Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig

Bild mit Adolf Hitler in Naundorf angebracht

5.

September
2016
Montag

Unbekannte beschmieren in Naundorf einen Abfallbehälter mit dem Kopfbild von Adolf Hitler. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz über Whattsapp verschickt

1.

September
2016
Donnerstag

Eine Person verschickt über Whatsapp ein Hakenkreuz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2016 eingestellt.

Rassistische Hetze bei Informationsveranstaltung zu zukünftiger Asylsuchendenunterkunft in Meusdorf

1.

September
2016
Donnerstag

Die Stadt Leipzig plant für Februar 2017 die Eröffnung einer neuen Unterkunft für Asylsuchende in der Höltystraße Straße in Leipzig-Meusdorf. Die Ausführungen vom zuständigen Sozialbürgermeister Fabian und Sozialamtsleiterin Kador-Probst während einer Informationsveranstaltung zum geplanten Bau wurden immer wieder durch hämisches Gelächter und Zwischenrufe von Zuhörer_innen unterbrochen. Die Mehrzahl der Fragen stellenden Anwohner_innen äußerten sich in der nachfolgenden Fragerunde rassistisch.

Tassen mit Bild von Adolf Hitler eingeführt

31.

August
2016
Mittwoch

Eine Person führt am Leipziger Flughafen vier Tassen welche mit dem Konterfei Adolf Hitlers bedruckt sind ein. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2016 eingestellt.

Beleidigung und Bedrohung in Borsdorf

31.

August
2016
Mittwoch

Ein Geflüchteter wird in Borsdorf aus einem vorbeifahrenden Auto mehrmals rassistisch beleidigt und bedroht.

Rassistische Äußerungen bei Informationsveranstaltung zu zukünftiger Asylsuchendenunterkunft in Gohlis

30.

August
2016
Dienstag

Die Stadt Leipzig plant für Ende Oktober 2016 die Eröffnung einer neuen Unterkunft für Asylsuchende in der Lindenthaler Straße in Leipzig-Gohlis. Die Informationsveranstaltung mit dem zuständigen Sozialbürgemeister Fabian und Sozialamtsleiterin Kador-Probst nutzten viele Anwohner_innen um Fragen zu stellen. Dabei äußerte sich eine Person mehrfach laut hörbar rassistisch. Sie unterstellte Asylsuchenden sich breit zu machen und nicht nach Deutschland zu passen.

Rassistische Demonstration in Wurzen

29.

August
2016
Montag

Am Sonntag Abend beleidigten mehrere Gäste einer Wurzener Pizzeria, darunter auch bereits seit den 90er Jahren aktive Neonazis, einen Geflüchteten rassistisch. Daraufhin kam es vor der Pizzeria zu einer Auseinandersetzung zwischen den Gästen und mehreren Geflüchteten. Es gab mehrere Leichtverletzte und Sachschäden an der Pizzeria.

Strafanzeige mit neonazistischer symbolik unterzeichnet

28.

August
2016
Sonntag

Eine Person unterzeichnet eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahl mit "Heinrich Himmler" und einem Hakenkreuz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Dezember 2016 eingestellt.

Geflüchtete Familie im Park angegriffen

27.

August
2016
Samstag

Eine Geflüchtete Familie wird von mehreren Neonazis in einem Park in Wurzen angegriffen. Dabei werden Sie mit Stöcken und Steinen beworfen.

Scheiben D5 eingeworfen

27.

August
2016
Samstag

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden mehrere Fensterscheiben des Kultur- und Bürger_innenzentrums D5 durch Unbekannte zerstört. Zeug_innen hatten in der Nacht gegen 3 Uhr Lärm auf dem Domplatz gehört, u.a. durch Böller-Explosionen, und mindesten drei Personen weglaufen sehen. Insgesamt wurden fünf Fensterscheiben im Erdgeschoss zerstört. Ermittler der Polizei stellten am Samstag morgen Reste eines Knallkörpers sicher.
Das D5 ist der Sitz des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. (NDK). Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Nazi-Konzert mit "Blood & Honour"-Bands in Leipzig

29.

November
2008
Samstag

Knapp drei Wochen nach dem von ca. 350 Teilnehmer_innen besuchten Nazi-Konzert am 8. November findet am 29. November in Leipzig eine weitere Veranstaltung dieser Art statt, die von der Staatsregierung im Nachhinein ebenfalls "abschließend als rechtsextremistisches Konzert bewertet" wird. Diese nachträgliche Auskunft findet sich in der am 16. April 2009 veröffentlichten Antwort auf eine Große Anfrage der Linksfraktion zum Thema "Extreme Rechte in Sachsen".

Nazi-Konzert mit sechs Bands und 350 Besuchern in Leipzig

8.

November
2008
Samstag

Laut Auskunft des sächsischen Innenenmimisteriums auf eine Kleine Anfrage zu "Rechten Konzerten in Sachsen 2008" fand am 8. November 2008 in Leipzig ein "rechtsextremistisches Konzert" mit rund 350 Besuchern statt. Nach einem Bericht der Leipziger Internetzeitung können es an diesem Abend sogar bis zu 400 Besucher gewesen sein. Ihnen wurden sechs Bands, überwiegend aus dem Hatecore-Spektrum, geboten. Neben Gruppen aus Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt hatte auch die im Verfassungsschutzbericht für 2008 genannte Leipziger Nazi-Band "Thematik 25" einen Auftritt.

Nazi-Konzert mit 150-200 Besuchern in Leipzig

20.

September
2008
Samstag

Laut Auskunft des sächsischen Innenenmimisteriums auf eine Kleine Anfrage zu "Rechten Konzerten in Sachsen 2008" fand am 20. September in Leipzig ein "rechtsextremistisches" Konzert mit etwa 150 bis 200 Besuchern statt. Es traten fünf Szene-Bands mit so eindeutigen Namen wie "12 Golden Years", "Priorität 18" (aus Dresden) oder "White Rebell Boys" auf. Der Veranstalter kann laut Innenministerium "nicht genannt werden".

Neulich in Leipzig: Sexistische Äußerung eines Busfahrers

6.

August
2016
Samstag

Am Sonntag gegen 18:30 Uhr unterhalten sich auf dem Busparkplatz auf der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofes zwei Busfahrer. Ein Auto mit zwei Personen fährt vor und sie beginnen ein Gespräch mit dem ihnen bekannten Fahrer des Wagens. Die Beifahrerin ist vorerst nicht in das Gespräch involviert, wird nach kurzer Zeit jedoch von einem der Busfahrer mit den Worten "Hallo Dose" begrüßt und im Weiteren ausgefragt.

Antisemitische Beleidigung und Angriff auf Buchmesse

15.

März
2015
Sonntag

Auf der Leipziger Buchmesse, deren Schwerpunkt das 50-jährige Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland ist – überschrieben ist die Buchmesse daher auch mit "1965 bis 2015. Deutschland - Israel" –, griffen zwei Personen einen Messebesucher an, der eine Israelfahne mit sich führte.
Eine der beiden Angreifer äußert sich dem Betroffenen gegenüber antisemitisch und eintreißt ihm die Israelfahne. Der andere Mann schlägt dem Betroffenen ins Gesicht und verletzt ihn dabei.

Rassistisch-motivierte Körperverletzung im Leipziger Zentrum

23.

Februar
2016
Dienstag

In der Nacht von Montag zu Dienstag gegen 3:15 Uhr bestellen sich vier Männer ein Taxi zum Thomaskirchhof. Sie wollen in dem Taxifahrer einen "Ausländer" erkannt haben und lehnen daher die Mitfahrt im Taxi ab. Ein 27-Jähriger greift den Taxifahrer unvermittelt an und schlägt ihm ins Gesicht. Der Taxifahrer wird dadurch am linken Auge verletzt. Der Angreifer sowie seine Begleiter flüchten, können aber später im Hauptbahnhof durch die Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden.

SS-Runen beim Sachsenpokalfinale

15.

Mai
2013
Mittwoch

Beim Sachsenpokalfinale zwischen RB Leipzig und dem Chemnitzer FC gerät der 24-Jährige David M. ins Visier der Polizei. Auf dem Hals trägt er sichtbar den Schriftzug "Hass" mit SS-Runen tätowiert.
Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen musste sich der im Erzgebirge wohnhafte Mann dafür im Februar 2015 vor dem Leipziger Amtsgericht verantworten. Das Tattoo, welches er als "Blödsinn" abtat, hatte er zwischenzeitlich übermalen lassen. Trotz seiner zahlreichen Vorstrafen bekommt der Angeklagte lediglich eine Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen.

Bad Düben: Hakenkreuz-Schmierereien an Trafohäuschen

15.

September
2015
Dienstag

Unbekannte beschmieren ein Trafohäuschen in Bad Düben mit drei Hakenkreuzen.

Eilenburg: Rassistische Schmierereien an Hochwasserschutzmauer

13.

September
2015
Sonntag

Unbekannte beschmieren eine Hochwasserschutzmauer mit den rassistischen Parolen „Ausländer raus!“ und "Deutschland den Deutschen“.

