Antisemitische und Neonazistische Schmiererein in Wurzen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

4.

Mai
2018
Freitag

Rings um den Wurzener Domplatz werden eine Vielzahl von antisemitischen und neonazistischen Slogans gesprüht. Die Slogans sind "Juden schlachten", "Good Night Left Side", "Zecken schlachten" sowie "White Power".
Auf dem Domplatz liegen lose Sticker der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" mit Sprüchen wie "Kriminelle Ausländer raus" und "Neue Deutsche? Machen wir selber". Letzter Spruch wurde u.a. im Bundestagswahlkampf auch von der AfD verwendet.

Das am Domplatz ansässige Netzwerk für Demokratische Kultur, welches in der Vergangenheit immer wieder Anfeindungen ausgesetzt war, wird ebenfalls Ziel der Schmierereien. So ist auf dem Informationskasten des Vereinshauses "Verpisst euch" zu lesen. Im Briefkasten finden sich Flyer der "Jungen Nationalisten" (JN), der Jugendorganisation der NPD, welche u.a. davon schwadronieren, dass die Demokratie den "Volkstod" bringen würde.

Weiterhin werden die im Gedenken an die Wurzener Opfer des Holocaust verlegten Stolpersteine erneut geschändet. Vier Steine zur Erinnerung an die Familie Seligmann in der Domgasse werden mit blauer und silberner Farbe übersprüht. Bereits am 9. November 2017 wurden diese kurz nach einer Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht beschädigt.

Quelle: