30 Vermummte überfallen E-Werk in Oschatz

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

12.

Juli
2009
Sonntag

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag gegen 2 Uhr überfielen zwischen 20 und 30 Vermummte das Jugend- und Kulturzentrum E-Werk in Oschatz. An diesem Abend fand ein Konzert unter dem Titel "Punkrock verbindet" statt. Nach Angaben des RAA Sachsen können die Angreifer als Sympathisanten der rechten Szene bezeichnet werden. Wie die Betreiber_innen des E-Werks mitteilten, ist der Veranstaltungsort nach einem Konzert angegriffen worden. Die Täter hätten versucht, den Konzertraum zu stürmen und warfen Flaschen, Steine sowie Feuerwerkskörper. Einer der Konzertbesucher sei am Gesicht verletzt worden und habe vom Notarzt behandelt werden müssen. Eine weitere Person sei geschlagen worden, habe aber keine offensichtlichen Verletzungen davongetragen. Laut E-Werk-Betreiber_innen hatten bereits während des Konzerts vier bis fünf Personen auf dem Hof gepöbelt. Sie seien weggeschickt worden.

Das E-Werk hat eigenen Angaben zufolge Anzeige erstattet.

Quelle: 

Betroffene, E-Werk, RAA Sachsen