Neonazistische Schmierereien in Eilenburg

17.

Oktober
2015
Samstag

Unbekannte beschmieren eine Hochwasserschutzmauer mit der, sich positiv auf den historischen Nationalsozialismus beziehenden, Parole „Bock auf Nazis“. Dies stellt eine bewusste Abwandlung der Kampagne "Kein Bock auf Nazis" dar.

Neueste Aktualisierungen

Die AfD in und um Leipzig

Veranstaltung 08.10.2019

Im Mai fanden in Sachsen Kommunalwahlen statt. In Leipzig erreichte die AfD dabei lediglich 14,9%, in den beiden benachbarten Landkreisen 19,4% (Nordsachsen) und 21,7% (Landkreis Leipzig). Im Fokus des Vortrages werden die (lokale) Entwicklung der AfD, ihre Themenwahl sowie ihre politischen Aktivitäten stehen. Auch das Ergebnis der Landtagswahl soll diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der kritischen Einführungswochen an der Universität Leipzig statt.

Wann:
Dienstag, 08.10.19
17.00 Uhr

Dokumentation und Analyse gegen rechts

Workshop 04.10.2019 Chemnitz

Um wirksam gegen Rechte vorgehen zu können braucht es zuerst wissen über sie und ihre Aktivitäten. Doch wie bereitet man dieses auf und stellt es einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung? Wie z.B. auf den erneuten rassistischen Übergriff im Dorf aufmerksam machen wenn es scheinbar niemanden interessiert? Wir berichten über unsere Arbeit und freuen uns über einen Austausch mit euch. Wenn ihr an ähnlichen Projekten arbeitet oder bereits Erfahrungen gesammelt habt seid ihr ebenso willkommen wie ohne Vorkenntnisse.

Diskriminierung bei Fahrkartenkontrollen der LVB

LVB

Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9) nach sich. Viele der Kontrollen verlaufen dabei ohne besondere Vorkommnisse. In einer nicht unerheblichen Anzahl von Kontrollen kommt es allerdings zu diskriminierendem und gewalttätigem Verhalten seitens der Kontrolleur_innen. Diese Vorfälle waren auch jüngst Anlass zweier Stadtratsanfragen (Vgl. Anfrage vom 26.06.2019 sowie Anfrage vom 04.09.2019).

Podium: Zusammenhalten statt Spalten. Wie kann die Zivilgesellschaft in Wurzen die Rechten in die Schranken weisen?

Veranstaltung 26.08.2019

Wir nehmen an einer Podiumsdiskussion der taz in Wurzen teil. Nachfolgend der Ankündigungstext:

Eine schmucke Stadt, die den nicht unberechtigten Ruf trägt, ein Pflaster von Rechten zu sein, aber in der eine Zivilgesellschaft lebt, die sich gegen dieses Image und gegen das Rechte wehrt.

Wie Sich-Wehren aussehen kann, worauf es ankommen muss und wie man zusammenhalten statt spalten kann, werden wir mit Politiker*innen und zivilgesellschaftlichen Initaitiven dieser Stadt debattieren.

Neue Dossiers

Um die Tarif- und Beförderungsbedingungen des MDV durchzusetzen, kontrollieren die Leipziger Servicebetriebe (LSB) im Auftrag der LVB regelmäßig Tickets ihrer Kund_innen. Ungültige Fahrausweise (§8) ziehen dabei ein erhöhtes Beförderungsentgelt (§9...
Am 26. Mai 2019 fanden in Sachsen Kommunal- und Europawahlen statt. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament erzielte die AfD sachsenweit 25,3 Prozent und wurde damit vor der CDU mit 23,0 Prozent stärkste Kraft. In der Stadt Leipzig kam die AfD bei...
Auf der vom 15. bis. 18. März stattfindenden Leipziger Buchmesse werden auch wie in den vergangenen Jahren rechte Aussteller ihre ausgrenzende Ideologie verbreiten. Nach dem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse und den darauf folgenden Diskussionen...
Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Partnerschaft für Demokratie haben wir 2017 erneut ein Projekt im Landkreis Leipzig mit dem Titel "Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig" realisieren können. Zu diesem liegt nun der...
Am 24. September 2017 wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf ausgewählte KandidatInnen der Alternative für Deutschland (AfD) in der Leipziger Region lenken.[1] Aktuellen Prognosen...
M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Ereignisse nach Orten

Nordwest Nord Nordost Ost Südost Mitte Süd Südwest Altwest West