Alle Ereignisse | chronik.LE

Alle Ereignisse

Erneut rechte Symbole am Kanal in Plagwitz angebracht

8.

November
2020
Sonntag

Am Kanal in Plagwitz werden zahlreiche rechte Symbole an Geländer und Laternen des Rad- und Fußwegs geschmiert. Darunter befinden sich mit dem Lambda das Symbol der "Identitären Bewegung" und zahlreiche SS-Runen. Rings um den Kanal wurden in der letzten Zeit bereits mehrfach solche Symbole mit einem Edding oder vergleichbarem Stift angebracht.

Querdenken-Demonstration in Leipzig

7.

November
2020
Samstag

Mehrere zehntausend Personen beteiligen sich an verschiedenen Querdenken-Versammlungen im gesamten Stadtgebiet Leipzig. Zunächst findet unter Beteiligung des Leipziger Organisationskreises um Karsten Wolf und Angelika Eysermans ein Auto- und Fahrradkorso von der Alten Messe aus statt. Dieser wird von einem Traktor sowie mehreren als "Friedensfahrzeugen" in Polizeioptik beklebten Pkw angeführt. Der Korso wird durch antifaschistische teilweise aufgehalten und verzögert.

Ebay-Kleinanzeigen nicht für "Kanaken"

7.

November
2020
Samstag

Auf Ebay-Kleinanzeigen stellt ein Nutzer einen Opel Vectra zum Verkauf. Der User "Guenther" schließt die Beschreibung des PKWs mit den Worten, er würde "aus gegebenem Anlass" nicht an Exporthändler, "Kanaken oder Bürger mit internationaler Geschichte" verkaufen.

Neonazistische Graffiti in Paunsdorf gesprüht

7.

November
2020
Samstag

Am Wochenende werden an der Außenmauer einer Sportstätte in Leipzig-Paunsdorf drei Hakenkreuze auf acht mal zwei Meter, zwei SS-Runen sowie eine 88 gesprüht. Die 88 ist ein beliebter neonazistischer Code. Die 8 steht für den achten Buchstaben des Alphabets H. In doppelter Form HH steht das Kürzel für die Parole "Heil Hitler".

Transparent an Wagenplatz zerstört

7.

November
2020
Samstag

Ein an einem Wagenplatz im Leipziger Südwesten angebrachte Plakat zum Thema Rojava wird in der Nacht von Freitag zu Samstag zerstört. Weiterhin wird die Umgebung mit Stickern vom Fußballverein Lok Leipzig versehen.

Corona-Propaganda in Böhlen verteilt

6.

November
2020
Freitag

In Böhlen wird die kostenlose Zeitung "Demokratischer Widerstand" verteilt. Diese wird von Anselm Lenz und Hendrik Sodenkamp herausgegeben, welche in Berlin die ersten Hygiene-Demonstrationen organisierten. In der Zeitung wird Corona immer wieder bagatellisiert und Platz für Verschwörungsideologien eingeräumt. Wenige Tage zuvor wurde bereits ein Corona-verharmlosendes Flugblatt in Böhlitz verteilt.

Querdenken-Propaganda in Engelsdorf und Paunsdorf verteilt

5.

November
2020
Donnerstag

Im Engelsdorf und Paunsdorf werden zahlreiche Flugblätter mit dem Titel "Das Leben mit Corona" in Briefkästen verteilt. In diesem wird behauptet, dass sich Corona nicht nachweisen lasse und Corona nicht gefährlicher sei als eine Grippe. Schwerer als die Corona-Toten würden die Verluste bei mittelständischen Unternehmen und Jobs allgemein ins Gewicht fallen. Der Flyer schließt mit den Worten "Dieser Wahnsinn muss sofort beendet werden!" und wirbt für die bundesweite Querdenken-Kundgebung/Demonstration am 07.11.2020 in Leipzig.

Rechte Propaganda gegen "Kritische Einführungswochen" an der Uni Leipzig

4.

November
2020
Mittwoch

Am Mittwoch werden in der Mensa am Park der Universität Leipzig Flyer von der zweiten Etage der Mensa in den Hauptraum geworfen; insgesamt ca. 300 bis 400 Stück. Die Flyer sind in Farbe, Graphik und Schriftart an die Flyer der "Kritischen Einführungswochen" (KEW) angelehnt. Ein genauerer Blick offenbart allerdings die diffamierende Absicht: unter dem Slogan "Ideologische Hetze" werden Erstsemesterstudierende vor der KEW gewarnt. Das Ziel der KEW sei "ihre extremistischen politischen Standpunkte als Normalität zu verkaufen".

Corona-verharmlosendes Flugblatt in Böhlen verteilt

4.

November
2020
Mittwoch

In Böhlen wird ein Flugblatt mit dem Titel "Das Leben mit Corona" verteilt. In diesem wird behauptet, dass sich Corona nicht nachweisen lasse und Corona nicht gefährlicher sei als eine Grippe. Schwerer als die Corona-Toten würden die Verluste bei mittelständischen Unternehmen und Jobs allgemein ins Gewicht fallen. Der Flyer schließt mit den Worten "Dieser Wahnsinn muss sofort beendet werden!" und wirbt für die bundesweite Querdenken-Kundgebung/Demonstration am 07.11.2020 in Leipzig.

Rassistische Propaganda in Südvorstadt verteilt

3.

November
2020
Dienstag

In die Briefkästen eines WG-Hauses auf der August-Bebel-Straße wird rechte Propaganda eingeworfen. Offenbar im Selbstverlag gedruckt, finden sich jeweils drei lose DIN A 4 Seiten in den Briefkästen. Der Inhalt besteht aus Verschwörungsmythen zu angeblichen Eliten eines "ekelhaften Plans der Reichen" und deren Einfluss auf Migrationsbewegungen. Im weiteren werden zahlreiche Lügen und rassistische Stereotype ausgebreitet.