
Donnerstag

In Wurzen werden in der Domgasse, auf dem Domplatz sowie auf dem Gelände der Berufschule und dem Schaukasten des NDK etwa 20 Sticker der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN) angebracht. Auf den Stickern ist unter anderem der Slogan "Messestadtaktivisten" sowie das Logo der JN zu lesen.

Nazi-Graffiti in Grünau

9.

August
2021
Montag

In der Plovdiver Straße bringen Unbekannte an einem Stromkasten den Schriftzug "HTLR" an. Die Abkürzung bezieht sich positiv auf Adolf Hitler und wird mit schwarzer Farbe gesprüht. Im selben Zeitraum werden an der gleichnamigen Haltestelle mehrere antisemitische und neonazistische Schriftzüge angebracht. Sie fordern zu Gewalttaten und zum Mord an Lina, einer beschuldigten Antifaschistin auf. Zugleich finden sich in der Nähe Schriftzüge der sogenannten VNL.

Neonazistische Schmierereien in Plagwitz

9.

August
2021
Montag

In der Nacht von Montag auf Dienstag bringen Unbekannte in der Gießerstraße auf Höhe der Antonienstraße mehrere Graffiti an. Eines davon ist die neonazistische Grußparole "Sieg Heil", andere sind Sprüche aus dem Fanmilieu des 1. FC Lokomotive Leipzig ("Lokomotive Hools").
Mehrere aufmerksame Personen beobachten zudem im gesamten Stadtgebiet vermehrte Lok-Schmierereien, gepaart mit Botschaften, die sich an politische Gegner_innen richten.

Jugendliche in Probstheida bedroht

13.

August
2021
Freitag

Am Freitagabend bedrohen Unbekannte in Probstheida zwei Jugendliche, die von den Unbekannten als "links" wahrgenommen werden. Dabei wird ihnen mit körperlicher Gewalt gedroht. Erst nachdem sich die Rechten entfernen, können die Jugendlichen ihren Weg fortsetzen. Bereits vor zwei Wochen wurden in Probstheida Jugendliche mit Tötungsfantasien bedroht.

"Zerbombt das NDK"-Sprüherei in Wurzen

14.

August
2021
Samstag

An einer Hauswand in der Berggasse in Wurzen werden mit weißer und schwarzer Farbe ein Hakenkreuz und ein Keltenkreuz sowie der Spruch "Zerbombt das NDK" gesprüht. Zuvor befand sich dort bereits ein Anti-Nazi-Spruch, durch den sich die unbekannten Sprüher_innen offenbar provoziert fühlten. Gedroht wird mit dem Spruch dem zivilgesellschaftlichen Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK), das nur wenige Meter entfernt von der Berggasse am Domplatz seinen Sitz hat. Laut Polizei wurde die Sprüherei am Samstagmorgen gegen halb Vier bekannt.

Bornaer Marktplatz und Parteibüro mit Nazistickern übersät

1.

Mai
2021
Samstag

Der Bornaer Marktplatz und einige umliegende Straßen werden gezielt mit neonazistischen Stickern beklebt. Diese verherrlichen den Nationasozialismus und fordern implizit Linke in Lagern zu internieren und diese zu Zwangsarbeiten zu zwingen. Weiterhin werden auf den Stickern rassistische Erzählungen bedient und Hetze gegenüber Geflüchteten betrieben. Die Aufkleber stammen größtenteils von einem Neonaziversandhandel, aber auch von der NPD. Ein größerer Aufkleber wendet sich gegen Corona-Testungen.

Tötungsfantasie gegenüber Linken geäußert

31.

Juli
2021
Samstag

Samstagabend um kurz vor Zehn bei einem Supermarkt in Probstheida: Drei Neonazis stehen davor herum als zwei Jugendliche mit linken Motiven auf ihrer Kleidung sie passieren. Die Neonazis äußern ihnen gegenüberi: "Ey, die kotzen mich so an." sowie den Tötungswunsch "Totschlagen müsste man die."

Mehrere Hitlergrüße und rechtsoffene Bands auf Borna Open-Air

2.

