AdP-Demonstration in Connewitz? Findet nicht statt!

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

12.

Februar
2019
Dienstag

Seit seinem Parteiaustritt aus der AfD und der Neugründung seiner eigenen Partei "Aufbruch deutscher Patrioten" (AdP) konkurriert André Poggenburg mit seiner ehemaligen Partei um Empörungspotential. Um in die Schlagzeilen zu kommen, kündigt er daher an eine Kundgebung gegen "Linksextremismus" in Connewitz durchführen zu wollen. Diese soll am Dienstag dem 12. Februar 2019 vor dem offenen Projekt- und Abgeordnetenbüro linxxnet in der Brandstraße stattfinden. Damit soll gegen die Rote Hilfe, welche ihre Postadresse im Linxxnet hat, demonstriert werden. Angemeldet wurde die Kundgebung zwischen 14 und 15 Uhr für 30 Personen. Allerdings fanden sich weder auf der Website der AdP noch auf den diversen social media-Kanälen überhaupt ein Hinweis auf die Protestkundgebung. Am Montag verlegt die Stadt die Kundgebung auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz. Die AdP verbreitet daraufhin die Falschmeldung, dass die Demonstration kurzfristig durch die Stadt abgesagt worden sei. Kurz bevor die Kundgebung am Dienstag stattfindet sagt die AdP diese offiziell ab. Der Bezug zum Protestobjekt sei nicht mehr gegeben.
Es ist davon auszugehen, dass dies bereits von Anfang an der Plan der AdP war. Dafür sprechen die Wahl des Ortes sowie die fehlende Mobilisierung. Alleine durch die Ankündigung schaffte es die AdP mehrfach in die regionale Presse und erhielt so einige Aufmerksamkeit.

Quelle: