Alternative Vereinsräume in Colditz verwüstet

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

22.

Mai
2009
Freitag

In der Nacht zum Freitag drangen Randalierer in die frühere Berufsschule in Colditz ein und verwüsteten dort gezielt die Räumlichkeiten des alternativen Vereins "Freiräume Muldental". Nach Angaben eines Vereinsvorsitzenden sind Neonazis für die Verwüstung verantwortlich: „Dieser Überfall ist ein weiterer trauriger Höhepunkt in einer Serie von Aktionen der extremen Rechten gegen Andersdenkende in Colditz. Doch gleichzeitig ist er Ausdruck einer tiefsitzenden Angst der Rechten, dass sich in Colditz etwas Anderes, abseits vom rechtsextremen politischen Spektrum, entwickeln könnte.“ Treffpunkte von nicht-rechten Jugendlichen und Migrant_innen in Colditz waren in der Vergangenheit wiederholt Angriffen neonazistischer Gruppen ausgesetzt.

In den Räumen des Vereins sollte am Sonnabend ein Grillabend mit Vorstellung von drei Kandidaten für den Colditzer Stadtrat stattfinden. Da die Vereinsmitglieder aufgrund der Bedrohungssituation die Sicherheit nicht gewährleistet sahen, sagten sie die Veranstaltung kurzfristig ab. Trotzdem soll die Arbeit weitergehen.

Quelle: 

LVZ/MTL vom 26.05.2009