Juli
2021
Freitag

Beim jährlich stattfindenden Open-Air in Borna werden mehrmals Hitlergrüße gezeigt. Zumeist begrüßen sich Besucher_innen des Musikfestivals mit der Geste. Am Freitag findet dies mindestens zwei mal, am Samstag einmal statt. Viele der Besucher_innen tragen T-Shirts der Bands Frei-Wild, Böhse Onkelz und der Antisemismus bedienenden Band BRDigung, die Freitagabend einen Auftritt hat.

Sexualisierter Übergriff auf junge Frau

4.

Juli
2021
Sonntag

Eine junge Frau wird auf der Lützner Straße von einem 21-Jährigen bedrängt und sexualisiert berührt. Der Mann berührt sie an der Brust und küsst sie auf den Mund. Die herbeigerufene Polizei kann den Mann feststellen. Ermittelt wird wegen sexueller Belästigung.

Beleidigung und Bedrohung bei Schönauer Parkfest

11.

Juli
2021
Sonntag

Beim Schönauer Parkfest kommt es zu sexistischen Beschimpfungen und Provokationen von drei Männern, die an einem Stand der Alternative für Deutschland (AfD) stehen, gegenüber drei Jugendlichen, die an einem Siebdruckstand T-Shirts mit Aufschriften drucken, die sich gegen Nazis richten. Sie fordern die Jugendlichen provozierend auf, die T-Shirts anzuziehen und "Eier in der Hose zu haben". Keine_r der Standbetreiber_innen weist die provozierenden Männer zurecht.

Onanierender Mann wird konfrontiert

15.

Juli
2021
Donnerstag

Zwei Frauen befinden sich an einem Donnerstag an einem Strand des Cospudener Sees. Ein älterer Mann, der etwa dreißig Meter entfernt ist, zieht sich aus und onaniert unvermittelt, während er die beiden anstarrt. Erst als er auf sein Verhalten angesprochen wird, hört er damit auf und entfernt sich rasch.

Neueste Aktualisierungen

31.05.2021: Rassistisches, gewaltverherrlichendes T-Shirt im Umfeld von Lok Leipzig verbreitet
04.06.2021: Corona-Propaganda in Stötteritz verteilt
29.05.2021: Schmiererei ruft zum Mord an Angela Merkel auf
16.04.2021: Antisemitische Schmierereien im Leipziger Westen angebracht
03.02.2021: Rassistische Beleidigung in Regis-Breitingen
31.01.2021: Neonazistische Schmierereien an Spielplatz in Grimma
16.12.2020: NS-verherrlichende Schmiererei in Leipzig
30.11.2020: "Sieg Heil" bei Polizeikontrolle in Torgau
29.05.2021: Corona-Propaganda in Plagwitz verteilt
01.06.2021: Hitlergruß gegenüber linker Demonstration
11.05.2021: "Veteranen" treffen sich in Grimma
31.05.2021: Erneute Kundgebung der »Bürgerbewegung Leipzig 2021«
27.05.2021: AfD Grimma will Grimmaer Straße nach NSDAP-Mitglied benennen
30.05.2021: Sexistische Beleidigung aus Auto heraus
03.05.2021: Kundgebung der "Bürgerbewegung Leipzig 2021"
24.05.2021: »Bürgerbewegung Leipzig 2021« demonstriert wieder auf Richard-Wagner-Platz
29.05.2021: Kundgebung einer schrumpfenden Bewegung
13.05.2021: Racial Profiling auf der Eisenbahnstraße
17.05.2021: Antisemitische Tendenzen auf der Palästina-Demo?
17.05.2021: Transfeindlicher Angriff am Hauptbahnhof
19.05.2021: Graffitiladen in Altlindenau beschmiert
22.05.2021: Neonazistische Sticker in Machern angebracht
23.05.2021: AfD Norsachsen verbreitet Verschwörungserzählung vom "Great Reset"
23.05.2021: Lesbenfeindlicher Angriff in Gohliser Kleingartenanlage
24.05.2021: Neonazistische Sticker am Cospudener See
24.05.2021: Erschießungsphantasien in der Straßenbahn
24.05.2021: Zahlreiche neonazistische Sticker in Stötteritz angebracht
24.05.2021: Antizionistische Schmierereien am Torgauer Platz
25.05.2021: Hakenkreuz in Haltestelle an Kötzschauer Straße geritzt
27.05.2021: Antisemitische Post an zivilgesellschaftlichen Verein

