Antisemitische Botschaften auf Plakaten zum feministischen Kampftag

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

8.

März
2021
Montag

Am 8. März findet jährlich der internationale Frauentag statt, der in Leipzig auch als "feministischer Kampftag" gefeiert wird. Anlässlich des Datums befinden sich in weiten Teilen des Stadtgebiets Plakate, die darauf aufmerksam machen. Darauf abgebildet sind zwei stilisierte Frauenköpfe zu sehen, die ein Telefonat führen und sich über den Zweck unterhalten.
Unbekannte beschmieren die Plakate mit mehreren antisemitischen und antifeministischen Inhalten, die sich Verschwörungsideologien bedienen und das rechte Narrativ des "Linksfaschismus" behaupten. Auf einem Plakat wird der Teil der Losung "patriarchy" in der Losung "smash the patriarchy" durchgestrichen und durch die Abkürzung "NWO" ersetzt, was in Verschwörungsfantasien "New World Order" (Neue Weltordnung) bedeutet und unterschiedliche Ausdeutungen erfährt. Kern aller NWO-Verschwörungserzählungen sind antisemitische Narrative, wie wir im Rahmen der Covid-19 Pandemie immer wieder beobachten können. Zudem erklärt der_die Beschmierer_in, dass "smash the" wäre "der Faschismus". Auf einem zweiten Plakat wird zudem die "mathematische Formel" "ffp2 = giftig" angebracht.

Quelle: 

chronik.LE