Anschläge auf Naunhofer Asylunterkunft und Linken-Politiker

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

24.

Januar
2016
Sonntag

In den Morgenstunden des 24. Januar verübten Unbekannte gleich mehrere Anschläge in Naunhof: auf die Asylunterkunft in der ehemaligen Pension "Paulchen", eine geplante Asylunterkunft in der Schlossmühle sowie auf die Wohnung des Naunhofer Parteichefs der Linken, Michael Eichhorn.
Die Täter schlugen in der geplanten Unterkunft zahlreiche Scheiben im Erdgeschoss ein und sprühten an die Hauswand: „Handeln statt zusehen“. Selbige Parole war auch an der Unterkunft in der ehemaligen Pension sowie am Wohnsitz des Kommunalpolitikers zu lesen. Zudem warfen die Täter mehrere Pflastersteine auf Eichhorns Wohnung, wobei ein Stein ein Fenster durchschlug und ihn anschließend nur knapp verfehlte. Inzwischen hat das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der Polizei die Ermittlungen aufgenommen.