C.N.: K.O.-Tropfen

Soliparty 10.09.2021

Auf unserer Soliveranstaltung am Freitag, 10.09., haben mindestens zwei Personen vermutlich GHB/GBL (auch bekannt als K.O.-Tropfen) in ihrem Getränk unwissend und unfreiwillig zu sich genommen. Ihnen gilt unsere volle Solidarität.
Falls ihr selbst das auch erlebt oder von weiteren (Verdachts-)Fällen mitbekommen habt, könnt ihr euch damit an uns wenden und wir schauen, wie wir euch unterstützen können.

Podcast-Folge 06: Kampfsport II – Linke und feministische Perspektiven

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Wie versprochen kommt heute die zweite Folge zum Thema Kampfsport! Während wir im August über rechte und neonazistische Strukturen und deren politische Bedeutung gesprochen haben, fragen wir diesmal nach linken und feministischen Perspektiven. Es geht um Selbstverteidigung und Militanz, um Männlichkeit und Selbstkritik – und wie feministische Ansätze eine neue sportliche und empowernde Perspektive auf Kampfsport bieten können.

15.10. Vortrag Rechte Netzwerke in und um Leipzig

Veranstaltung 15.10.2021

Du wolltest schon immer mal wissen, was es eigentlich für rechte Vorfälle und Strukturen in und um Leipzig gibt? Dann bist du in unserer Einführungsveranstaltung genau richtig. Ausgehend von einer Vorstellung der Arbeit von chronik.LE wollen wir über Neonazismus, rechte Parteien und Strukturen
sprechen. Die Veranstaltung ist als Vortrag geplant, der genug Raum für Nachfragen und Diskussion lässt. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, eigene Erkenntnisse können aber eingebracht werden.

Podcast-Folge 05: Special zur Bundestagswahl

Bei uns doch nicht! Podcast von chronik.LE

Es ist der erste Sonntag im Monat und damit Zeit für eine neue Folge „Bei uns doch nicht!“. Diesmal widmen wir uns inhaltlich dem letzten Sonntag dieses Monats, denn: am 26. September ist Bundestagswahl! Neben Fragen nach dem oder der neue_n Bundeskanzler_in und den Inhalten der etablierten Parteien, beschäftigen wir uns dabei vor allem mit der AfD, Corona und der Frage: wie umgehen mit Parteien der extremen Rechten?

Neue Dossiers

Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Zur Wahl zugelassen sind in Sachsen insgesamt 22 Parteien, darunter mehrere der extremen Rechten wie die AfD, Der III. Weg und die NPD sowie die aus dem Spektrum von...
Die Dokumentationsplattform chronik.LE dokumentiert einen Redebeitrag der Israelin Coral Guter, den sie am 21. Mai bei der Kundgebung "Schalom – Solidarität mit Jüdinnen und Juden in Leipzig“ vor dem Neuen Rathaus in Leipzig gehalten hat....
Am Freitag, den 12. März sprach der Vorsitzende Richter Jens Kaden das Urteil in einem außergewöhnlichen Verfahren. Nach sechs Prozesstagen befand er Philipp Sch., einem ausgebildeten Soldaten des Kommando Spezialkräfte (KSK) für schuldig, gegen das...
Ende September 2020 wird die Telegramgruppe „Freiheitsboten_Nordsachsen_Torgau_Delitzsch_Oschatz“ gegründet, in der der Protest gegen die Corona-Hygienemaßnahmen befördert wird. Inhaber ist der AfD-Stadtrat Ralph Olenizak aus Mügeln. Nach kürzester...
Am 7. Januar 2020 laden Journalist*innen von „Funk“, dem jungen Angebot der ARD, eine Reportage ins Netz: „Spannervideos: Wer filmt Frauen auf Toiletten?“. Darin deckt die Journalistin Patrizia Schlosser die Geschichte eines Mannes auf, der heimlich...
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West