Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Hitlergruß im Stadion in Taucha gezeigt

30.

August
2018
Donnerstag

Ein Erwachsener zeigt im Stadion in Taucha den Hitlergruß. Dafür wird er im September 2018 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in drei tatmehrheitlichen Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen verurteilt.

Antisemitische Schmierereien gegen Leipziger Fußballverein

29.

August
2018
Mittwoch

An der Ecke Friesen-/Hans-Driesch-Straße wird ein an einem Stromkasten befindliches Graffiti von BSG Chemie Leipzig übermalt. Mit blauer Farbe wird der Schriftzug "LOK Anti-BSG" angebracht. Über einen vorher angebrachten BSG-Schriftzug wird ein Davidstern gemalt.
Am Cottaweg werden ähnliche Graffiti angebracht. So ist dort über einem Chemie-Logo ebenfalls ein Davidstern sowie der Schriftzug "JDN CHM" (für "Juden Chemie") geschmiert.

Rassistisches Lied in Straßenbahn abgespielt

29.

August
2018
Mittwoch

Zwei männliche Personen spielen in einer Straßenbahn-Linie 16 Richtung Messegelände laut das rassistische Lied "N**** auf'm Fahrrad" mit ihrem Smartphone ab. Das Lied stammt von der Neonazi-Band "Lunikoff Verschwörung", einem Solo-Projekt von Sven Regener, dem ehemaligen Frontsänger von "Landser". Landser wurde als erste deutsche Band als kriminelle Vereinigung verboten.
Während sie das Lied abspielen, steht direkt neben ihnen eine Schwarze Person.

Schriftzug "Danke NSU"

28.

August
2018
Dienstag

Unbekannte bringen an einer Mauer zu einem Mehrfamilienhaus den Schriftzug "Danke NSU" an. Der "Nationalsozialistische Untergrund" (kurz NSU) ist eine neonazistische Terrorgruppe, welche zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen ermordete.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistischer Angriff am Hauptbahnhof

28.

August
2018
Dienstag

An der Straßenbahnhaltestelle am Leipziger Hauptbahnhof greift ein ca. 30-jähriger Mann völlig unvermittelt eine Person mit Pfefferspray an. Direkt danach zückt er ein Messer. Der Angegriffene kann sich wehren und den Angreifer in die Flucht schlagen. Er geht von einer rassistischen Motivation des Angriffs aus.

Hakenkreuzschmiererei in Wermsdorfer Klassenzimmer

27.

August
2018
Montag

Ein Junge schmiert Hakenkreuze in einem Klassenzimmer in Wermsdorf. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2018 eingestellt.

Rechte Sticker in Grünau

27.

August
2018
Montag

In der Plovdiverstraße in Grünau werden mindestens sechs Aufkleber der sogenannten "Identitären Bewegung" angebracht. Auf diesen ist der Slogan "Islamisierung? Nicht mit uns!" zu lesen. Weiterhin werden mindestens drei NPD-Aufkleber angebracht.

Queeres Projekt auf Mehrgenerationentag beschimpft und bedrängt

25.

August
2018
Samstag

Beim Mehrgenerationentag auf dem Marktplatz in Delitzsch werden Mitarbeiter_innen eines zivilgesellschaftlichen Vereines, der sich im Bereich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt engagiert, von einem Neonazi beschimpft und bedroht. Dieser trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Defend Europe", einem Slogan der sogenannten "Identitären Bewegung". Als Halskette trägt er eine schwarze Sonne.

Lok-Fans zeigen Hitlergruß und rufen rassistische Parolen

25.

August
2018
Samstag

In Lindenau an der Karl-Heine-Straße ruft eine Gruppe von ca. 20 Fans des Vereins 1. FC Lokomotive Leipzig rassistische Parolen. Dabei zeigen sie den Hitlergruß.

Leipziger IB-Aktivist greift in Dresden Journalisten an

25.

August
2018
Samstag

In Dresden findet unter dem Motto "Europa Nostra – Identität und Heimat bewahren" eine Veranstaltung der sogenannten "Identitären Bewegung" statt. An der lange beworbenen Kundgebung nehmen ca. 300 Personen teil, angemeldet waren 600.

Antizionistische Schmierereien am Adler

28.

Oktober
2018
Sonntag

Am Fahrtkartenautomat der LVB am Adler wird neben dem Slogan "Support Israel" die Antwort "It is the Worldterrorstaat!!!" (Schreibweise im Original) geschmiert. Daneben findet sich ein "Anti Zion". Ähnliche Schmierereien tauchten in der Vergangenheit bereits öfter im Leipziger Westen auf.

Rassistisches Gespräch in Straßenbahn

29.

Oktober
2018
Montag

Zwei ältere Frauen unterhalten sich gegen 8 Uhr in der Straßenbahnlinie 3 Richtung Hauptbahnhof. An der Haltestelle Friedrich-List-Platz, wo sich ein Verein zur Unterstützung von wohnungslosen Kindern und Jugendlichen befindet, wendet sich das Gespräch. Eine der beiden Frauen beschwert sich, dass für deutsche Kinder kein Geld da sei, Geflüchtete aber alles hinterhergeworfen bekämen. Die andere Frau stimmt ihr nickend zu. Im Verlauf des weiteren Gesprächs werden Geflüchtete als "Viehzeug" bezeichnet.

Propaganda der Identitären Bewegung an Gymnasium in Grimma

22.

Oktober
2018
Montag

Am Gymnasium St. Augustin zu Grimma wird ein Transparent mit der Aufschrift "Linken Lehrer in den Kaffee spucken. Identitäre Bewegung jetzt auch an deiner Schule." an einem Baugerüst aufgehängt. Mit dem Transparent soll auf eine hippe und moderne Art und Weise vermeintlich linke Positionen an der Schule diskreditiert werden. Als Korrektiv bietet sich hier die rechte "Identitäre Bewegung" an. Zum Transparent liegen viele Flyer der "Identitären Bewegung" in und um das Gymnasium aus.

Neonazistisches Graffiti in Miltitz

23.

Juli
2018
Montag

Unbekannte bringen an der S-Bahn-Station Leipzig-Miltitz ein neonazistisches Graffiti an. Auf diesem ist neben einer schwarz-weiß-roten Fahne der Slogan "Stoppt Multikulti" zu lesen.
Ein vor wenigen Wochen anbegrachtes neonazistisches Graffiti wurde erst kurz zuvor entfernt.

Synagogen-Denkmal beschmiert

22.

August
2018
Mittwoch

Ein Unbekannter beschmiert das Synagogendenkmal in der Leipziger Gotsched/Zentralstraße mit einem Edding. Angebracht wird ein 5 x 16 cm großer Schriftzug mit dem Inhalt "KZ-Thekla". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechter randaliert in Reudnitz

15.

Juli
2018
Sonntag

Am Sonntag gegen 17:30 Uhr kommt ein ca. 30-jähriger Mann mit sportlicher Statur und Glatze an einem libanesischen Bistro im Leipziger Stadtteil Reudnitz vorbei und tritt zwei auf dem Bürgersteig stehende Tische mit voller Wucht weg, woraufhin einer der beiden zu Bruch geht. Auf die Nachfrage einer Passant_in, was das solle, antwortet er: "Halt die Fresse du scheiß Zecke." Auf eine erneute Nachfrage, äußert er sich noch deutlicher: "Willst du auf's Maul du dumme Schlampe?

Neonazi-Konzert in Staupitz

30.

Oktober
2015
Freitag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 240 TeilnehmerInnen statt. Die angekündigten Bands sind "Bound of Glory", "Radikahl" und "Sista Bataljen".
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.

Hakenkreuz im Herbstlaub in Taucha

19.

November
2018
Montag

Am Montag schieben Unbekannte in der Nähe der Bürgerruhe in Taucha das Herbstlaub so zusammen, dass deutlich ein großes Hakenkreuz zu erkennen ist.
In dieser Gegend wurden in den vergangenen Monaten immer wieder Schmierereien und Sticker mit neonazistischen Symbolen und Parolen angebracht. Als Engagierte diese an einem Aktionstag entfernen wollten, wurden sie dabei von Jugendlichen an der Bürgerruhe bedroht und eingeschüchtert.

Rechte Schmierereien in Miltitz

9.

Juli
2018
Montag

Am Bahnübergang der S-Bahn-Station Leipzig-Militz werden rechte Sprühereien angebracht. Neben schwarz-weiß-roten Fahnen wird eine SS-Rune gesprüht.

Neueste Aktualisierungen

14.07.2018: Antizionistisches Graffiti am Augustusplatz
18.07.2018: Rassistischer Angriff im Bahnhof
05.05.2018: Neonazistischer "Zeitzeugenvortrag" und Liederabend in Regis-Breitingen
01.07.2017: "Liederabend" mit Mitgliedern der rechten Hooligan-Band Kategorie C
06.12.2014: Neonazi-Konzert in Staupitz
20.12.2014: Rassistische Liedchen und Pöbeleien am HIT
12.03.2016: Rassistische Demonstration in Regis-Breitingen
26.03.2016: Neonazi-Konzert in Staupitz
22.03.2018: Ehemaliger NPD-Politiker eröffnet Anwaltskanzlei in Geithain
29.06.2018: Gebäude mit Hakenkreuz beschmiert
31.05.2018: Rassistischer Angriff in Delitzsch
14.03.2015: Neonazi-Konzert in Staupitz
04.09.2015: Farbanschlag auf Linke-Büro in Eilenburg
27.12.2014: Neonazi-Konzert in Staupitz
16.04.2016: Nazi greift Geflüchtete und Linke an
10.04.2018: Rassistischer Angriff auf Kunden und Mitarbeiter von Fahrradladen
03.07.2018: Neulich in Leipzig: Diffamierung von Hartz-IV-Bezieher_innen am Amtsgericht
09.07.2018: Neonazi randaliert in Südvorstadt, beleidigt und greift Menschen an
23.06.2018: Fußballfans lassen ihrem Rassismus im Zug freien Lauf
22.03.2018: Kirche mit Hakenkreuzen und satanistischen Symbolen beschmiert
20.05.2018: Neonazi-Konzert in Staupitz
09.06.2018: Neonazis provozieren bei Gastspiel von Roter Stern Leipzig in Taucha
30.04.2017: Zeitzeugen-Vortrag von "Wir für Leipzig"
28.04.2017: Liederabend von "Wir für Leipzig"
12.06.2018: Antisemitisches Graffiti in Connewitz
17.09.2017: Neulich in Leipzig: "Polizeirassismus" in Connewitz
28.04.2016: »Pick-Up-Artists« in Leipzig
22.12.2017: Tillschneider und Rauscher im Gespräch
14.06.2018: Neonazi-Graffitis in Delitzsch werden seit Jahren nicht entfernt
08.03.2018: Rechtes Konzert in Leipzig-Engelsdorf

Neonazismus, Rassismus und rechte Strukturen in Borna und Umgebung

Veranstaltung 20.03.2019 Borna

Das Vereinsbüro von Bon Courage e. V. ist in den vergangenen Jahren immer wieder Ziel von neonazistischen Angriffen geworden, so im Mai 2016 und im Juni 2017. Durch die Anschläge wird versucht die Arbeit des Vereins zu beenden. Im April 2018 tauchten rechte Aufkleber am Büro auf, welche die Arbeit des Vereins diskreditieren. Weiterhin finden sich in unregelmäßigen Abständen rechte Schmierereien und Aufkleber im Stadtgebiet und jenseits der Stadtgrenze. Einige Geflüchtete erfahren im Landkreis Ablehnung und körperliche Angriffe.

Rechte Strukturen in Nordsachsen – Vortrag und Diskussion

Veranstaltung 05.03.2019 Schildau

Rechte Netzwerke sind im Freistaat Sachsen seit Langem verbreitet. Doch aufgrund des gesellschaftlichen Klimas der letzten Jahre fühlen sich rechten Gruppierungen zunehmend im Aufwind. Ihre Akteurinnen und Akteure treten immer häufiger offen auf und die Verankerung vor Ort nimmt zu. Sie organisieren geschichtsrevisionistische Veranstaltungen, Konzerte und Szenetreffs. Dabei stellen sie, weitgehend unverhohlen ihr rechtsextremes Weltbild zur Schau, vernetzen sich weit über bestehende Strukturen hinaus und sammeln Geld für die Szene.

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2019"

Veröffentlichung

Die neue Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann hier auf Webseite heruntergeladen werden.

Release LEIPZIGER ZUSTÄNDE 2019

Veröffentlichung Leipziger Zustände 21.01.2019

Die Dokumentationsplattform chronik.LE präsentiert die mittlerweile sechste Ausgabe der "Leipziger Zustände". Diese alle zwei Jahre erscheinende Broschüre bietet einen Überblick zu Faschismus, Rassismus und Diskriminierung in der Leipziger Region. In der aktuellen Broschüre beschäftigt sich eine Vielzahl von Autor_innen auf 116 Seiten mit den Themenkomplexen Migration & Rassismus, Geschlecht & Sexismus, organisierte Neonazis, AfD & Friends sowie Verdrängung.

Neue Dossiers

Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir von September bis Dezember 2016 ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Sichtbarmachung rechter Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem...
Eine Chronik gruppenbezogen-menschenfeindlicher Ereignisse und Gewalttaten, die in Zusammenhang mit asylfeindlichen Protesten stehen. Die Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einsendungen sind über das Feld "Ereignis melden" möglich....
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West